Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Komponistenlexikon Gebundene Ausgabe – 1. Januar 2001


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 1. Januar 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 98,00 EUR 37,96
2 neu ab EUR 98,00 3 gebraucht ab EUR 37,96

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Alles muss raus - Kalender 2015
Entdecken Sie bis Ende März 2015 unser Angebot an reduzierten Kalendern für das Jahr 2015. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 1080 Seiten
  • Verlag: Harenberg (1. Januar 2001)
  • ISBN-10: 3611009784
  • ISBN-13: 978-3611009785
  • Größe und/oder Gewicht: 24,6 x 19 x 5,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.165.942 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Amazon.de

"Wer komponierte was wann und wo? Wie reagierte die Welt darauf? Schlag nach bei Harenberg!" heißt es im Pressetext zu dem neuen Harenberg Komponistenlexikon. Der Erfolg gibt dem Dortmunder Verlagshaus Recht. Die in den letzten Jahren erschienenen diversen Musikführer waren ein großer Erfolg.

Im jüngsten Mammutunternehmen des Verlages, dem Harenberg Komponistenlexikon, werden 760 Komponisten und 1060 Meilensteine der Musikgeschichte vorgestellt. Viele unbekannte oder erst in jüngerer Zeit wieder entdeckte Tonsetzer tauchen auf. Die Zeitspanne reicht vom Mittelalter bis in die jüngste Gegenwart. Die Einträge sind in der sehr bewährten und für den Verlag charakteristischen Übersichtlichkeit gehalten: Einem biografischen Abriss folgt die Würdigung der wichtigsten Werke, die nach Gattung geordnet werden.

Nützlich sind die "Leben-Werk-Tabellen" bei den hundert ganz großen Komponisten: Auf einem Blick kann man ihre wichtigsten Lebensstationen verfolgen und rasch Zusammenhänge schaffen. Sehr schön sind auch die vielen Zitate, die in den Marginalspalten erscheinen. Treffliches über oder von Komponisten selbst wird da gesagt und so manches Bonmot ist auch dabei. Jeder Artikel ist üppig und sehr adäquat bebildert mit Autografen, Ölporträts oder auch Privatfotos. Ein sehr großes Lob an die Bildredaktion! Etwa 1.000 kommentierte CD-Tipps gesellen sich dazu; sie wurden sehr sorgfältig von der Fono Forum-Redaktion ausgewählt.

Erfrischend ist auch, dass allzu viel Fach-Chinesisch vermieden wird. Nur manchmal wünschte man sich sprachlich gewandtere Autoren. Etwa für den umfänglichen Artikel über Wolfgang Amadeus Mozart, der in einem gedankenlosen Beamtendeutsch formuliert wurde. Und noch etwas anderes: Paul McCartney mit dem unkommentierten (!) Zitat aus der Londoner "Times", die ihn "den größten Liederkomponisten seit Schubert" nannte, zu charakterisieren, finde ich ziemlich banausenhaft. Ansonsten kann man das Lexikon jedem Musikfreund wärmstens empfehlen. --Teresa Pieschacón Raphael

Kundenrezensionen

3.7 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 11. Januar 2004
Das Positive an diesem Lexikon ist neben der Illustrierung und ansprechenden Aufmachung, daß auch weniger bekannte Komponisten vertreten sind. Die Zitate in der Marginalspalte von bzw. über den jeweiligen Komponisten sind jedoch nicht immer besonders aussagekräftig. Auch sonst beschränken sich nicht wenige Artikel weitgehend auf eine bloße Aufzählung der wichtigsten Werke und vermitteln kein detailliertes Bild des Oeuvres. In vielen Fällen gewinnt man keinen tiefergehenden Eindruck über den Stil der Werke und die Entwicklung eines Komponisten. Sinnvoll dagegen erscheinen die zahlreichen CD-Empfehlungen, die auch für die weiteren Harenberg-Musikführer charakteristisch und wohl ein Hauptgrund für ihre große Beliebtheit sind. Insgesamt dennoch ein nur zur ersten Information nützliches, nur eingeschränkt empfehlenswertes Lexikon. Das Komponisten-Lexikon des Metzler-Verlages behandelt nur knapp halb so viele Komponisten, diese aber um so ausführlicher und in einer auch für den Kenner interessanten Weise.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Die gängigen Werke hat man alle schon einmal gehört. Der Trend geht zu Unbekannterem.
Da kann man froh sein, wenn man soch ein Buch zuhause hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Oktober 2004
Lexikon gemäss Duden = allgemeines Nachschlagewerk. Das ist der "Harenberg": Allgemein und ausführlich dort, wo es über Komponisten schon Laufmeter Fachliteratur gibt. Ich habe eine kleine Sammlung klassicher Musik (ca. 200 CDs) - ein bisschen geordnet. In der Rubrik Komponisten A - Z sind ca. 50 CD's mit 40 Komponisten. Ich brauche ein Speziallexikon dort, wo ich keine allgmeinen Information habe. Von diesen 40 Komponisten sind 15 Personen nicht bekannt; bei 3 "gefundenen" Komponisten ist kein einziges Musikwerk erwähnt. 50 Autoren, auf rund 1000 Seiten, für € 50: etwas dürftig. Leider habe ich dieses "Werk" auch auf dem Flohmarkt nicht los bekommen ...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen