Kochen ist Krieg!: Am Herd mit deutschen Profiköchen und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 13 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Kochen ist Krieg!: Am Her... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,29 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Kochen ist Krieg!: Am Herd mit deutschen Profiköchen Taschenbuch – 1. März 2011

45 Kundenrezensionen

Alle 3 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 9,99 EUR 1,21
55 neu ab EUR 9,99 14 gebraucht ab EUR 1,21

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Große Hörbuch-Sommeraktion: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern für den Sommer. Hier klicken.


Wird oft zusammen gekauft

Kochen ist Krieg!: Am Herd mit deutschen Profiköchen + Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten + Ein bisschen blutig: Neue Geständnisse eines Küchenchefs
Preis für alle drei: EUR 28,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (1. März 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492264093
  • ISBN-13: 978-3492264099
  • Größe und/oder Gewicht: 12 x 2,5 x 19,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (45 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 41.806 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Gregor Weber ist ein sympathisches Buch gelungen, in dem sich viele Profis wiederfinden werden und das Küchenlaien ungewöhnliche Einblicke garantiert. Für beide aber wird Kochen ist Krieg zur kurzweiligen Lektüre.«, ChefHeads, 19.02.2010

»Das man dem gelernten Schauspieler so gerne durch die Küchen folgt, liegt am überraschenden schreiberischem, Talent, aber auch an einer eigentlich ebenso überraschender Fachkenntnis.«, Westfalenpost, 07.01.2010

»Gregor Webers Blick hinter die kulinarischen Kulissen besticht durch hohen Detail- und Kenntnisreichtum und vermittelt packende Eindrücke davon, wie es ist, durch professionelles Kochen „Teil einer Bruderschaft“ zu werden.«, Deutschlandradio Kultur, 25.06.2010

»Man gewinnt eine neue Ehrfurcht, wenn man das liest, man sitzt anders in einem Restaurant, wenn man das liest. Fein geschrieben.«, Literarische Welt, 05.12.2009

»Wer wissen will, was hinter den Schwingtüren der Sterne-Gastronomie wirklich passiert – sollte Gregor Webers Buch verschlingen.«, SR3 , 09.10.2009

»Wer daran denkt, Koch zu werden, sollte nicht nur Bourdain, sondern auch Weber lesen.«, Schweriner Volkszeitung, 12.10.2009

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Gregor Weber, geboren 1968 in Saarbrücken, Koch, Schauspieler und Drehbuchautor, bekannt als Sohn Stefan der »Familie Heinz Becker« und als Hauptkommisar Deininger im saarländischen »Tatort«. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

98 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Dietmar Noss Tvfilmproduktion am 12. Oktober 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Gregor Weber gelingt es, eine bis dato unbeantwortete Frage zu beantworten: Was ist hinter der Küchentür? Die Menschen, die das Füllen unserer Teller als Lebensinhalt und Broterwerb sehen, stehen bei ihm in der ersten Reihe. Dieses Buch ist Pflichtlektüre für jeden Restaurantbesucher und für jeden, der sich mit dem Gedanken trägt,diese Berufslaufbahn zu beschreiten. Hier wird auf amüsante und durchaus flott lesbare Art und Weise die Realität in deutschen Küchen gezeigt. Weber, selbst vom Fach, nimmt den Leser mit auf eine Reise quer durch alle Niveaustufen bundesdeutscher Küchenkultur. Und das abseits von billig produzierten Kochshows auf Bezahlsendern, oder pseudospektakulären Enthüllungsbüchern selbsternannter "Foodwatcher".
Hier tritt Weber in die Fußstapfen eines Günter Wallraff, wenn dieser Ahnung vom Kochen hätte. Das Buch ist ein schlüssiger und erhellender Report über die tagtägliche Wirklichkeit in bundesdeutschen Küchen, vom hinduistischen Küchenchef in einer Pizzeria bis zu den Köchen auf einem Kriegschiff der Bundeswehr. Für mich ein Bonus ist das absolute Fehlen von irgendwelchen schon dreitausendmal publizierten Rezepten oder sonstigen besserwisserischen Anleitungen. Dieses Buch ist der Blick hinter den Vorhang für jeden Normal-Restaurantbesucher wie Du und ich.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Claudius Freyer am 27. November 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Gregor Weber beweist mit seinem Erstling neben dem, vom TV-Zuschauer seit Jahren sattsam genossenen darstellerischen Talent, auch eine schriftstellerisch ungewöhnlich leicht und humorvoll daherkommende Begabung. Da macht sich ein wacher Mensch auf eine Reise und beschreibt kritisch, aber auch liebevoll "das Kochen", welches von uns als selbstverständlich hingenommen wird und doch so gar nicht ist. Man möchte seinen Stationen nachreisen und mit dem erlesenen Wissen das Können plötzlich so vertrauter Profis am Herd neu und bewußt würdigend genießen. Ein wirklich gutes Buch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Customer am 30. Dezember 2009
Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch von Gregor Weber habe ich mit großem Genuss gelesen! Er schreibt "from inside", und das ist heute ja leider sehr selten geworden. Und er schreibt in einem sehr angenehmen Stil, ohne dabei zur Unaufmerksamkeit zu verführen.
Dazu sage ich gerne, dass es sich auf seine Weise für mich sehr sehr gut mit dem Buch "Hitze" von Bill Buford zu einer Gesamtbild der Koch-Szene ergänzt hat! "Hitze" empfehle ich übrigens als Sensation!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Friedhelm Chlopek am 20. April 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Vor einiger Zeit bat mich ein Freund, der selbst Großgastronom ist, ihm in seinem Küchenteam auszuhelfen. Für eine Veranstaltung am Abend galt es, ein Vier-Gänge-Menü für 500 Personen zu kochen. Ich sagte zu und fand mich nachmittags in der Großküche des Unternehmens wieder. Um zwei Uhr nachts war Feierabend. Um drei Uhr morgens kam ich mit strahlendem Gesicht zu meiner Frau nach Hause. Es war das erste Mal, in der ich in einer Großküche ausgeholfen hatte - viele weitere Einsätze folgten.

Gregor Weber beschreibt das besondere und herausfordernde, aber auch das schweißtreibende und raue Arbeiten in einer Profiküche in seinen ersten Kapiteln so wunderbar, dass ich mich sofort darin wiederfand. Genauso hatte ich es erlebt! Ich habe das ganze Buch in einer Rekordzeit gelesen und war fasziniert. Der Schreibstil ist treffsicher in den Situationsbeschreibungen und sehr humorvoll.

Das letzte Kapitel des Buches, in dem Gregor Weber das Arbeiten in der Küche eines 3-Sterne-Kochs beschreibt, ist meiner Meinung nach das Beste. Ich selbst habe letztes Jahr bei Klaus Erfort in Saarbrücken gegessen. Bezüglich eines Restaurantbesuches in dieser Kategorie stimme ich Gregor Webers Meinung voll und ganz zu: Wenn so viele Meister des Fachs bereit sind, den ganzen Tag dafür zu schuften, dass man/frau sich abends von einem kulinarischen Höhepunkt zum anderen essen darf, dann ist der Geldbetrag, den die Rechnung am Ende eines solchen Essens aufweist, absolut angemessen.

Ich möchte das Buch jedem weiterempfehlen, der Freude an gutem Essen hat. Es beschreibt die Arbeit, die hinter einem Essen im Restaurant oder auf einer Veranstaltung steckt, in allen Facetten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von N.Leidner am 14. Januar 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Schon nach den ersten Seiten dieses Buches, eigentlich ein Geschenk für meinen Mann,den Koch, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.Gregor Weber beschreibt sehr unterhaltend, was einen wahren Koch ausmacht.Und damit meine ich nicht diejenigen, die nach dem Motto leben "Wer nichts wird, wird Wirt"! Als Frau eines "wahren Kochs" fand ich in den Beschreibungen des Autors jede Menge mir Vertrautes: die Liebe zum kreativen Handwerken,zum stunden/tagelangen Grübeln wie man ein Gericht am besten zubereitet, wie ein großes Essen richtig zu planen ist,wie man ein Team dazu bringt trotz jeder Menge Überstunden und Knochenjob alles aus sich rauszuholen, damit der Ablauf nicht gefährdet ist, den Wahnsinn der absoluten Perfektion...."wahre Köche" sind nicht nur die Zubereiter einer leidlich schmackhaften Nahrung, man findet sie auch nicht nur in Sterneküchen....die Köche, die Herr Weber beschreibt, dass sind die Herren am Herd, denen eines wichtig ist - ihre Kochehre und bei denen wird man auch keinen schmutzigen Arbeitplatz finden und die stellen sich auch morgens um drei an den Herd um dem Hungrigen ein Spiegelei zu backen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen