It's Kind of a Funny Story 2010

Amazon Instant Video

(57)
In HD erhältlichAuf Prime erhältlich

Teenager Craig ist überfordert von seinem Leben, den Ansprüchen der Eltern, Schule, den Problemen der Welt usw. Bevor er sich von einer Brücke stürzt, ist er aber vernünftig genug, in die psychiatrische Notaufnahme zu gehen. Dort spricht ihn im Wartezimmer der ältere Bobby an. Craig hält ihn zuerst für einen Arzt.

Darsteller:
Zach Galifianakis, Emma Roberts
Laufzeit:
1 Stunde 41 Minuten

Verfügbar in HD auf unterstützten Geräten

It's Kind of a Funny Story

Verkauft durch Amazon Instant Video. Mit Ihrer Bestellung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Details zu diesem Titel

Genre Drama, Romantik
Regisseur Anna Boden
Darsteller Zach Galifianakis, Emma Roberts
Nebendarsteller Lauren Graham, Zoe Kravitz, Viola Davis
Studio NBC Universal
Altersfreigabe Freigegeben ab 12 Jahren
Verleihrechte 48 Stunden Nutzungszeitraum. Details
Rechte nach dem Kauf Sofort streamen und auf zwei Geräte herunterladen Details
Format Amazon Instant Video (Streaming und digitaler Download)

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Don Quichotte on 7. September 2011
Format: DVD
Erzählt wird die Geschichte eines Teenagers, der zwar keine großen Katastrophen erlebt hat, den aber die kleinen Unwegbarkeiten des Lebens und des Erwachsenwerdens so aus der Bahn werfen, dass er sich selbst in die Psychiatrie einweist. Diese Entscheidung ermöglicht ihm Begegnungen mit Menschen, die einen großen Einfluss auf sein Leben haben werden.

Erfreulich ist erstmal, dass ein halbwegs realistischer Blick auf die Psychiatrie und auf therapeutische Prozesse geworfen wird, wenn dies auch im Rahmen eines Spielfilms nicht sonderlich tiefschürfend sein kann. Der Film ist ruhig erzählt, hat sehr dramatische Anteile, aber auch durchaus komische Szenen. Der Ton ist insgesamt optimistisch und lebensbejahend, ohne jedoch zu seicht zu werden. Ein kleines Manko sehe ich persönlich im Finale, das hier und da etwas dick aufgetragen ist. Die Erzählweise jedoch ist dabei so frisch und originell, dass man auch darüber hinwegsehen kann. Alles in allem also ein sehenswerter Film. Zudem darf Zach Galifianakis zeigen, dass er nicht nur Comedy beherrscht, sondern auch im Charakterfach gut aufgehoben ist.

Bild- und Tonqualität sind wunschgemäß, die Specials allerdings wenig sehenswert. Wie bei vielen DVDs bestehen die Features im Wesentlichen darin, dass sich die am Film Beteiligten gegenseitig über den grünen Klee loben. Das ist zwar nett, aber nicht sonderlich informativ.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von HEAVENSHALLBURN on 3. August 2011
Format: DVD
Verregneter Sonntag Part II (der Sommer lässt dieses Jahr wirklich zu wünschen übrig, macht aber auch nichts, da man den gesamten Tag praktisch nicht aufstehen muss). Wieder ein Film für die gesamt versammelte Mannschaft. Und eigentlich hatte ich ein mulmiges Gefühl im Vorweg, schließlich ist es so eine Sache mit Filmen in denen Zach Galifanakis mitspielt. Während mir das schrullige Roadmovie Hangover seinerzeit überaus gut gefiel und ich mich köstlich amüsierte, fand ich Stichtag einfach nur grottenschlecht, langweilig und noch eine Menge Dinge mehr, nur nicht lustig. Der Umstand, dass Ryan Fleck jedoch mit an der Regie arbeitete und ich zum Beispiel Half Nelson großartig fand, versprach "It's kind of a story" zumindest für diesen "Tag - vor - dem - Montag" zu einer potentiellen Erfolgsstory zu werden. Und so kam es dann auch.

Craig ist ein überpannter und irgendwie durchgeknallter Teenager, der mit seiner Gefühlswelt nicht so wirklich im Reinen zu sein scheint. Seine Familie scheint an der Misere nicht ganz unschuldig. Selbstmordgedanken übermannen ihn von Zeit zu Zeit, allerdings springt er dem Tod immer von der Schippe, so richtig Lust zu sterben hat er nämlich nicht und so weist er sich am Wochenende selbst in die psychatrische Abteilung eines Krankenhauses ein und bittet um Behandlung. Allerdings wird ihm offeriert, dass der Aufenthalt mindestens eine Woche betragen wird, was Craig sich so auch nicht gedacht hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Alex Ka on 5. September 2011
Format: DVD
"Wer sich nicht ständig neu erschafft, ist bald des Todes" - dieses Bob Dylan Zitat ist die Essenz der Botschaften, die dieser zauberhafte, nachdenklich-stimmende, hoffnungs-spendende Film in wunderschönen, poetischen, dabei aber stets erfreulich un-kitschigen Bildern (sowie einem grandiosen Soundtrack) an seinen Betrachter heranträgt, und zu Tränen rührt.

Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens lassen sich nicht in lauten, schnellen Schnitten und Fließband-Gags vermitteln - die entscheidende Bedeutung der Sichtweise auf die Dinge, der Wahrnehmungsgewohnheiten, der Achtsamkeit und der Fähigkeit loszulassen von Zwängen, gesellschaftlich konstruierten Schemata und Schablonen, schlicht - die Bereitschaft und der Mut, sich auf die Liebe, die Kunst, das Dasein in all seinen Facetten und Potenzen einzulassen: Dafür möchte uns dieser Film sensibilisieren - und es gelingt ihm mit unverkrampftem Augenzwinkern und stillem Zauber.

Eine Empfehlung? Ein Meisterwerk.
3 Kommentare War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
28 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von nichtbetucht on 16. Juli 2011
Format: DVD Verifizierter Kauf
...kein weiterer "Stichtag" oder "Hangover", weil bei diesen Filmen konnte ich mich vor Langweile und öden Gags kaum wachhalten.
Zach Galifianakis erspart uns dieses Mal zum Glück infantilen Brachialhumor und spielt seine Rolle tendenziell eher zurückhaltend/nuanciert.
So kann er sein schauspielerisches Talent endlich einmal zeigen.
Kurz zur Story: Junge (16 Jahre) lässt sich freiwillig in Psychatrie einweisen, da er befürchtet, sich etwas anzutun (von Brücke zu springen). Aus nicht näher definierbaren Gründen lastet das Leben schwer auf der Psyche des Teenagers.
Auf der Erwachsenenstation lernt er allerlei mehr oder weniger psychisch deformierte Menschen, darunter auch ein hübsches Mädchen (die sich "ritzt") kennen.
Später im Verlauf der Handlung lernt man auch den Grund kennen, warum Bobby (Galifianakis) eingeliefert wurde.
Kann ihm im Krankenhaus geholfen werden; kann er seinem jungen Leben wieder einen Sinn geben?
Wir haben hier kein schweres "Irrenhausdrama" wie "Einer flog über das Kuckucksnest" zu erleiden. Hier haben alle Patienten echte Probleme, die auch kurz umrissen werden. Die Tragikommödie will vermutlich nicht wirklich über psychische Erkrankungen aufklären sondern eher Unterhaltung auf gehobenem Niveau sein.
Sehr schön sind die häufigen Tagtraumszenen/Fantasien, die in surrealen Bildern Gefühle sichtbar machen.
Toll z.B. ein Queen-Song ("Under Pressure"), wo die ganze Truppe Glamrockmäßig verkleidet performt.
Der Hauptgrund für diese Rezension ist aber, dass es sich endlich noch einmal um einen Film handelt, der nicht kitschig ist und dennoch berührt.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Produktbilder von Kunden

Die neuesten Kundenrezensionen

Suchen