Knochenarbeit: Roman (Die Tempe-Brennan-Romane 2) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
Gebraucht kaufen
EUR 3,89
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von IchKaufsAb
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Knochenarbeit: Roman Taschenbuch – 1. Januar 2001


Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,75
Taschenbuch, 1. Januar 2001
EUR 8,00 EUR 0,01
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 2,50
7 neu ab EUR 8,00 111 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 0,01

Hinweise und Aktionen

  • Dieser Titel ist auch als ungekürzter Hörbuch-Download bei Audible.de verfügbar.

  • Reduzierte Bestseller und Neuheiten: Entdecken Sie unsere vielseitige Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

"Fall-Studien", "Fund-Sachen" und "Tempe goes to Hollywood": Jetzt reinlesen [4.32mb PDF]|Porträt der Autorin: Jetzt reinlesen [913kb PDF]
  • Taschenbuch: 416 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (1. Januar 2001)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442353939
  • ISBN-13: 978-3442353934
  • Originaltitel: Death du Jour
  • Größe und/oder Gewicht: 11,5 x 3,1 x 18,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (77 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 275.698 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Kathy Reichs wurde 1950 in Chicago geboren und wuchs dort auch auf. Nachdem sie Archäologie und Soziologie studiert hatte, übernahm sie eine Professur für Soziologie und Anthropologie und für Forensische Anthropologie und arbeitete in der Gerichtsmedizin. Heute unterrichtet sie unter anderem FBI-Agenten im Aufspüren und Identifizieren von Leichen; sie unterstützte als Sachverständige das UN-Tribunal in Ruanda und beteiligte sich an der Identifizierung der Opfer des Terroranschlags auf das World Trade Center. 1987 erschien ihr erster Roman "Tote lügen nicht". Es folgten zahlreiche weitere Romane, von denen alle Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten erreichten und in Fernsehserien wie "Bones - Die Knochenjägerin" aufgegriffen wurden.

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Kathy Reichs übt einen ungewöhnlichen Beruf aus. Sie ist eine von insgesamt 50 forensischen Anthropologen in den USA und Kanada. In ihrem zweiten Roman Knochenarbeit läßt sie erneut ihre Hauptakteurin Tempe Brennan als Anthropologin agieren und sich in eigenartige Ritualmorde verwickeln. Sieben Menschen werden verbrannt in einem Haus in St. Jovite gefunden. Vor allem der grausige Fund der Zwillingsbabies, die brutal zugerichtet wurden, gibt Tempe Brennan Rätsel auf.

Die Autorin webt zu Anfang ein sehr dichtes Geflecht um diese Morde, um die Exhumierung einer Ordensschwester auf dem vergangenen Jahrhundert, einem verschwundenen Mädchen und einer seltsamen Professorin, die in dem Fall der Nonne Elisabeth Nicolet weiterhelfen soll. Es bedarf sehr starker Nerven, um die akribische und wenig appetitliche Arbeit einer Anthropologin mitzuverfolgen. Die Autorin flicht ihre kompetenten Erkenntnisse mit ein und läßt bei der Schilderung der Routinetätigkeit von Tempe Brennan Emotionen und somit Menschlichkeit miteinfließen. Teilweise beschleicht den Leser das Gefühl, daß sich die Autorin ihre eigenen Traumata von der Seele schreiben will.

Bis zum eigentlichen Kern der Handlung, dem Plot, baut Kathy Reichs eine sich langsam steigernde Spannung auf, der sich der Leser kaum entziehen kann. Steckt eine Sekte hinter den mysteriösen Verbrechen, denen immer mehr folgen? Warum wird die Anthropologin selbst bedroht? Zwischen diese Stränge schiebt die Autorin zur Auflockerung leichte romantische Anwandlungen der Hauptdarstellerin, um sie auch als Mensch und nicht nur als Karrierefrau darzustellen. Ein intelligenter Roman um die Fänge einer Sekte, der gleichzeitig auf eine unterhaltsame Art viel Wissenswertes aus dem Alltag einer Anthropologin schildert. --Corinna S. Heyn -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Kathy Reichs, geboren in Chicago, lebt in Charlotte und Montreal. Sie ist Professorin für Soziologie und Anthropologie und unter anderem als forensische Anthropologin für gerichtsmedizinische Institute in Quebec und North Carolina tätig. Ihre Romane erreichen regelmäßig Spitzenplätze auf internationalen und deutschen Bestsellerlisten und wurden in 30 Sprachen übersetzt. Tempe Brennan ermittelt auch in der von Reichs mitkreierten und -produzierten Fernsehserie "Bones – Die Knochenjägerin".

Klaus Berr, geb. 1957 in Schongau, Studium der Germanistik und Anglistik in München, einjähriger Aufenthalt in Wales als "Assistant Teacher", ist der Übersetzer von u.a. Lawrence Ferlinghetti, Tony Parsons, William Owen Roberts, Will Self.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug | Rückseite
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

26 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 5. Juni 2001
Format: Taschenbuch
Wie schon im ersten Buch "Tote lügen nicht" ist auch hier die Gerichtsmedizinern Tempe Brennan die Hauptfigur. Im Nebenstrang der Handlung steht die Exhumierung einer kanadischen Nonne, deren Heiligsprechung erfolgen soll und deren Knochen aus diesem Grunde genauer untersucht werden sollen, um deren Identität sicherzustellen. Unvermutet führen die Nachforschungen Tempe Brennans durch diese Exhumierung jedoch zu ihrem aktuellen Fall, einem Hausbrand mit mehreren unidentifizierten Leichen. Besonders grausam ist der Fund zweier Säuglingsleichen, denen das Herz herausgetrennt wurde. Bis dahin scheint dennoch alles im normalen Arbeitsbereich der Anthropologin zu liegen. Erst als sie zum Sommersemester nach Charlotte zurückkehrt und dort bei einem Wochenendausflug auf zwei Leichen stößt, die sie bergen und untersuchen muß, beginnt sie einen Zusammenhang mit den verbrannten Toten in Kanada zu vermuten. Beide Opfer stammten aus Kanada und eine Verbindung zu den Brandopfern und den Eltern der verstümmelten Säuglingen scheint eher wahrscheinlich. Alles deutet auf eine religiöse Kommune, deren Miglieder sowohl in Kanada als auch im Süden der USA zurückgezogen und geheimnisvoll auf abgeschiedenen Farmen leben. Bei ihren Nachforschungen verstrickt sie sich immer mehr in konfuse religiöse Vereinigungen und deren mysteriöse Machenschaften. Zu allem Überfluß muß sie auch noch befürchten, daß ihre Schwester in den Einflußbereich dieser "Sekte" geraten und ist. Je weiter sie in ihren Ermittlungen kommt, desto grauenvoller werden ihre Entdeckungen und desto heftiger werden die Drohungen, die sie erhält. Der Krimi ist unwahrscheinlich gut und spannend erzählt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 22. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
Es hört sich zwar unglaublich an, aber spätestens nach diesem zweiten Roman von Kathy Reichs bin ich süchtig nach Temperance Brennan.
Tatsache ist, dass dieses Buch nicht unbedingt besser ist als das erste. Schade ist, dass wie gesagt, der Schluss doch etwas unspektakulär ist, nachdem erst so viel Spannung aufgebaut wurde. Aber ich mag einfach die Protagonistin so sehr, dass (so unglaublich das klingen mag) mir das egal ist, und ich das Buch sehr gerne gelesen habe.
Da es aber andere Leute gibt, die das stören kann, muss ich schweren Herzens einen Stern abziehen, denn schließlich ist es nicht jedermanns Sache was Kathy Reichs schreibt.
Für mich steht trotzdem fest, dass ich mir "Lasst Knochen sprechen" vorbestellen werde, und mich auf den neuen Roman "Durch Mark und Bein" schon jetzt freue.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. Dezember 2001
Format: Taschenbuch
Ein insgesamt recht interessantes Buch, obwohl das Ende etwas langweilig ist.Auch das Klima in Quebec wird zu sehr beschrieben. Außerdem deutet die Autorin immer gewisse wichtige Dinge an, das ist auch gut- in gewissem Maße. Wenn sie zum fünften Mal schreibt: "Ich konnte nicht glauben, was ich da erkannte. Wie konnte jemand so etwas tun". und dann das Kapitel zuende ist, ist das sehr verwirrend. Die Auflösung der Geschichte ist auch eher lieblos und schnell erzählt. Auch werden gewisse Kulte und Sekten angesprochen und versch. Personen diskutieren darüber, allerdings erfährt man nichts wirklich Neues, was man mit einem gewissen Allgemeinwissen nicht auch schon weiß. Aber der Roman ist trotzdem spannend, obwohl ich meine, dass Tempe in ihrem schon harten Job Leichen gewöhnt sien sollte, zumindest sich nicht immer solche Gedanken machen sollte. Für mich klingt das eher nach einer Pathologiestudentin.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 16. Oktober 2005
Format: Taschenbuch
"knochenarbeit" war das erste Buch das ich von Kathy Reichs gelesen habe. Am Anfang wusste ich noch nicht was mich erwartet und ich war etwas 'gelangweilt' von den ersten Kapiteln, in denen ausführlichst die Ausgrabungen beschrieben werden. Doch danach gab es kein zurück mehr und man wurde praktisch unterbewusst immer gezwungen weiterzulesen.
Kathy Reichs hat einen sehr guten und interessanten Schreibstil der bei den meisten wahrscheinlich eins hervorruft: Den Drang das Buch am liebsten mit einem Mal komplett durchzulesen.
Am liebsten möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, denn am Ende der einzelnen Kapitel wird eine solche Spannung aufgebaut, dass man einfach weiterlesen muss, egal wie müde die Augen schon sind :)
Allerdings solle man mit diesem Buch anfangen, denn in gewisser Weise bauen die Bücher doch ein bisschen aufeinander auf. Zwar hat man immer den Überblick aber manchmal wird auf Ereignisse zurückgegriffen (das aber erst in späteren Büchern) die in dem Buch davor passiert sind.
Bei den Büchern von Kathy Reichs hat man immer das Gefühl man steht praktisch mitten im Geschehen an der Seite der Romanheldin Tempe Brennan und erlebt alles mit.
Besonders gut hat mir gefallen, dass diese 'medizinischen' Sachen sehr gut beschrieben werden, sodass man auch als Laie weiss, worum es geht. Es wird auch gut beschrieben wie eine solche Ausgrabung vonstatten geht, was wirklich sehr interessant ist.
Und wenn man einigermaßen an dieser Thematik interessiert ist, sind die Bücher genau das richtige!
Eine sehr gelungene Mischung aus wissenschaftlichem Roman und spannenstem Kriminal-Thriller - sehr empfehlenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden