oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 2,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kleine Eheverbrechen: Roman [Taschenbuch]

Eric-Emmanuel Schmitt , Annette Bäcker , Paul Bäcker
3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 8,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 6 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Samstag, 20. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 8,95  

Kurzbeschreibung

10. Juni 2010
Lisa und Gilles sind ein Paar. Seit fünfzehn Jahren verheiratet. Sie weiß etwas, was er nicht wissen darf. Doch was passiert, wenn er weiß, was er nicht wissen darf, und sie weiß, dass er es weiß? Ein Spiel mit Masken und ein Spiel mit der Wahrheit in einem Akt. » Eric-Emmanuel Schmitt zeigt, dass er auch ein Meister der Theaterkunst ist. Seine Szenen einer Hassliebe prickeln bis zum Schluss.« Dietmar Adam

Wird oft zusammen gekauft

Kleine Eheverbrechen: Roman + Das Kind von Noah + Das Evangelium nach Pilatus
Preis für alle drei: EUR 27,89

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Das Kind von Noah EUR 9,99
  • Das Evangelium nach Pilatus EUR 8,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag; Auflage: 1 (10. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3596177006
  • ISBN-13: 978-3596177004
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 12,4 x 1,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 66.679 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Als Theaterautor erregte Eric-Emmanuel Schmitt zunächst mit "Der Besucher" Aufsehen. Schnell wurde das Stück, in dem Sigmund Freud und (möglicherweise) Gott aufeinandertreffen, ein Klassiker, der international regelmäßig auf die Bühnen gebracht wird. Weitere Stücke folgten, außerdem Erzählungen, Kurzgeschichten und Romane. Zu den bekanntesten Titeln gehören "Schule der Egoisten", "Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran" und "Mein Leben mit Mozart". Auch als Regisseur machte sich Eric-Emmanuel Schmitt einen Namen, indem er "Odette Toulemonde" und "Oskar und die Dame in Rosa" fürs Kino adaptierte. Schmitt besuchte eine Pariser Eliteschule und promovierte in Philosophie. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter der "Kölner Theaterpreis" (2000) und der "Deutsche Bücherpreis" (2004).

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Eric-Emmanuel Schmitt, geboren im März 1960 in Sainte-Foy-Lès-Lyons, studierte Klavier in Lyon und Philosophie in Paris. Zunächst Lehrbeauftragter für Philosophie an den Universitäten Besançon und Chambéry, begann er Anfang der 90er Jahre als Autor für Theater, Film und Fernsehen zu arbeiten. Seine erste Prosapublikation in deutscher Sprache »Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran« (2003 im Ammann Verlag) begeisterte Hunderttausende von Leserinnen und Lesern und wurde mit dem Deutschen Bücherpreis 2004 als »Publikumsliebling des Jahres« ausgezeichnet.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bühnenreifer Einakter 28. Juli 2010
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Kleine Eheverbrechen -

Wir erleben eine Situation zwischen den seit fünfzehn Jahren verheirateten Eheleuten Lisa und Gilles, wie sie in mehr oder weniger abgewandelter Form jedes Paar ereilen könnte. Der Leser erfährt durch diesen Einakter, neben der Freude am spannenden Dialog, auch Anregungen zum Nachdenken über sich und seine eigene Beziehung.

Dieses Paar, dem die Liebe nach all den Jahren zwar noch nicht völlig abhanden gekommen ist, hat sich in seiner Beziehung dennoch Probleme geschaffen. Nach einem außergewöhnlichen Ereignis, das zu einem Krankenhausaufenthalt des Mannes führte, ergibt sich über Umwege eine heftige Auseinandersetzung. Nach und nach gewinnt der Leser Einblicke in die zwischen den Ehepartnern bestehenden Probleme.

Ihnen wird vor Augen geführt, welche Bedeutung das Gespräch für ihre Ehe hat und wie sehr es der Aufrichtigkeit zwischen ihnen dient.

Fazit: Nicht die Zeit ist die Verbündete der Partner in der Ehe und ihrer Beziehung zueinander, sondern das immer wieder neue Bemühen umeinander und das Verstehenwollen der Probleme des anderen - und ihrer gemeinsamen Probleme.

Lisa resümiert am Ende mit beachtenswerter Klarheit :

Der Fehler der Männer ist ihr Egoismus, der Fehler der Frauen ihre Egozentrik".

Diese Erkenntnis könnte eine Basis sein für das Miteinander.

Hier erleben wir E. E. Schmitt einmal ganz anders! Er hat ein kleines Meisterwerk der Erzählkunst geschaffen, das spannend bleibt bis zur letzten Aussage. Der Einakter ist geschickt von kriminalistischen Feinheiten durchdrungen, die seinen besonderen Spannungsreiz ausmachen.

Ein lesenswertes Stück: lebensnah, sprachlich geschliffen und spannend, ja fesselnd.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innenansichten einer Ehe 29. August 2011
Von Murphy
Format:Taschenbuch
Mit ein paar wenigen Regieanweisungen erleben wir einen Dialog zwischen den Eheleuten Lisa und Gilles. Lebensnah und klug erleben wir die Dramatik einer Ehe. Besonders interessant dabei: was ist wahr und was ist Lüge, bzw. Fassade? Ein tolles Buch über die Liebe und dem miteinander alt werden - sehr zu empfehlen!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch
"Kleine Eheverbrechen" habe ich erst mal mit großem Vergnügen gelesen und mich von den plötzlichen Wendungen in der Geschichte überraschen lassen. Die Twists im Plot bringen nicht nur Kurzweil in das Stück, sondern geben den Charakteren und ihrer Vergangenheit Tiefe und arbeiten die Täuschungen und Enttäuschungen bei ihren Ansprüchen ans Leben und Beziehungen gut heraus.

Spoiler:

Dennoch hat mich die Gesamtkonstruktion des Stücks zunehmend gestört - Gilles entpuppt sich als zunehmend unsympathischer Manipulator, der seinen Unfall und seine angebliche Amnesie als Werkzeug gegen seine Frau benutzt. So wie Gilles als Autor Geschichten schreibt und Protagonisten darin agieren lässt, so wird er nun selbst zum Manipulierer, um mit seiner Amnesie seine Frau aus der Deckung zu locken und ihr die Wahrheit über den Unfall abzuringen. Und erst nachdem sie vor dem Zuschauer bloßgestellt ist mit Alkoholproblem und Mordversuch, da schafft es Macho Gilles, selbst aus der Deckung zu kommen, sein unreifes Macho-Getue als Wurzel des Unglücks seiner Frau zu entlarven und eine Absichtserklärung abzugeben, dass er nun authentischer werden will und auf sein Macho-Mäntelchen verzichten möchte.

Die Manipulationen durch Gilles' Amnesie und die darausfolgende Bloßstellung von Lisa empfand ich als zutiefst unsympathisch und auch feige, und ich hatte das Gefühl, dass Gilles' Steuerung der Ereignisse Lisa nun erneut in eine Ecke drängt, nämlich die der Versöhnung.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2.0 von 5 Sternen nicht gerade sein bester Wurf... 3. Februar 2014
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Nachdem ich viele seiner Bücher gelesen habe, war ich etwas enttäuscht. Er hat meines Erachtens schon Tiefsinnigeres geschrieben. Aber vielleicht muss es auch gerade in die Stimmung des Lesers passen...
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar