EUR 49,95
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 9 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 5,85 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 6 Bilder anzeigen

Kinski - Vermächtnis Gebundene Ausgabe – 16. September 2011


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 49,95
EUR 49,95 EUR 18,91
61 neu ab EUR 49,95 17 gebraucht ab EUR 18,91

Buch-GeschenkideenWeihnachtsgeschenk gesucht?
Entdecken Sie die schönsten Buch-Geschenke im Buch-Weihnachtsshop.
Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

Kinski - Vermächtnis + Ich brauche Liebe + Klaus Kinski (Suhrkamp BasisBiographien)
Preis für alle drei: EUR 68,84

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Edel Germany; Auflage: 1 (16. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 384190100X
  • ISBN-13: 978-3841901002
  • Größe und/oder Gewicht: 26,3 x 4,8 x 32,5 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (5 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 82.857 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über die Autoren

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Geyer, geboren 1966 in Stuttgart, ist Autor, Regisseur und Produzent. Seit 1999 leitet er den Nachlass von Klaus Kinski. Als Herausgeber umfassender Hörbuchanthologien (u. a. Shakespeare, Goethe, Gründgens und Kinski) ist er renommiert und preisgekrönt. Er veröffentlichte Kinskis Gedichtband Fieber und verfasste die Basis- Biografie Klaus Kinski - Leben Werk Wirkung. Sein Dokumentarfilm Kinski - Jesus Christus Erlöser wurde 2008 auf der Berlinale und vielen internationalen Festivals gezeigt. OA Krimmel, geboren 1967 in Stuttgart, ist Mitbegründer und Artdirector des i_d buero. Das i_d buero erhielt für seine Designarbeit zahlreiche renommierte Auszeichnungen weltweit. Für den Nachlass von Klaus Kinski ist Krimmel bereits seit über 10 Jahren tätig und gestaltete u. a. den Gedichtband Fieber sowie die Gesamtausgabe von Kinskis Rezitationen Kinski spricht Werke der Weltliteratur.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Verwandte Medien


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

48 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Retro Kinski TOP 500 REZENSENT am 26. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Mit einem riesigen Überformat, über 400 Seiten und ca. 3 kg Gewicht erschlägt einem fast das von Peter Geyer und OA Kümmel zusammengestellte Werk. Auch der Preis ist per se erst einmal abschreckend und nicht jeder kann und will sofort zuschlagen auch bei grossen Interesse für die Person Klaus Kinski. Ich kann das Buch, ich würde es besser als Grossbildband bezeichnen, allerdings trotz des Preises für jeden auch nur ein wenig Klaus Kinski Interessierten mehr als empfehlen. Der Vorteil des Grossformates ist, dass A4 Formate und kleinere handschriftliche Notizen von Kinkski und anderen in Originalgrösse abgebildet werden können. Dadurch entsteht eine grosse Authentizität und Transparenz dieser Zeitzeugnisse.

Ich denke sehr vieles über ihn über Jahrzehnte in Deutscher Sprache in Wort, Bild und Film zu besitzen und dennoch steht mir beim Durchblättern des Bandes fast permanent der Mund offen aufgrund der Fülle der Bilder, Texte und Informationen und der Exklusivität und des Neuigkeitswert des Gezeigten. Das Inhaltsverzeichnis ist relativ komplex gestaltet und nicht einfach linear-sequentiell und somit man braucht einige Zeit um sich zurecht zu finden. Dennoch ist es für sich genommen ansprechender, aufwendiger und schöner gestaltet als manch ganzes Buch. Insgesamt kann ich mich der bescheidenen Zusammenfassung des Autors Peter Geyer auf der Rückseite des Bandes nur anschliessen: "Dieses Buch beinhaltet keinen Lebenslauf und kein Werkverzeichnis. Es zeigt auch nur 5 Filmbilder. Dafür gibt es einiges zu entdecken, vielleicht sogar Klaus Kinski".

Jegliche Vorstellung über Art, Inhalt und Umfang des Buches wurde von dem Band mehr als übertroffen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist nicht nur für Kinski-Fans ein Must-have. Vermutlich jeder in Deutschland lebende hat schon einmal von der Legende Klaus Kinski gehört, die Mythen erfahren, die sich um seine Person ranken. Nicht selten verbleibt der Einzelne mit einem spärlichen Bild von dem großen deutschen Film- und Theaterschauspieler der Nachkriegszeit.

"Kinski - Vermächtnis" bietet einen großartigen Blick in das Leben Kinskis. Das Buch veröffentlicht private Briefe, Texte und Filmerzählungen aus der Feder des "fiebrigen" Schauspielers. Außerdem wartet es ca. 500 Bilder auf und hat allgemein gesprochen ein wunderbares Design von OA Krimmel erfahren.

Es ist perfekt geeignet, um das von Vorurteilen geprägte Bild Kinskis aufzupolieren, sich Wissen anzueignen und sich einen neuen, tiefgründigen Eindruck zu verschaffen.

Die komplette Rezension in Video-Form: [...]
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gryphius am 2. November 2011
Format: Gebundene Ausgabe
Als Kinksi-Fan, der fast alle Bücher über Kinksi, zumindest aber die von Peter Geyer, sein eigen nennt, ist dieses Oeuvre auf jeden Fall eine Pflichtlektüre und ein absolutes must-have. Das Buch ist sehr aufwendig erstellt und mit fantastischen Fotos und interessanten Anmerkungen von Geyer ausgestattet. Unbedingte Kaufempfehlung für alle Kinski-Fans! Der Einsteiger braucht aber vorab die Taschenbuch-Biografie von Peter Geyer, ehe er sich diesem Werk zuwendet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Niclas Grabowski TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. Oktober 2011
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Kinski, dieser unmögliche Mensch, dieser Schmierendarsteller in den Edgar-Wallace-Filmen, gedreht wie am Fließband von Artur Brauners CCC, dieser Fanatiker in Sachen Religion und Kunst, wie ist uns dieser auf die Nerven gegangen, wenn er mit pathetischer Stimme am Rande des Wahnsinns seine Wünsche nach künstlerischer Wirkung, Veränderung der Welt oder Flucht aus dieser formuliert, und dabei seinem Publikum vor allem eines mitteilt: Ich kann alles, nur nicht zuhören. Aber wie ist nun dieser Kinski wirklich? Oder besser: Wie wird man eigentlich Kinski? Wie begeistert man dann eben doch Millionen oder ist ihnen zumindest ein Rätsel, das sie so sehr fasziniert, dass sie ihn einfach nicht vergessen können? Auch viele Jahre nach seinem Tod, und trotz der Tatsache, dass seine Filme entweder verkopft bis zur Ungenießbarkeit oder Schund (erinnert sich jemand noch an "The Fruits of Passion") sind?

Zur Klärung dieser Fragen muss bei Kinski nichts weniger als sein "Vermächtnis" dienen, so der Untertitel dieses Buches. Und damit man sich gleich ein Bild macht, steht auf Seiten des Buches im zugeschlagenen Zustand auch noch gleich ein erstes Zitat: "Ich brenne" liest man da auf dem Buchblock. Aber das mit dem Vermächtnis kann man hier auch weniger pathetisch lesen. Dokumente aus dem Nachlass von Kinski machen einen wesentlichen Teil des Buches aus. Dieser Nachlass besteht zu einem großen Teil aus Familienphotos und privaten Briefen, zu einem noch größeren Teil aber aus Texten von und über Klaus Kinski, wobei in der Regel beides zutreffen dürfte. Dazu gibt es dann auch noch diverse Projekte, die hier dokumentiert werden, vor allem solche, die sich dann nicht realisieren ließen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Björn am 7. Februar 2013
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
für Ware Fans ein must have.
Ich sage euch: kaufen, lesen, staunen, erfreuen.
Zeigt alle Seiten einen genil verrückten Typen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen