EUR 172,50 + kostenlose Lieferung
Auf Lager. Verkauft von H-Duve
Hinzufügen
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 175,93
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Kitchenaid 5KPEXTA Röhrennudelaufsatz


Unverb. Preisempf.: EUR 205,00
Preis: EUR 172,50 kostenlose Lieferung.
Sie sparen: EUR 32,50 (16%)
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch H-Duve. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
6 neu ab EUR 172,50
  • Dieser Aufsatz ist ideal für die Zubereitung selbstgemachter frischer Pasta.
  • Besteht aus Aufbewahrungsbehälter, Reinigungspinsel und 6 verschiedenen Einsätzen.
  • Spaghetti Scheibe für lange, dünne runde Nudeln. Bucatini Platte für lange, hohle Nudeln.
  • Rigatoni Platte für große, U-förmige Pasta mit Rippen.
  • Fusili Platte für spiralförmige Nudeln + /- 4 cm.
  • Große Makkaroni Platte für Rohrförmige Pasta mit Rippen.
  • Kleine Makkaroni Platte für schmale, U-förmige Pasta mit Rippen.

Weihnachten bei Küche, Haus & Wohnen
Weihnachtsdekoration, Festlich Kochen & Backen, Weihnachtsbeleuchtung, Geschenkideen und vieles mehr. Feiern Sie mit.

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Größe und/oder Gewicht: 0,1 x 0,1 x 0,1 cm ; 1 Kg
  • Produktgewicht inkl. Verpackung: 2,2 Kg
  • Versand: Dieser Artikel wird, wenn er von Amazon verkauft und versandt wird, nur in folgende Länder versandt: Deutschland
  • Modellnummer: 5KPEXTA
  • ASIN: B0027P99XK
  • Im Angebot von Amazon.de seit: 22. November 2007
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (41 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 5.146 in Küche & Haushalt (Siehe Top 100 in Küche & Haushalt)

Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
34
4 Sterne
7
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 41 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

36 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Compules TOP 50 REZENSENT am 11. August 2011
Verifizierter Kauf
Lange liebäugelte ich mit dem Pasta-Vorsatz - jetzt wurde er angeschafft.

Etwas kritisch war ich aufgrund der vielen Kommentare zur schwierigen Säuberung der Einsätze. Also kaum angekommen wurde das Teil auch schon ausprobiert.

Den Teig habe ich nach dem Rezept in der beiliegenden Gebrauchsanweisung hergestellt. Ganz einfach: auf je 100g Weizenmehl nimmt man 1 Ei und 1 flachen Teel. Salz und wer mag auch je 1 Esslöffel Olivenöl. Mittlerweile ersetze ich die Hälfte des Mehls durch Hartweizengries, die Nudeln werden bissfester und schmecken meiner Family besser.
Den Teig kann man zu Beginn in der Kitchen-Aid zubereiten, am Ende muss er jedoch noch 2-3 Minuten von Hand durchgeknetet werden. Er ist dann sehr fest und das ist genau richtig. In Zellophan eingepackt muss er dann noch mindestens 1 Std. bei Zimmertemperatur ruhen. Kann auch länger sein, das ist egal. Nur nicht im Kühlschrank, wie öfter schon gelesen, davon hat mir ein befreundeter italienischer Koch dringend abgeraten.

Hat sich der Teig genügend "ausgeruht", muss man sich nur noch die Form der Nudeln aussuchen, die Einsatzplatte vorsetzen und los geht's. Entweder forme ich ca. Ei-große Kugeln und werfe sie nacheinander in den Pasta-Vorsatz oder forme kleine Rollen (Wurst) und lasse die sich einziehen. Es braucht ca. ein Minute ehe der erste Teig unten herauskommt und man sich aussuchen kann wie lang die Nudeln werden sollen und "zack", den Teig/die Nudel mit dem Draht abschneiden.

Ich mache meist von 500g Mehl den Teig. Ehe diese Menge durchgelaufen ist und alle Nudeln fertig sind, dauert das schon gut eine Stunde - also Zeit braucht man.
Gerne mache ich auch Nudeln auf Vorrat, wenn ich mal Zeit übrig habe.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
62 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Octavia Romana am 12. Dezember 2009
Genial, ideal für dicke Nudeln wie Macaroni oder Rigatoni - 6 verschiedene Möglichkeiten. Die Zubereitung von selbstgemachten Nudeln geht damit deutlich schneller als mit den herkömmlichen Handkurbel-"Nudelmaschinen", da das Auswalzen entfällt. Einfach wie gewohnt einen Nudelteig herstellen, walnussgroße Bällchen formen und nacheinander einwerfen (immer warten bis innen die rotierende Walze sichtbar wird). Lediglich das Reinigen erfordert ein bisschen Zeit, aber mit Holz-Spiesschen kein Problem. Toll auch für Familien mit Kindern. Der Geschmack von selbstgemachten Nudeln ist sowieso unvergleichlich - am Besten mit Hartweizenmehl (Pastamehl). Trotz des hohen Preises ein absoluter Kauftipp. 1 Punk Abzug für die Reinigung. Tipp: Bei youtube gibt es auch ein schönes Video "making rigatoni with my kitchen-aid", da sieht man das Gerät in Action.

Ergänzung zu Thema Teig: Ich mache einen ganz normalen Pastateig wie für Tagliatelle (da gibt ja viele Rezepte im Internet) aus Eiern und Hartweizenmehl (Alternative: 50% Weizenmehl und 50% Hartweizengrieß, dann aber länger kneten) schön weich und geschmeidig, keinesfalls zu trocken. Den Teig dann 30 Minuten ruhen lassen, wichtig, damit er ausquellen kann - walnussgroße Bällchen formen - ab damit in die Maschine - kochen und dann das Ergebnis genießen!
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
37 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Matthias Schmidt am 25. März 2010
Verifizierter Kauf
Nachdem ich einige Videos zu diesem Nudelvorsatz angesehen hatte, habe ich diesen nicht ganz billigen Vorsatz zu Kitchen Aid bestellt. Die Sache funktioniert gut, wenn man einmal verstanden hat, dass der Teig fest und trocken sein muss. Fest ist mehr als wörtlich zu nehmen, wenn man die Teigstücke noch mit einem finger verformen kann, sind sie definitiv zu weich. Der Teig muss knüppelhart sein. Dann nochmal dick im Mehl wenden, erst dann in den Trichter. Alles ist einfach zu bedienen. Die Reinigung erfolgt - wie auch in der Gebrauchsanleitung beschrieben - am besten im getrockneten Zustand. Ein Pinselchen liegt bei, mir helfen auch Zahnstocher dabei. Kostet Zeit, da viele Ecken und Winkel zu reinigen sind, daher der Punkt Abzug.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mrs_Sippi TOP 100 REZENSENT am 5. April 2014
Länge: 0:40 Minuten
Wer einmal selbst gemachte Nudeln gegessen hat, will keine anderen mehr. Seit wir den Pasta-Vorsatz für die KitchenAid haben, versammelt sich die ganze Familie gerne zum Teig kneten, Nudeln zubereiten und Pesto mixen. Selten hat ein Küchengerät in der ganzen Familie so viel Begeisterung hervorgerufen.

Nudeln zubereiten ist nicht schwer und es nimmt auch nicht allzu viel Zeit in Anspruch. Natürlich ist es aufwändiger, als eine Tüte aufzuschneiden und die Nudeln ins Wasser zu kippen, aber es macht deutlich mehr Spaß und der Geschmack ist nicht mit Tütennudeln zu vergleichen.

Teigmenge: Pro Person rechnet man ca. 100 g Mehl und 1 Ei. Bei 5 Personen kippt man einfach 500 g Mehl in die Rührschüssel, gibt 5 Eier der Größe M und ca. 1,5 TL Salz hinzu. Den Teig lässt man den Flexrührer ca. 1 Minute vermengen. Im Anschluss wechselt man ihn gegen den Knethaken aus und lässt den Teig mind. 2 Minuten kneten.
Tipp: Der Teig muss sehr trocken und zäh sein. Dann nimmt man ihn heraus, knetet ihn per Hand nochmals ordentlich durch und formt dann kleine Kugeln oder Würmer, die gut in die Öffnung des Pastabereiters passen. Schon kann's losgehen.

TIPPS: Der Teig muss wirklich gut trocken sein. Wenn er noch ein wenig bröselig ist, ist das nicht schlimm, einfach mit den Händen zu kleinen Bällen kneten. Ist der Teig zu weich oder noch leicht klebrig, kleben die Nudeln beim Herausfallen aneinander. Zu weich wird der Teig auch, wenn die Eier zu groß sind, also darauf achten, dass man Eier der Größe M nimmt. Verwendet man größere Eier, einfach entsprechend mehr Mehl hinzugeben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen