Zum Wunschzettel hinzufügen
Knietief im Dispo (Bonus Edition)
 
Größeres Bild
 

Knietief im Dispo (Bonus Edition)

20. Juni 2014 | Format: MP3

EUR 8,99 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Auch als CD verfügbar.
Song
Länge
Beliebtheit  
1
3:48
2
3:21
3
3:56
4
3:52
5
3:25
6
3:57
7
3:12
8
2:45
9
3:51
10
3:23
11
3:18
12
3:41
13
5:45
14
3:42
15
2:48
16
2:53
17
3:34
18
3:42

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 28. Oktober 2002
  • Label: Tapete
  • Copyright: 2014 Tapete Records
  • Gesamtlänge: 1:04:53
  • Genres:
  • ASIN: B00KNBWFZO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (13 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.661 in MP3-Alben (Siehe Top 100 in MP3-Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 13 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Udo Kaube on 22. März 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich bekenne mich schuldig ... offensichtlich ist mir das bedeutenste Comeback der deutschen Musikszene schlicht weg durch die Lappen gegangen.
War nach "Monarchie und Alltag" auf Grund diverser Besetzungsänderungen die Luft bei "Fehlfarben" raus, so ist sie mit der Reunion der Orginalbesetzung tatsächlich wieder zurück gekehrt.
Kein lauer Aufguss alter 80-er-Jahre-Mucke sondern zeitgemäße Rockmusik und vor allem Songs, die endlich wieder unverkennbar nach "Fehlfarben" klingen, mit druckvollen, kantigen Melodien und zynisch-bösen Texten.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tartschthomas VINE-PRODUKTTESTER on 1. März 2006
Format: Audio CD
Fehlfarben sind seit 26 Jahren eine Instanz der deutschen Musik. Aber nicht nur das epochale Meisterwerk "Monarchie und Allatg" gilt es zu entdecken. Mit "Knietief im Dispo" meldete sich die Band um Sänger Peter Hein (der bei Konzerten immer noch ein Paar Schuhe durchtanzt) Ende 2002 zurück. Auch wenn der CD der Erfolg verwehrt blieb, sind alle Stücke hörenswert, da sich der Stil, dem man nicht einordnen kann, über die Jahre gehalten hat.
Neben der damaligen Auskoppelung "Club der schönen Mütter" ist "Die Internationale" DER Anspielttip:
"... Es müsste noch mal wie 89 sein; 17 nicht 19, aber weltweit; Religionen verboten, Politiker enthirnt; Vernunft und Vertrauen, ach Janie du spinnst."
Alles in allem eine fünf Sterne Empfehlung.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Buster K. on 14. November 2002
Format: Audio CD
Mit comebacks ist es ja so eine Sache, meistens gehen sie doch, nun ja, ziemlich in die Hose: Mark Spitz kraulte schwerfällig hinterher, Björn Borg brachte kaum einen Ball mehr übers Netz und Bobby Fisher sah bei seinem Wiedererscheinen am Brett auch irgendwie ziemlich alt aus. Und das ist in der Regel nicht nur im Sport so, sondern auch im Musikgeschäft ist die Liste der Comebackversuche Marke "Hätt-ned-sei-müsse" durchaus ansehnlich (ich verrat hier keine Namen...). Aber, es gibt Ausnahmen, und von einer soll nun die Rede sein:
Fehlfarben, die Band um den Sänger und Textakrobaten Peter Hein (zur sog. Hausbesetzerhymne"Es geht voran" wurde in Berlin der Kudamm auf Demos betrappelt, woanders immerhin in der Disko beim Tanzen die Faust geballt...) hat über 20 Jahre nach ihrem Meilenstein "Monarchie und Alltag" ein neues Album herausgebracht. "Knietief im Dispo", ja, das haben wir es doch, was unsere 60er/70er-Generation vereint, wer redet da ab jetzt noch von "Generation Golf"??
Ich muss gestehen, beim Einlegen der CD war ich etwas aufregt, beinah so, als ob man seine alte Schulflamme nach 20 Jahren zum ersten mal wiedersehen soll... Genug, ich hab mich erneut verliebt, in die Texte von Peter Hein, das Gitarrenspiel von Thomas Schwebel und den vorwärtstreibenden Rhythmus.... Ich meine, sie klingen anders als damals, müssen sie auch, sonst wärs ja nur ein weiterer trauriger comebackversuch marke "floggin a dead horse": die Texte sind... nun, nicht milder, aber... nennen wir es reifer... die Musik wirkt ausgefeilter und abwechslungsreicher. Aber es sind eben doch unverkennbar Fehlfarben. Also, wenn mich jemand fragt: Paul ist nicht tot und das Freispiel ist auch noch drin...
Anspieltipps: Rhein in Flammen, Du Ran Du Ran, Die kleine Geldwäscherei, Sieh nie nach vorn
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von komofo on 10. November 2002
Format: Audio CD
...zum Nebenbeihören. Solche Töne hat man wirklich lange nicht mehr in und zu deutscher Sprache gehört. War „Monarchie und Alltag" noch seiner Zeit voraus, „Die Platte des himmlischen Friedens" musikalisch und gedanklich voll auf der Höhe der Zeit (und vielleicht gerade deswegen bei manchen unbeliebt; wird aber Zeit, daß das Teil wieder in den Handel kommt!), wagen die Fehlfarben nun scheinbar den Flashback: Die Platte klingt, als wäre man nocheinmal mit denselben Ansätzen wie zu den Pionierzeiten der Düsseldorfer Punk- und New-Wave-Szene (und zwar VOR Fehlfarben!) ins Studio gegangen, aber mit den Fertig- und Möglichkeiten von heute. Einige Stücke wirken wie Fortsetzungen der alten Lieder, z.B. Was der Himmel verbietet - All That Heaven Allows (überdeutlich), Das Leben zum Buch (zugleich Antwort an Jürgen Teipel) - Das sind Geschichten, Herzen gelandet - Große Liebe (aka Industriemädchen). Dabei bleibt dem Vierziger von den Gefühlen, die dem Zwanziger noch groß und bedeutend galten, meist nur ein schmutziger Rest, wie das halt so ist im Leben. An das schrille Ergebnis muß man sich ersteinmal gewöhnen, wer sich nicht die Muße nimmt, sich wirklich mit dem Album auseinanderzusetzen - und das gilt für Musik wie Text -, wird es daher möglicherweise etwas ratlos beiseitelegen und dann vergessen. Vorsicht, Fehler!
Anspieltips: Schnöselmaschine, Was der Himmel verbietet, Du ran Du ran.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christof Sperl on 14. Dezember 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Erst denkt man: Wenn die vor Jahrönn (der Sänger hat die Tendenz, das offene e als kurzes ö zu singen - sein Markenzeichen) mal so geklungen haben, als würde die Revolution ausbrechen, sobald die Nadel sich in die Rille versenkt, so wie beim alten Rio Reiser, dann könnte das zwanzig Jahre später nichts mehr werden mit der Wut, wenn wir erst alle so grau und halbglatzig aussehen wie die Kreuzfahrtbucher von morgen. Und doch: Es ist gelungen, und etwas ganz anderes, großes geworden. Die Themen haben sich geändert, sind milder, lebensweiser, selbstbezogener. Die Vehemenz des Vortrags ist geblieben. Die Produktion ist sauber und dicht. Die Gitarren zerren mehr, die Drums scheppern, nichts mehr von der unterkühlten Achtzigeratmosphäre drumcomputergeprägter früherer Tage, als jede Kneipe so aussah wie ein OP-Saal. Klasse CD!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen

Ähnliche Artikel finden