Kiss the Coach 2012 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Online-Verleih von DVDs und Blu-rays
für nur 7,99 Euro pro Monat.

Jetzt 30 Tage testen

Bereits LOVEFiLM-Kunde? Jetzt Konto wechseln

Der LOVEFiLM DVD Verleih kann auch von Prime- und Prime Instant Video-Mitgliedern zusätzlich zu den bereits bestehenden Mitgliedschaften bestellt werden.

(23)
LOVEFiLM DVD Verleih

Als Fußballer war George Dryer ein Star, als Ehemann und Familienvater aber versagte er nach dem vorzeitigen Ende seiner Profikarriere an allen Fronten. Kurz bevor seine Ex-Frau Stacie den Sprung in eine zweite Ehe wagen will, versucht George wieder eine aktivere Rolle im Leben seines Sohns zu spielen. Als er sich überreden lässt, das Team zu coachen, in dem auch sein Junge Fußball spielt, erregt das schottische Naturwunder nicht nur das Interesse von Stacie, sondern auch anderer attraktiver Fußballmütter.

Darsteller:
Gerard Butler, Jessica Biel
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 46 Minuten
Darsteller Gerard Butler, Jessica Biel, Catherine Zeta-Jones, Dennis Quaid, Uma Thurman, Judy Greer
Regisseur Gabriele Muccino
Genres International
Studio Splendid
Veröffentlichungsdatum 30. August 2013
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Playing for Keeps
Discs
  • Film FSK without_age_limitation
Laufzeit 1 Stunde 46 Minuten
Darsteller Gerard Butler, Jessica Biel, Catherine Zeta-Jones, Dennis Quaid, Uma Thurman, Judy Greer
Regisseur Gabriele Muccino
Genres International
Studio Splendid
Veröffentlichungsdatum 30. August 2013
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch
Originaltitel Playing for Keeps

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt auf 2. September 2013
Format: DVD
Das hört man als Vater nicht gerade gern, wenn es um die Beziehung zum eigenen Sohn geht. Doch Ex-Frau Stacie(Jessica Biel) hat Recht, wenn sie ihrem Ex-Mann George Dryer(Gerard Butler) Vorwürfe macht. George ist ein ehemaliger Fußballprofi, der sogar in der schottischen Nationalmannschaft spielte, ehe eine Verletzung seine Karriere beendet. Seitdem driftet George eher ziellos durchs Leben. Mittlerweile ist er in die Nähe Stacies gezogen, damit er den gemeinsamen Sohn Lewis(Noah Lomax) öfter sehen kann. Der spielt in einer Jugendmannschaft Fußball, deren Trainer so gut wie keine Ahnung von dem Sport hat. Als George das mitbekommt, übernimmt er das Training. Der Junggeselle wird sofort zum attraktiven Zielobjekt der Spielermütter. Aber George liebt noch immer Stacie. Die plant jedoch mit Matt(James Tupper) die Hochzeit. So lässt sich George auf ein paar Techtelmechtel ein, lernt den freizügigen, aber auch eifersüchtigen Carl King(Dennis Quaid) kennen und kriegt Stacie doch nicht aus dem Kopf.

Ich weiß nicht, was Robbie Fox sich bei seinem Drehbuch zu -Kiss the Coach- gedacht hat, funktioniert hat diese Idee, jedenfalls meiner Meinung nach, nicht. Der Streifen ist mit Gerard Butler, Jessica Biel, Uma Thurman, Catherine Zeta-Jones, Dennis Quaid und Judy Greer hochkarätig besetzt. Der Plot weiß jedoch zu keiner Zeit des Films, wohin die Reise gehen soll. Das Ende, das Fox für die Geschichte ausgesucht hat, stellt die bis dato aufgebauten Charaktere von George und Stacie komplett auf den Kopf und ist für mich nicht nachvollziehbar.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Chriss auf 8. Juni 2013
Format: DVD
Mit "Das Streben nach Glück" und "7 Leben" hat Regisseur Muccino bereits etliche Frauen zum Weinen gebracht und sich als Regisseur von tragischen Dramen etabliert. Mit "Kiss the Coach" versucht sich dieser nun an einer Mischung aus seichter Liebeskomödie und anspruchsvollem Drama.
Dieser Spagat gelingt allerdings zu keinem Zeitpunkt und genau deswegen geht der Film bereits relativ früh baden.

Der frühere Profifußballer George Dryer (Gerard Butler) versucht, aus seinem vergangenen Ruhm noch einmal Kapital zu schlagen und sich eine neue Karriere als Sportkommentator aufzubauen. Der Erfolg bleibt aber aus. Die Beziehung zu seinem Sohn Lewis (Noah Lomax) ist ebenfalls nicht besonders glücklich, was auch daran liegt, dass Vater und Sohn sich nur sporadisch sehen. Zusätzlichen Kummer bereitet es George, dass seine Ex-Frau Stacie (Jessica Biel) ihren neuen Freund Matt (James Tupper) heiraten will. Dann ergibt sich jedoch die Möglichkeit, die Fußballmannschaft seines Sohnes als deren Coach zu trainieren und George ergreift die Chance, die Beziehung zu seinem Sohn dadurch zu verbessern. Das bringt jedoch weitere Probleme mit sich, denn die zahlreichen Mütter, die ihren Kleinen beim Training zugucken, erfreuen sich ebenfalls an dem gutaussehenden neuen Trainer. So erregt er auch bald die Aufmerksamkeit der geschiedenen Barb (Judy Greer), der ehemaligen Sportreporterin Denise (Catherine Zeta-Jones) und der liierten Patti (Uma Thurman)...

Zwei Ehemenschen, die sich zwar trennten aber dennoch lieben. Diese tragische Grundprämisse dient als Fundament für einen Film, der kein einziges Klischee- und Kitschfettnäpfchen auslässt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von mansmar auf 14. November 2013
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ich bezeichne mich eigentlich als hoffnungslosen Romantiker und es kann ruhig auch etwas kitschig sein. Dieser Film ist aber weder romantisch noch kitschig. Er hat keine Story und lustig ist er auch nicht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Mag. Eva Zottl auf 20. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schwacher Inhalt, schwache schauspielerische Leistungen, .... Habe mir viel mehr erwartet bei dem Aufgebot an namhaften Schauspielern. Sehr, sehr langweilig!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von billy VINE-PRODUKTTESTER auf 16. September 2013
Format: Blu-ray
"Kiss the Coach" ist eine seichte 08/15 Hollywood-Liebeskomödie. Die Story allgemein schwächelt ziemlich und hier werden nach und nach in fader Oberflächlichkeit sämtliche Klischees abgearbeitet. Der Streifen überzeugt so gut wie gar nicht und ist auch immer wieder recht langweilig. In Sachen Emotion kann der Film nichts reißen, die Gags zünden nicht und das Ganze verläuft von der ersten Minute an vorhersehbar. Der Auftritt des namhaften Cast ist recht überschaubar und meist fahren die Darsteller nur auf Autopilot.

"Kiss the Coach" ist ein uninteressanter Film, der nicht viel zu bieten hat was den Streifen erinnerungs- oder überhaupt sehenswürdig macht.

3,5 von 10
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Frank Kaiser auf 3. September 2013
Format: Blu-ray
....es ist zu schade! Was hätte man aus diesem Film mit DIESER Besetzung alles machen können! Leider ist sind die Dinge, die den Film ausmachen alle nur halbherzig angegangen worden um dann mit einer 0815 Lösung abgespeist zu werden um zur nächsten Sequenz überzugehen! Die Dramedy hätte viel besser gestaltet werden können, aber die Charktere können ihr Potenzial gar nicht ausschöpfen, da sie nach dem Kennenlernen des Coaches einfach zur Seite gestellt werden um dann in einem völlig abstrusen Moment wieder in den Film geworfen zu werden um noch ein paar Dialoge abladen zu können.

Uma Thurman und Cathrine Zeta Jones sind hier leider völlig verschenkt! Vor allem Kick Ass Kill Bill Uma Thurman wird als Dummchen als Frau von Dennis Quaid dargestellt, der sich in der Rolle des reichen Mr. Eifersüchtig auch nicht recht wohl zu fühlen scheint.

Der Film ist irgendwie total verdreht und so kommen eben alle Teile der Geschichte viel zu kurz und wirken dadurch schlicht abgehandelt.

Es ist ärgerlich...der Film wäre sicher für das ein oder andere nochmals schauel geeignet gewesen, so reichts für mich nicht zum Bluray Kauf. Schade! Hier war KLAR mehr drin!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen