oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 10,40 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Der Große Krieg. Österreich im Ersten Weltkrieg 1914-1918: Der Weg in den Untergang - Die Katastrophe im Osten - Der Krieg im Gebirge - Das Ende der Monarchie [Gebundene Ausgabe]

Hans Magenschab
3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 39,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 4. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

25. September 2013
Kein Ereignis der letzten 2000 Jahre veränderte den europäischen Kontinent so nachhaltig und radikal wie der Erste Weltkrieg. In einem bis dahin für unmöglich gehaltenen Gemetzel – dem ersten industrialisierten Krieg – starben Millionen Menschen, gingen jahrhundertealte Kaiserreiche unter, darunter auch die Habsburgermonarchie. Dieses Buch beschreibt zum einen die Vorgeschichte dieses „Großen Krieges“, stellt Fragen nach der Verantwortlichkeit österreichischer Politiker für diese „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ (George F. Kennan), erzählt aber in zahlreichen bis dato größtenteils unveröffentlichten Bildern auch die Geschichte dieses weltumfassenden Waffengangs aus österreichischer Perspektive. Die Ostfront mit Galizien und den Karpaten findet dabei ebenso Berücksichtigung wie die Alpenfront im Süden der Monarchie. Das Leben der Soldaten hinter der Front wird dargestellt, aber auch der mörderische Kampf an den vordersten Linien. Literarische Texte zeitgenössischer Autoren geben einen ausgezeichneten Einblick in das Lebensgefühl und die Ansichten jener Zeit. Propagandapostkarten und zahlreiche Übersichtspläne vervollständigen diesen wegweisenden Band.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Der Große Krieg. Österreich im Ersten Weltkrieg 1914-1918: Der Weg in den Untergang - Die Katastrophe im Osten - Der Krieg im Gebirge - Das Ende der Monarchie + Der Erste Weltkrieg: und das Ende der Habsburgermonarchie 1914-1918 + Des Kaisers Falke: Wirken und Nach-Wirken von Franz Conrad von Hötzendorf
Preis für alle drei: EUR 109,85

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 256 Seiten
  • Verlag: Tyrolia (25. September 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3702232990
  • ISBN-13: 978-3702232993
  • Größe und/oder Gewicht: 28,8 x 21,8 x 2,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 226.232 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Hans Magenschab, Dr., studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Wien und Salzburg, war Chefredakteur mehrerer politischer Magazine und Leiter des „Niederösterreich-Kuriers“, Gestalter zahlreicher TV-Dokumentationen sowie Autor historischer Biografien. Zuletzt Pressechef der Präsidentschaftskanzlei in der Hofburg Wien und Sprecher des österreichischen Bundespräsidenten.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von KJB
Format:Gebundene Ausgabe
Vor diesem Buch muss dringend gewarnt werden! Der Text ist sprunghaft, wenig präzise, klischeehaft und ohne erzählerische Linie. So schreibt etwa der Verfasser und politische Journalist Hans Magenschab über die Stimmung in der Donaumonarchie vor Kriegsausbruch reichlich nebulös: "Die Spirale drehte sich jedenfalls daher immer schneller und erregte die ordnungsliebenden Österreicher mehr und mehr." Derartig dürftige Sätze prägen leider fast das ganze Buch. Auch wirft Magenschab gerne Fragen auf, die er dann aber selten beantwortet. Stattdessen widmet er sich meist noch im selben Abschnitt einem anderen Thema, ohne allerdings auch das wirklich zu Ende zu führen. Viele Aussagen sind auch einfach falsch, wenn er etwa behauptet, dass die Persönlichkeit und Politik des Deutschen Kaisers mitentscheidend dafür gewesen seien, dass sich die Spannungen in Europa in den Jahren vor dem Ersten Weltkrieg mehr und mehr verschärften. Sorgten dafür aber nicht eher die 2. Marokkokrise von 1911 sowie die staatsrechtliche Annexion Bosnien-Herzegowinas im Jahre 1908?
Mit jeder Seite schwindet schließlich die Hoffnung des Lesers, aus Magenschabs zusammen geschusterten Meinungen und halbverdauten historiographischen Versatzstücken überhaupt noch etwas Brauchbares destillieren zu können. Nirgendwo findet sich eine halbwegs originale Einsicht.
Vor allem am schludrigen Fazit, wo er ein europäisches Geschichtspanorama auf Hausfrauenniveau präsentiert, wird klar, dass der Verfasser als Pressechef der Wiener Präsidentschaftskanzlei mehr Politiker als Historiker ist.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
15 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Man sollte nicht den Fehler machen... 15. November 2013
Format:Gebundene Ausgabe
...sich ein Buch bereits bei Vorankündigung zu bestellen, sondern auf dir ersten Kritiken warten. Nachdem ich von Hrn. Magenschab bereits den "Krieg der Großväter" gelesen hatte, und dieses Buch nicht so schlecht fand, habe ich eben diesen Fehler begangen.
Das Buch ist offensichtlich in Hinblick auf das Gedenkjahr 2014 hin recht rasch produziert worden.
Neue Inhalte, Überlegungen, etc. sucht man vergebens. Hat man die ersten 3 Kapitel überstanden (man kann sie auch getrost überblättern, ohne essentielles zu versäumen) wird es besser, aber leider nicht wirklich gut. Die Sprache ist etwas holprig, der Lektor dürfte geschlampt haben (Fehlerteufelchen...)
Das Buch ist für das, was letztendlich geboten wird, zu teuer.
Ich rate Interessierten (K.u.K. im ersten Weltkrieg) besser zum (immer noch oder mit der überarbeiteten Ausgabe sogar noch mehr) Klassiker von Manfried Rauchensteiner, der zwar keine Bilder enthält, aber Tonnen an Informationen enthält und deshalb sein Geld allemal wert ist.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Manfred Orlick HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
2014 ist das Gedenkjahr zum Ausbruch des Ersten Weltkriegs, der als die „Ur-Katastrophe“ des 20. Jahrhunderts angesehen wird. Zu diesem Jubiläum sind bereits zahlreiche Publikationen erschienen und weitere werden folgen.

Hans Magenschab, Rechts- und Staatswissenschaftler sowie anerkannter Journalist, beleuchtet in seinem reich illustrierten Bild-Text-Band „Der große Krieg“ einen besonderen Aspekt dieses großen Völkermordens: Österreich im Ersten Weltkrieg. Es war schließlich die Habsburgermonarchie, die im Ergebnis des Krieges zerbrach. In zwölf ausführlichen Kapiteln stellt der Autor nicht nur den Kriegsverlauf aus österreichischer Sicht dar, sondern er geht auch sehr umfassend auf die Vorgeschichte des Ersten Weltkriegs ein, die unter der Überschrift „Der Weg in den Untergang“ zusammenfasst wird. In diesem Zusammenhang veranschaulicht Magenschab, wie sich die europäischen Mächte die Welt aufgeteilt hatten und diese Aufteilung Revanche, Hass und „nationale Interessen“ zutage gebracht hatte. Hier wird auch die Frage erörtert: Wer begann mit dem Weltmachtstreben und wer war schuld am Ausbruch des Krieges?

Auch die „Katastrophe im Osten“, als die Donaumonarchie am Anfang in einen schmutzigen Krieg gegen Russland verwickelt war, wird detailliert analysiert. Danach widmet sich Magenschab eingehend dem „Krieg im Gebirge“, als Rumänien und Italien in den Krieg zogen und sich erbitterte und äußerst verlustreiche Kämpfe in den Karpaten sowie in den Südalpen und Dolomiten entwickelten. Felsenkrieg und Gletscherkampf machten die Südfront zu einer der heftigsten umkämpften Fronten des Weltkriegs.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Ein heiliger Krieg 13. Dezember 2013
Von Happyx TOP 50 REZENSENT
Format:Gebundene Ausgabe
Im Literaturmuseum der Moderne in Marbach weist in diesen Tagen eine lesenswerte Ausstellung auf das Jahr 1914 hin, aus der Sicht einzelner Personen und Literaten. Lobgesänge auf den heiligen Krieg, Lieder, die zum Himmel feuern, endlich vereint, ohne das Gezänk der Parteien. So und so ähnlich erschaudert es aus vielen Briefen zu Beginn des Krieges, wenige können sich diesem Hochgefühl entziehen.

Dieser Bildband bringt eine (für unsere heutige Zeit) fast unwirkliche Welt der habsburgischen österreichischen Monarchie wieder zum Leben, er vermittelt die Vorgeschichte und den eigentlichen Krieg auf bildhaft eindrückliche Weise - mit Texten, die ebenso gut erklären und verdeutlichen.

Keine anderes Land ist nach diesem Krieg derart verkleinert und in seiner Bedeutung geschmälert worden wie Österreich, in keinem war wohl die Obrigkeitsverehrung so gewaltig wie hier. Ein Gedicht von Anton Wildgans auf Seite 64 hat mich besonders (negativ) beeindruckt:

"...Du hast ihn uns herabgesandt auf Erden...
...Und schafft aus Träumen Helden, wenn es gilt..."

Dieses Buch klärt insbesondere die serbische Vergangenheit bzw. die Ursachen für das Attentat auf den österreichischen Thronfolger. Der Veitstag wird erklärt und alle Hintergründe zu diesem Auslöser einer Vernichtungskatastrophe ohne Beispiel.

Was Krieg in einer Zeit beginnender Industrialisierung und Technisierung bedeutete, ahnten viele der euphorisch gestimmten Soldaten nicht. Krieg erlebten Zaren und Kaiser so wie man Urlaub machte, irgendwo starb ein Heer und alles war wieder gut - oder verloren bzw. neu aufzuteilen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Dokumentarisch wertvoll, wissenschaftlich problematisch
Viele gute Fotos, auch in der Zusammenstellung sehr gut gelungen
Der "Begleittext" ist teilweise sehr oberflächlich, eher journalistisch als wissenschaftlich... Lesen Sie weiter...
Vor 6 Monaten von Reiner Ebling veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Geschichte nachlesen. Und daraus lernen.
Wahrlich ein opulentes Buch. Voll praller Information, mit überaus beeindruckenden Fotos, wirklich spannenden Aspekten. Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von BF veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen "Kamerad Schnürschuh's" letzter Krieg
"The past is never dead. It's not even past."
(William C. Faulkner 1951 in Requiem for a Nun)

Im zeitlichen Vorfeld zum 100. Lesen Sie weiter...
Vor 8 Monaten von timediver® veröffentlicht
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht ......
Ich persönlich finde das Buch nicht schlecht, habe mir aber ehrlich gesagt mehr erwartet. Mir kommt das Buch etwas im Durcheinander vor, hätte mir etwas mehr einen... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Benjo veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Intensive Dokumentation
Etwa in der Mitte des Werkes könnte der Betrachter fast glauben, bei einer entspannenden Mittagspause in der Sommerfrische in den Bergen Zuschauer zu sein. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von M. Lehmann-Pape veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Endlich einmal ein Buch über den Ersten Weltkrieg, das...
Ich war auf der Suche nach einem Buch, das mir ohne großes Fachchinesisch und seitenlange Abhandlungen über irgendwelche Detailfragen die wichtigsten Fakten zum Ersten... Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Humphrey veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Der große Krieg - Das Ende der Monarchie
Der Erste Weltkrieg veränderte wie kein anderes Ereignis der letzten 2000 Jahre Europa so radikal und nachhaltig. Lesen Sie weiter...
Vor 9 Monaten von Laurin veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar