EUR 24,50 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von Preiszwerg 24
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 28,61
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 29,90
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: speedy gonzales
In den Einkaufswagen
EUR 29,95
Kostenlose Lieferung. Details
Verkauft von: GMFT
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Kinect Joy Ride (Kinect erforderlich) - [Xbox 360]

von Microsoft
Plattform : Xbox 360
Alterseinstufung: USK ab 0 freigegeben
4.2 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Preis: EUR 24,50
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf und Versand durch Preiszwerg 24. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
  • Bitte beachten: Dieses Game lässt sich nur in Verbindung mit dem Kinect Sensor spielen!
  • Erleben Sie die perfekte Mischung aus wildem Gokartrennen und dem controllerfreien Spielen mit vollem Körpereinsatz, das nur Kinect für Xbox 360 bietet.
  • Legen Sie sich unter vollem Körpereinsatz in die Kurven, springen Sie über Hindernisse, und beeindrucken Sie mit Kunststücken in luftiger Höhe.
34 neu ab EUR 24,50 22 gebraucht ab EUR 3,33

Wird oft zusammen gekauft

  • Kinect Joy Ride (Kinect erforderlich) - [Xbox 360]
  • +
  • Kinect Rush: A Disney Pixar Adventure (Kinect erforderlich)
  • +
  • Kinect: Disneyland Adventures (Kinect erforderlich)
Gesamtpreis: EUR 61,39
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Informationen zum Spiel


Produktinformation

  • ASIN: B003U9P0EY
  • Größe und/oder Gewicht: 19 x 13,5 x 1,4 cm ; 141 g
  • Erscheinungsdatum: 10. November 2010
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 3.484 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Schneller fahren, höher springen, mehr Spaß haben

Der unterhaltsame Fun-Racer Kinect Joy Ride ist das erste Rennspiel für Xbox 360, das den Kinect Sensor unterstützt, sodass sich die fahrbaren Untersätze ganz ohne Controller steuern lassen – die Hände des Spielers sind das Lenkrad! Ein Mega-Spaß, der nicht nur für Rennspiel-Fans geeignet ist, sondern der ganzen Familie Laune macht. Bis zu zwei Spieler können an den abwechslungsreichen Rennen, die über witzig designte Strecken führen, teilnehmen. Und auf Xbox LIVE fahren bis zu acht Spieler um den Sieg.

Screenshot: Kinect Joy Ride
Gehen Sie beim ersten controllerfreien Rennspiel Ihres Lebens an den Start!
Innovativer Fahrspaß ganz ohne Controller

Der Spieler nimmt in einem der comicartigen Fahrzeuge Platz, gibt Gas, driftet durch Kurven, springt meterweit durch die Luft und feuert Raketen auf seine Gegner ab – ganz ohne Controller. Gesteuert wird ausschließlich mit Händen und Körperbewegungen.

Gemeinsam Spaß haben

Wer keine große Lust hat, alleine über die abwechslungsreichen Rennstrecken zu rasen, kann sich jederzeit von einem Co-Piloten unterstützen lassen. Und auf Xbox LIVE geht‘s ebenfalls zur Sache: Bis zu acht Spieler können gegeneinander um die Wette fahren und gemeinsam den bewegungsgesteuerten Rennspielspaß erleben.

Screenshot: Kinect Joy Ride
Eine Mischung aus klassischem Rennfahren und Gokart-Action
Comicartige Grafik und jede Menge Überraschungen

Sechs liebevoll gestaltete Kurse mit zahlreichen Abkürzungen und Sprungmöglichkeiten sorgen für jede Menge Abwechslung. Comicartige Grafik und witzige Animationen bringen die Spieler zum Lachen. Cooles Extra: Als Spielfigur kommt der eigene Xbox LIVE Avatar zum Einsatz, was den Funfaktor noch weiter erhöht.

Unkomplizierter Spielspaß für die ganze Familie

Dank der intuitiven Bewegungssteuerung macht Kinect Joy Ride nicht nur Rennspiel-Fans Spaß. Auch jüngere Spieler sowie Personen, die ansonsten nichts von Videospielen halten, kommen garantiert auf ihre Kosten.

Screenshot: Kinect Joy Ride
Springen Sie meterweit durch die Luft und feuern Sie Raketen auf Ihre Gegner ab
Kinect Sensor erforderlich

Kinect Joy Ride kann ganz ohne Controller gespielt werden. Alle Gameplay-Elemente und Funktionen basieren auf dem Kinect Sensor. Dieses Game lässt sich nur in Verbindung mit dem Kinect Sensor spielen – Controller sind nicht erforderlich.

gamingxp.com

Abhängig davon, welche Stunts Sie vollführt haben oder welche Platzierung Sie belegt haben, erhalten Sie eine gewisse Anzahl an Fans, die Ihnen dann wiederum neue Strecken oder Boni freischalten - ganz wie in „Blur“. Mit einer ansprechenden Leistung stehen Ihnen schon nach ein bis zwei Stunden ein paar Strecken frei, und die Langzeitmotivation stimmt hierbei.

Screenshot: Kinect Joy Ride
Treten Sie im Team mit bis zu 8 Freunden gegeneinander auf Xbox LIVE an

Bei den anderen Modi geht es eher um die schnelle Action: Stunt lässt Sie rein Tricks vollbringen, und die Anzahl und Perfektion von diesen bestimmen, wie viele Punkte Ihnen am Ende gewährt werden. Ein Sprintrennen ist ähnlich wie in einem „Need for Speed: Underground“ zu betrachten, es gilt, von Punkt A nach Punkt B zu kommen. Natürlich haben Ihre Gegner da ein Wörtchen mitzureden! Das Zerstörungsrennen katapultiert Sie in eine Arena, in der eine Unmenge an kleinen blauen Bumpern steht. Nachdem Sie diese zur Genüge malträtiert haben, gilt es, einen „Bossgegner“ auszuschalten.

Dies erledigen Sie, indem Sie eine spezielle Rampe hochfahren und der Riesenstatue frontal ins Gesicht springen! Wenn dies alle Spieler erledigt haben, ist die Runde vorbei, und die Punkte werden ausgezählt. Bei Trick - was eher ein Spaß-Modus ist - werden Sie auf ein fliegendes Gefährt gesetzt, und es gilt, vom Spiel gezeigte Posen wie etwa „Hula nach links“, „Muskelprotz“ und „Hier bin ich!“ so gut wie möglich zu halten. Sie machen sich dabei zwar völlig zum Affen, aber damit noch nicht genug: „Joy Ride“ fotografiert Sie dann auch noch, und gerade zu zweit ist das anschließende Screenshot-Betrachten ein Riesenspaß.

Grafisch erinnert „Joy Ride“ eher an Nintendo Wii-Verhältnisse, da die Xbox-Avatare schon verdammt den Miis ähneln und auch die Umgebung dementsprechend einfach und schnucklig gehalten wurde. … Dank Drop In-/Drop Out-Verfahren war es noch nie so einfach, schnell einen Mitspieler zu gewinnen und auch wieder gehen zu sehen. Die Xbox 360 erkennt auch sehr gut, wer vor der Linse steht und ordnet gleich der richtigen Seite den richtigen Avatar zu.“

Features:
  • Gehen Sie im ersten controllerfreien Rennspiel beim Rennen Ihres Lebens an den Start – ohne Lenkrad.
  • Erleben Sie die perfekte Mischung aus wildem Gokartrennen und dem controllerfreien Spielen mit vollem Körpereinsatz, das nur Kinect für Xbox 360 bietet.
  • Genießen Sie fünf verschiedene Spielmodi, und rasen Sie durch drei einzigartige Welten mit atemberaubenden Landschaften.
  • Bewegen Sie Ihre Hände kräftig nach vorne, um zu beschleunigen, und drehen Sie Ihren Körper zum Lenken.
  • Legen Sie sich unter vollem Körpereinsatz in die Kurven, springen Sie über Hindernisse, und beeindrucken Sie mit Kunststücken in luftiger Höhe.
  • Begeben Sie sich allein auf die Piste, nehmen Sie einen Co-Pilot mit an Bord, oder treten Sie im Team mit bis zu 8 Freunden gegeneinander auf Xbox LIVE an.
  • Klassisches Rennfahren und Gokart-Action werden durch atemberaubende Sprünge und Ganzkörper-Stunts revolutioniert.
  • Spüren Sie den Fahrtwind in den Haaren, zeigen Sie Ihre Tricks bei riskanten Luftstunts, oder brettern Sie mitten durch eine wildes Vernichtungsareal.
  • Lassen Sie Ihren Rennwagen mit Ganzkörperbewegungen durch die Luft segeln, und kombinieren Sie Stunts, um sich noch mehr Punkte zu sichern.
  • Umfahren Sie Hindernisse, driften Sie durch Kurven, und beeindrucken Sie Ihre Gegner mit Luftakrobatik. Verdienen Sie sich damit Speed-Boosts, Power-Ups und andere Extras für mehr Herausforderung und Spaß.
  • Bitte beachten: Dieses Game lässt sich nur in Verbindung mit dem Kinect Sensor spielen!

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Nadi Kalb am 22. November 2010
Bei JoyRide gibt es verschiedene Modi, wie Profi-Rennen, Wettkampf, Stunt, Sprint, Zerstörungsrennen und Trick.
Profi-Rennen und Wettkampf können auch online gespielt werden.

Das Profi-Rennen fand ich persönlich etwas langweilig und finde das der Spaß hier etwas kurz kommt. Das Profi-Rennen kann auch in der Demo gespielt werden, die Demo liegt Kinect Adventures bei!

Das Wettkampf-Rennen erinnert an das gute alte Mario Kart. Im Multiplayer zu zweit kommt hier sehr viel Spaß auf. Allein dieses Rennen ist ein Kaufgrund.

Im Zerstörungs-Rennen müssen Gegenstände umgefahren/zerstört werden. Hier hatten wir erwartet uns einander crashen zu können, leider war das nicht der Fall. So wurde das Rennen halt nur einmal gespielt.

Das Stunt-Rennen ist mein Favorit, direkt nach dem Wettkampf rennen. Es macht einfach Spaß mit Turbo durch die Halfpipes zu rasen, durch verbiegen des Körpers Stunts zu machen und den Mitspieler mit Punkten zu übertrumpfen.

Postiv:
Ich finde hier haben wir einen erstklassigen Funracer, ideal für jede Party.
Die Steuerung ist einfach zu verstehen und leichter als erwartet.
Die Erkennung der Sensoren ist gut.
Die Grafik und Musik sind ansprechend.

Negativ:
Leider kann man Bremse und Gas nicht kontrollieren. Klar vereinfacht das die Steuerung, dass Fahren von Kurven wird so aber nicht vereinfacht. Die Menüführung ist nicht immer perfekt. Nach einem Rennen kann man bspw. wiederholen, Auto wechseln und zum Menü zurück. Will man nur die Strecke wechseln muss man wieder vom Hauptmenü ausgehend starten.
Bilder müssen im Nachhinein einzeln(!) gelöscht werden.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 19 von 19 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Hier mal Hilfe zur Kaufentscheidung. Ich bin nicht mehr im Daddel Alter udn die Kinder sind es noch nicht. Wir suchten etwas ala Mario Kart (Wii) also ein Rennspiel mit Spaßfaktor. Also die Steuerung am Anfang OHNE etwas in der Hand zu halten ist gewöhnungsbedürftig, ein Tip die Steuerräder von Mario Kart helfen den Kindern einen leichten Einstieg zu finden (kosten auch nicht so viel). Die Steuerung ist genauso das Kinder auch schnell Zugang finden und nicht gleich frustriert sind. Am meisten Spaß gab es beim Figuren nachmachen, so als Erholung zwischen durch. Die Steuerung spricht schnell an und ist eben nicht zu komplex. Es ist ein Familienspiel für gute Unterhaltung mehr nicht. Wir haben die XBox NUR wegen der Kinect Steuerung. Die Grafik ist sehr gut und flüssig, nur die Ladezeit dauert etwas. Ich denke für Kinder zwischen 6 - 12 ist es etwas.
Kommentar 7 von 7 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Das Spiel macht total viel Spaß!!! Es gibt immer neues zum Freischalten. Es gibt insgesamt 6 Modi plus X-Box life Modus.
Man kann sich neue Autos kaufen, die mit "Fans" zu bezahlen sind. Diese bekommt man durch die verschiedenen Aufgaben im Spiel. Ein Auto kostet höchstens 4700 Fans und wenn man es verändern will, kostet es ca. 22 000 Fans. Auch die unterschiedlichen Strecken bekommt man mit Fans. Die Strecken werden immer schwieriger, was total super ist. Ich habe das Spiel gestern bekommen und gleich zwei Stunden gespielt. Ich glaube, ich habe erst ein Viertel freigeschalten. Ich würde mir das Spiel wieder kaufen und kann es anderen Kindern-vor allem Buben- empfehlen!
Kommentar 4 von 5 haben dies hilfreich gefunden. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Das Spiel macht sehr viel Spaß, ist abwechslungsreich und sollte in einer Spielesammlung von Kinectspielen nicht fehlen. Die Erkennung der Lenkbewegungen ist sehr gut, wenn man die korrekten Lenkbewegungen macht und immer ausreichend Licht vorhanden ist. Meine korrekten Lenkbewegungen sehen so aus, dass ich mit beiden Beinen dauerhaft auf der gleichen Stelle stehen bleibe und bei Kurvenfahrten die Beine wie beim Slalom mit bewege. Das virtuelle Lenkrad sollte man vor die Brust und nicht so hoch halten, sondern eher niedrig, so wie ein richtiges Lenkrad. Man sollte darauf achten, dass der Abstand zwischen beiden Unterarmen und Händen nicht zu groß und nicht zu klein ist und dauerhaft gleichbleibend bleibt. Driftet das Fahrzeug in Kurven zu weit raus, so dass korrektes einlenken in Kurven nicht möglich ist, müsst ihr den Kinect Tuner und die Kinect ID neu justieren, da eure Lenkbewegungen schlecht oder nicht erkannt werden. Neue Autos werden nur freigeschaltet, wenn ihr nach dem Rennen auf "Weiter" geht, denn nur so werden die neuen Fans addiert. Bei Rennen wiederholen bekommt ihr keine neuen Fans und schaltet keine neuen Autos frei. Durch die Freischaltung von neuen Autos und Strecken und das Erhalten von Medaillen wird der Spielspaß immer größer. Später im Spielverlauf bekommt man einen Rennanzug mit Helm, welchen man sich unter Avatar Kleidung aussuchen und anziehen kann. Die verschiedenen Spielmodi sind wirklich durchdacht und sehr abwechslungsreich. Jeder bekommt das für ihn passende, wirklich sehr schön gestaltete Auto (man kann das Auto auch mit einer eigenständigen Farbe besprühen) und wählt dann seine passende Wettkampfart und die dazugehörige Strecke.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden