Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,30 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 17 Bilder anzeigen

Kreative Fotografie - 52 Wochenendprojekte (Digital fotografieren) Broschiert – 1. November 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95 EUR 33,00
1 neu ab EUR 12,95 2 gebraucht ab EUR 33,00

Hinweise und Aktionen

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 176 Seiten
  • Verlag: Markt+Technik Verlag; Auflage: 1 (1. November 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3827244706
  • ISBN-13: 978-3827244703
  • Originaltitel: Creative Digital Photography
  • Größe und/oder Gewicht: 21,1 x 1,5 x 23,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 92.299 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

57 von 62 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Thoma am 3. März 2010
Format: Broschiert
Der Autor stellt 52 kreative Photoprojekte vor. Diese sind in vier Gruppen gegliedert: Aufnahmetechniken (z. B. Kamerawerfen oder Lightpainting), zwei Gruppen mit Bastelprojekten (Kamera- und Objektivzubehör sowie Beleuchtungsausrüstung) und digitale Bildbearbeitung. Die Projekte sind teilweise recht trivial und die Bescheibungen bleiben sehr oberflächlich. Für einen Anfänger mag dieses Buch interessante Anregungen bieten, wer aber schon länger fotografiert hat das meiste schon mal gesehen, gelesen oder bereits selbst ausprobiert.

Am aller überflüsigsten finde ich das Kaptiel "Kamerastativ als Biltzstativ und Blitzstativ als Kamerastativ". Ich kann also einen Blitz auf ein Kamerastativ schrauben und eine Kamera auf ein Blitzstativ. Und unter Umständen brauche ich einen 3/8" auf 1/4" Gewindeadapter. Tolle Erkenntnis, da wäre ich nie im Leben selber drauf gekommen!

Darüber hinaus ist die Übersetzung teilweise recht holprig und ab und zu einfach falsch, was soll z.B. ein Farbgel sein? Klar, auf Englisch war das mal ein "colour gel" und gel steht für gelatine filter. Es wird also wohl ein Farb-(Folien-)Filter gemeint sein. Und würde der Übersetzer was vom Fotografieren verstehen, dann hätte er das auch gewußt ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Regina Károlyi (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT am 21. Dezember 2009
Format: Broschiert
Die 52 Projekte umfassen meist je ein bis zwei Doppelseiten. Ein zusammenfassender Eingangstext beschreibt, auf welche Situationen sich ein Effekt anwenden lässt, beziehungsweise, für welche Art von Aufnahmen sich ein bestimmtes Zubehörteil besonders eignet und warum dies jeweils so ist. Im Anschluss werden die Kamera, das Zubehör und gegebenenfalls Bastelgegenstände und Werkzeuge aufgeführt, die für das Projekt benötigt werden. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad, angesiedelt zwischen 1 und 3, angegeben.
Eine detaillierte Erläuterung des zu Erreichenden folgt, der sich wiederum eine detaillierte und bei Bedarf bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung anschließt. Mehrere Beispielfotos zeigen, sofern es um den Nachbau eines Ausrüstungsteils geht, das fertige Objekt sowie mit seiner Hilfe aufgenommene Fotos. Ein Kasten mit Tipps versieht den Leser mit weiteren Informationen.

Selbst wer vielleicht plant, sich nach und nach eine mehr oder weniger professionelle Ausrüstung zuzulegen, hat an diesem Buch Vergnügen. Einerseits sind da die vielen vorgestellten Effekte, von denen man als Laie oft nicht weiß, wie sie erzeugt werden, etwa, wenn sich bei Nachtaufnahmen runde kleine Lichtquellen in aufblitzende Sterne verwandeln - ein eigentlich simpler Trick! -, zum anderen muss man nicht unbedingt warten, bis man sich das gewünschte teure Ringlicht oder gar ein Tilt-Objektiv zusammengespart hat: Das selbst gebaute Ringlicht besteht im Wesentlichen aus zwei Kunststoffschüsseln, das Tilt-Objektiv aus Abflussreinigergummi.
Und wer eine Kompaktkamera besitzt, kann auf einen erheblichen Teil der vorgestellten Tricks zurückgreifen, ohne gleich eine Spiegelreflexkamera kaufen zu müssen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sofie am 10. Oktober 2010
Format: Broschiert
Ich finde die Projekte kreativ und anregend. Ich habe das Buch gekauft da habe ich grad angefangen mich mit dem Fotografieren auseinanderzusetzen und als Änfängerin habe aber viele ausführliche Erklärungen vermisst, die für Einsteiger ,wie ich sie im Buch vor finde, meiner Meinung nach nicht ausreichen. NAchdem ich viel dazu gelernt habe und das Buch erneut in die Hand genommen habe, sind viele Projekte für mich eher umzusetzen als anfänglich, auch wenn sie beim Schwierigkeitsgrad mit einem Stern oder zwei, also als leicht , bewertet wurden.
Alles in allem ,im Buch findet man viele Anregungen und Ideen, die Umsetzung ist nicht immer gut genug erklärt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ronald Puhle am 12. Januar 2010
Format: Broschiert
Wozu oder wofür kaufe ich mir eigentlich ein Kochbuch? Naheliegend ist, die Rezepte einfach nur nachzukochen. Doch was mache ich, wenn Porree, Melonen oder Kohlrouladen in den Gerichten vorkommen? Weil mir allein schon vom Geruch schlecht wird, ist das Rezeptbuch schlecht oder für mich sogar ungeeignet? Ähnlich sieht es mit jenen Kochvorschlägen aus, die ich selbst kenne und aus dem Effeff beherrsche. Ich betrachte 'Kochbücher' aller Art als Wissenserweiterung und Ideengeber. Es liegt an mir, einen Extrakt herauszulesen und ihn zukünftig nach meinem Gusto anzuwenden.

Mit derselben Einstellung habe ich mich für den Kauf von Chris Gatcums 'Kreative Fotografie ' 52 Wochenendprojekte' entschieden. Schon beim ersten flüchtigen Durchblättern fallen wir Themen auf, die ich selbst bereits praktiziere oder, wie zum Beispiel die digitale Lochkamera, dabei bin, für mich zu entdecken. In dem speziellen Fall betrachte ich das Buch eben als Wissenserweiterung und weiß mittlerweile auch, wie viel Arbeit, Glück und handwerkliches Geschick im Stechen einer Lochblende steckt.

Andere Themen, wie zum Beispiel die Modellwelt und das umgekehrte Objektiv, kenne ich nur vom Hörensagen oder aus den Workshops im Fotoklub. Es ist fraglich, ob ich mich jemals einem der vorgestellten Projekte zuwenden werden. Ist das der Fall wird mit Sicherheit das Buch an der Stelle ein guter Ratgeber sein. Meine Favoriten sind jene Projekte, die sich dem Lichtformen annehmen. Es ist immer wieder erstaunlich, wie einfach und dennoch effektvoll Lösungen im Eigenbau sein können. Zur digitalen Fotografie gehört auch die Bildbearbeitung. Sie ist und bleibt das Entwicklungslabor, um das ich Filmfotografen beneide.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen