wintersale15_finalsale Hier klicken studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,4 von 5 Sternen10
4,4 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2002
Dieses Buch richtet sich vornehmlich an den professionellen Trainer, Moderator oder Therapeut. Der Leser muss kein Psychologe sein, allerdings ist es nur sehr begrenzt als Selbsthilfe geeignet.
Es ist klar und logisch aufgebaut und enthält - angereichert durch viele praktische Beispiele - die Prinzipien der Klärungshilfe, wie sie die Autoren sehen.
Die einzelnen Elemente basieren dabei auf der Gesprächs- und Gestalttherapie. Im einzelnen werden die folgenden Aspekte behandelt:
- Grundlagen zur Moderation von Gesprächen: Struktur des Gesprächsverlaufs und generelle Leitprinzipien der Moderation
- Selbstklärung: Methoden und Interventionen
- Kommunikationsklärung: Interventionsmethoden
- Persönlichkeitsklärung: Die vier Grundstrebungen Nähe - Distanz, Dauer - Wechsel
- Systemklärung: Diagnose und Intervention
Durch die gleichzeitige Berücksichtigung der Ebenen Individuum und System sind die Interventionen ausgewogen und nicht einseitig.
Die vielen Beispiele veranschaulichen den Einsatz. Größter Nachteil: viele der Prinzipien lesen sich leicht, sind bei der Umsetzung jedoch viel schwieriger. Hier hilft also nichts anderes als üben und Feedback von anderen Personen.
Insgesamt ein gutes Buch, das auch auf einem positiven Menschenbild basiert.
0Kommentar53 von 53 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Dieses bewährte Handbuch (Ersterscheinung 1988) ist ein Dauerbrenner und hat schon vielen Beratern geholfen.
Schwierige Gespräche und Situationen gibt es ja zuhauf in der pädagogischen und psychologischen Arbeit. Und da tut es gut, wenn man einen Begleiter hat.
Christoph Thomann und Friedemann Schulz von Thun sind solche Begleiter.
Das Buch ist eine gute Lektüre, um ausreichend vorbereitet zu sein und von Sachgassen-Situationen nicht überrannt zu werden.
Dabei leiten die Autoren den Klärungsprozess in übersichtlicher Art und Weise ein, indem sie zuerst bei dem professionell Tätigen mit der Selbstklärung beginnen.
Die diversen Aspekte der Moderation, der Selbst- und Fremdbeteiligung an Konflikten und die Einflüsse unterschiedlicher Werte vollenden diesen Band.
Mehr Graphiken hätten den Band ebenso gut ergänzt wie auch ein Stichwortverzeichnis.
Insgesamt aber ein Buch, dass einen durchlotst durch den Dschungel der Sackgassen und Verstrickungen, auf dass man in einem Bereich handelt, wo man wieder frei ist für konstruktive Problemlösungsstrategien.
0Kommentar31 von 32 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. November 2010
Das spricht für das Buch:
+ Gelungene Beschreibung zur Intervention "Doppeln"
+ Erläuterungen zum Persönlichkeitsmodell (Nähe-Distanz, Dauer-Wechsel) und der Transfer des Persönlichkeitsmodells hin zum Beziehungsmodell
+ Einprägsame Beispiele und Illustrationen zu zwischenmenschlichen Teufelskreisen
+ Praxisbeispiele

Hier zeigen sich Schwächen:
- Einige Kapitel/Passagen bleiben oberflächlich, z.B. das Kapitel "Einige Gesichtspunkte zur Moderation von Gesprächen"
- Zahlreiche Interventionsmethoden sind zu knapp beschrieben; hier fehlen präzisere und ausführlichere Informationen zu Vorteilen, Anwendungsgebieten und Stolpersteinen.
- Die Beispiele sind eher auf der Therapeuten-Ebene" im sozialen Bereich angesiedelt und weniger auf der Business-Ebene" (keine klare Schwäche, aber ein ausführliches Beispiel aus jedem Bereich wäre von Vorteil gewesen).

Das hätte dem Buch gut getan:
o Weniger Beispiele und dafür anhand der verbleibenden Beispiele die Interventionen / Diagnosen ausführlicher beschreiben.
o Kapitel-Zusammenfassungen
o Themen- / Interventionsmethoden-bezogene Hinweise auf weiterführende und vertiefende Fachliteratur
o Lern-Highlights und Stolperfallen
o Eine aktualisierte Literaturliste (geprägt aus den 70er und 80er Jahren)

Als Trainer betrachte ich die Fachbücher für folgende drei Zielgruppen:
- Führungskräfte (z.B. im Nachgang zum Trainings oder zum Selbststudium): eher nicht geeignet
- Trainer (z.B. um Anregungen für Trainingskonzeptionen zu erhalten): bedingt geeignet
- Coaches: für Einsteiger geeignet; Fortgeschrittene finden nur wenig neue Aspekte
0Kommentar17 von 18 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Januar 2010
hab mir auch noch band 2 u 3 bestellt und bin schon gespannt.

sehr gut aufbereitet, verständlich und nachvollziehbar.
man kann immer wieder gesprächsmitschritte lesen und anschliessend erhält man die erklärung warum der klärungshelfer genau auf diese vorgehensweise gesetzt hat.
auch die theorien auf denen aufgebaut wird werden ausführlich geschildert.

bin mediator in ausbildung und erhalte hier nochmal die wichtigsten kommunikationstechniken zusammengefasst und gut erklärt.
0Kommentar4 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Januar 2000
Neben den Verkaufsschlagern "Miteinander Reden" von Schulz von Thun sollte dieses Buch nicht ungelesen bleiben! Im Vordergrund der Gemeinschaftsarbeit mit Christoph Thomann stehen in diesem Buch eindeutig einzelne Fälle aus Klärungsgesprächen mit Paaren. Daraus folgt ein großer Vor- und ein großer Nachteil: Zum einen fehlen hier die für den psychologischen Laien eventuell langweiligen Theoriepassagen, das Buch ist gewissermaßen eine systematisierte Beispielsammlung. Zum anderen kann eben diesem Laien die Lektüre der mitunter längeren Gesprächsprotokolle allzu leicht einen falschen Eindruck von therapeutischer Praxis vermitteln. Die einfach klingenden Grundsätze der Gesprächspsychotherapie sind in der konsequenten Anwendung nämlich mitunter dröge (auch wenn es der Klient vielleicht nicht so merkt, denn er ist ja mit anderem beschäftigt). Wer könnte zum geeigneten Leserkreis gehören? Studenten vielleicht, junge Psychotherapeuten, aber keinesfalls von Ehekonflikten Betroffene. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
0Kommentar35 von 43 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2012
Ich habe das Buch im Rahmen einer Weiterbildung gekauft. Es enthält sehr wertvolle und nützliche Informationen für unseren Berufszweig. Es ist ein Handbuch, dass ich gerne in meiner Nähe habe und nutze!
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Juni 2013
Für meine Prüfung in Pädagogischer Psychologie Pflichtlektüre und sehr nützlich zur Prüfungsvorbereitung. Auch ansonsten ein sehr lesenswertes Fachbuch, das ich gerne weiter empfehle.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2014
Ich hatte während des Studiums schon sehr viel mit diesem Buch zutun. Es ist hervorragend für alle Berater, Lehrer oder Menschen die mit Klärungsprozessen arbeiten.
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2014
Hat mich zum nachdenken angeregt um meine Rolle in Konflikten kritisch unter die Lupe zu nehmen.
Was man eigentlich immer sollte ;-)
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2013
Sehr gute Einführung in die Methoden der Klärungshilfe. Steigert sich mit Teil 2 und vor allem Teil 3 (wie Krimi zu lesen)
0Kommentar0 von 1 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden