• Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 2,55 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 7 Bilder anzeigen

Kleine Leute in der großen Stadt Taschenbuch – 11. Februar 2009


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 12,95
EUR 11,20 EUR 5,48
56 neu ab EUR 11,20 12 gebraucht ab EUR 5,48

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Kleine Leute in der großen Stadt + Kleine Leute in der weiten Welt + Die Kunst, aufzuräumen
Preis für alle drei: EUR 44,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 128 Seiten
  • Verlag: HOFFMANN UND CAMPE VERLAG GmbH (11. Februar 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455380603
  • ISBN-13: 978-3455380606
  • Originaltitel: Little People in the City
  • Größe und/oder Gewicht: 14,7 x 2 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (25 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 12.622 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Der Street-Artist Slinkachu, 1979 in Devon geboren, betreibt sein Projekt „Little People in the City“ seit 2006. Installationen auf kleinstem Raum erzählen von heutigem urbanem Lebensgefühl. Slinkachus Auftreten ist so diskret wie seine Arbeit. Wie viele Straßenkünstler möchte er anonym bleiben.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Andreas Tschachtli am 13. September 2009
Format: Taschenbuch
schade, dass ich die idee zu diesem buch nicht gehabt habe. superidee ' mikro/makro perspektive gegenüberstellen, bzw. kombinieren. sehr schöne idee. ich liebe das buch mit seinen überraschungen von seite zu seite. für alle "visuell interessierten" - unbedingt kaufen, ist den preis unbedingt wert. andreas t.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von conni köpp am 10. Januar 2011
Format: Taschenbuch
Das ist großes Kino!
Da werden Straßensplitter zu Sitzgelegenheiten, Flaschenkorken zu Teppichen.....(Beispiele, falsch aufgezählt) - da gewinnt jenes Unbedeutende an ganz großer Bedeutung!
Schaut eure Stadt mit anderen Blicken an - nie mehr werdet ihr vielleicht über eine Zigarettenschachtel stolpern, ohne euch zu erinnern, dass sie Spielzeugmenschen ein Zuhause war!

*****
Danke!
Constanze Köpp, Autorin "Frannys Reise"
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von C. Schürmann am 9. März 2009
Format: Taschenbuch
Die Straßenkunst von Slinkachu ist absolut einmalig! Kleine Szenerien im Maßstab 1:87 stellen die sowohl Normalität als auch Absurdität des Alltags in der Großstadt dar.
Jeweils als Detailaufnahme und als Gesamtbild (auf dem man manchmal die Miniaturen suchen muss), bieten mehr als Kust auf den ersten Blick.
Auch beim 2., 3. und mittlerweile 7. Betrachten findet man immer wieder etwas Neues.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Uli Geißler TOP 500 REZENSENT am 7. April 2009
Format: Taschenbuch
Kunst ist die Befassung mit dem eigenen Inneren oder besser gesagt die individuelle Deutung der Unwirklichkeit in ihrer realen Wirkung. Damit meine ich, dass es die Betrachtenden selbst sind, welche das Geschaffene wahrnehmen und für sich be_deuten. Theodor W. Adorno sagte einmal: "Kunst ist Magie, befreit von der Lüge, Wahrheit zu sein."

So kann man tagtäglich durch die Straßen ziehen, den Weg zu Arbeit, Ausbildungsstätten oder Freizeitorten gehen, ohne auch nur einen kurzen Augenblick ein einziges "Stück Kunst" zu entdecken. Oder aber man ist unterwegs wie der Straßenkünstler Slinkachu und entdeckt jeden Meter, an jeder Hauswand, in jedem Garten, hinter jeder Mülltonne "Kunst-Stücke".

Eben genau das hat der getan - Kunst entdeckt. Dabei ging es ihm offenbar genau nicht darum, Kunst zu "schaffen", sondern in der Tat darum, diese zu entdecken. Das zudem dort, wo niemand sie vermutet, wahrnimmt, erdenkt. Die Reduktion des Alltäglichen in einen Minimal-Maßstab von 1:87 lassen die Kleinheit des Normalen plötzlich zum großen Werk werden, zur Präsentation und Dokumentation dessen, was unbeachtet um uns herum ist.

So betrachten wir vielfach übersehene träumerische Sehnsüchtige, am Gemeinwohl Tätige, kontemplative Gläubige oder kulturell Suchende. Wir entdecken, wie viel Kunst - vielleicht auch Lebenskunst und eventuell sogar Überlebenskunst darin liegt, sich in entdeckende Bewegung zu setzen, zu kommunizieren und zu sinnieren, sich zu präsentieren und zu profilieren, zu echauffieren und zu visieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nic am 20. Juni 2009
Format: Taschenbuch
irgendwo las ich mal was über einen typen, der miniaturmenschen in der großstadt in szene setzt und fotografiert. monate später fiel mir dieses buch in die hände und ich musste es sofort kaufen - es ist großartig!
das buch lässt sich ganz unaufgeregt durchblättern - von vorn nach hinten, von hinten nach vorn oder auch querbeet. es lädt auch zum ausprobieren ein: konzentriert man sich aus spaß ausschließlich auf die rechten seiten des buches, kann man versuchen zu erraten, in welcher umgebung sich der miniaturmensch wohl gerade aufhält. die detailaufnahme zeigt z.b. einen zeitungslesenden mann, der scheinbar auf dem unteren teil eines radius` sizt. in wirklichkeit (aufgeklärt durch einen blick auf das gesamtkunstwerk auf der linken seite) sitzt der miniaturmann in der abgerundeten ecke eines fensterrahmens, welches sich in einem bus befindet, neben einem zeitunglesenden echten mann...
HERRLICH!
allerdings sind die szenen nicht alle so harmlos wie eben beschrieben - aber das macht den künstler und seinen humor ja aus...
kann sicher nicht jeder was mit anfangen - ich finde es fantastisch!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von hubi am 17. Februar 2014
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Tolles Buch, mit tollen Fotos die die Fantasie anregen und einen kurz wieder Kind sein lassen.
Allerdings kein Buch, dass man sich oft wieder anschaut weil man so fasziniert von den Fotografien ist.
Habe das Buch zwei drei Mal angesehen und es dann weiterverkauft.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENT am 18. August 2009
Format: Taschenbuch
Weshalb ich nicht nur online einkaufe und mich noch immer Stunden in Buchhandlungen aufhalte, ist einfach zu erklären. Wo viele Bücher aufliegen, mache ich auch mehr Entdeckungen. Zum Beispiel dieses Kunstwerk von Slinkachu. Das ist kein japanischer Star, den man kennen sollte, sondern das Pseudonym eines englischen Strassenkünstlers. Der Verfasser des kurzen, aber ungemein dichten Vorworts, Will Self, zitiert Claude Leévi-Strauss: "Die innere Kraft des verkleinerten Modells besteht darin, dass sie den Verzicht auf sinnliche Dimensionen durch den Gewinn intellektueller Dimensionen ausgleicht." Damit ist die Faszination dieser Kunstwerke wunderbar auf den Punkt gebracht. Slinkachu platziert kleine Figürchen, wie sie alle Modelleisenbahn-Freaks bestens kennen, in Strassensituationen unseres Alltags. Aber als Künstler gibt es sich selbstverständlich nicht mit den üblichen Figürchen zufrieden, sondern modelliert sie genau so, wie es die jeweilige Inszenierung erfordert. So bringt eine Frau ihren Müll in der gleichen Tonne zur Entsorgung wie das große Original, vor dem sich diese Szene abspielt. Im Zug sitzt ein Zeitungsleser auf dem Fensterrand und spiegelt den menschlichen Zeitungsleser damit doppelt. Eine Fliege frisst einen blutüberströmten Mann im weißen Hemd. Ein Maler vervollständigt ein Graffiti und eine Mutter mit Kind besucht mitten in der Stadt einen kleinen Friedhof. Auf jeder Seite kann oder muss man verweilen. Kurz: Eine Entdeckung, die auf andere Entdecker wartet.

Mein Fazit: Eines der anregendsten und originellsten Kunstbücher, die ich in letzte Zeit gekauft habe. Den begeisterten Besprechungen andere Käufer ist eigentlich nichts hinzuzufügen. So viel Erhellendes und Eindrückliches für nur 13 Euro verdient jeden einzelnen Fürsprecher.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen