Menge:1
EUR 15,00 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von Cardboardstore
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Koop Islands (CD)
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Koop Islands (CD)


Preis: EUR 15,00
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager
Verkauf und Versand durch Cardboardstore. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
2 neu ab EUR 15,00 6 gebraucht ab EUR 7,98

Koop-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Koop

Fotos

Abbildung von Koop
Besuchen Sie den Koop-Shop bei Amazon.de
mit 15 Alben, 3 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Koop Islands (CD) + Waltz for Koop + Waltz for Koop Alternative Takes
Preis für alle drei: EUR 41,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. September 2006)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Groove Attack (Alive)
  • ASIN: B000HWZB1Y
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 112.871 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Koop Island Blues (feat. Ane Brun)
2. Come To Me (feat. Yukumi Nagano)
3. Forces ... Darling (feat. Earl Zinger)
4. I See A Different You (feat. Yukumi Nagano)
5. Let's Elope (feat. Mikael Sundin)
6. The Moonbounce
7. Beyond The Sun (feat. Earl Zinger)
8. Whenever There Is You (feat. Yukumi Nagano)
9. Drum Rhythm A (Music For Ballet Exercises)

Produktbeschreibungen

Vier Jahre lang ist es her, dass Koop mit ihrem Album "Waltz For Koop" einen Uberraschungserfolg landeten. Mit "Koop Islands" liegt nun endlich der so lange erwartete Nachfolger vor. Das schwedische Duo inszeniert eine spannende musikalische Reise voller exotischer Sounds und mit karibischen Einflussen. Als Sanger sind Yukimi Nagano, Mikael Sundin, Rob Gallagher (aka Earl Zinger / Ex-Frontmann von Galliano) und Ane Brun mit von der Partie.

Das letzte Album der beiden Stockholmer Oscar Simonsson und Magnus Zingmark "Waltz For Koop" erschien 2002 und verkaufte weltweit mehr als 160.000 mal. Seither fanden weltweit Touren statt, und unzahlige Kunstler verlangten nach Remixen. Im letzten Jahr begannen die Jungs an ihrem neuen Album "Koop Islands" zu arbeiten.

Wo "Waltz For Koop" sich noch sehr in modernen Interpretationen beim 60er Jahre Jazz Schwedens und dessen Sangerinnen bediente, hat "Koop Islands" wenig mit der Romantisierung der Stockholmer Inseln zu tun. Weit, weit weg, in der Karibik, dort liegt die Inspiration fur das neue Album. Zuruck sind sie gereist. Zuruck zum Swing der 30er, der Exotik vergessener Orchester und zu den Entertainern die in den spaten 40ern auf Jachtreisen nach Jamaika auftraten. Zum charakteristischen Vibe von Koop kommen jetzt Marimbas, wilde Dschungel-Drums und ein immer gegenwartiger Cap Verde Blues mit einer Prise Mento. Da wurden die im Europaischen Exil lebenden Insulaner zustimmend nicken. Diese Reise durch Zeit und Musik ist es worauf das Fundament von "Koop Islands" gebaut wurde.

Obwohl Magnus und Oscar Exotik und eklektisch swingenden Tone lieben, wurde das ganze Album in ihrem eigenen winzigen Studio in Stockholm / Sodermalm aufgenommen. Wer ganz genau zuhort, kann sogar bei Track #4 den Bus auf der verschneiten Strasse vorbeifahren horen. "Koop Islands" entstand in Zusammenarbeit mit befreundeten Musikern und Vocalisten wie Yukimi Nagano, Mikael Sundin, Rob Gallagher (aka Earl Zinger / Ex-Frontmann von Galliano) oder Ane Brun.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Benedikt von Randow VINE-PRODUKTTESTER am 30. Oktober 2006
Format: Audio CD
Bei dem Duo Koop treffen schwedische Sommersonnenwende und karibische Weihnacht zusammen, jazzige Coolness begegnet warmen Melodien, swingende Arrangements treffen auf wunderbare Gesangsstimmen. Schon das Debütalbum der zwei Stockholmer Oscar Simonsson und Magnus Zingmark "Waltz For Koop" war ein Meilenstein der inspirierten Loungemusik. Mit ihren neuen "Soundinseln" knüpfen sie nun nahtlos an und sind vielleicht sogar noch konsequenter und klarer geworden. Musik die schwelgt und träumen lässt. Exotischer Swing in einem rauchfreien Jazz-Club. Eine absolut gelungene Scheibe, die leider einen enttäuschend bis ärgerlichen Wermutstropfen aufweist: Sie ist nur 33 Minuten lang. Da hilft einzig die Repeat-Taste.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Felix Kamp am 9. Oktober 2006
Format: Audio CD
Wer Koop's erstes Album mag, wird mit "Koop Island" nicht enttäuscht. Das neue Album grooved sich mit jazzigen, chilligen und auch leicht karibischen Rhythmen durch die Titel und ist sogar viel mehr aus einem Guss als der Vorgänger. Auch die manchmal melancholischen Untertöne des Debut-Albums sind nur noch wenig zu finden und die gute Laune überwiegt in den ca. 35 Minuten. Allerdings gebe ich wegen der guten Laune auch nur 4 Sterne, denn die Melancholie stand Koop eigentlich sehr gut, und "Koop Island" ist so smooth und schalala- z.B. Track 2 - , es könnte schon fast von DePhazz sein.

Alles in allem ist "Koop Island" aber ein sehr gelungenes Album, welches sehr zu empfehlen ist.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ulrikus-ulrightus am 15. Oktober 2006
Format: Audio CD
Bonbonfarbenes Blau haben das schwedische Duo Koop für ihre jüngste CD ausgewählt. Das Passepartout gewährt einen Ausschnitt auf die Musiker. Geschminkt, mit niedergeschlagenen Augen wollen sie unter sich bleiben. Da glänzt viel Oberfläche, die Hintergründiges nur erahnen lässt. Ein Spiel mit Dekadenz und gewohnten Rollenmustern.

Die Musik: Cocktail Jazz, der an Matt Bianco und De-Phazz erinnert. Alles zu easy um wahr zu sein? Lässige Grooves tragen den Zuhörer mühelos durch das Album. Darüber viel gefühliger Gesang, hier und da ein Solo, manchmal - vielleicht allzu - zuckersüße Streicher . . .

Das Album will uns in seine schwedische Lounge entführen. Schwermütiges und Tiefschürfendes erwarten den Zuhörer hier nicht. Dafür umso mehr kurzweilige Wohlfühlmusik, die für - kurze! - 33 Minuten dem grauen Alltag die hellblaue Mütze aufsetzt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD
Für mich ist diese CD eine der besten CDs mit Nu-jazz überhaupt. Dabei habe ich nur ein Stück 'mal zufällig auf einer Compilation gehört und war sofort davon angetan. Von Koop habe ich überhaupt nichts gewusst.
Und was habe ich gefunden?
Einen kleinen Edelstein von Musik-CD, die sofort ins Ohr geht, und die man sich genauer anhören sollte, auch wenn dies normalerweise nicht die Art von Musik ist, die man normalerweise hört und mag.
Was auffällt, sind die offensichtlichen Jazz-Einflüsse auf diesem Album. Das führt zu einem durchgehenden Rhythmus, der Sommergefühle weckt und zum Entspannen und Relaxen geradezu einlädt. Dazu bei tragen vor allem der häufige Gebrauch von Xylophon und Glockenspiel, wodurch eine schon tropische Atmosphäre erzeugt wird. Natürlich klingt das in vielen Zügen wie die Art von Hintergrundmusik aus supermärkten und Einkaufspassagen, die man eigentlich zu hassen gelernt hat. Aber wenn man etwas genauer hinhört, das fällt schon das besondere auf: "Koop Island Blues" klingt nach Urlaub und Wohlfühlen, "Come to me" ist für mich eines der besten Nu-Jazz/Chill-Stücke der letzten Jahre, "Forces" klingt wie aus den 30er Jahres des letzten Jahrhunderts... so könnte man das weiter beschreiben. Passend dazu die Stimmen - besser kann man es kaum machen.
Ich denke deshalb, dass jeder selbst die Erfahrung sammeln sollte, auch wenn mit 35 min nicht viel für's Geld geboten wird (deshalb auch 1 Stern Abzug)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Schneekuh am 24. April 2013
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bin nicht so bewandert in Musikrichtungen, aber ich mag die Musik sehr, vor allem da es so abwechslungsreich ist. Ich empfehle sich allerdings ein zwei Lieder vorher anzuhören, denn ich könnte mir vorstellen das es nicht jedermanns Sache ist. Aber ich kann es nur wärmstens empfehlen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen