Killerspiele: Palinskis fünfter Fall und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Killerspiele: Palinskis fünfter Fall (1 MP3 CD) MP3 CD – Ungekürzte Ausgabe, 14. Mai 2007


Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
MP3 CD, Ungekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 6,00 EUR 3,06
14 neu ab EUR 6,00 9 gebraucht ab EUR 3,06

Hinweise und Aktionen

  • Großer Hörbuch-Winter: Entdecken Sie bis zum 31. Dezember unser buntes Angebot an reduzierten Hörbüchern und sparen Sie bei den Weihnachtseinkäufen. Klicken Sie hier, um direkt zur Aktion zu gelangen.


Wird oft zusammen gekauft

Killerspiele: Palinskis fünfter Fall (1 MP3 CD) + Pastetenlust: Palinskis erster Fall (5:59 Stunden, ungekürzte Lesung auf 1 MP3-CD) + Wolfsfalle: Tannenbergs fünfter Fall (8 Stunden, ungekürzte Lesung auf 1 MP3-CD)
Preis für alle drei: EUR 29,70

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • MP3 CD: 1 Seiten
  • Verlag: RADIOROPA Hörbuch; Auflage: 1. (14. Mai 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 386667743X
  • ISBN-13: 978-3866677432
  • Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 1,2 x 12,4 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 379.117 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Pierre Emme ist 63 Jahre alt und lebt in Wien. Der promovierte Jurist kann auf ein abwechslungsreiches Berufsleben zurückblicken und aus den unterschiedlichsten Quellen an Erfahrungen und Erlebnissen schöpfen.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Nach einer anderen Ausgabe dieses Buches suchen.
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Kundenrezensionen

4.1 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Reinhard Busse TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 24. April 2007
Format: Broschiert
*An diesem Morgen spürte Palinski sehr deutlich, dass der erste Tau schon lange von ihmabgefallen und er nicht mehr der Jüngste war. Das gestrige Gelage mit dem wesentlich trinkfesteren Juri hatte deutliche Spuren hinterlassen. Er konnte sich nur ungenau erinnern, wie er es überhaupt geschafft hatte, wieder nach Hause zu kommen. Wilma hatte ihren leicht lispelnden, dumm lachenden und nur unzusammenhängend lallenden Mario fassungslos angestarrt und ihn sofort ins Bett gesteckt.

Kurz nach Mitternacht war er aufgewacht, hatte einen Liter kalte Milch getrunken und zwei Paar Frankfurter mit drei alten Semmeln verschlungen. Dann hatte er sich wieder hingelegt und bis kurz nach 7 Uhr geschlafen.

Nach drei Schalen Kaffee war er dann soweit gewesen, Wilma Rede und Antwort zu stehen ...*

~~~~~~~~~~

Zum Inhalt: Jetzt ist es auch für das friedliche Singen vorbei mit der ruhigen Zeit. Kein Wunder, treffen sich doch die Spitzen des europäischen Organisierten Verbrechens im Umland der schönen Hegauer Stadt und hinterlassen dabei leider auch ihre blutigen Spuren.

Was dem Singener Hauptkommissar Anselm Wiegele dabei besonders auffällt, ist die Tatsache, dass er über die Verbrechen, die er aufzuklären hat, erst vor kurzem ganz detailliert gelesen hat. Und zwar im Romanmanuskript eines Freundes, des Wiener Privatkriminologen Mario Palinski.

Erschrocken über diese Entdeckung geht er mit seinem Freund diesem absurden Zufall auf den Grund. Dabei stolpern sie über eine für den Herbst geplante 'Killer-Olympiade' in Las Vegas. Verwirrt von dieser unwirklich scheinenden Idee, geraten Palinski und Wiegele immer weiter in den Sog des Organisierten Verbrechens ...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kundenrezensionen TOP 500 REZENSENT am 25. März 2007
Format: Broschiert
Pierre Emme, sich im Ruhestand befindender österreichischer Jurist, hat offensichtlich viel Zeit: 5 Krimis innerhalb von gut 2 Jahren - keine schlechte Leistung!

Spaß beiseite: Emme kann (Krimis) schreiben - und zwar sehr spannende! In "Killerspiele" ist dieses Mal nicht Wien der Hauptschauplatz, sondern Singen im Hegau. Hierher führen Palinski private Verbindungen; hier hilft er Anselm Wiegele, Hauptkommissar bei der Kripo in Singen, ein wenig bei Ermittlungen. Schön langasam entwickelt sich zwischen den beiden eine typische Männerfreundschaft, die dann besonders auf die Probe gestellt wird, als in Singen 2 Morde passieren, die Palinski, der inzwischen unter die Krimiautoren gegangen war, in seinem 2. Krimi exakt so beschrieben hat, wie die Tat dann ausgeführt wurde. Nur: Der Krimi ist nocht gar nicht erschienen; Palinski hatte nur einigen Leuten eine Kopie seines Manuskriptes überlassen. Wer hat also - das stellt sich schnell heraus - dem organisierten Verbrechen eine Kopie zugespielt?...

Routiniert erzählt Emme eine spannende Geschichte, die sich diesmal im Dunstkreis des organisierten Verbrechens abspielt. Palinskis Nicht-Ehefrau tritt in dieser Folge etwas in den Hintergrund; dafür spielen die (privaten) Probleme von Anselm Wiegele eine sehr wichtige Rolle: Wie kann man sich nur in eine Frau verlieben, die (noch immer) mit dem Neffen des Polizeipräsidenten von Stuttgart verheiratet ist? Da wundert sich kein Mensch mehr über eine Strafversetzung!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Gregor am 29. Juli 2012
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Guter Krimi mit einem sehr guten Hauptdarsteller. Gut erzählt und auf alle Fälle beim ersten Fall beginnen. Alle Bücher sind gerade für Wien Freunde empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Von Anna Bettac-Dreischerf am 4. Januar 2014
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Den besten, den ich von Paul Emme gelesen habe. Aber jetzt kenne ich zwei! . . . . . .
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Ähnliche Artikel finden