EUR 8,48 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von musicwebshop
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,22 Gutschein
erhalten.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: music_fun
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Knockin' on Heaven's Door
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Knockin' on Heaven's Door

82 Kundenrezensionen

Preis: EUR 8,48
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch musicwebshop. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
7 neu ab EUR 8,47 9 gebraucht ab EUR 0,25 2 Sammlerstück(e) ab EUR 6,00

Amazon Instant Video

Knockin' on Heaven's Door sofort ab EUR 2,99 als Einzelabruf bei Amazon Instant Video ansehen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Knockin' on Heaven's Door + Der bewegte Mann + Männerpension
Preis für alle drei: EUR 24,90

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Jan Josef Liefers, Thierry Werveke, Moritz Bleibtreu, Leonard Lansink, Ralph Herforth
  • Komponist: Franz Plasa
  • Künstler: Heike Weber, Stephan Colli, Til Schweiger, Alexander Berner, Thomas Jahn, Gero Steffen, Monika Bauert, Tom Zickler, André Hennicke, Wolfgang Braun, Christoph Ott
  • Format: Dolby, HiFi Sound, PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Euro Video
  • Erscheinungstermin: 14. April 1998
  • Produktionsjahr: 1996
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.3 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (82 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RYAW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 44.269 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Martin Brest hat einen Tumor im Kopf und Rudi Wurlitzer Knochenkrebs. Diagnose: So gut wie tot. Doch noch bleibt ihnen ein Fetzen Zeit, um zu leben - so intensiv, so verrückt, so leidenschaftlich wie niemals zuvor. Und da Rudi einmal in seinem Leben das Meer sehen möchte, ist es für Martin eine Ehrensache, es ihm zu zeigen... In einem geklauten Mercedes-Coupe machen sie sich auf, ihr letztes großes Abenteuer zu erleben und lassen alles hinter sich: die Killer, die Bullen, die Luxus-Nutten und die Angst vorm Sterben.

Amazon.de

Martin und Rudi haben nicht mehr lange zu leben. Der eine ist mit einem Gehirntumor, der andere mit Knochenmarkkrebs im Spital gelandet, wo sie das Schicksal nun im gleichen Krankenzimmer vereint. Nach einem gemeinsamen Umtrunk findet man sich sympathisch und beschließt, die letzten verbliebenen Tage nicht in Gesellschaft von Spritzen, Kantinenfraß und wenig heimeligen Schwestern zu verbringen. Kurz entschlossen verabschieden sie sich aus dem Krankenhaus, stehlen das nächstbeste Auto und brausen davon, um noch einmal einen Sonnenuntergang am Meer zu erleben (sowie auf dem Weg dorthin möglichst viele Frauen zu beglücken). Zupass kommt dem Duo, dass man rein zufällig ein Auto des organisierten Verbrechens samt bündelweise im Kofferraum befindlichem Bargeld erwischt. Die mehr oder weniger rechtmäßigen Besitzer finden dies gar nicht komisch und setzen ihrerseits ein Killer-Duo auf die Todeskandidaten an, den Abgang zu beschleunigen einerseits bzw. die Kasse vor Veruntreuung zu bergen andererseits. Die Einmischung einiger wenig diplomatischer Ordnungshüter komplettiert die Verwirrung.

Sichtlich inspiriert vom Schaffen des amerikanischen Gangsterfilm-Reformators Quentin Tarantino (Pulp Fiction), aber ohne dessen technische Raffinesse, filmhistorische Zitierfreude und detailfreudige Grobheiten zu erreichen, serviert Regisseur Thomas Jahn eine kompakte Roadmovie-Komödie mit abgemilderten Actioneinlagen und gutmütiger Dummen-Komik. Til Schweiger (nach Der bewegte Mann und Männerpension in seinem dritten Tophit in Folge) und Jan-Josef Liefers dürfen als (Anti-)Helden auch mal Gefühl zeigen, während die Verfolger-Karikaturen hauptsächlich durch Tölpelhaftigkeit beeindrucken. Die Show stiehlt gleichwohl Moritz Bleibtreu (Lola rennt) als teutonisch radebrechender Gangster osmanischer Herkunft. Mit 3,5 Mio. Kinobesuchern einer der erfolgreichsten deutschen Filme der 90er Jahre und in der Kategorie deutsche Actionkomödie zweifellos der beste. --Thomas Abel -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

28 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von indysdvdmaster am 14. September 2009
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Lange, sehr lange hat's gedauert, bis es von einem der erfolgreichsten deutsche Filme mal eine gescheite Blu-ray bzw. DVD Veröffentlichkeit zu kaufen gibt.
12 Jahre sind seit der Kinostart vergangen und Knockin' macht noch immer mehr als Spaß. Ein Film, dem man deutlich anmerkt, dass er mit viel Liebe gemacht wurde. Mit viel Liebe zum Film, viel Liebe bei der Arbeit mit einander und sehr viel Liebe zum Detail. Noch immer sind Zitate des Films im wahrsten Sinne des Wortes "spruchreif".

Knockin' zeigt auch, was die von Til Schweiger produzierten "Deutschen Filme" von anderen "Deutschen Filmen" unterscheidet: Sie sind einfach handwerklich auf einem internationalen Niveau und bieten echtes Kinofeeling. Genau das geht den meisten übrigen deutschen Produktionen komplett ab, die sich allenfalls nach TV-Filmen anfühlen.

Die Bildqualität der neuen Abtastung für die Blu-ray/DVD Veröffentlichung ist im Vergleich zu den bisherigen Veröffentlichung zwar eine Offenbahrung, aber nüchtern betrachtet immer noch lange nicht perfekt. Das fällt direkt zu Beginn des Films bei den Anfangstiteln auf, wo deutliche Verunreinigungen zu ekennen sind. Auch fehlende Schärfe und ein deutliches Rauschen ziehen die Qualität des neuen Transfers nach unten. Wer den Film allerdingsnur von den bisherigen, nicht anamorphen DVD Veröffentlichungen her kannte, die den Film zum Teil sogar im falschen Bildformat (1. Auflage) und in gräßlicher Qualität präsentierten, kann sich über diese Neuauflage wirklich nur freuen.

Besonders hervorzuheben ist das umfangreiche Bonus-Material, was wirklich unterhaltend und invormativ ist.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Der Filmpabst am 30. Oktober 2009
Format: DVD
Mitte der 90er gab es insbesondere zwei Filme, die die deutsche Filmlandschaft verändert haben. Zum einen war das Peter Thorwarths "Bang Boom Bang - Ein todsicheres Ding" und zum anderen Til Schweigers "Knockin' On Heaven's Door". Dominierten bis dahin hauptsächlich einheimische Beziehungskomödien ("Der bewegte Mann") die Kinos, so konnte nun endlich auch einmal das Genre der Actionkomödie aus deutschen Landen von sich Reden machen. Aber alles von Anfang an...

Martin Brest (Til Schweiger, "Keinohrhasen") und Rudi Wurlitzer (Jan Josef Liefers, "Rossini") sind zwei vollkommen unterschiedliche Typen, aber sie haben eines gemeinsam: beide sind todkrank. Also beschließen sie, aus dem Krankenhaus auszubrechen, sich ein Auto in der Tiefgarage zu klauen und zum Meer zu fahren. Zufälligerweise entdecken sie im Kofferraum des Wagens einen Koffer mit einer Millionen Mark darin, dumm nur, dass diese dem Gangster Frankie "Boy" Beluga (Huup Stapel, "Verfluchtes Amsterdam") gehören, der das Geld seinem Boss Curtiz (Rutger Hauer, "Blade Runner") schuldet. Also hetzt er den beiden seine Killer Henk (Thierry van Werveke, "Troublemaker") und Abdul (Moritz Bleibtreu, "Lammbock") hinterher. Gejagt von Polizei und Gangstern, begeben sich Martin und Rudi auf ihre letzte Reise, doch ihre Zeit läuft ab...

Was waren das für DVDs, auf denen dieser Film bisher "vergewaltigt" wurde. Da stimmte das Format nicht, das Bild war zu dunkel, der Ton war katastrophal und an Extras war gar nicht zu denken. Erst 12 Jahre nach Kinostart kam "Knockin' On Heaven's Door" endlich auf einer würdigen DVD auf dem Markt. Das Bildformat ist im korrekten 2,35:1 dargestellt und die Farben wurden durch die neue Abtastung noch einmal verbessert. So kann man z.B.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Wolfgang Fieger am 14. November 2004
Format: DVD
Die gute - und auch wichtigere - Seite ist, daß "Knockin' on Heavens Door" der wohl beste deutsche Film des letzten Jahrzehnts ist.
Neben den jährlich abgelieferten deutschen Volksfernsehproduktionen, die eher dazu angetan sind, den deutschsprachigen Senderaum mit billiger, lizenzkostenfreier Ware zu beliefern (und die deutsche Schauspielerschaft beschäftigt zu halten), hebt sich Thomas Jahns kleines Meisterwerk wie eine Bob Dylan Platte aus der Masse der Bravo-Hitsampler.
"Knockin' on Heavens Door" ist ein junger, engagierter Film, der seine Vorbilder einerseits in der poppigen Action der Tarantino-Schule findet, und andererseits in seiner tiefgründigen Melancholie an die klassischen Produktionen des Film Noir - Genres erinnert.
Wie schwer wiegt seine Melancholie? Nun, für den, der sie hinter den Zeilen zu erkennen vermag, ist sie tief, geradezu besinnlich. Für den, der von der vordergründigen und absolut gelungenen Komik vereinnahmt ist, ist sie vielleicht nicht einmal erkennbar. Das macht die Kunst dieses Werks aus: Es ist in all seinen Facetten gelungen und vermag unterschiedlichster Zuseherschaft mit leichter Hand seine Botschaft zu vermitteln.
Aber jetzt mal zum schlechten Teil der Nachricht: Die vorliegende DVD des Labels Cine Plus ist dermaßen schlecht kopiert, daß sie eher wie ein Bootleg, das im Vorführraum heimlich mitgefilmt wurde, wirkt, und nicht wie ein Originaltransfer des Kinofilms! Das Bild ist unscharf, sehr kontrastarm und die Schattenanteile laufen bis zur Unkenntlichkeit zu. Wer den Film im Kinosaal gesehen hat, wird entsetzt sein.
Deshalb nur 4 Sterne in der Gesamtwertung. Es bleibt allerdings sehr zu hoffen, daß es demnächst auch mal einen Transfer gibt, der des Mediums DVD würdig ist!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Bonus Material 0 12.10.2011
Warum verschwindet eine DVD vom Markt? 0 15.01.2008
Alle 2 Diskussionen ansehen...  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen