Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für €10.99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Klavierkonzerte 9,25


Preis: EUR 21,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
34 neu ab EUR 9,99 8 gebraucht ab EUR 7,78

Alfred Brendel-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Alfred Brendel

Fotos

Abbildung von Alfred Brendel
Besuchen Sie den Alfred Brendel-Shop bei Amazon.de
mit 132 Alben, 9 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Klavierkonzerte 9,25 + Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzerte KV 466 und 491 + Mozart: Klaviersonaten K 332, 333 & 457
Preis für alle drei: EUR 59,00

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Komponist: Wolfgang Amadeus Mozart
  • Audio CD (16. April 2002)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Philips (Universal Music)
  • ASIN: B00005YX6D
  • Weitere verfügbare Ausgaben: MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 89.418 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Mozart: Piano Concerto No.9 in E flat, K.271 - "Jeunehomme" - 1. AllegroScottish Chamber Orchestra10:35EUR 2,39  Kaufen 
Anhören  2. Mozart: Piano Concerto No.9 in E flat, K.271 - "Jeunehomme" - 2. AndantinoScottish Chamber Orchestra13:00EUR 2,40  Kaufen 
Anhören  3. Mozart: Piano Concerto No.9 in E flat, K.271 - "Jeunehomme" - 3. Rondeau (Presto) - MenuettoScottish Chamber Orchestra10:35EUR 2,39  Kaufen 
Anhören  4. Mozart: Piano Concerto No.25 in C, K.503 - 1. Allegro maestosoScottish Chamber Orchestra15:30EUR 2,40  Kaufen 
Anhören  5. Mozart: Piano Concerto No.25 in C, K.503 - 2. AndanteScottish Chamber Orchestra 8:11EUR 1,79  Kaufen 
Anhören  6. Mozart: Piano Concerto No.25 in C, K.503 - 3. AllegrettoScottish Chamber Orchestra 9:24EUR 1,79  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Unverkennbar Alfred Brendel: Mit gewohnter Nüchternheit und klassisch gemessenem Tonfall profiliert sich der große österreichische Pianist auch in der neuen Folge seines Mozart-Klavierkonzerte-Projekts mit dem Scottish Chamber Orchestra unter Sir Charles Makkeras. Zwei der aufregendsten und bekanntesten Stücke aus dieser an Höhepunkten nicht gerade armen Werkgruppe gelangten diesmal zur Aufnahme: Mit dem 1777 in Salzburg entstandenen Jeunehomme-Konzert Es-Dur K 271 schuf der erst 21-Jährige ein Meisterstück von singulärer Schönheit und kaum zu übertreffendem Einfallsreichtum in puncto Verarbeitung des motivischen Materials; das Klavierkonzert C-Dur K 503 schließlich krönte 1786 jene "Wiener Reihe", mittels derer Mozart sich als Komponist und Virtuose in spektakulärer Weise in Szene zu setzen vermochte.

Die hervorstechenden Prädikate von Alfred Brendels Mozartspiel wurden oben bereits erwähnt; es ist tatsächlich die überlegene, maßvolle Art des Herangehens unter Verzicht auf jegliche Schnörkel, die Brendels Interpretationen einmal mehr auszeichnet. Sir Charles Makkeras folgt ihm mit seinem Orchester perfekt auf diesem Weg der Mozart-Präsentation. Zu wunderbar ruhigen und edlen Momenten kommt es dabei vor allem im langsamen Satz des C-Dur-Konzerts, und im anschließenden Finalsatz perlen die Töne der schnellen Klavierpassagen mit jener unprätentiösen Selbstverständlichkeit dahin, aus der ein Höchstmaß an künstlerischer Erfahrung und musikalischer Intelligenz spricht. Hier gibt es kein jugendliches Ungestüm, sondern viel "Nachdenken über Musik". So kann, ja so sollte man es machen -- und doch ist es Brendels ganz eigener, unnachahmlicher Stil, den man keinesfalls nachgeahmt oder "nachempfunden" durch einen anderen Pianisten hören möchte. --Michael Wersin


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von FS am 14. November 2009
Format: Audio CD
"Für Kinder zu leicht, für Pianisten zu schwer" -- ein oft zitierter Spruch über Mozarts Musik. Alfred Brendels Spiel könnte man demzufolge als "weise" bezeichnen. In dieser Aufnahme begegnet der österreichische Meisterpianist den Klavierkonzerten 9 und 25 (KV 271 & 503) mit einer schnörkellosen Selbstverständlichkeit, die die verschiedenen Facetten von Mozarts Musik eindrucksvoll vereint. Brendel lässt hier seine ganze Erfahrung einfließen und gelangt zu einer geistreich-gewitzten, aber auch feierlich-eleganten Darstellung voller Charme und Noblesse. Dazu kommt seine einzigartige, feinsinnige Anschlagtechnik und Klangkultur. Das Scottish Chamber Orchestra unter Charles Mackerras erweist sich als kongenialer Begleiter, die vorzügliche Klangqualität dürfte auch die anspruchsvollsten Hörer zufriedenstellen.

Diese Aufnahme ist gewiss eine ganz besondere und verleitet durchaus zu der Erkenntnis, dass die Schönheit der Dinge oftmals in ihrer Natürlichkeit liegt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mike Microphon VINE-PRODUKTTESTER am 24. Februar 2012
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man soll ja ab und zu über den eigenen Schatten springen,- hier meine erste PHILIPS Rezension.
Seit den Aufnahmen von Mozart's Klavierkonzerten (schöne Parallele) mit Mitsoku USHIDA/Jeffrey Tate Ende der Achtziger habe ich mich geweigert, eine CD von dieser Firma zu kaufen, zu tief saß der Schmerz über die verhunzten Aufnahmen. Inzwischen gehört die PHILIPS zur UNIVERSAL.

Nun also die Wiedergutmachung: auch Brendel hat die wichtigsten Konzerte (#9,12,17,20,21,24,25,27, et al.) eingespielt, ebenso versiert und musikalisch hochgebildet wie Ushida, sogar erstaunlich ähnlich im zärtlichen Duktus, vielleicht etwas nachdenklicher und weniger "optimistisch". Entscheidend dabei: diese Aufnahmen sind gelungen, audio-technisch vorbildlich und schön anzuhören. Ja, das könnte man fast schon als "Musik" bezeichnen, was hier eingefangen wurde.
Brendel liebt und verehrt Mozart. Das ist die Voraussetzung für einen dokumentarischen Ansatz, für die Erschaffung von Tondokumenten, was ja auch einen musikpädagogischen Aspekt mit sich bringt. Mit den Mozart-Konzerten macht man sich nicht selbst einen Namen, man empfiehlt den (vielleicht allzu bekannten) Komponisten wieder eine Generation weiter, sicher in der Gewissheit, dass diese Musik nicht verloren geht, aber doch mit der Sorge, ob es immer genug Menschen geben wird, die zu seiner Verehrung wahrhaft fähig sind. Das ist sicher eine Sorge um die Menschheit im Ganzen.
Die Paarung op.271/op.503 gibt es auch von Serkin/Abbado, von dem auch der Leitsatz kolportiert wird, Mozart sollte man erst im vorgerückten Alter spielen, erst dann könne man einen ernsthaften Zugang finden. Es gibt genug "kryptische Worte" zu seiner Musik, ich will das gar nicht kommentieren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. August 2005
Format: Audio CD
Also ich kann die Kritik meines "Vorschreibers" absolut nicht nachvollziehen. Was wir auf dieser CD hören ist eine unglaubliche Aufnahme der schon oft gehörten Mozart Konzerte. Brendels spiel hat so unglaublich viel Witz, Verve, HUMOR und Klangkultur, das ist schon ein Wahnsinn. Unglaublich...Auch das Orchester ist weltklasse.
UNBEDINGT KAUFEN!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Auch diese Einspielung begeistert mich ähnlich wie die anderen Aufnahmen der Mozart Klavierkonzerte die Alfred Brendel mit Charles Mackerras zur Jahrtausenwende gemacht haben
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 17. Mai 2004
Format: Audio CD
Auch Brendels neuen Aufnahmen beweisen, daß er nur ein mittelmäßiger Musiker mit mangelhaften pianistischen Fähigkeiten ist... Das Zauberwort, das vielen Zuhörern zu seinem Spiel einfällt, heißt "Tiefsinn". Dabei wäre das richtige Stichwort Langeweile und Verkrampftheit.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden