summersale2015 Hier klicken Jetzt Mitglied werden Liebeserklärung Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More ssvpatio Fire HD 6 Shop Kindle SummerSale
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,11 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kreuzschmerzen: Standpunkte und Bekenntnisse von Heiden und Ketzern Taschenbuch – Juni 2004

2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, Juni 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 14,80 EUR 4,99
2 neu ab EUR 14,80 1 gebraucht ab EUR 4,99 1 Sammlerstück ab EUR 8,80

Hinweise und Aktionen

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 244 Seiten
  • Verlag: Kontakt Pretoria; Auflage: 2., Aufl. (Juni 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 0958413193
  • ISBN-13: 978-0958413190
  • Größe und/oder Gewicht: 20,8 x 14 x 1,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 621.017 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

KREUZSCHMERZEN gleicht einer geballten Ladung, die in ihrer Zusammensetzung und Argumentationsfülle ihres gleichen sucht. Es ist gelungen, Heiden und Ketzer unterschiedlichster Couleur für dieses tabuisierte Projekt zu gewinnen. Dabei maßen sich die Autoren mitnichten an, zu einer Art von Belehrungs- oder gar Bekehrungsmission aufrufen zu wollen. Vielmehr stellen die Beiträge, die bewußt herausfordernd und abrechnend - und doch durchdacht! - vorgetragen werden, den gelungenen Versuch dar, eine gebündelte Argumentationswaffe in die Hände derjenigen Menschen zu geben, die von Freiheitsdrang und Selbstrespekt geleitet werden und in ihrem tiefsten Innersten fühlen, daß das Christentum nicht die Grundlage ihres Weltbildes sein kann. Erstmals in der Geschichte der anspruchsvollen Publizistik wurden in einem derart brisanten Sammelband weder auf politisch korrekt verordnete Tabus noch auf politische Weltanschauungen Rücksicht genommen. In KREUZSCHMERZEN finden sich deshalb national-völkische wie marxistische, atheistische wie polytheistische, germanisch-heidnische wie fernöstliche, wissenschaftliche wie esoterische Standpunkte und Bekenntnisse nebeneinander wieder. Es ergibt sich hieraus von selbst, daß somit kein weltanschaulich einseitiges Werk entstanden ist, sondern aus verschiedenen Blickwinkeln heraus Beweggründe dafür geliefert werden, die im Leben eines freien und denkenden Menschen entscheidend sind, sich vom "allein selig" machenden Christentum abzuwenden bzw. es von Grund auf abzulehnen. Und nichts mit größerem Recht. 2. Auflage 2004, 220 Seiten

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Nikolai Thoma am 3. Juli 2009
Das vorliegende Buch vereint kritische Stimmen gegen das Christentum (bzw. gegen die Kirchen), die den unterschiedlichsten weltanschaulichen Lagern entspringen.
(Ein Beitrag stammt sogar von einem kirchenkritischen Christen.)

Gerade dies macht den besonderen Reiz (und die besondere Provokation!) dieses Buches aus.

Das Nachwort schrieb Prof. Dr. Horst Herrmann, und es könnte für Kirchenleute kaum schmerzhafter ausfallen.

Die im vorliegenden Buch zusammengefassten höchst unterschiedlichen Kritiker bieten auch völlig unterschiedliche Alternativen zum Christentum an, wie z. B. Humanismus, Atheismus, Neuheidentum, Esoterik, kosmische Religiosität oder Marxismus und Psychoanalyse.

Unterschiedlicher könnten Kritiker und deren Kritiken wohl kaum sein, und somit widersprechen sich freilich auch die Autoren mitunter, aber in ihrer Radikalkritik am Kirchen-Christentum stimmen sie alle dennoch überein.

Welcher Kritiker die besten Argumente vorbringt und die überzeugendste Alternative zur Kirche anzubieten hat, mag jeder Leser für sich selbst entscheiden. Interessant sind freilich alle Beiträge.

Wer aus der Kirche austreten möchte, oder dies bereits getan hat (ich selbst bin übrigens bereits 1999 ausgetreten!), wird sich durch die vielfältigen Argumentationen der Autoren des vorliegenden Buchwerkes bestens bestätigt fühlen.
(Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, werde ich garantiert nicht wieder in die Kirche eintreten!!!)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Herbert Sowa am 30. Oktober 2009
Allein schon wegen des thematischen Ansatzes hat das Buch 5 Sterne verdient. Natürlich muss man nicht alle Ansichten teilen, die in dem Buch darbegracht werden. Aber so etwas hat man selten. Schade, das das Buch nicht in einem bekannteren Verlag veröffentlicht wurde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden