Kundenrezensionen

75
4,0 von 5 Sternen
Kosmos 659219 - Urzeit-Krebse selber züchten
Preis:11,14 €+Versandkostenfrei
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

82 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Oktober 2008
Wir haben diese Urzeitkrebse zur Einschulung geschenkt und unsere Tochter hat sofort alles aufbauen wollen. Nachdem wir die Anleitung gelesen haben, konnten wir gleich loslegen. Danach mussten wir dann 2 Tage warten und schon konnte man die kleinen Krebse zappeln sehen. Man muß täglich ein wenig Luft hineindrücken (mit dem beiliegendem Sauger) und ein bischen Futter (liegt auch bei) zugeben. Mittlerweile sind die Krebse schon über 4 Wochen alt und das Interesse ist immer noch sehr groß, vor allem, da sich seit einer Woche immer zwei Krebse aneinanderhängen und gemeinsam durch den Becher schwimmen.Gewachsen sind die Kleinen übrigens auch schon. Für uns eine interessante und mal etwas andere Geschenkidee. Auf alle Fälle empfehlenswert.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. März 2015
Ich habe mir das Set bestellt weil in mir das Kind erwacht ist und ich unbedingt auch einmal Krebse haben wollte!

Als Aquarium habe ich mir eine durchsichtige Aufbewahrungsbox besorgt und ca. 1 Liter Wasser hineingeleert. Mit Meersalz aus der Küche (ich hatte nur eines mit Jod, was man nicht verwenden soll, es funktioniert aber trotztem) habe ich das Wasser nach dem Abkochen vermengt und anschließend auskühlen lassen.
Nach dem Einfüllen noch eine Zeit lang am nordseitigen Fenster stehen lassen, damit das Wasser Zimmertemperatur erreicht, und anschließend die vorgegebene Menge Krebseier hineingeben. Bereit nach 1,5 Tagen konnte man schon sehen, wie sich kleine Punkte bewegten und die Krebse scheinbar begonnen haben zum Schlüpfen.
Die beigelegte Lupe ist zwar gut gemeint, um aber wirklich etwas erkennen zu wollen empfehle ich ein kleines Mikroskop!
Nach zwei Tagen die erste Fütterung hat sich das Wasser gleich einmal ganz grün verfärbt, aber das ist ja gewollt so. Scheinbar ist das Futter Mikroplankton, davon ernähren sich die Krebse nämlich am liebsten! Alternativ sollte man auch Trockenhefe verwenden können, das habe ich aber noch nicht probiert. Füttern muss man sie nur alle 2 Wochen.
Der Großteil der Krebse ist schon erfolgreich geschlüpft und düst im Aquarium hin und her (je größer die Krebse sind umso erfolgreicher gelingt ihnen das, die kleinen Krebse drehen sich meist nur im Kreis).
Nun, nach 7 Tagen, sind die Krebse schon fast 3 mm groß. Unter der Lupe erkennt man richtig, wie sie länger geworden sind und zwei große flügelartige Flossen haben, mit denen sie sich durch das Wasser schieben.
Ich bin echt gespannt, wie sie sich weiterentwickeln!

Ich kann das Set definitiv jedem empfehlen, man braucht nicht viel Erfahrung und es ist jedenfalls auch für Erwachsene geeignet!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
18 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. April 2014
Ich muss sagen ich bin wirklich begeistert von diesem Produkt!
Auf Grund der Rezeptionen war ich wirklich skeptisch ob diese Tiere lange überleben werden.
Ich hatte die Krebse meiner kleinen Schwester zu Ostern 2013 geschenkt.
Und diese leben jetzt immer noch !
Seid über einem Jahr!
Sicherlich sind es nicht die selben aber sie vermehren sich immer wieder.
Jedoch muss ich dazu sagen, das wir statt dem kleinem Becken ein größeres Glasgefäß genommen haben wo ca. 1,5 Liter reinpassen.
Außerdem füttern wir die Tiere nicht und lassen sie ausschließlich die Algen essen.
Dazu muss ich sagen das die Krebse am Fenster stehen und sich in der Sonne Algen bekanntlich schnell bilden.
Mit der dazu gehörigen Pipette sollte man
regelmäßig Luft in das Wasser sprudeln lassen um den Sauerstoffgehalt im Wasser hoch zuhalten doch auch das brauchen wir nicht.
Die Krebse leben so.
In unserem Becken wimmelt es nur so von Krebsen.
Und sie vermehren sich immer wieder.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
47 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. August 2011
Ich kann die negativen Rezensionen nicht im geringsten versthen.
Jedenfalls ich und meine Schwester lieben unsere neuen Freunde!!!
Obwohl wir uns nicht ganz an die Anleitung gehalten haben scheint es unseren
Krebschen gut zu gehen. Wir haben ihnen ein gößeres Becken als in dem Set
zukommen lassen so haben sie mehr Schwimmraum. Mit Sandboden und Muscheln dekoriert
konnte es dann endlich losgehen und nach 2-3 Tagen begann es zu zucken.
Schließlich waren einige fast 2cm lang.
Kurzes Leben-Fehlanzeige, jedenfalls nicht bei uns! Unsere lebten ganze 2,5 Monate.
Also konnten diejenigen die diesen Artikel nur mit bis zu
2 Sternen bewertet haben nicht sehr liebevoll mit ihnen umgegangen zu sein!
:( Arme Tiere! Das Set eignet sich für Tierfreunde ab 7 Jahren.
Tipps: Nie ins Becken fassen!
Alle 4 Tage eine Prise Futter!
Täglich mit der Pipette Luft ins Becken pumpen!

Weiterer Pluspunkt: Dickschalige Eier, d.h. sie halten sich an Land über mehrere Jahre!

Viel Spaß mit euren Krebschen! :)
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Januar 2014
Unsere Kinder mögen die Urzeitkrebse. Wenn man die Anleitung genau befolgt und die Temperatur richtig hält, schlüpfen nach wenigen tagen winzig kleine Krebse, die anfangs nur mit einer mitgelieferten Lupe beobachtet werden könne. Später werden die Krebse einige mm lang.

Eine sehr anschauliche Möglichkeit, eigen "Kaustiere grosszuziehen, ohne gleich ein Aquarium anschaffen zu müssen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Januar 2014
Es mach tunheimlich Spaß, die Tiere heranwachsen zu sehen und wie sich einige besonders große Exemplare bilden. Wirklich sehr interessant, das Leben im Glas zu beobachten. Es sind im Übrigen viel mehr Eier da als Futter für die Tiere. Aus den Eiern kann man 5 mal (geschätzt) Tiere züchten.

Die Sache ist nur, dass das ganze Kit nicht wirklich Tierlieb ist. Das "Glas" ist ein Plastikbecher mit kurioser Form, der leicht umkippen kann, wenn man drankommt oder so. Nicht gerade gut geeignet um eine ganze Population darin am Leben zu erhalten. Wenn man sich mehr Salz holt, kann man auch ein eigenes, größeres Gefäß verwenden, was deutlich besser ist. Darin überleben auch mehr davon. In der Anleitung heißt es, es sei normal, dass so wenige Tiere überleben. Ist j aauch kein Wunder mit zunächst 20facher Überfüllung des kleinen Behälters.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 27. Januar 2014
Bei uns hat alles gut geklappt.

Die Temperatur soll eine Rolle spielen - es darf nicht zu warm werden. Wir haben die Eier anfangs Dezember ins Salzwasser getan, alles wie beschrieben. Faszinierend, die vielen kleinen Tierchen, die da geschlüpft sind.

Sehen allerdings eher aus wie Wasserflöhe als wie Krebse... Jedenfalls sind sie ein bisschen gewachsen und es wurden bald immer weniger. Nach etwa vier Wochen waren es nur noch vier (zuvor ca. 100) und ich dachte schon, das war es dann...

Aber siehe da: Eines Morgens waren es wieder an die hundert! Leider sind kurz darauf drei der "grossen" Vier gestorben. Jetzt, nach bald zwei Monaten, sieht das eine grössere "Krebschen" wirklich spannend aus. Ist ca. 1,5cm gross und bewegt sich gezielt mit verschiedenen Geschwindigkeiten und plötzlichen Kehrtwendungen etc. Bis anhin waren es eher einfach Mückenlarven mit wenig Sinn für Aktion.

Ein Kind versteht unter "Krebs" ein anderes Wesen. Diese Salzkrebse sehen ganz anders aus als ein Bilderbuchkrebs. Darauf sollte man die Kinder vorbereiten, damit es keine Enttäuschung gibt.

Die Triops Krebse von Kosmos wären die richtige Wahl. Aber vor denen ekle ich mich ziemlich...
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Ich habe als Kind auch diese Kosmos-Idee geschenkt bekommen. Das war damals sehr spannend, aber man hat sich in dem Alter nicht wirklich bewusst gemacht, das es sich hier um lebende Wesen handelt. Ich habe die geschlüpften Nauplien auch damals regelmäßig unterm Schülermikroskop betrachtet, was die auch meist nicht überlebt haben, da das Mikroskop mit einer Glühbirne beleuchtet wurde und allzu schnell das Wassertröpfchen mit den darin befindlichen "Delinquenten" ausgetrocknet ist. Man sollte dem Kind klar machen, dass es eben nicht nur Spielzeug ist. Auf jeden Fall ist die Anleitung gut zu studieren und wenn man es ernst nimmt, kommt man um eine Art kleines Meerwasser-Aquarium nicht herum, damit die sich wohl fühlen.
Diese Salzkrebschen oder auch Artemia Salina genannt wurden von dubiosen Händlern in Comics und Zeitschriften auch als SEA MONKEYS verkauft oder auch von den Machern der Zeitschrift YPS immer wieder angeboten, da allerdings serös mit guten Hintergrund-Infos. Schlecht war nur, dass man zu meiner Zeit damals weder Futter noch sonst irgendwelche wichtigen Dinge für das dauerhafte Überleben der Krebschen nachkaufen konnte bzw. auch keine Tipps dazu in der Anleitung fand. In der Stadt war das sicher weniger problematisch. Heute mit Internet & Co. aber wohl kein Problem weswegen dieser Experimentier-Spaß auch legitimer ist als früher, wie ich finde. Gleiches gilt für die Triops-Zucht.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 19. Mai 2014
Die kleinen Urzeitkrebse sind wirklich toll, eine gute Beschäftigung für Kinder und schön spannend. Anfangs sind es sehr sehr viele, doch nach einigen Tagen sterben ja fast alle leider( ca 10 % leben noch)das Becken bzw, der kleine Behälter sieht sehr leer aus.
Aber ein tolles kleines Experiment für die kleinen und für mich :)))
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Januar 2014
die uhrzeitkrebse sind eine witzige sache aber erfordern eine gewisse aufmerksamkeit man muss luft mit der pimpete reinblasen (ist dabei) dafür muss man sie nur ein,zwei oder vieleicht drei mal füttern dann wächst am boden moos und sie fressen denn.aber wer die zeit hat ist mit denn uhrzeitkrebsen gut unterhalten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


 
     

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Urzeitkrebse zuhause selber züchten bis zu 1000 Eier jetzt nur bei uns
  -  
Trust Thames & Kosmos for top quality science kits.