EUR 14,67 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von mario-mariani

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 14,70
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: hotshotrecordsmailorder
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,91

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Klavier Trios KV 548,542,502 (Limited Edition) Limited Edition


Preis: EUR 14,67
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch mario-mariani. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 14,67 8 gebraucht ab EUR 2,93

Amazon Künstler-Shops

Sämtliche Musik, Streaming von Songs, Fotos, Video, Biografien, Diskussionen und mehr.
.

Wird oft zusammen gekauft

Klavier Trios KV 548,542,502 (Limited Edition) + Die Violinsonaten
Preis für beide: EUR 60,36

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (13. Januar 2006)
  • SPARS-Code: DDD
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Deutsche Grammophon (Universal Music)
  • ASIN: B000CFX7FI
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (2 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 121.725 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
SongInterpret Länge Preis
Anhören  1. Mozart: Piano Trio in C, K.548 - 1. AllegroDaniel Müller-Schott 6:59EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  2. Mozart: Piano Trio in C, K.548 - 2. Andante cantabileDaniel Müller-Schott 8:43EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  3. Mozart: Piano Trio in C, K.548 - 3. AllegroDaniel Müller-Schott 4:08EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  4. Mozart: Piano Trio in E, K.542 - 1. AllegroDaniel Müller-Schott 7:06EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  5. Mozart: Piano Trio in E, K.542 - 2. Andante graziosoDaniel Müller-Schott 5:04EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  6. Mozart: Piano Trio in E, K.542 - 3. AllegroDaniel Müller-Schott 6:28EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  7. Mozart: Piano Trio in B flat, K.502 - 1. AllegroDaniel Müller-Schott 7:44EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  8. Mozart: Piano Trio in B flat, K.502 - 2. LarghettoDaniel Müller-Schott 8:50EUR 0,99  Kaufen 
Anhören  9. Mozart: Piano Trio in B flat, K.502 - 3. AllegrettoDaniel Müller-Schott 6:03EUR 0,99  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Im Rahmen ihres ambitionierten Mozart-Violin-Projekts widmet sich Anne-Sophie Mutter auch den Klaviertrios, auf der vorliegenden CD (live mitgeschnitten im Mai 2005 in Baden-Baden) dem vierten, fünften und sechsten. Mit von der Partie sind ihr Mann André Previn und der Nachwuchs-Cellist Daniel Müller-Schott; für letzteren bedeutet dies den (Seiten-)Einstieg beim gewichtigen Label Deutsche Grammophon.

Es sind beinahe drei Musiker-Generationen, die hier in Sachen Mozart gemeinsam auf der Bühne sitzen: André Previn, Jahrgang 1929, ein Stück lebendige Kulturgeschichte des 20. Jahrhunderts, einst Filmmusik-Komponist in Hollywood, ein Leben lang zweigleisig (eine der wenigen echten Doppelbegabungen!) als Jazzer und Klassiker tätig, auf klassischem Terrain gleichermaßen als Pianist und als Dirigent bewährt. Anne-Sophie Mutter, Jahrgang 1963, anfangs von Karajan protegiertes Wunderkind mit anschließender Super-Karriere, und Müller-Schott, Jahrgang 1976, ein vergleichsweise unbeschriebenes Blatt mit besten Voraussetzungen für eine große Karriere. Diese ganz unterschiedlichen biografischen Hintergründe machen sich interpretatorisch bemerkbar, auf vielleicht unerwartete Weise: Müller-Schott, eigentlich ein Kind der Zeit der Historisierenden Aufführungspraxis, passt sich völlig an Anne-Sophie Mutters süffigen, extrovertierten Tonfall an: Vibrato ist bei beiden nicht, wie einst von Leopold Mozart gefordert, ein Ausdrucksmittel, sondern Dauerzustand, und dies in hemmungslosester Weise; nur in Ausnahmefällen zur Anwendung kommt dagegen der glatte, gerade Ton zwecks gelegentlicher Erzeugung eines fahlen Klangbildes. Der Mozart der beiden Streicher ist außerdem ein durchaus romantischer: Keine Phrase steht für sich selber, kommt einfach und ungebrochen zur Geltung; jede Note hat vielmehr Event-Charakter, wird zelebriert bzw. mit irgendeiner „Haltung" (augenzwinkernd, drohend, lächelnd, scherzend) dargeboten. Mozarts Musik zerfällt bei solcher Herangehensweise, Überinterpretation führt zu zerfahrender Nervosität. Und Previn? Er ist freilich auch kein historisierend praktizierender, aber er spielt den Mozart, den er immer gespielt hat: Schlicht, unprätentiös, konzentriert, intelligent, bescheiden, dabei immer unbestechlich im Tempo. Und so klingt diese Aufnahme, als sei sie aus zwei ganz verschiedenen Interpretationen zusammengeschnitten – Klavier und Streicher wollen eindeutig nicht dasselbe. Ein Kuriosum zum Mozartjahr. Michael Wersin


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Viram am 25. Januar 2006
Format: Audio CD
Die Mutter in kammermusikalischer Dreisamkeit mit Ehemann André Previn am Klavier sowie dem Jungcellisten Daniel Müller-Schott, das ganze auch noch live in Concert - eine Einspielung, die Neugier weckt.
Anne-Sophie Mutter spielt erwartungsgemäß souverän und leicht auf, und wenn man ihren cantabilen und dynamischen Stil mit viel Vibrato und Schmelz zu schätzen weiß, sind die drei hier ausgewählten Trios ein echter Leckerbissen. Previns Klavierspiel kommt heiter und perlend wie bester Champagner daher, so dass man sich künftig mehr Pianistisches wünscht von diesem vor allem als Dirigenten berühmten Künstler.
Daniel Müller-Schott weiß seine Chance durchaus zu nutzen, sich an der Seite seiner großen Förderin zu profilieren. Abgesehen von ein paar Überbetonungen, etwa bei der sensiblen Stimmführung im Seitenthema des 1. Satzes von KV 542 (Track 4), fügt sich der Cellist gekonnt und mit der von Mozarts Trios verlangten Dezenz in das Klangbild ein.
Ihr ganz großes Können entfalten die Drei im B-Dur-Trio KV 502, wo die Ecksätze (Tracks 7 und 9) nur so vor Spielfreude strotzen und der langsame Satz (Track 8) in einer nie gehörten Innigkeit interpretiert wird.
Das Klangbild der Aufnahme ist hervorragend, die Konzertatmosphäre ist auch ohne Applaus positiv spürbar.
Unterm Strich stellt die Veröffentlichung ein echtes Highlight in der Diskographie Anne-Sophie Mutters dar, und es wäre wünschenswert, mehr von dem Trio zu hören - vielleicht eine Neueinspielung der Beethoventrios...?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Link Powerpack am 24. Januar 2006
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Anne Sophie Mutter spielt wieder mal gekonnt und perfekt wie immer. Im Gegensatz zur ersten Mozart-CD aus der neuen Mutter-Mozart "Trilogie" sind die Piano Trios live aufgenommen worden.
Violine und Cello spielen perfekt zusammen, während man beim Klavier irgendwie das Gefühl hat, dass Previn für ein anderes Trio spielt - obwohl er technisch sehr gut spielt hormoniert er trotzdem nicht wirklich mit den anderen beiden.
Vorallem zeigt Mutter hier wieder mal, dass sie nicht immer den gleichen Weg wie die anderen geht. Denn eine Aufnahme der Piano Trios von Mozart ist äußerst selten, dabei passen sie sehr gut in die heutige Zeit wo sehr viele von bombastischen Orchesterwerke eher abschreckt werden.
Vielleicht ein guter Einstieg für Laien ins Thema Mozart bzw. Klassik.
Die Limited Edition kommt in einer sehr aufwendigen und guten Verpackung. Die Deutsche Grammophon beweist immer öfter wie stylish und hochwertig sie ihre Alben gestalten können. Endlich haben auch die Klassiklabels entdeckt wie wichtig heute eine ansprechende Verpackung ist - vorallem für anspruchsvolle Hörer.
Anne Sophie Mutter zeigt wieder mal wie vielseitig die klassische Musik sein kann. Respekt!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden