oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kleines Lexikon der Völker: Von Aborigines bis Zapoteken [Taschenbuch]

Harald Haarmann
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,90 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Donnerstag, 18. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.
C.H.Beck
C.H.Beck - Die Welt im Buch
Entdecken Sie weitere Bücher zu den Themen Literatur, Sachbuch und Wissenschaft im C.H.Beck-Shop.

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Sichern Sie Ihre Daten kostengünstig und sicher im europäischen Amazon Web-Services-Rechenzentrum. So einfach geht‘s


Wird oft zusammen gekauft

Kleines Lexikon der Völker: Von Aborigines bis Zapoteken + Lexikon der untergegangenen Völker: Von Akkader bis Zimbern + Lexikon der untergegangenen Sprachen
Preis für alle drei: EUR 42,75

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 381 Seiten
  • Verlag: C.H.Beck; Auflage: 1 (25. August 2004)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3406511007
  • ISBN-13: 978-3406511004
  • Größe und/oder Gewicht: 18,6 x 12,4 x 2,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 166.082 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Harald Haarmann gehört zu den bekanntesten Sprachwissenschaftlern. Bei C.H.Beck erschienen von ihm u.a. Kleines Lexikon der Sprachen (22002) sowie Lexikon der untergegangenen Sprachen (22004).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was sind Völker? 12. Februar 2005
Von WoMo
Format:Taschenbuch
Haarmann bemüht sich redlich, die (wichtigsten?) Völker der Erde zu beschreiben. Aber sind es Völker, Sprachgemeinschaften, Ethnien, Nationen, ...?
Im Vorwort versucht der Autor, ein bekannter Sprachwissenschaftler mit großer Erfahrung in der Interpretation von Statistiken zur Sprachverwendung, die Unterschiede zwischen Volk, Nation und Staatszugehörigkeit auf wenigen (zu wenigen!) Seiten verständlich darzulegen und bemüht schließlich auch die Humangenetik (Cavalli-Sforza) um Systematik.
Im Lexikonteil, der einem überlegten Artikelaufbau mit Angaben zu Namen (auch Eigenbezeichnung), Verbreitungsgebiet und Zahlenangaben, politischer Geschichte, Sprache und Kultur folgt, fallen dann viele der zuvor aufgebauten Differenzierungen wieder weg. Offensichtlich lassen sich europäisch geprägte politische Kategorien auf Abchasen, Aborigines und Adivasi (so die ersten drei Artikel) nur schwer anwenden. Klar wird der Autor immer dann, wenn er sein eigenes Fachgebiet, die Sprachen, berührt: aber Sprachen voneinander zu unterscheiden ist zwar schwierig (vgl. Serbisch und Kroatisch), aber vielleicht doch leichter als nationales bzw. ethnisches Bewusstsein (das v.a. ein Konstrukt der Innensicht ist) einigermaßen objektiv zu beschreiben.
Wer aber für viele Völker, besonders für jene, die keinen eigenen Staat haben, leicht fassliche und knappe Informationen zu Geschichte, Politik, Sprache und Kultur sucht, wird bei Haarmann sicher fündig.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zum Nachschlagen und Lesen 13. Februar 2010
Von timediver® HALL OF FAME REZENSENT TOP 500 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Harald Haarmanns im Jahre 2004 erschienenes "Kleines Lexikon der Völker" beginnt entgegen seinem Untertitel mit einem Beitrag zu den kaukasischen "Abchasen". Erst an zweiter Stelle werden die australischen "Aborigines" behandelt. Das letzte Stichwort gilt auch nicht den "Zapoteken" des mexikanischen Bundesstaates Oaxaca, sondern der geographischen Großregion "Zentralasien" und dem umstrittenen Begriff "Zigeuner", der auf die Bezeichnungen "Sinti" und "Roma" hinweist.

In seinem Vorwort schreibt der promovierte Philologe, dass es ein Wagnis sei, ein Lexikon der Völker zu schreiben, da es wenige Begriffe gibt, deren Bedeutung so vielschichtig ist, wie der der Volkes. Kaum ein anderer Begriff ist in der geschichte in so unterschiedlicher Weise instrumentalisiert worden. Auch und gerade wenn man den Begriff wie im vorliegenden Lexikon im ethnischen Sinne versteht, bleibt er schillernd und zumal in Deutschland politisch belastet. Wegen seines ideologischen Einsatzes im Dienste des NS-Massenmordes an Juden und anderen, die aus dem deutschen Volk ausgegrenzt wurden, erzeugt der Begriff "Volk" oftmals Unbehagen. In Deutschland hat sich daher Ethnie eingebürgert, das im vorliegenden Lexikon als Synonym zu Volk verstanden wird. Nachdem Haarmann die Bedeutung und Etymologie des Volksbegriffes erläutert hat, befasst er sich mit dem Unterschied von "Volk und Gesellschaft" und der "Ethnischen Identität", die über Landesgrenzen hinaus reichen kann. Auch Volk und Nation sind nicht unbedingte Synonyme, wie auch Volks- und Staatszugehröigkeit nicht dasselbe sein müssen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar