Kiss Me,Kiss Me,Kiss Me ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,31
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Kiss Me,Kiss Me,Kiss Me
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Kiss Me,Kiss Me,Kiss Me


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch The Music Warehouse und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
16 neu ab EUR 8,35 32 gebraucht ab EUR 0,88 3 Sammlerstück(e) ab EUR 4,95

3 CDs für 15 EUR
Musik im Sparpaket:
Entdecken Sie eine große Auswahl an Musik aus allen Genres zum Sonderpreis: 3 CDs für 15 EUR
EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 1 auf Lager Verkauf durch The Music Warehouse und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

The Cure-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von The Cure

Fotos

Abbildung von The Cure

Biografie

Mitglieder:
Robert Smith (Gesang und Gitarre; seit 32 Jahren dabei)
Simon Gallup (Bass; 29 Jahre dabei)
Porl Thompson (Gitarre; 15 Jahre dabei)
Jason Cooper (Schlagzeug; 13 Jahre dabei)

Gründungsjahr: 1978 (1976 als Easy Cure)
Gründungsort: Crawley, Sussex

Alles begann unter dem Namen „Easy Cure“, als sich Robert Smith (Gesang, Gitarre) im Jahr ... Lesen Sie mehr im The Cure-Shop

Besuchen Sie den The Cure-Shop bei Amazon.de
mit 139 Alben, 28 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Kiss Me,Kiss Me,Kiss Me + Disintegration (Remastered) + Pornography (Remastered)
Preis für alle drei: EUR 30,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. Mai 1987)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Fiction (Universal Music)
  • ASIN: B0000260T8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (31 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 141.994 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

Reinhören und MP3s kaufen

Titel dieses Albums sind als MP3s erhältlich. Klicken Sie "Kaufen" oder MP3-Album ansehen.
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                         

Hörproben
Song Länge Preis
Anhören  1. The Kiss 6:08EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  2. Catch 2:44EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  3. Torture 4:11EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  4. If Only Tonight We Could Sleep 4:52EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  5. Why Can't I Be You? (Album Version) 3:14EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  6. How Beautiful You Are 5:12EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  7. Snakepit 6:59EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  8. Just Like Heaven (Album Version) 3:32EUR 1,29  Kaufen 
Anhören  9. All I Want 5:22EUR 1,29  Kaufen 
Anhören10. Hot Hot Hot!!! 3:34EUR 1,29  Kaufen 
Anhören11. One More Time 4:30EUR 1,29  Kaufen 
Anhören12. Like Cockatoos 3:40EUR 1,29  Kaufen 
Anhören13. Icing Sugar 3:49EUR 1,29  Kaufen 
Anhören14. Perfect Girl 2:34EUR 1,29  Kaufen 
Anhören15. A Thousand Hours 3:24EUR 1,29  Kaufen 
Anhören16. Shiver And Shake 3:29EUR 1,29  Kaufen 
Anhören17. Fight 4:27EUR 1,29  Kaufen 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

1 x CD Album
Germany 1987

1The Kiss6:17
2Catch2:42
3Torture4:13
4If Only Tonight We Could Sleep4:50
5Why Can't I Be You?3:11
6How Beautiful You Are5:09
7Snakepit6:56
8Just Like Heaven3:30
9All I Want5:18
10Hot Hot Hot!!!3:32
11One More Time4:29
12Like Cockatoos3:38
13Icing Sugar3:48
14The Perfect Girl2:33
15A Thousand Hours3:21
16Shiver And Shake3:26
17Fight4:26

Amazon.de

Das im Jahre 1987 -- als die Compact-Disc-Revoltion gerade ihren Höhepunkt erlebte -- veröffentlichte Album Kiss Me, Kiss Me, Kiss Me ist der Prototyp eines CD-Albums. Der Mastermind von The Cure, Robert Smith, wußte offensichtlich, daß das neuartige Medium nahezu doppelt so viel Musik wie die Schallplatte aufnehmen konnte, denn gespart hat er sicher nicht auf diesem Album. Leider klingen viele der insgesamt 17 Tracks eher wie B-Seiten. Was hier geboten wird, ist sicher nicht immer erste Sahne; dennoch bietet das Album mit Stücken wie "Catch", "How Beautiful You Are", und "Just Like Heaven", einige Höhepunkte. Mit Tracks wie "Hot Hot Hot!!!" und "Why Can't I Be You?" zeigte die Band, daß sich hinter all den schwarz gefärbten Frisuren und düsteren Blicken auch noch eine feurige Dance Band verbirgt. Wer hätte das gedacht? --Bill Crandall

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Hammerer am 2. Juni 2003
Format: Audio CD
Dies ist definitiv meine größte CD der 80er.
Bekannterweise sind Cure eine der grössten und bekanntesten Bands in der Geschichte mit über 15 Studioalben, Live-Alben und B-Seiten Kompilationen, trotzdem : Es gibt nur Leute die sie lieben und solche, die sie hassen. Zu der Zeit, als sie diese CD herausgebracht haben, waren sie so langsam am Ende Ihrer Tennie-Idol-Zeit : Robert Smith ging auf die 30 zu, war nicht mehr so oft im "Bravo", denn sein merkwürdiges Outfit kannte nun jeder. Cure wurden so langsam eine "Erwachsenen" - Band.
Das tat allerdings seinen Innovationen keinen Abbruch. Robert hatte so viele Songs geschrieben, dass das sie nur auf eine Doppel-LP passten. Die CD hat deshalb einen Track weniger als die LP. (Es fehlt der Song "Hey you" den es auch als CD - Single gab, ebenfalls eine Pop - Perle. Das finde ich bis heute schade)
Diese CD ist Cure's "White Album", zu dieser Zeit waren "The Cure" am Höhepunkt ihrer Karriere. Die normalerweise depressive Grundstimmung von Cure - Songs wurde auf dieser CD von ungeahnten Pop - Perlen unterbrochen. "Just like heaven" ist und bleibt eines der schönsten Lieder aller Zeiten.
Keine CD die ich kenne vereinigt so viele Stilrichtungen und Stimmungen : The Cure experimentieren hier mit verschiedensten Instrumenten wie Geige und Trompete, trotzdem klingen sie wie eine richtige Gitarrenband.
Die 4 ausgekoppelten Singles (Why can't I be you, Catch, Just like heaven, Hot Hot Hot) versprühen eine ungeahnte Leichtigkeit und zeigen Robert Smith Qualitäten als Pop-Song Schreiber.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Anne am 23. Februar 2012
Format: Audio CD
So locker und verspielt klangen "The Cure" nie wieder wie auf "Kiss me Kiss me"! Das Album ist voller transparenter, entspannender Atmosphäre und ist einfach nur schön! Trotz der stilistischen Vielfältigkeit klingt es aus einem Guss! So Geisteskrank und schräg sang Robert Smith nie wieder! Ein großartiges Album zum Träumen und gute Laune! "Kiss me Kiss me" hat sich über die Jahre hinweg zu meinem Liebling von "The Cure" gemausert! Ich habe es unendlich oft gehört und es funktioniert immer noch! Die einzelnen Songs sind relativ kurz gehalten und ufern nicht in ellenlange Kompositionen aus! Klanglich ist auch der Bombast-Sound späterer Alben noch nicht zu hören! Stattdessen unterstreichen Geigen viele Songs und lassen sie dadurch sehr relaxt wirken! "The Cure" ist ein Beispiel für Extreme! Ihre Songs klingen entweder massiv dunkel und traurig oder über alle maßen positiv, honigsüss und heiter! Wer die helle und verträumte Seite der Jungs liebt, liegt mit diesem Album genau richtig! Aber auch hier konnte die schwermütige Seite nicht ganz ausgemerzt werden! Das Werk hinterlässt aber ein verdammt gutes Gefühl und wer "Just like Heaven" hört, bekommt automatisch gute Laune! Der Opener "The Kiss" klingt bissig und verdammt nach schrägen Gitarren! Des öfteren wird das Album wegen einige schwächere Songs kritisiert! Diese Songs besitzen nur kein Format für einen Single-Hit und dieses war bestimmt auch nicht Roberts Smiths Ziel! Dadurch klingt das Album auch nicht klinisch wie eine Hitsammlung! Für mich ist "Kiss me Kiss me" brilliant so wie es ist! Unter den vielen Songs findet man immer wieder einen neuen Liebling! Auch das Cover hätte nicht besser gewählt werden können!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von rikki_nadir am 31. August 2006
Format: Audio CD
Gemein vereinfacht könnte man die Geschichte der Cure nach ihrem explosiven Debutalbum (1979) in 3 Phasen einteilen: die ganz depressive (17 Seconds/Faith/Pornography, 1980-82), die depressiv-poppige (diverse Singles und Alben bis 1987) und die Phase der endlosen (oft durchaus gelungenen) Variationen von Phase 1 und 2 (seither). Was Kiss Me Kiss Me Kiss Me zu einem der bedeutendsten Cure-Alben macht, ist dass es als perfekte Mischung der beiden frühen Phasen die gesamte weitere Bandgeschichte vorwegnimmt. Hier finden sich noch stark Pornography-beeinflusste verwaschen-aggressive Agonienummern wie „The Kiss“ oder „Snakepit“ ebenso wie luftig-leichte (wenn auch oft melancholische) Popsongs wie „Catch“ oder „How Beautiful You Are“ oder funkig-rasantes wie „Hot! Hot! Hot!“ oder „Why Can’t I Be You?“ (gar mit Bläsern), so eingängig wie tanzbar. Dass diese erstaunliche Mischung dennoch ein harmonisches Ganzes ergibt nimmt heute noch ebenso Wunder wie zur Erstveröffentlichung vor bald 20 Jahren. Verbesserbar war da nur mehr der Klang und der läßt auf diesem gut remasterten Deluxe-Reissue nichts mehr zu wünschen übrig. Die Bonus-CD besteht aus Demos und Liveaufnahmen, für Fans ein Vergnügen, sonst nicht unverzichtbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ' am 20. August 2014
Format: Audio CD
Der uns aufgezwungene Tanzkurs beschallte uns regelmäßig mit Modern Talking und Sandra, das schwarz gefärbte Haar wuchs langsam raus, wir waren berauscht vom neuen Duft Fahrenheit und rauchten Davidoff-Zigaretten, weil das "Selberdrehen" jetzt nur noch Ökos machten. Wir wußten nicht wohin mit uns - das machte Spaß und tat weh und dazu dieses Werk als Vinyl, 1987.

Auf der Tanzfläche allerdings war völlig klar, was wir brauchten und pflegten in unserer Kleinstadt-Disko arrogant "unseren Superhit" ... *Why can't I be you*, endlos und besessen. Die Hardliner sagten, es sei vorbei mit The Cure - sie seien jetzt zu kommerziell und hätten ihr wahres ICH dabei verkauft.

Uns war das doch sowas von sch*** egal. Wir schleppten die (Doppel-)LP durch ganz Norddeutschland und alles war einfach nur noch delicious.

Dies ist, zusammen mit Fleetwood Macs *Tango in the night* (für viele ein weiterer kommerzieller Verrat), das Lieblingsalbum meiner späten Jugend. Wahrscheinlich konsequent daneben und orientierungslos, aber aus heutiger Sicht ziemlich genial und jetzt auch noch remastered. The Cure sind auf diesem Album gar nicht weniger depressiv (*Like cockatoos*), nur ausgefeilter und zusätzlich ein bißchen munterer, ja ... dezent fröhlich gelegentlich (*Hey you*) und auch irgendwie orange leuchtend, wie das Cover - anders als bis dahin zuvor. Man kann sich tollen kleinen Ausflügen hingeben, dank spanischer Akkustik und orientalischen Elementen (*If only we could sleep*). *Catch* und *One more time* sind richtig handzahm, radiotauglich und kuschelig, aber nicht weniger genial.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen