Die Kinder der Seidenstraße 2010

Amazon Instant Video

(14)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

China 1937: Unter dramatischen Umständen lernt der britische Reporter George Hogg in der von den Japanern belagerten Stadt Nanking die US-Krankenschwester Lee Pearson und den Partisanenkämpfer Jack Chen kennen. Gemeinsam wollen sie die Jungen eines Waisenheims vor den herannahenden Besatzern retten und treten die Flucht nach Westen an - ein abenteuerlicher, über tausend Kilometer langer Marsch.

Darsteller:
Jonathan Rhys Meyers, Radha Mitchell
Laufzeit:
1 Stunde 53 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

Die Kinder der Seidenstraße

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama
Regisseur Roger Spottiswoode
Darsteller Jonathan Rhys Meyers, Radha Mitchell
Nebendarsteller Yun-Fat Chow
Studio MING PRODUCTIONS
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

3.9 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thomas Knackstedt auf 9. März 2010
Format: DVD
George Hogg(Jonathan Rhys Meyers) braucht ein bisschen, um zu dieser Erkenntnis zu gelangen. Der englische Journalist, der sich 1937 in China aufhält, ist eigentlich ein absoluter Pazifist. Doch die Bilder, die sich im chinesischen Bürgerkrieg, und später beim Einmarsch der japanischen Truppen in Nanjing, vor seinen Augen abspielen, sind nur schwer zu ertragen. Hogg schießt Bilder einer Massenhinrichtung und wird später von den Japanern kontrolliert. Als die seine Bilder sehen, ist Hoggs Todesurteil besiegelt. Doch ehe das Schwert Hoggs Kopf abtrennt, rettet ihn Jack Chen(Chow Yun-Fat) ein chinesischer Soldat. Der bringt den verletzten Hogg zunächst zur Krankenschwester Lee Pearson(Radha Mitchell) und dann in ein abgelegenes Waisenhaus. Dort soll Hogg sich erholen und anschließend China verlassen, um über die Massaker zu berichten.

In dem Waisenhaus herrschen chaotische Zustände. Die Kinder sind verlaust, unorganisiert und sich selbst überlassen. Hogg versucht, ihnen als Lehrer nahe zu kommen. Aber das gelingt nur schwer. Erst als Lee und die Händlerin Mrs.Wang(Michelle Yeoh) ihn unterstützen, kann Hogg die Herzen der Kinder gewinnen.
Aber die japanische Invasion und die eigene Nationalistenarmee machen auch vor dem Waisenhaus nicht halt. Hogg muss erkennen, dass er seine ältesten Kinder ans Militär verlieren wird, wenn er nicht handelt. So begibt er sich, mit 64 Kindern im Schlepptau, auf eine gefährliche Flucht über die Seidenstraße...

Das Regie-Urgestein Roger Spottiswoode(Mörderischer Vorsprung/Air America/Der Morgen stirbt nie) hat mit -Die Kinder der Seidenstraße- eine echte Old-School-Produktion im Bereich Abenteuerfilm abgeliefert.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Thorsten TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER auf 24. März 2010
Format: DVD
Filme über wahre Ereignisse bewegen die Zuschauer oft mehr als Fiktion. "Die Kinder der Seidenstraße" hat mich sehr bewegt und zeigt einen Mann, der ein Held war ohne direkt zu kämpfen oder gar zu töten.
Der Film spielt 1937 und steigt direkt in die Geschichte ein, als der junge Engländer George Hogg (Jonathan-Rhys Myer, "Die Tudors") im chinesischen Bürgerkrieg als Kriegsfotograf ankommt, dabei fast von den Japanern (die Besatzer), welche im ganzen Film als äußerst brutal und mordend dargestellt werden, exekutiert wird. (Er fotografiert eine Massenexekution und soll deshalb beseitigt werden.) Ein chinesischer Untergrundkämpfer namens Jack Chen (souverän wie immer, Chow Yun Fat) rettet ihn und nimmt ihn eine Zeit mit. Jack wird auch von chinesischer Seite gesucht. (Die Soldaten sind in zwei Lager gespalten, Nationalisten und Kommunisten).
Dabei lernt Hogg die hübsche US-Krankenschwester Lee Pearson kennen und soll sich nach einer Verletzung in einem abgelegenen Waisenhaus erholen. Dort leben noch circa. 60 Kinder und eine Haushälterin. Alle Lehrer sind weg, Hogg erkämpft sich mit Lees Hilfe den Respekt der Kinder und gibt ihnen wieder Wärme und Geborgenheit. Er kann zwar japanisch lernt hier aber richtig chinesisch, unterrichtet Englisch und zusammen kümmert er sich mit den Kids um das Anwesen. Außerdem versucht er seelische Wunden zu kitten, ab und an sind die im Krieg steckenden Jack und Lee dabei. Als die Japaner und auch die chinesische Nationalarmee, welche die älteren Kinder für den Krieg einziehen würde, näher rücken, hat Hogg die "irre" Idee einen Marsch über die Seidenstraße zu wagen fast 1100 Kilometer um dem Krieg zu entkommen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Käufer auf 2. Januar 2012
Format: Blu-ray
Ein sehr gut gemachter Film, der zum nachdenken anregt. Einfach Klasse! Ich wurde sollten so positiv überrascht. Die Entwicklung zwischen den Kindern und George ist einfach faszinierend. Absoulute Kaufempfehlung!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Engelsaugen auf 20. August 2011
Format: DVD
Mit dem Herzen gegangen,
mit den Füßen gelaufen,
mit dem Verstand gereist.....

dies ist meine persönliche Interpretation eines, aus meiner Sicht mehr als gelungenen Biografischen Film!

Er ist mitfühlend, aufwühlend, liebenswert, dramatisch und auf jeden Fall, sehenswert!!!

Schau-spielerisch, ein Meisterwerk, und mit einer Film-Musik, die im Ohr bleibt!!!!

Es lohnt sich, meiner Meinung nach auf jeden Fall!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Gabriele Klose auf 3. Juli 2014
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein sehr gut gemachter Film, der zum nachdenken anregt. Einfach Klasse! Ich wurde sollten so positiv überrascht. Die Entwicklung zwischen den Kindern und George ist einfach faszinierend. Absoulute Kaufempfehlung
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ich fand diesen Film wirklich super. Er erzählt eine wahre Geschichte mit tollen Darstellern, schönen Bildern und ohne Schnickschnack. Man muss sich allerdings auf eine Geschichte einlassen können, heutzutage meiden viele Leute Filme ohne ausreichend "Action", Specialeffekte und Superhelden.
Wer aber eine interessante Geschichte mit historischen Hintergrund für einen netten Abend zuhause sucht, ist hier sicher gut beraten.
Es geht um einen jungen Briten, der als Reporter den Bürgerkrieg und Einmarsch der Japaner in China dokumentiert. Er kommt nur knapp mit heiler Haut davon und lernt im Laufe der Geschichte einen chinesischen Widerstandskämpfer kennen, eine britische Frau, die als Ärztin zu helfen versucht, obwohl sie keine ist und keinerlei medizinische Ausbildung hat.
Es verschlägt ihn in ein Waisenhaus für Jungs und ist dort plötzlich mit über 60 Jungs auf sich allein gestellt. Er schafft es sich und den Kindern dort etwas aufzubauen und als so halbwegs Ordnung einkehrt ist, rücken die Japaner näher und bedrohen das Leben der Kinder. Es bleibt nur die Flucht über die Seidenstraße, über 100km über Berge, Eis und Schnee.
Bis heute ist die Hauptfigur George Hogg in China ein Nationalheld und dieser Film beruht auf seinem Leben. Das klingt hier so kurz zusammengefasst vielleicht eher langweilig, aber durch die fabelhafte Umsetzung des Films und die Darsteller wird es niemals fade und kann man hier wirklich einen guten Film genießen.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen