5 neu ab EUR 22,44
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,40 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kochen mit der Bibel: Rezepte und Geschichten Gebundene Ausgabe – 25. August 2008


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 22,44
5 neu ab EUR 22,44

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:

Kochen mit der Bibel: Rezepte und Geschichten
EUR 22,95
(1)
Gewöhnlich versandfertig in 2 bis 3 Tagen.
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (25. August 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406577725
  • ISBN-13: 978-3406577727
  • Originaltitel: Cooking with the Bible
  • Größe und/oder Gewicht: 24,4 x 17,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 400.786 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von H. Zimmer am 28. November 2008
Format: Gebundene Ausgabe
Kochen mit der Bibel ist das interessanteste Kochbuch, das ich seit langem gesehen habe! Es ist nicht nur mit vielen farbigen Abbildungen aus der Geschichte des Alten und des Neuen Testaments ausgestattet, sondern auch mit sehr guten historischen farbigen Karten geschmackvoll gestaltet. Außerdem ist es wirklich informativ und appetitanregend geschrieben. Vor allem aber enthält es alle erforderlichen Menürezepte, um ganze Festmähler zuzubereiten. Darüber hinaus bietet es eine wunderbare Einführung in die Kultur biblischer Gastfreundschaft. Anthony Chiffolo und Rayner Hesse jr. ' - der eine Kulturwissenschaftler, der andere ordinierter Pastor und beide offenbar sinnenfrohe und kenntnisreiche Bibelforscher '- haben in heiterer Verbindung von Forschung und praktischer Kocherfahrung zahllose Rezepte und Menüs ausprobiert, auf die sie in den Schriften des Alten und Neuen Testaments gestoßen sind und die sie sachkundig erläutern. Um die für das Nachkochen der Rezepte erforderlichen Zutaten zu bekommen, bedarf es auch in Mitteleuropa keiner Wunder, und mit Hilfe der küchengenauen Kochanweisungen gelingt leicht die Zubereitung eines unvergeßlichen Essens. Während der Lammbraten schmort, die Wachtel gart und der Wein schon einmal vorgekostet wird, können Koch und Köchin in dem Band die zugehörigen biblischen Geschichten nachlesen und sich bei Bedarf informieren, wo ihr historischer Platz im Leben der Gesellschaft des Alten und Neuen Testaments war. Es wird deutlich, was für eine große Bedeutung der Mahlgemeinschaft bei Juden und frühen Christen zukam. Dieser Band ist zugleich ein erstklassiges Kochbuch und ein kulturgeschichtlicher Genuß.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Iris Weiss am 25. Oktober 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Eine gute Idee, ein schön gestaltetes Buch, aber leider von der Umsetzung her ein Flop. Das Anliegen, durch gemeinsames Kochen und Essen biblischer Gerichte die dahinter stehenden biblischen Geschichten und ihr Umfeld tiefer zu verstehen kann ich gut nachvollziehen. Das Buch ist schön gemacht, anregend und einladend. Jedem der Kapitel, in dem es um eine biblische Geschichte geht, ist ein Gemälde vorangestellt. Dann ist der Bibeltext abgedruckt, und es werden historische Hintergründe erschlossen. Nun kommen Erläuterungen zum Bibeltext. Bis hierhin alles sehr schön und gut gelungen. Nun aber kommt das Hauptanliegen: der Rezeptteil - und der ist leider misslungen.

Die Angaben aus den biblischen Texten geben nicht so viel her, als dass man aus ihnen Rezepte ableiten könnte. Also haben die Autoren versucht, das historische, archäologisch und sozialgeschichtliche Umfeld zu erschließen und daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, wie beispielsweise das Linsengericht, das Jakob seinem Bruder Esau vorgesetzt hat, zubereitet worden sein könnte. Diese Vorgehensweise kann man durchaus nachvollziehen. Wie authentisch man das, was dann dabei herauskommt ist, findet, das muß jeder Leser und jede Leserin selber entscheiden.

Meiner Ansicht nach haben die Rezepte dieses Buches so viel oder wenig mit biblischen Realitäten zu tun wie die Aussage, ein typisches Gericht der modernen deutschen Küche sei Pferdebuletten mit Glasnudeln".
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von VT TOP 100 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 25. Januar 2010
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist eine wunderbare Idee! Die beiden Autoren haben biblische Texte gesammelt, in denen es (auch) um's Essen geht. Herausgekommen ist ein Buch mit 300 Seiten, das nicht nur schön aussieht, liebevoll gestaltet ist, sondern einen faszinierenden Inhalt hat.
Die Autoren liefern 18 Menüs, mit verschiedenen Gerichten. Dazu gibt es immer vorab einen Bibeltext, den historischen Hintergrund, dann eine Erläuterung und Deutung und abschließend diverse dazu gehörende Rezepte, die jeweils für ein großes mehrgängiges Menü stehen. Es macht einfach Spaß, den Text zu lesen. Die Informationen sind historisch und theologisch sehr gründlich erarbeitet, bis in Detailtiefe der hebräischen/griechischen Begriffe und der damaligen Kultur und dennoch kurzweilig zu lesen. Sechs bis zwölf einzelne Rezepte pro Menü machen deutlich, dass es sinnvoll ist, die Vorbereitung des Essens in Gemeinschaftsarbeit zu leisten!
Ich selbst bin Pastor und bin so begeistert von diesem Buch, dass wir in unserer Bethania Gemeinde in Berlin ab März jeden Monat einen Abend eines der Menüs gemeinsam gestalten werden. Dabei gibt es eben nicht nur das gemeinsame Essen, sondern auch den Bibeltext mit Deutung und dann wird getafelt!
Danke für ein wunderschönes Buch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Angelika Henssler am 16. Februar 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Positiv: Sehr interessante Gerichte, allerdings geschmacklich etwas gewöhnungsbedürftig.
Negativ: Die Mengen sind z.B. als "Tasse" angeben, es steht aber nirgendwo wieviel Gramm/Liter eine Tasse ist. Das führt dazu, dass bei einigen Gerichte erstmal ausprobiert werden muss.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen