Menge:1
oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.

Vergleichen Sie weitere Angebote auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 313,00
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: d-t-s.at
In den Einkaufswagen
EUR 319,00
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: Urban Tech
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Klipsch KMC3 Musikcenter Lautsprecher weiß

von Klipsch

Preis: EUR 319,24 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
6 neu ab EUR 313,00 1 gebraucht ab EUR 313,95
weiß
  • Lieferumfang:Vollfunktionsfernbedienung, Netzkabel


Hinweise und Aktionen

Farbe: weiß

Produktinformation

Farbe: weiß
  • Größe und/oder Gewicht: 14 x 43,2 x 18,3 cm ; 3,5 Kg
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 7 Kg
  • Batterien 8 D Batterien erforderlich.
  • Modellnummer: KMC 3 NA WH
  • ASIN: B00BLW441C
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 31. Juli 2013
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)

Produktbeschreibungen

Farbe: weiß

The Klipsch Music Center KMC 3 is a 2.1 wireless home music system small enough to be portable yet large enough for party-level sound even in the great outdoors. Easy music streaming from any BlueTooth equipped smartphone, music device or computer. Solid-built and aesthetically designed with elegant soft-feel pain, high-gloss metallic accents and touch-sensitive controls

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Kurz Pascal auf 31. Juli 2013
Farbe: weiß
Ich stimme Oluv in allen Punkten zu. Ich besaß und besitze teilweise noch folgende Geräte: Mini rig von Pasce (Top!) Go&Play, Jbl Xtreme, Soundlink, Sonoro Cubodock, Bose Sounddock, Libratone Zipp, Arcam Rcube, Beolit 12,Ue boombox, Jabra Solemate, Monster Beats Portable und einige kleinere.
Der Klipsch kommt in toller Verpackung. Erstes Wow Erlebnis. Aber beim Anschließen kam das nächste Wow. Enorm druckvoll mit toller Dynamik und Klarheit drückt es einem die Songs entgegen. Bisher erst das zweite mal, das mich ein Produkt so begeistert. Wenn ich wenig Platz habe ist mein lieblingslautsprecher immer noch der Mini Rig. Will man aber richtig Power, dann reist der Klipsch mit mir :-)
Ich habe den kleinen Ghettoblaster in den Garten gestellt und mal aufgedreht(ich finde er klingt am besten bei etwa 80 Prozent, danach werden die Bässe stark zurückgefahren). Nach kurzer Zeit sind beide Nachbarn rausgestürmt und ich bekam viel Lob für diese kleine Wunderbox. Selten hat man dieses Kribbelgefühl. :-))
Ich habe eine Powerbank 12V (die Mono Batterien finde ich nicht mehr Zeitgemäß) und beim Beachvolleybal spielen ist das unser neuer Begleiter geworden. Danke Klipsch, endlich mal wieder ein Gerät dass so richtig Spaß macht. Die 400 Euro sind das gerät mindestens Wert wenn ich vergleiche, dass der Beolit 12 700 Euro gekostet hat und ihm klanglich nicht das Wasser reichen kann. Auch der Sounddock von Bose spielt zwei Ligen darunter.

Absolute Empfehlung von mir!! zuschlagen bevor der Preis steigt!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von oluv TOP 500 REZENSENT auf 23. Juli 2013
Farbe: weiß
Portable Lautsprecher sind mittlerweile immer kleiner geworden, Jambox, JBL Flip usw... aber will man wirklich mal lauter aufdrehen, versagen die kleinen kläglich. Auch die BIG Jambox kann da nichts ausrichten, ist sie zwar bereits etwas lauter, aber bei weitem nicht kraftvoll genug, damit es wirklich kracht!

Dann gäbe es noch die größeren Boomboxen ala Harman Kardon go&play, der leider von Batterien extrem flau klingt, oder der nicht mehr erhältliche Altec Lansing IMT800/810. Oder die ganz großen JVC Boomboxen, die nochmals doppelt so schwer zu tragen sind.

Klipsch hat einen tollen Mittelweg gewählt. Das Gerät ist mit 3,5Kg (ohne Batterien) immer noch recht portabel, es ist kompakter als der besagte Altec Lansing und passt sogar in einen größeren Rucksack problemlos rein. Auf Docks oder ähnliches wurde verzichtet, der KMC 3 verbindet sich via Bluetooth (und da wird sogar Apt-X für beste Qualität unterstützt), oder altmodisch per Aux-Kabel.

Ich habe den KMC 3 gegen meinen Altec Lansing IMT800 getestet, der auch schon zu den besseren gehört, aber der Klipsch legt nochmal einiges drauf. Er ist druckvoller im Bass, hat insgesamt mehr Power und ermöglicht höhere Lautstärken ohne jegliche Anzeichen einer Verzerrung. Da kann Harman Kardon mit dem lieblosen go&play ziemlich einpacken, der nie für Batteriebetrieb hin optimiert wurde. Ob der Klipsch mit den JVC Kabooms mithalten kann, kann ich nicht genau sagen, diese sind ja bekanntlich mit jeder Generation schlechter geworden. Bei Klipsch lobe ich mir hingegen das schlichte Design, sowie die doch deutlich kompaktere Größe, die die JVCs zu hässlichen Monstern mutieren lässt.
Lesen Sie weiter... ›
16 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ChristianP auf 13. April 2014
Farbe: schwarz Verifizierter Kauf
Ich habe aufgrund der Empfehlung von Oluv den Klipsch KMC3 gekauft, nachdem ich diverse einschlägige Foren gelesen habe und das Teil extrem positiv bewertet wurde. Das Ding ist supergeil, da brauchen wir nicht drüber reden. Der Wow-Effekt ist da, über jeden Zweifel ist das Ding sowieso erhaben.
Aber es ist nicht besser als der Air Zeppelin, trotzdem locker die selbe Kategorie, wobei der Vergleich nicht unter exakt gleichen Voraussetzungen war, weil der KMC3 die Daten über Bluetooth bekommen hat, der Zeppelin über WLan.
Unter dem Strich dürfte der Klipsch rund 200-250 EUR günstiger liegen. Ein Unterscheid den man sieht, aber nicht hört.
Kaufempfehlung wäre stark untertrieben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Daniel Nickels auf 12. August 2013
Farbe: weiß Verifizierter Kauf
Ich interessierte mich schon lange für mobile Kompakte Beschallungsgeräte und hab auch schon einige getestet bzw besessen doch an dieses Teil kommt nichts ran. Angefangen mit dem Makita Baustellenradio über Logitech Boombox, Bose Soundlink und zuletzt ein iTeufel Air. Für ein Gerät dieser Größe ist der Klang und die Lautstärke wirklich sagenhaft. Je nach Einsatzort ist sogar spürbarer Bass vorhanden. Für manche Leute mag der Klang etwas zu Basslastig sein aber wer's mag kommt voll auf seine Kosten. Was leider nicht mehr ganz so zeitgemäß ist, das das Gerät unterwegs mit Batterien bestückt werden muss. Ein eingebauter Akku wäre das itüpfelchen gewesen. Wobei man positiv erwähnen muss das die Lautstärke kaum abnimmt im Batteriebetrieb, was sich bei vielen anderen Geräten
Drastisch reduziert. Das externe Netzteil was in der Mitte des Kabels hängt ist auch nicht ganz so hübsch aber da man kann anscheinend nicht alles haben.

Positiv:
+absolut sauberer Klang
+mehr als ausreichende Lautstärke
+gute Basswiedergabe
+solide Verarbeitung
+einfache und stabile Bluetoothverbindung

Negativ:
-Kein eingebauter Akku
-klobiges externes Netzteil

Was noch ansteht ist der Vergleich mit dem alten JVC Boomblaster. Aber ich glaube klanglich wird der dem Klipsch nicht das Wasser reichen können. Auch Lautstärkemäßig Schätze ich den Klipsch lauter ein. Im Bassbereich könnte der JVC einen Tick besser sein, aber das bleibt noch abzuwarten ;-)

Ansonsten klare Kaufempfehlung,kein Schnäpchen aber bei dem was einem geboten wird angemessen!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden