Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen11
4,1 von 5 Sternen
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:8,99 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. August 2013
Nun ja, die Einfallsreichsten sind die Jungs nicht. Es wird wieder gegroovt ohne Ende, was im Regelfall immer gut kommt, Death'n'Roll halt. Ein Songtitel wie "Let There Be Blood" lässt vermuten, in welche Richtung bei diesem Song geschielt wird. "Killerbeast" ist dann ein Pfund kräftiger, hier sieht man sich mit einem Ableger von Six Feet Under's Stampfern konfrontiert, aber nicht schlecht gemacht.Die Australier sind wieder bei "Kings Of Carnage" und "Man In Blood" gefragt.

Im Großen und Ganzen handelt es sich hier um eine Mischung aus härteren AC/DC und gemäßigten Six Feet Under! Einzig "Victory Awaits" fällt etwas aus dem Rahmen. Ein relativ melodiöser Stampfer, gar nicht übel, aber halt auch schon da gewesen.

Die Coverversionen soll jeder bewerten, wie er will: Vom abgewandeltem Gesang mal abgesehen, kann man sie kaum von den Originalen unterscheiden, wer's braucht! Obwohl "Fast As A Shark" mit Gerülpse schon recht interessant klingt!

Eigentlich eine Platte, die nicht zwingend notwendig zu sein scheint, aber der Unterhaltungswert ist in Ordnung, also halte ich drei Sterne für "tat- und schuldangemessen"!
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Ich bin seid langer Zeit Debauchery-Fan und die Alben waren alle weg super,deswegen war auch dieses mal die Vorfreude aufs neue Album riesig. Als ich dann am Freitag das Album hatte musste ich es natürlich sofort hören.Was ich dann zuhören bekam war für mich aber leider eine Enttäuschung.Die Scheibe lehnt sich für meinen Geschmack doch zu sehr an Blood God an. Auch muss ich feststellen das sehr,sehr viele Riffs und Lines sowie die Texte gravierende Ähnlichkeiten vorheriger Alben aufweist. Ich möchte aber klarstellen das dies meine alleinige Meinung ist und ich weiterhin dieser grossartigen Band die Treue halten werde.Sowie mein Vorredner schon zu schreiben wusste DEBAUCHERY ist DEBAUCHERY entweder man mag sie oder man lässt es !!!! Im diesem Sinne Rock'n Roll Baby \m/
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. August 2013
Ich hab mir vor 2 Wochen das Digipak geholt und inzwischen ein paar mal angehört. Ich hatte immer wieder die Hoffnung das irgendwo auf der CD der alte Debauchery-Funke überspringt. Ist bisher aber leider noch nicht geschehen. Für mich hört sich die CD wie eine minimal härtere Version der BLOOD GOD-CD an.

Es sind nur noch Rocknummern mit Growls, ab und an ist mal eine Doublebass als Alibi mit eingebaut, aber sonst passiert nix. Auch sämtlich Songstrukturen sind total banal. Es scheint fast so als müsse schnell ein Album rausgebracht werden um seinen finanziellen Bedarf zu decken das man Miete zahlen kann. Es klingt alles einfalls- und lustlos. Das haben ich schon besser von DEBAUCHERY gehört. Hoffentlich ist das auf den anstehenden Konzerten nicht auch so.

Das letzte, für mich richtig gute und noch echte, Debauchery-Album war "Continue to Kill". Danach ging es langsam abwärts mit "Rockers & War", die ja schon zweigeteit war bevor er sich zu einem eigenständigen Projekt mit BLOOD GOD entschied. "Germany's Next Death Metal" war wieder etwas besser, kam aber an die früheren nicht mehr ran, aber "Kings Of Carnage" ist für mich persönlich kein DEBAUCHERY-Album mehr.

Also Thomas, beim nächsten mal etwas mehr Zeit nehmen und beide Bands klarer von einander trennen. Dann klappt es auch wieder das der Funke bei mir überspringt.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Als alter Warhammer-Fan musste ich bei den Liedern öfters schmunzeln, denn die Jungs von Debauchery zocken das sicherlich.
Textlich / Musikalisch würde ich sagen, sind Debauchery wie ein Chaos-Space-Marine Roman.. Hart, geradeaus und nicht gerade Einfallsreich.

Also habe ich mir das Album geleistet (is ja grad im Angebot) und muss sagen.. neeee, is nicht ganz so meins.
Hey, ich mag Bolt Thrower, habe als Man-o-War Hörer (der es auch noch zugibt!) durchaus keine Angst vor stumpfen Texten.. Aber Debauchery setzen dem ganzen echt die Krone auf an stumpfheit. Gefühlte 80% des Albums bestehen aus den Worten "Kill - Blood - War" unterlegt mit Doublebass.

Klar gibts auch Ausnahmen: Demonslayer, Victory Awaits, Murder Squad, Last Crusade: die Songs haben vom Text her ein wenig Inhalt und grooven auch abundan ganz gut. Besonders Demonslayer mit seinen häufigen Tempiwechseln ist interessant; ich frage mich, warum das der einzige Titel ist, bei dem die das so machen.
Der Rest der Lieder ist... eher stumpf³.

Zum GLÜCK grunzen die Jungs auf Englisch, bei den deutschen Textstücken in "Let there be Blood" musste ich peinlich berührt weiterschalten.

Alles in Allem ein Album, aus dem man ein paar Lieder durchaus hören kann. Der Vergleich mit AC DC ist auch in Teilen durchaus zutreffend - nur sind die AC/DC Anleihen leider (!) sehr sehr dünn gesät. Ich habe keine Lust mir 2 Minuten BLOOD KILL (Doublebass) anzuhören, bis wieder der AC/DC Groove kommt...

Naja, abgehakt. Zum Preis einer halben CD habe ich 50% solide bis spaßige Songs bekommen - die anderen 50% des Albums muss ich ja nicht hören.
Und zum Nachbarn ärgern / schocken taugts auf jeden Fall.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2014
Hier hat Thomas mal wieder ordentlich an Leistung in dieses Album gesteckt.
Rockige Riffs und Böse Stimmen jagen sich auf diesem Album hin und her.

Für alle die rockigen Death Metal lieben, kauft euch dieses Album.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
Bei jedem Album eine Überraschung, immer Experimente und Neues wird probiert.
Dieses Album hat wieder ein paar neue Einflüsse, ist aber wieder grooviger, weniger orchestral, dafür thrashiger.
Ich persönlich mag die Diversität der Alben, ohne jedoch mit dem Grundthema zu brechen.

Debauchery kann man nicht in eine Schublade stecken. Debauchery ist Debauchery. Entweder man mag den Stil, oder nicht, dazwischen gibts nix.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2013
...und alle Erwartungen sind übertroffen worden!
Wenn ich das Ding nur noch lauter hören könnte... ;)
Schade für die anderen Death Metal Bands, die dieses Jahr durchweg echt gute Scheiben abgeliefert haben. Bei mir dreht sich mindestens das nächste halbe Jahr nur Debauchery im CD-Player =)
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. September 2013
Auf dieses Album habe ich mich schon lange gefreut!, Es war superschnell bei mir!

Coole Tracks und coole Bonus Songs auf eigener CD! 5 Sterne
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2013
Live hab ich sie schon in der Schlachtnacht in Nürnberg gsehn, waren damals schon der Hammer, aber dieses Album ist mein absoluter Favorit!!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Juni 2015
Zu meiner Überraschung musste ich mit so ein Amazon - Musikplayer downloaden - aber keine Angst,
die Titel sind frei zugänglich um sie auf Smartphone und Co. zu transferieren.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen