Jetzt eintauschen
und EUR 0,10 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Killing Giesing [Taschenbuch]

Friedrich Ani
4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch --  
Taschenbuch, 1996 --  

Kurzbeschreibung

1996
Drei CSU-Mitglieder werden am gleichen Tag ermordet. Während Presse und Öffentlichkeit nach spektakulären Enthüllungen lechzen, hat die Regierung alle Hände voll zu tun, den Neugierigen einen Blick hinter die Fassade der bayrischen Politik zu erschweren. Da kommt es gelegen, dass die Tochter eines der Opfer spurlos verschwunden ist. Das Mädchen wird zur Hauptverdächtigen erklärt – und eine erbarmungslose Hetzjagd beginnt ...
-- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 200 Seiten
  • Verlag: Emons, H J (1996)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3924491801
  • ISBN-13: 978-3924491802
  • Größe und/oder Gewicht: 20,4 x 13,6 x 1,9 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 954.041 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Eine saftige, amüsante und wirkliche spannende Kolportage, an der nicht nur Krimi-Freunde ihren Spaß haben dürften." (tz München)
"Ani kann die empfindsam zappelnden Seelen trefflich schildern." (Süddeutsche Zeitung)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Friedrich Ani wurde 1959 in Kochel am See geboren. Er schreibt Romane, Kinderbücher, Gedichte, Hörspiele, Drehbücher und Kurzgeschichten. Seine Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, so u.a. mit dem Tukan-Preis für das beste Buch des Jahres der Stadt München. Als bisher einziger Autor erhielt Ani den Deutschen Krimi Preis in einem Jahr für drei Süden-Titel gleichzeitig. 2010 folgte der Adolf-Grimme-Preis für das Drehbuch nach seinem Roman "Süden und der Luftgitarrist". 2011 wurde der Roman "Süden" mit dem Deutschen Krimi Preis 2011 ausgezeichnet; 2014 erhielt sein Roman "M", der wochenlang auf der KrimiZEIT-Bestenliste stand, den begehrten Preis. Friedrich Ani lebt in München. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
4.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Teilweise überzogen und nicht ganz überzeugend 29. März 2009
Von aw_muc
Format:Taschenbuch
Einen realen CSU-Skandal der 90er Jahre ("Käseschachtelaffäre") nimmt Ani als Aufhänger für einen Thriller im Milieu der langjährigen bayerischen Staatspartei, um ihr gleich eine Reihe von Morden anzudichten (natürlich sind die Parteifunktionäre bis zum Ministerpräsidenten fiktiv). Nicht alle Leichen gehen aber auf das Konto der Politik.

Das Buch ist durchaus spannend geschrieben, auch wenn die handelnden Personen z.T. blaß bleiben. Die seitenlangen wirren Ausführungen des Simon dagegen mögen psychologische Tiefe andeuten, den Krimi-Leser könnten sie aber schlicht nerven. Ich habe sie am Ende nur noch überblättert.

Nicht nur das mörderische Vorgehen der Regierungspartei, sondern auch der Showdown und dabei insbesondere das Verhalten des Kommissars Schwaiger sind doch etwas dick aufgetragen. Auch die "Derrick"-Einlage ist völlig überzogen. Daneben erschließt sich nicht, wie eine fast blinde Frau in einer Szene der Polizei behende entwischen kann.

Auch hier störten mich (wie vorher bei einem anderen Buch Anis) kleine Schlampigkeiten. So grübelt der Kommissar über den alten Fall eines Mannes, der laut Beschreibung des damaligen Tathergangs erschossen worden war, weiter hinten aber als "totgeprügelt" aufgeführt wird. Der erste Tote des Buches war mal Parteimiglied, mal wieder nicht. Ein anderes Mal liegt die Pistole plötzlich auf dem Boden, obwohl sie eine Seite vorher in die Tasche gesteckt wurde.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Genial 7. Februar 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ein früher Ani, düster und wahr und sehr "München" von der Seite, von der es wenige sehen (wollen?). Gehört zu meinen Lieblingsbüchern von diesem Autor.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Morde in der CDU 19. Oktober 2002
Von Ein Kunde
Format:Taschenbuch
Ein typischer Ani. Auch diesmal bekommt die Politik und die Münchner Gesellschaft ihr Fett weg, ohne das Ani auf seinen melancholischen Unterton verzichtet, die seine Bücher auszeichnen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar