Gebraucht kaufen
EUR 6,52
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,35 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kleopatra: Der Roman ihres Lebens. Zweibändige Schuberausgabe Taschenbuch – 24. Februar 2004


Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 1,40
Taschenbuch, 24. Februar 2004
EUR 1,73
8 gebraucht ab EUR 1,73
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

  • Taschenbuch: 1584 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Verlag); Auflage: 4 (24. Februar 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404144228
  • ISBN-13: 978-3404144228
  • Größe und/oder Gewicht: 19,7 x 13,1 x 8,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (19 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 268.289 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von pompfis_hoppi am 22. Oktober 2003
Format: Taschenbuch
Eine der faszinierendsten Persönlichkeiten in einem Meisterwerk historischer Erzählkunst!
Wir alle wissen, dass Cleopatra sowohl mit Julius Caesar als auch mit Marcus Antonius verbandelt war und mit beiden Kinder hatte. Aber wussten wir auch, dass sie nicht ägyptischer sondern griechischer Herkunft war? Eine brilliante Strategin, Taktikerin, Staatsfrau und Sprachgenie? Natürlich wird Cleopatra hier nicht die maliziöse Verführerin zweier Staatsmänner dargestellt, sondern als kühl überlegende Regentin, die zum Wohle ihres Volkes handelt.
Margaret George versteht es auch in diesem Roman, Geschichte lebendig werden zu lassen, die - in diesem Fall- wenig belegten historischen Fakten zu einem meisterhaften Werk zu verschmelzen.
Detailgetreu, ausführlich und sehr bildhaft. Es könnte allerdings sein, dass die Detailtreue den vorliegenden Roman für einige LeserInnen zu langatmig erscheinen läßt. Ich habe jedoch jede Seite des englischsprachigen Originals genossen...okay, die Schilderungen der kriegerischen Auseinandersetzungen Marcus Antonius' nicht wirklich, aber den Rest schon. Cleopatra hat mich nahezu drei Wochen begleitet (oder ich habe Cleopatra begleitet, wenn man so will) und war betrübt, Cleopatras Selbsmord miterleben zu müssen.
Fazit: 5 Sterne sind mehr als gerechtfertigt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Angua VINE-PRODUKTTESTER am 26. November 2003
Format: Taschenbuch
Ich gebe zu, Kleopatra ist mit 1.278 Seiten ein enorm dicker Wälzer (daher wurde das Buch auch in 2 Ausgaben aufgeteilt, die zusammen in einem schönen Schober erhältlich sind), aber schließlich hat Kleopatra ja auch einen Menge erlebt in ihrem kurzem Leben. Mir haben diese weit über 1.000 Seiten eine Frau näher gebracht, über die ich bisher nicht viel wusste, als dass sie in Eselsmilch gebadet, ein Verhältnis mit Caesar und Marcus Antonius gehabt hat und in Asterix-Filmen als verwöhntes, eigensinniges Frauchen dargestellt wird ;).
Das Buch eröffnete mir einen völlig neuen Blick, denn aufgrund seiner (niemals langweilig werdenden) Ausführlichkeit, lernt man von Kleopatra neben ihrer Seite als Herrscherin auch die Seite des jungen Mädchen, verliebten Frau und beschützenden Mutter kennen.
Ich bin daher schon sehr gespannt, ob es Margaret George auch in ihren anderen historischen Erzählungen (Maria Stuart, Heinrich VIII, Maria Magdalena) gelingt, Geschichte so lebendig und interessant zu erzählen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von NJN am 29. September 2006
Format: Taschenbuch
Nachdem ich schon zwei Werke von Margaret George gelesen hatte (Maria Stuart und Heinrich IIX.) habe ich einfach mal nachgesehen, was sie sonst noch geschrieben hat, weil sie für mich was Biografien angeht eine bemerkenswerte Schriftstellerin ist! Aus Fakten und Geschehnissen der Vergangenheit schafft sie es, aus der Ich-Perspektive die betreffende Person einzigartig darzustellen und die Bücher lesen sich einfach und flüssig, obwohl es doch anspruchsvolle Lektüre ist. Natürlich ist dieses Buch genau wie das Zeitalter absolut nicht mit den Büchern über M.Stuart bzw. Heinrich zu vergleichen. Dies hier ist sicherlich noch wesentlich anspruchsvoller, da es schließlich auch viel weiter zurückreicht und es gibt viel was von dieser Zeit noch übrig ist, jedoch wenig was über Kleopatra weiß. Ganz zu schweigen davon, dass man gar nicht weiß, ob das was zu dieser Zeit niedergeschrieben wurde Wahrheit ist oder Lüge. Doch wenn man dieses Buch liest, erfährt man nicht nur das einzigartige Leben von Kleopatra und all die Tatsachen die man wirklich weiß, sondern man lernt viel über Ägypten, das Zeitalter allgemein, die Kriege und auch natürlich Rom und seine Zeit unter Cäsar sowie Octavian und Marcus Antonius. Und das Buch ist wirklich mehr als interessant! Wenn auch mehr als 1400 Seiten ist es durchweg spannend und liest sich sehr einfach. Die Geschichte beginnt als Kleopatra 3 Jahre alt ist und in Form von Schriftrollen, die sie noch bis kurz vor ihrem Tode verfasst, ist es aufgebaut. Als letztes kommt sogar noch eine Schriftrolle, die ihr Freund Olympus verfasst und mit ins "Versteck" von Kleopatras Tagebuch legt und man erfährt was nach ihrem Tod noch passierte. Am interessantesten ist jedoch m.E.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Cleopatra am 29. November 2008
Format: Taschenbuch
zugegeben über 1200 seiten können einen schon abschrecken.
aber wer einmal mit dem buch begonnen hat, wird davon nicht mehr loskommen.zu sehr wird man in eine welt mit ihren geschehnissen gezogen, die heute unsere welt zu dem machten, was sie ist.
keine zeit ist -meiner meinugn nach- spannender als das ende der römischen republik.deswegen mein bedenken auch wegen dem buch: würde es margaret george dieser zeit gerecht werden?

ich kann darauf nur sagen:ja
kein buch hat mich bisher so fasziniert.kleopatra wird als eine frau dargestellt, deren handlungen nicht kalt und berechnend, sonder klug überlegt und logisch erscheinen.sie war vielmehr als eine schlange, die es darauf anlegte, mächtige männer zu verführen.sie wollte ihr land für sich und ihre kinder erhalten.etschlossen wie sie war, war sie auch bereit alles dafür zu tun- doch auch ihr tod konnte an dem schicksal nichts ändern.
auch die anderen personen sind so lebensnah beschrieben, das man am ende fast meint sie zu kennen.
Caesar- mächtigester mann der damaligen Welt, beseelt von ehrgeiz, der ihn antreibt, intelligenz und entschlossenheit, die ihn führen und größenwahn, der ihn das leben kostet."Wäre er doch nicht so überwältigend gewesen, vielleichth hätte er am leben bleiben dürfen" sagt Kleopatra.
marcus antonius- kommt genauso rüber, wie ich ihn mir vorstellte-und auch nicht leiden konnte.
jede figur ist mit soviel liebe und details beschrieben.am ende ist man fast traurig, sie verlassen zu müssen.
genial ist auch octavian, dessen Taten vor der pax augusta noch nie grausamer und hinterhältiger schienen.
großer pluspunkt: die aufteilung in 10 schriftrollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen