oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 1,85 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kommunismus: Kleine Geschichte, wie endlich alles anders wird [Taschenbuch]

Bini Adamczak
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

Januar 2010
Kommunismus ist für alle da. Einsteigerinnen und solche, die schon immer an diesem verflixten Fetischkapitel verzweifelt sind. Artisten der Negation, praktische Kritikerinnen und jene, denen das falsche Ganze einfach als zu farblos erscheint. Die kleine Geschichte erweist den Kommunismus gänzlich unzeitgemäß als das wunderlich Einfache + Schöne. Sie folgt einem kommunistischen Begehren: dass endlich alles anders wird. In ihrem Nachwort skizziert die Autorin die historischen und theoretischen Koordinaten der Konstruktion eines kommunistischen Begehrens.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Kommunismus: Kleine Geschichte, wie endlich alles anders wird + gestern - morgen: Über die Einsamkeit kommunistischer Gespenster und die Rekonstruktion der Zukunft
Preis für beide: EUR 20,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 79 Seiten
  • Verlag: Unrast; Auflage: 3., unveränd. Aufl. (Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3897714302
  • ISBN-13: 978-3897714304
  • Größe und/oder Gewicht: 17,2 x 10,8 x 1 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 85.551 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
4.2 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
37 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Den Kommunismus begehren 15. Mai 2005
Format:Taschenbuch
Bini Adamczak gliedert ihr Buch in zwei grundverschiedene Teile.
Im Ersten erzählt sie die Geschichte des Kapitalismus, der verschiedenen Versuche ihn zu überwinden, ihres Scheiterns und des möglichen Erfolges in einer einfachen, kindgerechten, märchenhaften Sprache. Diese lässt alle Entwicklungen folgerichtig und unausweichlich erscheinen, vereinfacht die Identifizierung mit "den Menschen", erzeugt Spannung. Ergänzt wird das ganze durch liebevolle, detailverliebte Illustrationen der Autorin.
Im zweiten Teil wird es dann theoretisch. Dabei verteidigt die Autorin nicht nur ihren Schreibstil ("Noch vor allen Erwägungen der didaktischen und pädagogischen Strategeme ist es also die historische Konstellation, die die Sprache zur Einfachheit, zur Banalität des Alltäglichen, des Anfassbaren zwingt.")sowie die Frechheit, heutzutage überhaupt noch über Kommunismus zu reden, sie fordert auf zur "Konstruktion eines kommunistischen Begehrens". So scharf die Ansätze, die ihrer Meinung nach den Kapitalismus vom Standpunkt desselben aus kritisieren, angegriffen werden, wird die Schwierigkeit dieser Forderung doch nicht ausgeblendet. Dass gerade die scheinbare Ausweg- und Alternativlosigkeit es notwendig macht, sich dafür einzusetzen, dass "endlich alles anders wird", steht für sie dabei außer Frage.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kommunismus mit Herz 8. Juni 2011
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Dies ist wirklich ein erstaunliches Buch! Wie oft hat man sich schon durch wissenschaftliche Fachliteratur gekämpft - und dann diese märchenhafte kleine Geschichte (die Zeiten der großen Erzählungen sind ja vorbei...), die so viele wichtige Gedanken anreißt, tatsächlich beim Lesen Spannung erzeugt und überrascht.

Das Buch hat einen Hauptteil und einen Epilog. Der Epilog ist so etwas wie ein Nachwort der Autorin und muss nicht gelesen werden, um den Haupttext zu verstehen, kann aber dem wissenschaftlich orientierten Leser dabei helfen. Der hat ja immer gern etwas 'Sekundärliteratur'.

Der Haupttext - also die 'kleine Geschichte, wie endlich alles anders wird' - wird mit witzigen Strichzeichnungen illustriert und gliedert sich in zwei Teile: 1. der Versuch einer Erklärung des Kapitalismus und 2. sechs Versuche, den Kapitalismus zu überwinden.

Über den Kapitalismus sind schon viele schlaue Bücher geschrieben worden und der hier vorgelegte Versuch einer Erklärung ist natürlich sehr rudimentär, kann daher nicht wirklich befriedigen. Es wird auf einer simplen Basis versucht, Prinzipien des Kapitalismus zu erklären. Das ist einerseits anschaulich gehalten, andererseits wird es der Komplexität des Systems aber nicht gerecht. Die Kritik am kapitalistischen Wirtschaften - und es geht nur um Kritik - reduziert sich im Kern auf drei Aspekte: 1. Kapitalismus ist schlecht, weil er die Herrschaft der Dinge über die Menschen ist, 2. weil die Menschen gezwungen sind, für ihren Unterhalt in fremdbestimmten Verhältnissen zu arbeiten und 3. dass der Kapitalismus zu Überproduktionskrisen führt, die dazu führen, dass der Kapitalismus von den Menschen in Frage gestellt wird.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen nicht das, was erwartet wurde. 23. März 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
hat mit einfacher vermittlung komplizierter sachverhalte nichts zu tun. sicher ist das anliegen positiv zu werten, verwendet haben wir das büchlein aber nicht für die kinder.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar