Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Kojak - Pilotfilm: Der Mordfall Marcus Nelson [Limited Edition]

Telly Savalas , Marjoe Gortner , Joseph Sargent    Freigegeben ab 12 Jahren   DVD
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.



Hinweise und Aktionen

  • Mobil Preise vergleichen und über das Handy einkaufen mit der kostenlosen Amazon Shopping-App für Ihr Smartphone: Hier klicken.



Produktinformation

  • Darsteller: Telly Savalas, Marjoe Gortner, José Ferrer, Ned Beatty, Allen Garfield
  • Regisseur(e): Joseph Sargent
  • Künstler: Abby Mann, Selwyn Raab
  • Format: Dolby, HiFi Sound, Limited Edition, PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 2.0 Mono), Englisch (Dolby Digital 2.0 Mono)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 4:3 - 1.33:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universal Pictures Germany GmbH
  • Erscheinungstermin: 5. Januar 2006
  • Produktionsjahr: 1973
  • Spieldauer: 137 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B000CFX848
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 51.169 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

VideoMarkt

Ein schwarzer Jugendlicher wird beschuldigt, zwei weiße Mädchen ermordet zu haben. Zwar liegt bereits ein umfassendes Geständnis des Angeklagten vor, doch er widerruft kurze Zeit später seine Angaben. Der engagierte Lieutenant Theo Kojak nimmt die Ermittlungen auf und vermutet, dass der Beschuldigte von Polizisten mit Hilfe von Gewalt zum Geständnis gezwungen wurde. Seine Untersuchungen lösen einigen Wirbel im Dezernat aus, doch Kojak lässt sich nicht einschüchtern.

Video.de

Der Film beruht auf der wahren Begebenheit zweier 1963 brutal ermordeter junger Mädchen und ihres angeblichen Mörders. Der atmosphärisch sehr dicht inszenierte und glänzend gespielte Pilotfilm zur Serie "Kojak" wird von vielen als eine der besten Arbeiten innerhalb der Serie angesehen. Regisseur Joseph Sagent und Autor Abby Mann bekamen je einen Emmy, Telly Savalas wurde für seine erste Darstellung des New Yorker Polizisten als bester Darsteller nominiert.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Von Ein Kunde
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ich habe jede Folge von Kojak gesehen. Es gibt keine, die mich so erschüttert hätte wie dieser Film. Nicht weil es brutal zugegangen wäre oder so, nein, es war vielmehr die Dramatik und der jämmerliche Zustand der damaligen Justiz und der mit diesem Fall betrauten Personen in Justiz und Polizei. Das Schlimmste ist, dass es wirklich passiert ist. Mich hat dieser Film unendlich erschüttert und wütend gemacht. Es wird eindrucksvoll dargestellt, wie ein Mensch in die Mühlen der Justiz und von profilierungssüchtigen Staatsanwälten und Polizisten gerät. Man darf ihn nicht mit der allseits bekannten Serie vergleichen (es spielt keiner außer Telly Savalas mit, den man sonst in der Serie sieht), dieser Fall ist Dramatik und Spannung pur, man muss dran bleiben, um den Faden nicht zu verlieren. Das Ende ist sehr überraschend, es war nicht das Ende, das ich erwartet hatte..es war halt keine Fiktion, sondern bittere Realität. Die Hilflosigkeit und Erschütterung ist zum Greifen nahe. Lange ist mir ein Film nicht mehr derart nahe gegangen. Kojak halt mal ganz anders...
War diese Rezension für Sie hilfreich?
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitlose Qualität 10. August 2012
Von Katze
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ein blutiger Doppelmord an zwei jungen Frauen,
und der Zuschauer wird gleich zu Beginn des Filmes Augenzeuge des Geschehens, ohne den Täter zu erkennen. Aufgrund der Zugehörigkeit der beiden Opfer zur Oberschicht wird eine ganze Heerschar an Kriminalisten zusammengestellt, um den Fall zu lösen.
Jeder der beteiligten Ermittler bis hin zum Streifenpolizist wittert seine Chance des persönlichen Vorankommens, wenn er den Täter präsentieren kann.
Und so kommt ein in einem Hauseingang sitzender junger Schwarzer ins Visier der hochmotivierten Ermittler.

Die Kulisse für diese Handlung stellt eine heruntergekommene amerikanische Großstadt mit schmutzigen Straßen, verfallenen Häusern, Armut, Arbeitslosigkeit, überfüllten Polizeirevieren und Drogensucht dar.

Die Charakterdarstellung durch die Schauspieler ist herausragend und glaubwürdig.

Bild- und Tonqualität der deutschen Synchro ist tadellos.

Schon zu Beginn zeigt der Film seine Überlegenheit gegenüber aktuellen Produktionen, da man nicht jede Gräuel bis ins Detail zeigt und es trotzdem versteht, das Grauen einer Mordtat im Kopf des Zuschauers wirkungsvoll entstehen zu lassen.

Trotz des Alters der Produktion und der Tatsache, das der Film in Amerika spielt, ist das Thema für uns nicht minder interessant:

Bei publicityträchtigen Kriminalfällen lastet ein hoher Erfolgsdruck auf den Ermittlern. Möglichst schnell muss eine Verhaftung durchgeführt,rasch ein Schuldiger der Öffentlichkeit präsentiert werden. Damit soll demonstriert werden, dass die Strafverfolgungsorgane nicht untätig sind und die öffentliche Meinung beruhigt werden.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Kojak etwas anders 24. Februar 2014
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Ein sehr dichter, teilweise auch beklemmender Krimi, der das so gelobte Land der unbegrenzten Möglichkeiten einmal im rechten Licht erscheinen lässt. In New York, das dreckig und im typischen 70-iger Look nicht gerade einladend wirkt, ermittelt Lt. Theo Kojak in einem Mordfall, der ohnehin schon so gut wie geklärt ist oder sein muss. Ein Täter musste her und zwar schnell. Ein Bauernopfer ist rasch gefunden... Aber ist der Schwarze auch der Schuldige?
Telly Savalas agiert sehenswert in der Rolle, die ihn weltberühmt machte.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen genial 4. Januar 2014
Format:DVD|Verifizierter Kauf
Toller Film über Vorverurteilung und Rassimus. Kojak ist deutlich menschlicher als später in der Serie. Der Pilot ist spannend bid zum Schluss und sehr überzeugend gespielt, gerade von den "bösen" Cops
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar