Kings of the Wild Frontie... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 6,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Kings of the Wild Frontier
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Kings of the Wild Frontier Original Recording Remastered

9 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,78 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
23 neu ab EUR 4,95 3 gebraucht ab EUR 9,72

3f12
Sony Entertainment Shop
Mehr von Sony finden Sie im Sony Entertainment Shop unterteilt nach Filmen, Games und Musik. Hier klicken.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Kings of the Wild Frontier + Prince Charming + Friend Or Foe
Preis für alle drei: EUR 28,76

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. März 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Smi Col (Sony Music)
  • ASIN: B000IAZ8OA
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (9 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 29.747 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Dog Eat Dog - Album Version
2. Antmusic - Demo Version
3. Feed Me To The Lions - Demo Version
4. Los Rancheros - Album Version
5. Ants Invasion - Album Version
6. Killer In The Home - Album Version
7. Kings Of The Wild Frontier - Album Version
8. The Magnificent Five - Album Version
9. Don't Be Square (Be There) - Album Version
10. Jolly Roger - Album Version
11. Making History - Album Version
12. The Human Beings - Demo Version
13. Antmusic - Demo Version
14. Antmusic - Demo Version
15. Feed Me To The Lions - Demo Version
16. The Human Beings - Demo Version
17. S.E.X. - Demo Version
18. The Omlette From Outerspace - Early Version Of Ants Invasion (Unreleased Song Demo)

Produktbeschreibungen

Kings of the Wild Frontier

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 9 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

17 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Henner Post am 6. Juli 2004
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
hey, demo-mässig ist dies wohl die interessanteste der 3 re-releaseden, expanded Ant-Scheiben. Vorweg für die Allgemeinheit: der Sound den die Ants hier produzieren hat bis heute keiner mehr erreicht. Ich weiss nicht wie sie es hinbekommen haben, aber es geht auch heute, 24 Jahre nach Erstveröffentlichung, eine solche Energie von dieser Platte aus, dass es schon fast unheimlich ist. Antmusic, Dog eat Dog und Kings of the wild frontier sind die 3 Knaller der Platte, aber auch die nie zu "Single-Ehren" gekommenen Songs sind fast ausnahmslos grandios. Warum eigentlich fast? Ok, ohne fast! :-) Sehr interessant für Ant-Fans dürften natürlich die Bonus-Tracks sein, als da wären "Antmusic" in der superseltenen Fassung wie sie auf einer kleinen Stückzahl der (fehl-) Erstpressung zu finden war, Demo-Versionen von (schon wieder) Antmusic, Feed me to the lions, the human beings und S.E.X., welches ja erst später seinen Weg an die Öffentlichkeit finden sollte, nämlich auf dem Prince Charming Album. Als besonderes Highlight ist dann noch "Omelette from outer space" zu hören, welches eine völlig andere Frühversion von Ants Invasion ist, hörenswert. Nee, hörensPFLICHT! ;-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Hadek am 14. Februar 2012
Format: Audio CD
Wir schreiben das Ameisenjahr 1980/1981. Die "Ants Invasion" ist in vollem Gange und das zweite Ameisen-Album erreicht am 24.Jänner 1981 Platz 1 der britischen Album-Charts und katapultiert die Band an die Spitze der New Romantic-Bewegung. "Dog eat dog" verzeichnet Platz 4 der UK-Charts, die Folge-Singeln "Antmusic" und "Kings of the wild frontier" belegen gar Platz 2 der britischen Single-Charts, die "Ants-Hysterie" ist somit perfekt, und die Band über Nacht in England Superstars. Wahnsinn dann die Western-Nummer "Los Rancheros" und die Album-Tracks "Ants invasion" und "Killer in the home". Das besondere am Ameisensound sind zwei Schlagzeuger, die den treibenden "Burundi-Beat-Drum-Sound" erzeugen, der zum Markenzeichen der Band wird. Dieser Ameisen-Sound ist somit unvergleichbar, und stark geschminkt und in romantischen Kostümen hebt sich die Band schon sehr früh von ihrer Konkurrenz in der britischen New Romantic-Bewegung mit ihrem charismatischen Frontman Adam Ant ab. Die für ihre Zeit aufwendigen und theatralischen Musik-Videos sollen zukünftig ein weiteres Markenzeichen der Band werden. Diese Veröffentlichung enthält für Fans das Original 1980 Album mit bis heute unveröffentlichten Demo-Versionen von "The human beings" und "Antmusic" in zwei Versionen, "Feed me to the lions", "S.E.X." und "The omlette from outerspace", eine frühere Version von "Ants invasion" als Zuckerl.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von G.-Point am 1. März 2008
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich kann auch nur bestätigen das dieses Album absolut einzigartig ist.Auch der Sound dieser Produktion ist einmalig.Die Band, bestehend aus Adam Ant (Voc),Marco Pirroni (Gitarre), Kevin Mooney (Bass) und den beiden Schlagzeugern Terry Lee Miall und Merrick gibt es längst nicht mehr.Und nach den drei Studio-Alben (Dirk Wears white Sox,Kings of the Wild Frontier und Prince Charming) gab es nur noch Solo-Alben mit Adam & Marco.
Adam & the Ants war ausserdem eine der ersten Bands die sich dann auch MTV zu Nutze machten um ein breiteres Publikum zu erreichen - ihre ausgeflippt, schrägen Videos werden dort noch heute gerne gezeigt!

Kings of the Wild Frontier kann man am treffendsten so beschreiben:
Eine Mischung aus Italo Western,Piraten Shantys und Indianischen Elementen mit einer Prise New Wave-Punk.Ein Sound aus Kriegsgeschrei,wildes Getrommel mit schrägen Gitarren.Kettengerassel und scheppernden Klingen.Kings o.t.w.f. lässt unweigerlich Bilder vor dem inneren Auge entstehen und man meint dies wäre der Perfekte Soundtrack für Italo-Western und Neo-Piratenfilme."Los Rancheros" ist eine Hommage an Clint Eastwood, an alle Italo-Western und "Jolly Roger" könnte ein Song sein der in einer dunklen Piraten-Spelunke gespielt wird."The Human Beings" ist der Kriegstanz der Indianer direkt am Lagerfeuer."Blackfoot-Pawnee-Cheyenne-Crow-Apache-Arhapahoe".
Goklayeh-ho ! ! !
2 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Peter Muhs am 31. August 2010
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
ist für mich diese zweite scheibe von adam ant (stuart goddard) mit seinen ameisen,
die 1980 erschienen ist.
außer dem charthit 'stand and deliver' befinden sich auch noch andere songs mit
'einsamer-desperado'-attidüde auf dem album, die mit starkem drive
und kaum versteckter ironie dargeboten werden.
'ants invasion' und 'los rancheros' sind beispiele dafür, ebenso 'jolly roger'
mit einem bezug zu alten piratenmythen.
das thema 'dog eat dog' ist natürlich eine anlehnung an vorherige
interpretationen (z.b. ac/dc), hat aber diesen punkdrive, der einen kaum loslässt.
die aussage, die rüber kommt, ist, 'ich klau dir dein geld gut gelaunt,
bin aber todunglücklich darüber!'
eine gute scheibe, für die , die es mögen. ich liebe es.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 12. Juni 2008
Format: Audio CD
war der Sound den Adam & The Ants 1980 aufboten nicht nur wegen des Einsatzes von 2 Schlagzeugern, sondern auch wegen der Idee Punk mit rockabilly Elementen anzureichern und ihn optisch glamuröser zu gestalten, und das verlieh dieser Band damals einen Ausnahmstatus. Hinzu kam, das Adam Ant in Marco Pirroni einen kongenialen Partner für die Umsetzung seiner Ideen fand, der mit seinem Twang Gitarrenspiel (das stark nach cowboys und piraten klang) und seinen kompositorischen Ideen es schaffte diesem rohen, triebhaften und durch den starken Einsatz von hämmernden drumbeats an indianische Tänze erinnernden Sound, einen reizvollen und so noch nie gehörten Gegenpol hinzuzufügen.

Sie kamen vom Punk, der aber 1980 eigentlich schon ganz anders roch und Sie wollten niemandem folgen, sondern ihr eigenes Ding daraus entwickeln. 'Kings Of The Wild Frontiers' war dann das Ergebnis das nicht nur durch die Songs überzeugt, sondern auch durch die optische Aufmachung der Band (cowboys und soldatenoutfits kombiniert mit piraten und indianerschmuck) etwas völlig Neuartiges darstellte. Mir als 13jährigem, damals auf der Suche nach der eigenen Identität, kam diese Band genau richtig, denn die waren keine Punks, keine Popper, keine Mods, sie hatten ihre eigene Identität und das faszinierte mich - auch musikalisch.

Sollte der große Erfolg dieser Truppe mit 'Stand & Deliver' noch vor ihnen liegen, so war der künstlerische Höhepunkt mit diesem Album und dem Gesamtkonzept erreicht und abseits der Kriegstänze und der Schlachtrufe von 'Antmusic', 'Kings Of The Wild Frontiers' od.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden