EUR 6,40 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von BestSellerRecordshop
Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,45
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: marvelio-germany
In den Einkaufswagen
EUR 6,46
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: zoreno-deutschland
In den Einkaufswagen
EUR 6,47
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Killers
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Killers Original Recording Remastered


Preis: EUR 6,40
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf und Versand durch BestSellerRecordshop. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
52 neu ab EUR 6,40 7 gebraucht ab EUR 5,40

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Killers + Iron Maiden + The Number of the Beast
Preis für alle drei: EUR 25,38

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. September 1998)
  • Erscheinungsdatum: 26. Oktober 1998
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Parlophone Label Group (Plg) (Warner)
  • Spieldauer: 49 Minuten
  • ASIN: B0000251VS
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (52 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 14.633 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. The Ides Of March
2. Wrathchild
3. Murders In The Rue Morgue
4. Another Life
5. Genghis Khan
6. Innocent Exile
7. Killers
8. Prodigal Son
9. Purgatory
10. Twilight Zone
11. Drifter
12. Killers

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Prowler am 20. Oktober 2009
Format: Audio CD
So, nun gingen die Jungs um Steve Harris 1981 zum zweiten Mal ins Studio. Dennis Stratton wurde als zweiter Gitarrist durch den alten Kumpel von Davey Murray, Adrian Smith, ersetzt. Alle Stücke waren bereits geschrieben und mussten nur noch" umgesetzt werden. Als Produzenten holte man sich keinen Geringeren als Martin Birch an Bord, der u. a. auch Deep Purple produzierte. Steve Harris, dem die Produktion der ersten Platte überhaupt nicht gefiel, wollte nun alles besser machen. (Dem Rezensenten gefällt das Debütalbum trotzdem, der Sound ist halt anders, etwas dumpfer, aber die Stücke sind halt unverwüstlich!)

In der Einzelkritik bewerte ich das Album folgendermaßen:

,The Ides of March' ist ein super Instrumentalstück als Eröffnung, das nichts zu wünschen übrig lässt und vom Stil an die Kracher des Debütalbums anknüpft. Gemeint sind die Iden des März, in denen Julius Cäsar ermordet wurde. Hier hört man schon den reineren, klareren Sound, den Martin Birch herauskitzelte. 9 von 10 Punkten.

,Wrathchild': Schon ein Klassiker! Maiden spielt den Titel immer noch live! Fetzige Strophe, super Refrain, klasse Begleitung, das Solo rockt unwahrscheinlich. Eine perfekte Nr. für die Stimme von Paul di' Anno. 10 von 10 Punkten.

,Murders in the Rue Morgue' handelt von dem gleichnamigen Stück von Edgar Allan Poe. Musikalisch hören wir eine flotte Rock-Nr. mit recht einfacher Struktur, deshalb nur 8 von 10 Punkten.

,Another life' fetzt von Beginn an richtig ab und ist eine richtig gute Rock-Nr. mit Bruch in der Mitte und einem kurzem Solo, nach dem das Tempo noch ein Mal erhöht wird - ganz stark. 9 von 10 Punkten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazonchecker am 23. Juli 2009
Format: Audio CD
Als Wegbegleiter der eisernen Jungfrauen von Tag eins an, gibt es drei Alben, die man uneingeschränkt besitzen muss, und zwar in folgender Reihenfolge:
1. KILLERS
2. IRON MAIDEN
3. POWERSLAVE
Die ersten beiden wurden von Paul Di'Anno vorgetragen, was für mich bis heute die einzigartige Charakteristik von Iron Maiden ausmacht.
Diese Alben ziehe ich mir auch nach nunmehr 29 Jahren immer wieder gerne in meine Gehörgänge !
Nicht ganz so oft - aber auch häufig - rotiert POWERSLAVE im CD-Schacht.
Klasse Songs die richtig abgehen, aber mit Bruce Dickinson am Mikrofon.
Und das ist der kleine aber feine Unterschied. Natürlich rockt Bruce auch auf seine Weise - keine Frage, aber an Paul Di'Anno kommt er nicht heran.
Bis heute habe ich beim hören von jüngeren Maiden Alben das Gefühl mit einer damit verbunden Frage: Haben die jetzt einen neuen Frontmann ?
Fazit: Bassisten, Gitarristen oder Drummer sind auswechselbar - den Unterschied hört nur das geschulte Ohr.
Doch die MARKE einer Band ist und bleibt die Stimme !
Obwohl Maiden nur zwei Alben mit Paul's Stimme beschallt haben - und das vor Ewigkeiten - bleibt allen voran KILLERS
und das Debütalbum IRON MAIDEN das Maß aller Dinge !

Herzlichen Glückwunsch wer diese Alben sein Eigen nennt !!!
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von maidenforever am 5. Mai 2006
Format: Audio CD
Die meißten Fans bezeichen Killers als drittbestes Album. Das würde man bei gearde dieser Platte eigentlich gar nicht erwarten (soll jetzt nicht heißen, dass ich sie schlecht finde!). Aber bei genauerem Nachdenken fällt auf: Killers ist das erste Album mit Adrian Smith, das erste Album, dass von Martin Birch produziert wurde und natürlich das letzte Album mit Paul Di'Anno. Gute Songs können natürlich auch nicht schaden. "Wrathchild", "Murders in the Rue Morgue", "Another Life", "Killers" oder "Drifter" sind auch heute noch Maiden-Klassiker, manchmal sogar noch Bestand des Live-Sets. Manche behaupten der Gesang sei auf Killers spärlich vertreten, na ja, das ist eben Geschmackssache. Ich jedenfalls kann nur wärmstens empfehlen, Killers zu kaufen. Und diese Empfehlung gilt natürlich nur für Maiden-Fans!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ananasfighter89 am 14. März 2009
Format: Audio CD
Killers - Iron Maidens zweites Album (noch) mit Paul Di'Anno. Ein Jahr zuvor hatte die Band um Bassgenie Steve Harris mit ihren selbstbetitelten Debüt schon einen Heavy Metal-Klassiker hingelegt den man eigentlich nicht mehr toppen konnte. Doch dieses Zweitwerk spielt definitiv in der gleichen Liga und brauch sich weder vor dem Debüt noch vor den Nachfolgewerken mit Bruce Dickinson verstecken. Hier sticht der punkige Anteil in Maidens Musik noch besonders heraus. Alle Songs sind wie schon beim Debüt rockig-rotzig gemein, was nicht zuletzt an der rauen Stimme Di'Annos liegt. Einzige Ausnahme bildet der Song "Prodigal Son", welcher eine (äußerst gelungene) Ballade darstellt. Insgesamt ist Killers etwas härter und stellenweise schneller als der Erstling. Gerade deswegen hat es Potential den Vorgänger zu übertrumpfen, schafft es aber nicht ganz. Dennoch ist Killers als Klassiker des Heavy Metals zu bezeichnen, da Iron Maiden, oder besser gesagt Steve Harris sein exzellentes Songwriting wieder unter Beweis stellt. Der Abwechslung schadet die Härte des Albums auch überhaupt nicht, von den sensationellen Melodien ganz zu schweigen.

The Ides of March: Ein sehr kurzes Instrumental als Intro. Baut schonmal die Stimmung für das Album perfekt auf. (4/5)
Wrathchild: Ein rotziger Song im Midtempo. Wird immer noch auf Konzerten gespielt, allerdings ziehe ich hierbei Di'Annos Stimme der von Dickinson vor. (4/5)
Murders in the Rue Morgue: Aus einem ruhigen Intro entwickelt ein sehr schneller Metalkracher. Gut. (4/5)
Another Life: Härterer, rockiger Song dem es an Abwechslung gottseidank nicht fehlt. Sehr gut! (5/5)
Genghis Khan: Fantastisches Instrumental! Hart und wild!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen