Kindergeschichten (suhrkamp taschenbuch) und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr


oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,15 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Kindergeschichten (suhrkamp taschenbuch) auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kindergeschichten (suhrkamp taschenbuch) [Taschenbuch]

Peter Bichsel
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 6,00 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Mittwoch, 3. September: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 5,99  
Gebundene Ausgabe --  
Taschenbuch EUR 6,00  
Audio CD, Audiobook --  
Pappbilderbuch --  
Hörbuch-Download, Ungekürzte Ausgabe EUR 6,45 oder EUR 0,00 im Probeabo von Audible.de
Suhrkamp
Suhrkamp-Insel-Shop
Entdecken Sie die Neuheiten des Verlags, aktuelle Bestseller und weitere spannende Titel im Suhrkamp-Insel-Shop.

Wird oft zusammen gekauft

Kindergeschichten (suhrkamp taschenbuch) + Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen: 21 Geschichten (suhrkamp taschenbuch) + Der Busant: Von Trinkern, Polizisten und der schönen Magelone (suhrkamp taschenbuch)
Preis für alle drei: EUR 18,50

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 86 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp Verlag; Auflage: 11 (13. Januar 1997)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518391429
  • ISBN-13: 978-3518391426
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren
  • Größe und/oder Gewicht: 17,6 x 10,8 x 0,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (15 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 104.194 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)
  • Komplettes Inhaltsverzeichnis ansehen

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Peter Bichsel wurde am 24. März 1935 in Luzern geboren und wuchs als Sohn eines Handwerkers ab 1941 in Olten auf. Am Lehrerseminar in Solothurn ließ er sich zum Primarlehrer ausbilden. 1956 heiratete er die Schauspielerin Therese Spörri († 2005). Er ist Vater einer Tochter und eines Sohnes. Bis 1968 (und ein letztes Mal 1973) arbeitete er als Primarlehrer. 1964 wurde er mit seinen Kurzgeschichten in Eigentlich möchte Frau Blum den Milchmann kennenlernen auf einen Schlag bekannt; die Gruppe 47 nahm ihn begeistert auf und verlieh ihm 1965 ihren Literaturpreis. Zwischen 1974 und 1981 war er als persönlicher Berater für Bundesrat Willi Ritschard tätig, mit dem er befreundet war. Mit dem Schriftsteller Max Frisch war er bis zu dessen Tod 1991 eng befreundet. Er ist seit 1985 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin und korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Bichsel lebt in Bellach bei Solothurn.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
4.5 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
24 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herrliches Vorlese-Buch 1. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Das Fazit zuerst: Das Vorlesen dieser Geschichten macht (nicht nur) kindlichen Zuhörern einen Heidenspaß und lädt zum Weiterphantasieren ein. So etwa wenn Peter Bichsel über einen alten Mann schreibt, der nach und nach alle Wörter durch "Jodok" ersetzte, oder über einen anderen, der sich überlegt, daß es keinen vernünftigen Grund gibt, warum der "Tisch" "Tisch" heißt, und folglich beschließt, ihn von nun ab "Teppich" zu nennen. Das führt er fort, bis schließlich die Beschreibung eines typischen Morgens so klingt "Am Mann blieb der alte Fuß lange im Bett läuten, um neun stellte das Fotoalbum, der Fuß fror auf und blätterte sich auf den Schrank". Im Mittelpunkt der Geschichten stehen Menschen, die sich plötzlich irgendwelche Fragen stellen und alles versuchen, um diesen Fragen nachzugehen. Ein Mann etwa will, um herauszufinden, ob die Erde tatsächlich rund ist, solange geradeaus wandern, bis er wieder an seinem Haus ankommt. Ein anderer überlegt sich, daß er nichts mehr lernen will, und bricht alle Verbindungen zur Außenwelt ab, nicht einmal die Sonne läßt er noch in sein Zimmer. Am Ende der Geschichte hat der Mann sogar Chinesisch gelernt. Denn natürlich scheitern alle Protagonisten mit ihren Vorhaben, aber alle haben dazugelernt und vor allem - alle haben etwas erlebt. Für Ältere also ein amüsant-lehrreiches Büchlein, für aufgeweckte Kinder aber - hauptsächlich wegen der Sprachspielereien - ein herrliches Ideengewimmel. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen traumhaft tiefsinnig und wunderschön unterhaltsam 10. Januar 2003
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Peter Bichsel versteht es auf einfachste Art Dinge so zu beschreiben, wie sie nun mal sind. Seine Kindergeschichten erzählen von Menschen, die ganz verrückte Macken haben, aber wenn man es genau betrachtet, sind sie gar nicht mal so verrückt. Ich empfinde die Geschichten leicht melancholisch, aber auf eine seltsame Art stärkend. Wie beim kleinen Prinzen lieben Kinder die unterhaltsamen und manchmal merkwürdigen Geschichten und Erwachsene lernen aus der schlichten, aber sehr tiefgründigen Weisheit dieser wunderschönen kleinen Märchen.
Wie unten schon einmal gesagt, eignen sich diese Geschichten hervorragend zum Vorlesen (Unterhaltungswert, Kürze, Tiefe) und auch zum Diskutieren und natürlich zum Nachdenken.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich liebe dieses Buch! 17. Dezember 2005
Von KleinerEngel777 TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
Dieses Buch ist einfach einmalig. Vor Jahren hat mich ein Freund auf die Geschichten von Peter Bichsel aufmerksam gemacht, sie sind seitdem zu unserer Pflichtlektüre geworden, das Buch ist unser ständiger Begleiter. Ob als Gute-Nacht-Geschichte oder einfach mal zum Zwischendurch-Vorlesen, wir nehmen das Buch öfters zur Hand.
Auf einfache aber doch sehr tiefgründige Art und Weise wird Kindern und auch Erwachsenen die Welt erklärt. Meine Lieblingsgeschichte in dem Buch ist "Ein Tisch ist ein Tisch" Wie sollte ich meinen Kindern besser erklären können, warum Menschen miteinander reden und warum man die gleiche Sprache sprechen muß, um sich unterhalten zu können?
Beim Lesen dieser hintergründigen Geschichten besinnt man sich auf das Wesentliche, diese Sammlung ist wirklich ein Schatz!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
19 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fabelhafte Kindergeschichten für jung und alt 13. August 1999
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Peter Bichsels (*1935) Kindergeschichten sind für jung und alt geschrieben und sie werden auch von Sechs- wie von Sechzigjährigen gelesen. Das schmale Bändchen vereint sieben Geschichten, in denen wir sonderbare Käuze, lächerliche Helden und traurige Ritter kennenlernen. Da ist z.B. ein Mann, der es selbst ausprobieren muß, daß die Erde eine Kugel ist. So wandert er geradewegs über alle Hindernisse hinweg um die Erde. "Der Mann mit dem Gedächtnis" lernt zuerst den Fahrplan auswendig, ohne je zu reisen, und später fängt er an, alle Treppenstufen der Welt zu zählen. In einer anderen amüsanten Geschichte lernt man den Onkel Jodok kennen. Die Geschichten von Peter Bichsel werden oft mit den Kalendergeschichten von Johann Peter Hebel verglichen. Beide verführen sie den Leser spielerisch und humorvoll, doch regen sie gleichzeitig zum Denken an, gewissermaßen Volksgeschichten modernen Typs. Am Ende des schmalen Bändchens ist der Leser süchtig nach weiteren modernen Märchen und skurillen Mitmenschen. Manfred Orlick, Halle (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbar 21. Oktober 2009
Von helmpr. TOP 1000 REZENSENT
Format:Taschenbuch
Diese Geschichten sind einfach wunderbar. Für Kinder und für Erwachsene. Das kleine, gar nicht so umfangreiche Büchlein enthält einen großen Schatz an Phantasie, an Spiel mit Sprache und Einfällen. Leicht kommen sie daher, aber sie gehen tief, diese Erzählungen. Sie stoßen Fragen an, die bewegen. Und plötzlich ist das Selbstverständliche gar nicht mehr so selbstverständlich, sondern ganz besonders.
Und die Geschichten sind dabei geprägt von feinem Humor und einer Menschenbejahung, die großen Respekt hat vor den skurrilsten Erscheinungen unter uns Menschenkindern.
Und das größte Lob vielleicht: die Menschen in den Geschichten leben in einem weiter, gehen mit, bleiben unvergessen. Oft genügt ein kurzer Hinweis während einer Unterhaltung - und schon lächelt das Gegenüber und sagt: "Kenn ich! Das sind die Kindergeschichten von Peter Bichsel! Wunderbar!"
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen Das Buch ist toll!!!
Dieses Buch ist geeignet nicht nur für Kinder sondern, auch für Erwachsene.
Insbesondere zum Deutsch lernen. Lesen Sie weiter...
Vor 4 Tagen von Marcelo Siqueira veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Damit gewann ich den Lesewettbewerb
Mit "Jodok lässt grüßen" habe ich Peter Bichsels faszinierende Sprachwelt als 11-jähriger entdeckt und mit der Geschichte damals den Lesewettbewerb vom... Lesen Sie weiter...
Vor 1 Monat von Ulf Dunkel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Einfach unvergängliche Pflichtlektüre der Menschlichkeit
Bichsels Geschichten auch nach Jahren immer wieder neu und bereichernd. Facettenreich zu lesen und entdecken und mit den eigenen Lebenserfahrungen abgleichend, ein... Lesen Sie weiter...
Vor 7 Monaten von Barbara Koch veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Das Buch ist in einen sehr gebrauchten Zusand.
Toll das mann Bücher verkaufen kann in denen der Name des Besitzers nak drin stand. jetzt weis ich das mann sowas auch wieder verkaufen kann.
Vor 9 Monaten von Rita Maier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich!!! Ein intelligentes Buch für...
Habe dieses Buch verbilligt unter Flohmarkbüchern gekauft. Ein Volltreffer!!!
Wie habe ich diese banalen Bilderbücher von banalen Alltagsautoren satt!!! Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. August 2012 von sacron
5.0 von 5 Sternen tolles buch
ein buch mit geschichten für kinder und erwachsene. ähnlich dem buch "die zauberschule und andere gecshichten" von michael ende. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 30. Juli 2012 von Niko v. Raskol
5.0 von 5 Sternen Moderne Märchen
Genau 7 kleine Erzählungen hat dieses kleine Büchlein inne, welches immerhin schon mehr als 14. Auflagen hinter sich hat. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 14. August 2011 von Timo Brandt
5.0 von 5 Sternen Dem Wecker sagte er Photoalbum - wir lieben ihn dafür!
Viele Worte sind schon gemacht worden um dieses Buch, und womit? Mit Recht! Lassen Sie es sich gesagt sein: Das Werk gehört zusammen mit dem Kleinen Prinzen, Sophies Welt und... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juli 2010 von sachichmal
2.0 von 5 Sternen Autoren können vielleicht schreiben, aber oft nicht vorlesen
Vorsicht vor der CD!
Hier liest der Autor selbst.
Das hätte er m.M.n. mal lieber sein lassen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 5. November 2009 von J. Karrer
5.0 von 5 Sternen Ein Tisch ist ein Tisch
"Ich will nichts mehr wissen"
sagte der Mann, der nichts mehr wissen wollte.
Der Mann, der nichts mehr wissen wollte, sagte
"ich will nichts mehr... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 2. März 2006 von "antesberger3"
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar