Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Knochenfunde: Roman [Taschenbuch]

Iris Johansen
3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch --  
Audio CD, MP3 Audio --  

Kurzbeschreibung

1. Juli 2004
Ein geheimnisvoller Schädelfund in den Sümpfen Louisianas soll untersucht werden. Nur eine forensische Schädelrekonstrukteurin kommt dafür in Frage: Eve Duncan. Doch wer will die Identifizierung des Toten mit allen Mitteln verhindern? Und warum trachtet man auch Eve Duncan nach dem Leben? Intrigen, Mord und atemlose Spannung: Mit Knochenfunde stellt Iris Johansen erneut ihre Bestseller-Qualitäten unter Beweis.

Hinweise und Aktionen

  • Amazon Trade-In: Tauschen Sie Ihre gebrauchten Bücher gegen einen Amazon.de Gutschein ein - wir übernehmen die Versandkosten. Mehr erfahren


Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 364 Seiten
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch; Auflage: 1., Aufl. (1. Juli 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3548258697
  • ISBN-13: 978-3548258690
  • Originaltitel: Body of Lies.
  • Größe und/oder Gewicht: 17,8 x 11,4 x 2,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (23 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 283.581 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Amazon.de

In den Sümpfen Louisianas wird ein Skelett gefunden und niemand weiß, wer der geheimnisvolle Tote sein könnte. Nachdem kurz darauf bis auf den zahnlosen Schädel alle Leichenteile auf mysteriöse Weise abhanden kommen, kann die Identifizierung nur noch über eine forensische Schädelrekonstruktion vorgenommen werden. Der Auftrag soll an die Expertin Eve Duncan gehen, die nach kurzem Zögern schließlich auch zusagt und nach Baton Rouge reist. Schon sehr bald muss sie erkennen, dass irgendjemand mit allen Mitteln verhindern will, dass die Identität des Toten ans Licht kommt. Nur knapp entgeht Duncan einem hinterhältigen Anschlag auf ihr Leben, doch sie lässt sich nicht von ihrer Arbeit abbringen und kommt dabei einer Verschwörung ungeheuren Ausmaßes auf die Spur.

Iris Johansen gehört in den USA zu den erfolgreichsten Thriller-Autorinnen und stürmt mit ihren Romanen regelmäßig die Bestsellerlisten. Ihre Fan-Gemeinde in Europa und insbesondere in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Zu ihren erfolgreichsten Veröffentlichungen zählen Das Auge des Tänzers , Im Profil des Todes, Das verlorene Gesicht und Komm, dunkle Nacht.

Eve Duncan ist wohl Johansens eigentümlichste Serienheldin, die auch in ihrem neuesten Fall von ihrem Freund Joe Quinn und dem gewieften Sean Galen unterstützt wird. Übrigens, bevor sich Iris Johansen dem Thriller-Genre zuwendete, hat sie eine ganz Reihe von erfolgreichen Liebesromanen verfasst. Einigen Passagen von Knochenfunde merkt man das auch deutlich an -- vor allem, wenn es um die angeknackste Beziehung von Eve und Joe geht. Aber keine Angst, trotz der gelegentlichen Ausflüge der Autorin in ihr altes Fach ist das Buch ein absoluter Knaller, der den Leser von der ersten Seite an elektrisiert. Wer Hochspannung nicht aushalten kann, der sollte lieber zu einer von Johansens Liebesschnulzen greifen. --Christoph Reudenbach -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

»Ein Bestseller-Phänomen!« NEW YORK TIMES »Ein unglaublicher Plot, schnelle Dialoge und filmreife Szenenwechsel – ein Thriller der Extraklasse.« PUBLISHERS WEEKLY -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schwach, schwach 10. Februar 2007
Von Elke
Format:Gebundene Ausgabe
Unglaubwürdige Story, flachste Charaktere, die Story ist wie ein Film-Plot geschrieben und liest sich auch fast so schnell wie sich ein Film anschauen lassen würde.

Die Hauptperson ist völlig unrealistisch in ihren überzogenen Reaktionen und Emotionen. Ihr Lebensgefährte will ihr das Leben leichter machen - pfui Teufel, nie hätt er das auch nur versuchen dürfen! Nur weg von ihm, der der Mittelpunkt ihres Lebens ist. Genau die Reaktion, was der Böse von weiter unten vorausgesehen hat.

Die 12-jährige Tochter gibt sich weise wie eine 100-jährige Medizinfrau - natürlich, als Kind, das auf der Strasse aufgewachsen ist, kein Wunder. Nix traumatisiert, das Mädel, muss eine richtig gute Erziehung gewesen sein da "auf der Strasse", die kann man sich fürs eigene Kind nur wünschen.

Die Männer um die Hauptakteurin herum sind ihr verfallen, egal, was sie macht ("Es macht mich so glücklich für dich zu sorgen, das ist das Beste abgesehen vom Sex" *schmacht*). Natürlich sind sie auch Psychopaten, die morden, weil es in ihrem Falle richtig ist.

Der böse Verfolger ist "traurig". Der mordet natürlich nicht, weil es richtig ist. Zum Glück wird er selber dann Opfer der Umstände, ganz so cool wie der Lebensgefährte ist er nicht.

Fazit: Zeitverschwendung.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Sehr klischeehaft- Entäuschend!!! 10. Mai 2005
Format:Taschenbuch
Ich habe mir das Buch, dass ich schon ein paar mal in der Hand hatte, im Buchladen empfehlen lassen. Doch habe ich nach gelesener Hälfte aufgehört (und eigentlich lese ich Bücher immer bis zum Ende). Eve Duncan ist, wie sollte es anders sein, eine tolle, interessante und natürlich auch intelligente und begabte Frau, die, welche Überraschung, einen Superman als Liebhaber und Beschützer an ihrer Seite hat. Solche Klischees nerven einfach, und das über das ganze Buch hinweg. Der Fall war auch nicht sonderlich spannend, so dass es mich zum Weiterlesen bewogen hätte. Für mich das erste und letzte Buch dieser Reihe!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ein Eve Duncan Abenteuer! 8. Januar 2003
Von Ein Kunde
Format:Gebundene Ausgabe
Das Leben für Eve Duncan, Joe Quinn und die von Eve adoptierte Jane könnte so schön sein. Da erhält Eve einen Anruf aus Regierungskreisen, man will das sie nach Baton Rouge kommt und einen Schädel identifiziert. Aber Eve lehnt ab und setzt damit eine grausame Kette von Ereignisse in Gang. Denn der Auftraggeber würde alles tun, damit Eve die Schädelrekonstruktion vornimmt. Schließlich ist sie die Beste in ihrem Job. Und so erhält sie kurz darauf einen Brief, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellt. Joe hat sie auf grausamste Weise angelogen! Einer Kurzschlussreaktion folgend, heraus fährt sie doch nach Baton Rouge, nachdem man ihr ein zweites Mal den Job anbietet. Hier wird sie zur Verschwiegenheit verpflichtet, aber bald darauf stirbt sie fast an Lebensmittelvergiftung. Joe, der weiß das Eve ihn nicht sehen will, bittet Logan um Hilfe. Und so kommt es das Sean Galen bald darauf Eves persönlicher Bodyguard wird. Und Galen glaubt keinesfalls daran, das es sich bei der Lebensmittelvergiftung um einen Unfall gehandelt hat. Seine Befürchtungen werden bald grausame Realität und Eve kommt einer Verschwörung auf die Spur, die nicht nur sie gefährdet.
Noch mehr kann ich von der Geschichte nicht preisgeben, ohne zuviel zu verraten. Wer glaubt Eves Leben würde seit dem letzten Roman in wohlgeordneten Bahnen verlaufen, der wird mit "Knochenfunde" eines besseren belehrt. Den Iris Johansen weiß was sie tun muss, um den Leser zu fesseln ohne das die Serie langweilig wird! Man leidet mit Eve und hofft auf ein gutes Ende. Ein weiterer fesselnder Roman in der Serie um Eve Duncan!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja...... 28. Juni 2004
Von Wombatsbooks VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
„Knochenfunde" fängt zwar ganz gut an, wird aber von Seite zu Seite schwächer.
„Knochenfunde" ist bereits das dritte Buch um Eve Duncan und Joe Quinn, aber mein erstes von Iris Johansen. Positiv ist mir aufgefallen, dass man als Leser keine Schwierigkeiten hat, auch hier in die Serie einzusteigen. Rückblenden auf das, was in den vorhergehenden Büchern passiert ist, machen das ziemlich einfach.
Gefallen hat mir ausserdem, dass man sich nicht mit unnötigen Nebencharakteren herumschlagen muß, die dann doch nur wieder in der Versenkung verschwinden.
Spannung war zwar insofern vorhanden, als das ich wissen wollte, ob alle unbeschadet „nach Haus" gehen können, aber der Plot ist allerdings so einfach wie weit hergeholt: : vier Leute versuchen gegen eine Geheimgesellschaft anzugehen, die sich aus illustren und mächtigen Personen des Weltgeschehens zusammensetzt und scheinen damit auch (zumindest teilweise) erfolgreich zu sein. Eve wird in das Geschehen hineingezogen weil sie sich durch geschickte Manipulation eines Mitgliedes des Geheimbundes genötigt fühlt, eine Schädelrekonstruktion durchzuführen.
Iris Johansen arbeitet mit Stereotypen: Eve wird zwar eingangs als selbstbewußte Frau geschildert, die „ihren Mann steht", die sich aber dann gleich wieder von Joe Quinn (natürlich sehr tough, weil Ex-SEAL und Ex-FBI) und Sean Galen (zweifelhafte Vergangenheit, aber der Alleskönner schlechthin und Eve würde sich von ihm angezogen fühlen, wenn sie das zuließe) beschützen zu lassen. Die Charaktere der Protagonisten bleiben daher ziemlich flach.
Sie können also getrost bis zum Erscheinen der Taschenbuchausgabe warten, ohne etwas zu verpassen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Knochenfunde
Ich kenne die Bücher und mag sie, man kann sie auch ohne Beachtung der Reihenfolge genießen. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Marina Gottschalk veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Wer Eve-Duncan-Thriller mag - ist hier richtig.
Wer Eve-Duncan-Thriller mag - ist hier richtig.
Wer Eve-Duncan-Thriller mag - ist hier richtig.
Wer Eve-Duncan-Thriller mag - ist hier richtig.
Vor 10 Monaten von Linda Koenig veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch
wie alle Eve-Duncan-Thriller, ein sehr gut geschriebener Roman, spannend, Witzig. Ich warte schon auf die nächsten Bücher aus der Reihe.
Vor 16 Monaten von Mona Eudenbach veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Schlechtester Roman der Welt!
Noch nie habe ich ein derart langweiliges und schlechtes Buch gelesen. Flache Charaktere, dumme Dialoge, absurde Wendungen und dauerend sich wiederholende Aussagen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 25. Juli 2010 von J. Fischer
1.0 von 5 Sternen Schlechter geht es nicht
Das der spannende Roman einer sehr guten Autorin so schlecht vertont wird ist eine Zumutung für unsere Ohren.Von diesem Hörbuch kann ich nur abraten. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Februar 2009 von A.H.
5.0 von 5 Sternen Genial!
Endlich wieder Eve Duncan und Joe Quinn! Besonders unterhaltsam ist die Adoptivtochter Jane und ich bin froh, dass sie in den nächsten Romanen noch mehr Persönlichkeit... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 12. Mai 2008 von M. Hofmann
2.0 von 5 Sternen schlecht gelesen
die Handlung könnte spannend sein... wäre da nicht die entsetzliche Sprecherin. Selten habe ich ein Hörbuch schlechter vorgetragen gehört. Schade!
Veröffentlicht am 1. August 2007 von R. v. M.
1.0 von 5 Sternen Wirr und unsympathisch
Oh weh - wenn jetzt schon Autoren mit solchem Geschreibsel als Bestsellerautoren gefeiert werden. Wirre Geschichte, unsympathische Charaktere! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 18. April 2006 von Chorthippus
5.0 von 5 Sternen dieses Buch ist schwer zu bewerten
auf der einen Seite lässt die Autorin kein Klitsche wie sie so wohl nur von einer gutsituierten Dame aus dem amerikanischen Süden kommen können. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 27. März 2006 von Christian
4.0 von 5 Sternen Ein typischer Iris Johansen - einfach und trotzdem gut!
Warum also 4 Sterne?
Es ist ein typischer Iris Johansen Thriller, also von einfacher Handlung, gut nachzuvollziehen, mit kleinen Längen, die aber nicht sehr störend... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. September 2005 von Tanja Küsters
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar