• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Krieg und Frieden, 2 B&au... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von BuyHappy
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Der Artikel zeigt höchstens leichte Gebrauchsspuren, ist sauber und unbeschädigt./ inkl. Rechnung: nach (§25a UStG ohne ausgewiesene MwSt.)*Bei Nichtgefallen können Sie den Artikel ganz einfach über Amazon zurücksenden.*
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 13,72 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 4 Bilder anzeigen

Krieg und Frieden, 2 Bände Gebundene Ausgabe – 6. September 2010


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 58,00
EUR 50,50 EUR 34,90
75 neu ab EUR 50,50 7 gebraucht ab EUR 34,90 1 Sammlerstück ab EUR 58,00

Wird oft zusammen gekauft

Krieg und Frieden, 2 Bände + Anna Karenina + Madame Bovary: Roman
Preis für alle drei: EUR 132,80

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 2288 Seiten
  • Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG; Auflage: 6 (6. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3446235752
  • ISBN-13: 978-3446235755
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 6 x 19 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (14 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 209.879 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der größte Roman des größten europäischen Romanciers, von Barbara Conrad brillant neuübersetzt.«
Christian Bommarius, Frankfurter Rundschau 06.12.2011

»Ein echtes Lesevergnügen, das endlich dem Original angemessen ist.«
Bielefelder 03/2012 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Lew Nikolajewitsch Tolstoi wurde am 9. September 1828 auf Gut Jasnaja Poljana geboren. Nach seinem Studium in Kazan verwaltete er das heimatliche Gut, heiratete und widmete sich ganz der schriftstellerischen Tätigkeit sowie praktisch-humanitärer Arbeit. In seinem letzten Lebensjahr verließ er seine Familie, um in asketischer Einsamkeit zu leben. Er starb am 20. November 1910 in Astapovo. Mit seinen beiden Hauptwerken ›Krieg und Frieden‹ (1864-1869) und ›Anna Karenina‹ (1873-1876) gilt er als einer der bedeutendsten russischen Autoren des 19. Jahrhunderts.

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch .

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jane White am 16. November 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nachdem ich Anna Karenina gelesen hatte, wartete ich sehnlichst auf die Veröffentlichung von Krieg und Frieden als Taschenbuch, da mir die Hardcoverausgabe zu kostspielig war. Dieses Buch kommt in zwei Büchern, welche in einem Pappschieber sind, ins Haus. Die Seiten sind sehr dünn und die Einbände aus recht dünner Pappe. Aufgrund der großen Seitenanzahl pro Buch (~1000) und dem damit verbundenen häufigen Gebrauch, nutzen sich die Einbände sehr schnell ab, sodass ein zusätzliches Einschlagen empfehlenswert ist. Die Übersetzung ist meiner Meinung nach gelungen, diese kannte und mochte ich schon von Anna Karenina. Ganz hinten im Buch findet sich ein Verzeichnis der Personen, was aufgrund der vielen russischen Familien- und Kosenamen doch sehr hilfreich ist. Das Buch verfügt auch im Anhang über eine ausführliche Erklärung von historischen Zusammenhängen oder russischen Begriffen und Eigenarten, welche ich als gelungen erachte. Im Werk selbst sind die französischen Passagen in Fußzeilen direkt übersetzt. Jedoch werden diese je Phrase nur einmal übersetzt, da ich über rudimentäre Schulfranzösisschkenntnisse verfüge, stellte dies für mich persönlich somit kein Problem dar, anderen Lesern könnte es eventuell ab und an Schwierigkeiten bereiten. Ein weiterer Kaufgrund neben der guten Übersetzug war für mich auch, dass es sich um eine wohl un- oder wenig gekürzte Ausgabe handelt. Auch wenn die langen Schlachtschilderungen ab und an etwas langatmig werden und ich mich lieber an den Passagen mit der Beschreibung des russischen Landlebens und der Liebeleien der Figuren beschäftige spreche ich eine klare Leseempfehlung für dieses Meisterwerk aus.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Heike M. TOP 500 REZENSENT am 6. März 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Pierre Besuchow, unehelicher Sohn des reichen Grafen Kirill Wladimirowitsch Besuchow, erbt nach dessen Tod nicht nur den Titel, sondern auch das immense Vermögen des Vaters. Das öffnet dem vorher als tollpatschigen und manierenlosen Mann belächelten Pierre endgültig die Türen zur höheren Gesellschaft. Lange sucht er nach seinem Platz im Leben, wild sind die Trinkgelage an denen er teilnimmt. Vertrauensselig lässt er sich von seinen Verwaltern hintergehen und von seien vermeintlichen Freunden ausnutzen. Seine erste Ehe mit Hélèn Kuragin wurde arrangiert und verlief unglücklich.
Fürst Andrej Nikolajewitsch Bolkonski zieht 1805 in den Krieg gegen Napoléon, weil es für ihn die bessere Alternative zu seiner Ehe ist, in der er sich nicht mehr wohl fühlt. Seine Frau stirbt bei der Geburt des Sohnes, der daraufhin von Andrejs Schwester Marja im Hause des Vaters aufgezogen wird. Die Prinzessin selbst wird von ihrem Vater aufs ärgste bevormundet und unterdrückt, Erst nach dessen Tod beginnt für sie ein glücklicheres Leben.
Nikolaj, Natascha und Petja sind die Kinder des über seine Verhältnisse lebenden Grafen Rostow. Nikolaj zieht begeistert in den Krieg. Als dies Jahre später auch der Jüngste, Petja, tun will, hat die Euphorie deutlich nachgelassen, das lag nicht nur an den fehlenden finanziellen Mitteln, die für die Ausstaffierung des Jungen aufgebracht werden mussten. So wurden immer öfter die Gedanken auf eine reiche Heirat der Kinder als letzte Hoffnung gelenkt. So ist prinzipiell die Hochzeit Nataschas mit Fürst Andrej beschlossene Sache. Einzig sein Vater, der gegen diese Verbindung ist, fordert von Andrej eine "Wartezeit" von einem Jahr.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
84 von 91 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Günter Nawe "Herodot" TOP 500 REZENSENT am 1. November 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Rechtzeitig zum hundertsten Todestag des Dichters Lew Nikolajewitsch Tolstoi am 20. November liegt eine Neuübersetzung von "Krieg und Frieden" durch Barbara Conrad vor. Seit fünfzig Jahren die erste - und zwingend notwendig. Sowie in hohem Maße überzeugend.

Diese Übersetzung folgt einzig dem Original. So ist der Text nicht mehr wie in früheren Übersetzungen geglättet, dem Leser mundgerecht gemacht. Er kommt machmal sogar etwas spröde und kantig daher. Auch mutet Barbara Conrad dem Leser zu, die Passagen, die Tolstoi auf Französisch geschrieben hat, im Original zu lesen, sodass eine hohe Authentizität gegeben ist. Ganz im Sinne von Tolstoi, der "das gesuchte Französisch, in dem unsere Vorfahren nicht nur redeten, sondern dachten" als Kolorit der Epoche erhalten wissen wollte. Lediglich, dann aber leserfreundlich, wird in der Fußnote jeweils eine Übersetzung geboten.

So erscheint dieses großartige Epos in neuem Glanz. Durch die Übersetzung von Barbara Conrad erfährt der Leser stärker und mehr als bisher von Lebens- und Liebesgeschichten, von Krieg und Frieden und den jeweiligen Folgen, von einer Welt, in der Weltgeschichte geschrieben worden ist. Auf unvergleichliche Weise werden so einmal mehr die Napoleonischen Kriege und der Russlandfeldzug gegenwärtig. Hilfreich dabei auch das ausführliche und kenntnisreiche Nachwort der Übersetzerin, die die historischen Hintergründe des Werks und seine Entstehungsgeschichte dokumentiert. Monumental das Werk des russischen Dichters, hervorragend die Vermittlung in unsere Zeit durch die Übersetzung von Barbara Conrad.
7 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden