earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch Siemens Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
EUR 39,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kreative Fotopraxis: Bewu... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 9 Bilder anzeigen

Kreative Fotopraxis: Bewusst sehen, außergewöhnlich fotografieren (Galileo Design) Gebundene Ausgabe – 15. Dezember 2011

54 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90
EUR 39,90 EUR 32,30
63 neu ab EUR 39,90 8 gebraucht ab EUR 32,30

Alles für die Schule
Entdecken Sie eine große Auswahl an Produkten rund um das Thema Schule. Mehr entdecken

Wird oft zusammen gekauft

  • Kreative Fotopraxis: Bewusst sehen, außergewöhnlich fotografieren (Galileo Design)
  • +
  • Die Fotoschule in Bildern. Bildgestaltung (Galileo Design)
  • +
  • Naturfotografie. Die große Fotoschule (Galileo Design)
Gesamtpreis: EUR 109,70
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

textico.de

Jeder Fotograf kommt einmal an einen Punkt, an dem er technisch weit fortgeschritten ist, die ersten Hürden des Fotografenleben gemeistert hat und nun nach neuen Herausforderungen sucht. Doch irgendwie geht es nicht voran. Die geschossenen Bilder sind gut, aber es fehlt die persönliche Note. Die bahnbrechende Idee. Nun, dann wird es Zeit, mal einen Blick in Robert Mertens Kreative Fotopraxis: Bewusst sehen, außergewöhnlich fotografieren zu werfen, denn Mertens kennt da ein paar Tricks, die gewohnte Denk- und vor allem Sichtweisen aufbrechen und einen neuen, kreativen Zugang zur Bilderwelt erlauben.

Mertens bietet einen thematisch sehr schön gestalteten Zugang zum Thema kreatives Fotografieren - immer mit aussagekräftigen Bildbeispielen, Zeichnungen, Tipps und Illustration hinterlegt: kurzer Einstieg und dann Techniken. Nein, keine Kamera- und Objektiv-Beschreibungen, Mertens meint kreative Techniken: wie ist man hinter der Kamera kreativ, wie nutzt man Begeisterung, den eigenen "roten Faden" finden, Kritik nutzen, Perspektiven wechseln - schöne Beispiele und Vorgehensweisen, die man einfach für sich übertragen und nutzen kann. Weiter geht es mit Sehen - Augen auf und neu Sehen lernen! Und dann ein bisschen "richtige" Technik oder besser gesagt technische Tipps und Grundlagen, wie man gewohnte Vorgehensweisen mit technischen Tricks ändern und nutzen kann. Und auch Gedanken spielen bei Mertens eine wichtige Rolle: denk Dich frei und sei offen für Neues. Mehrfachbilder, Sprache im und für das Bild, ein bisschen Hintergrund zur Fotografie, Veränderungsmöglichkeiten für schon geschossene Bilder.

Wau - man muss quasi begeistert sein, wenn man Mertens Kreative Fotopraxis: Bewusst sehen, außergewöhnlich fotografieren aufschlägt. Denn er eröffnet neue Wege und Welten mit viel, viel Raum für die eigene Kreativität. --Wolfgang Treß/textico.de

Pressestimmen

Der Autor zeigt Ihnen mit vielfältigen Ansätzen und noch mehr Beispielbildern verschiedenste Techniken, mit denen Sie Ihre Kreativität steigern. Dazu gehört das Brechen mit den eigenen Sehgewohnheiten, das bewusste Generieren von Bildideen, das Verstehen und Brechen von Regeln oder die Arbeit mit dem Zufall – um nur ein paar Aspekte zu nennen. Ein Buch für Bildgestalter, die sich weiterentwickeln wollen. Ganz ohne eine neue Kamera, neue Software, neue Objektive oder einen neuen Drucker, sondern zur Abwechslung mal einfach aus sich selbst heraus. (DOCMA 2012-10-00)

Wie man fotografisch sehen lernt, Motive kreativ interpretiert und Bildideen entwickelt, zeigt das Buch von Roberts Mertens. Mit Kreativ-Übungen für die Fotopraxis und mehr. Der fotografische Blick ist der erste Schritt zur kreativen Bildidee. Wie man die Welt mit anderen Augen sieht, erklärt der Autor in der Publikation. Robert Mertens möchte dabei helfen, ganz eigene Ideen zu finden und fotografisch umzusetzen. Daher gibt es bewusst keine fertigen Rezepte zum Nachfotografieren, sondern vielmehr kreative Denkanstöße in die richtige Richtung und Wegweiser zu neuen Ideen. (Designer in Action 2015-06-00)

Dem Autor ist ein höchst spannendes Buch gelungen, das wirklich mit einer unüberschaubaren Menge von Anregungen dient. Nicht nur konkrete Anregungen und jede Menge Beispielfotos, sondern Anregungen zu Anregungen! Well done! (Szabos Kritisches Buchjournal 2012-04-00)

Sehr lesenswert für jeden, der fotografisch weiterkommen möchte. (NaturFoto 2012-02-00)

Ein großartiges Buch! (Foto und Video 2012-09-00)

Wer seine Art zu Fotografieren über die üblichen Standards hinaus entwickeln möchte und neue Herausforderungen jenseits des Mainstreams sucht, sollte sich das Buch von Robert Mertens genauer ansehen. (digitalkamera.de 2011-12-00)

fotoGEN Buchtipp! Nach der Lektüre des Buches bekommt man Lust, sofort und gezielt auf Motivsuche zu gehen. (fotoGEN 2012-02-00)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch

(Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug | Stichwortverzeichnis
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

37 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von DiCapri am 17. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Zunächst habe ich nur nach einem Geschenk gesucht. Dann habe ich angefangen, darin zu schmökern und jetzt werde ich es selbst behalten und es an jene Freunde, die Interesse am Fotografieren haben, verschenken.

Fotobücher, die sich um die Technik kümmern, gibt es viele. Das findet man in diesem Buch nicht.

Statt dessen hat mir dieses Buch eröffnet, Bilder anders zu anzugehen. Der Autor stellt Fragen, die mir eigene Lösungen ermöglicht. Das macht richtig Spaß!

Ich habe gleich beim Blättern die Kamera in die Hand genommen:
- Welche Bildpaare könnte ich aufnehmen?
- Was würde ich gerne einfrieren?
- Was möchte ich so reduzieren, dass es neugierig macht?
- Was möchte ich unscharf sehen?
- Welche Fragen sind mir vor dem Foto wichtig?
- Welche Gegensätze fallen mir ein, die mich inspirieren?
- ...

Ich denke, dies ist ein Buch für Fotografen, die schon vieles haben und fotografiert haben und neue Impulse suchen. Und es ist ein Buch für solche wie mich, die hin und wieder ihre Kamera in die Hand nehmen und einfach entdecken und finden wollen.

Meine Kauf- und Geschenkempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
49 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Melanie am 29. Dezember 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Endlich ein Buch auf dem deutschen Markt, das gut geschrieben ist und Erklärungen zur Funktionsweise einer Kamera etc. weglässt. Denn genau das nervte mich bei vielen Büchern und ließ mich oftmals auf englischsprachige Exemplare zurückgreifen.
Nicht so das Buch von Robert Mertens. Hier werden definitiv Leser angesprochen, die die Kameratechnik im Griff haben und sich um die nächste Ebene kümmern wollen: Kreative Ergebnisse erzeugen.

Robert Mertens beschreibt unterschiedliche Kreativitätstechniken immer in Bezug zur Fotografie. Das Schöne daran ist jedoch, dass man diese Techniken auch auf alles andere anwenden kann, wo Kreativität gefragt ist.
Den Aufbau des Buches fand ich auch gelungen, da er laut Mertens zum Querdenken anregen soll und nicht linear erfolgt. Man kann also problemlos von Kapitel zu Kapitel springen und muss nicht, wie gewohnt, linear vom Anfang bis zum Ende lesen. Auf Kapitel, die thematisch zusammenhängen, wird aber dennoch entsprechend verwiesen.

Eingeteilt sind die Kapitel folgendermaßen:

- Einführung (ein paar Worte zum Thema Kreativ Fotografieren)
- Techniken (Kreativtechniken, Umgang mit Kritik, Störfelder, wie komme ich auf Ideen?
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von frankp am 7. Januar 2012
Format: Gebundene Ausgabe
Als Hobbyfotograf, der sich noch nie besonders für Technik interessiert hat, bin ich von diesem Buch absolut begeistert.
Der Autor beschreibt äußerst anschaulich und verständlich, wie man einfach spannendere Bilder zustande bringt.
Obwohl ich Anleitungen zum Kreativ-Sein" eigentlich skeptisch gegenüberstehe, habe ich in den einzelnen Kapiteln doch viele Anregungen gefunden.
Oftmals hatte ich beim Lesen gerade dann einen Aha-Effekt", wenn Themen angesprochen wurden, die mich selbst beschäftigen, ohne dass ich mir darüber im Klaren gewesen wäre.
Denn interessanterweise lassen sich viele der Kreativ-Rezepte auch auf andere Lebensbereiche übertragen.
Ob es der Blick auf bestimmte Details ist, ein Perspektivwechsel oder eine bewusste Unschärfe, die vielen Beispiele für bewussteres Sehen - und Fotografieren - machen dieses Buch zu einer lohnenswerten Lektüre für eigentlich jeden, der mit offenen Augen durchs Leben geht oder gehen möchte.
Dass das schwergewichtige Buch dabei absolut leicht daherkommt, verdankt sich der Tatsache, dass es nicht linear geschrieben ist, also nicht ein Kapital auf das andere aufbaut.
So ist es eine Einladung zum Querlesen und Querdenken, weil es selbst quergedacht und quergeschrieben ist: Eine Anleitung zum Ausbrechen aus den gewohnten Bahnen.
Genau das Richtige also für alle, die sich - passend zum Jahreswechsel - vorgenommen haben, alte Gewohnheiten in Frage zu stellen.
Was man eigentlich immer mal tun sollte.
Fazit: Kein klassisches Fotobuch und weit mehr als ein gefälliger Bildband, sondern anregendes Lesefutter mit vielen traumhaften Fotos, das inspiriert und dazu auffordert, seine kreative Ader (wieder-) zu entdecken - nicht nur für Fotografen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank W. TOP 1000 REZENSENT am 24. Mai 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Noch mal kurz und knapp zusammengefasst: die ewig gleiche Kameratechnik wird hier (endlich mal !!) nicht behandelt, sondern kreatives Sehen. Wobei man sich klar sein muß, daß Sehen hier weniger das Auge als das Erkennen abstrakter Strukturen bedeutet, was hinter den Augen passiert. Man erhält imho nützliche Tipps, Strategien und inspirierende Beispiele, wie man vom naiv-anfängerischen, lediglich wiedererkennbaren Abbilden eines Gegenstandes oder einer Situation hinüberkommt zu einem - hoffentlich - kreativen/künstlerischen Foto. Und das macht dann das gewisse Etwas aus, das Fotos eine eigene Handschrift, einen Look gibt und sie aus der Klasse der zig Millionen einfacher Fotos, die im I-Net zu sehen sind, positiv heraushebt. Inhalt, Idee und Gestaltung kommen eben vor der abbildungstechnischen Perfektion - bei einem interessanten Foto komme ich selten auf die Idee, die Qualität der 100% Ansicht zu beurteilen ;-)

Der Autor liefert zwar keine spektakulären Tips, man kann dieses Wissen auch woanders (Internet, Blogs, Fotokurse, Betrachten der Fotos von guten Leuten, Usertreffen) finden, dennoch ist es eine gute und praktisch nutzbare Zusammenstellung, die eingefahrene Sehgewohnheiten erweitern bzw. aufbrechen kann. Insofern dürfte es für viele Besitzer einer Kamera, die sich nun mal mit Fotografie beschäftigen möchten nützlich sein, andererseits wäre es im Taschenbuchformat für 25 E*uro auch gut aufgehoben.
Für mich als älteres Semester (um die 50 Lenze) kommt ein Pluspunkt dazu: ein echtes Buch aus Papier und Druckerschwärze ist mir angenehmer als ständig im Web nach Infos zu suchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen