Kind 44: Leo Demidow 1 - Thriller und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,60 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Alle 2 Bilder anzeigen

Kind 44 Taschenbuch – 4. Januar 2010


Alle 11 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 1,68
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 4,87 EUR 0,85
Unbekannter Einband
"Bitte wiederholen"
EUR 1,50
64 neu ab EUR 4,87 100 gebraucht ab EUR 0,85 2 Sammlerstück ab EUR 6,40

Wird oft zusammen gekauft

Kind 44 + Agent 6: Leo Demidow 3 - Thriller + Ohne jeden Zweifel: Thriller
Preis für alle drei: EUR 39,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Produktinformation

Tom Rob Smith spricht über "Kind 44": Jetzt reinlesen [184kb PDF]
  • Taschenbuch: 509 Seiten
  • Verlag: Goldmann; Auflage: 1. (4. Januar 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442472075
  • ISBN-13: 978-3442472079
  • Originaltitel: Child 44
  • Größe und/oder Gewicht: 12,5 x 4 x 18,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (258 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.203 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Tom Rob Smith wurde 1979 als Sohn einer schwedischen Mutter und eines englischen Vaters in London geboren, wo er auch heute noch lebt. Er studierte in Cambridge und Italien und arbeitete anschließend als Drehbuchautor. Mit seinem Debüt "Kind 44" gelang Tom Rob Smith auf Anhieb ein internationaler Bestseller. Er wurde u. a. mit dem Steel Dagger ausgezeichnet, für den Man Booker Prize nominiert und bisher in 26 Sprachen übersetzt.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Bespitzelung, Angst, Mord. Faszinierend." (KrimiWelt-Bestenliste)

"Ein umwerfender, brutaler und hochmoralischer Thriller." (NEON)

„Packende Zeitgeschichte und ein monströses Serienverbrechen – schade, dass es schon zu Ende ist. Aber Lieblingsbücher liest man doppelt.“ (Brigitte)

"Ein starkes Stück. Unprätentiös geschrieben und gut recherchiert, das einem die eine oder andere schlaflose Nacht bereitet." (Schwäbische Zeitung)

„Wer einen richtig spannenden Thriller lesen und dazu etwas über das Russland der 50er Jahre erfahren möchte, sollte ‚Kind 44‘ lesen.“ (Nordsee-Zeitung)

Klappentext

"Bespitzelung, Angst, Mord. Faszinierend." Die Welt

"Ein umwerfender, brutaler und hochmoralischer Thriller." NEON


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

109 von 112 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von JoKo TOP 500 REZENSENT am 5. Februar 2010
Format: Taschenbuch
Anfang der fünfziger Jahre werden in der Sowjetunion immer wieder ermordete und grausam verstümmelte Kinder aufgefunden, die alle die gleichen Merkmale aufweisen.Der Magen wurde herausgeschnitten und die Leichen haben eine Schnur um das Fußgelenk und den Mund voller Erde und Baumrinde.
Da es aber im real existierenden Sozialismus keine Kriminalität gibt, weil ja alle Leute zufrieden sind, da sie alle gleich behandelt werden und somit keinen Grund haben kriminell zu werden, werden die ersten Kinderleichen zu Unfallopfern erklärt, oder aber man findet sehr schnell einen Täter, der abgeurteilt wird, um das Ganze nicht public zu machen.
Nur Leo ,ein linientreuer Geheimdienstler, scheint diese Vertuschungstaktik zu durchschauen. Er versucht, nachdem er von einem Kollegen denunziert und zu einem kleinen Milizangestellten degradiert, in einen abgelegenen Ort abkommandiert wurde, dem Serientäter auf die Spur zu kommen.Dabei bringt er nicht nur sich selbst in Gefahr, sondern auch seine Frau und seine Familie haben unter seiner Abtrünningkeit vom Regime zu leiden.

Dieses Buch, das in der Stalin,-bzw. Post-Stalinära spielt, ist nicht nur ein fantastischer spannender Thriller, sondern zeichnet auch ein sehr genaues Bild der politischen Situation in Russland zu dieser Zeit.Bespitzelung und Denunziation, aber auch die desillusionierte Bevölkerung und die allgegenwärtige Angst dieser Zeit , sind auf jeder Seite spürbar.

Dieses Buch empfehle ich all jenen, die sich für Geschichte interessieren und einen spannenden Thriller schätzen. Es wäre schön, wenn dieses Buch eine breite Leserschft fände, des es ragt aus dem großen Angebot an Thrillern heraus und verdient es berühmt zu werden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
80 von 85 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von zeilensprung am 20. Februar 2008
Format: Gebundene Ausgabe
"Kind 44" ist auf dem Weg zum Weltbestseller.
Das ist insofern eine Überraschung, weil Tom Rob Smith eine Geschichte erzählt, die für die meisten Leser sicher nicht leicht zu verkraften ist.
Rund um eine ziemlich konstruierte Thriller-Handlung berichtet er eindringlich und glaubwürdig von einer vollkommen mundtot gemachten Gesellschaft, die von verkommenen, perversen und grausamen Bespitzelungssystemen beherrscht wird.

Kurz vor Stalins Tod, im Winter 1953, nimmt diese Geschichte ihren Anfang.
Auf Moskauer Bahngleisen wird eine grausig zugerichtete Kinderleiche gefunden. Der Vater des Jungen wendet sich mit seinem Mordverdacht an seinen Vorgesetzten, den Geheimdienstler Leo, der sich im System zwar zurechtgefunden hat, aber spürt, dass seine Glaubwürdigkeit angezweifelt wird. Tatsächlich gerät Leo selbst ins Fadenkreuz interner Ermittlungen und soll seine Frau ans Messer liefern. Da er sich weigert, wird er schließlich degradiert und erhält einen Milizposten in der Provinz.
Dort wird er mit einem ganz ähnlichen Verbrechen konfrontiert und ahnt nun, das ein Serienmörder völlig unbehelligt sein grausames Werk fortführt. Unter schwierigsten Bedingungen, immer in der Angst, entdeckt und verraten zu werden, führt Leo nun seine Ermittlungen durch. Dabei vollzieht er selbst eine persönliche Wandlung.
Mithilfe seiner Frau gelingt ihm schließlich die Klärung des Verbrechens, doch den Preis, den er dafür zahlen muss, ist sehr hoch.
Denn auch der Täter hat in Leos Leben eine längst vergessen geglaubte Rolle gespielt...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von U. Prasse am 7. Februar 2010
Format: Taschenbuch
Mit seinem Erstling "Kind 44" ist Tom Rob Smith ein großer Wurf gelungen. In erster Linie, weil er es mit diesem Krimi schafft das Elend der Sowjet Union, der ehemaligen UDSSR, und der stalinistischen Herrschaft und Unterdrückung mit einer rasanten und spannenden Geschichte zu verknüpfen. Denn, es ist m.E. mehr wie ein Kriminalroman eingebettet in die Zeitära "Ende Stalin"(also 1953), sondern darüberhinaus auch die Darstellung zu was Menschen fähig sind, die um ihr Leben fürchten. Sei es aus Hunger oder aus Rache. Die dadurch aufkommenden Greueltaten an Frauen, Kinder und Freunden werden dabei nicht voyeristisch von TR Smith ausgeweidet, sondern lediglich als Mittel zum Zweck bedient. Zu diesen schon für ein spannendes Buch ausreichenden Stoffen kommt noch die dynamische Entwicklung der Ehe des Geheimdienstoffiziers Leo Demidow, die in ihrem Pragmatismus auch in Alltäglichen wieder zu erkennen ist.
Lediglich die Psychose und die daraus resultierende Motivation des Serien Mörders ist für mich wenig nachvollziehbar bzw. überzogen. Deshalb auch ein Stern Abzug. Ein wirklich lohnenswertes Buch; für Generationen, die wie ich im Schulunterricht in den 80ern Farm der Tiere und Alexander Solschenizyns "Archipel Gulag" gelesen haben und sicherlich für diejenigen jüngeren Jahrgänge, die manchmal vergessen, dass Freiheit (in jeglicher Hinsicht) ein kostbares und schützenwertes Gut ist. Ein gutes Buch, spannend unterhaltend und auch ein wenig lehrreich ohne belehrend zu sein- was will man mehr an Unterhaltung in ein paar Tagen ? Bitte mehr davon.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden