In weniger als einer Minute können Sie mit dem Lesen von Killerinstinkt: Serienmördern auf der Spur auf Ihrem Kindle beginnen. Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen Oder fangen Sie mit einer unserer gratis Kindle Lese-Apps sofort an zu lesen.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

 
 
 

Kostenlos testen

Jetzt kostenlos reinlesen

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Jeder kann Kindle Bücher lesen  selbst ohne ein Kindle-Gerät  mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.
Killerinstinkt: Serienmördern auf der Spur
 
 

Killerinstinkt: Serienmördern auf der Spur [Kindle Edition]

Stephan Harbort
4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)

Kindle-Preis: EUR 7,99 Inkl. MwSt. und kostenloser drahtloser Lieferung über Amazon Whispernet
Der Verkaufspreis wurde vom Verlag festgesetzt.

Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 7,99  
Taschenbuch EUR 8,99  


Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Warum wird ein unscheinbarer Familienvater zum kaltblütigen Killer? Was bringt einen Krankenpfleger dazu, seine Patienten zu töten? Stephan Harbort, Deutschlands bekanntester Serienmordexperte, hat mit unzähligen Tätern gesprochen, um ihren Motiven auf den Grund zu gehen. In seinem neusten Buch versammelt er die spektakulärsten Fälle seiner Karriere und gewährt uns einen persönlichen und exklusiven Einblick in die Arbeit mit den Tätern.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Stephan Harbort, geboren 1964 in Düsseldorf, ist Kriminalhauptkommissar und Deutschlands bekanntester Serienmord-Experte. Er entwickelte international angewandte Fahndungsmethoden zur Überführung von Serienmördern und ist als Fachberater für TV-Beiträge tätig.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 504 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 288 Seiten
  • Verlag: Ullstein eBooks (14. Dezember 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00885S4GQ
  • X-Ray:
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (20 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: #11.835 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Mehr über den Autor

Stephan Harbort ist einer der renommiertesten Kriminalisten Deutschlands. Er wurde 1964 in Düsseldorf geboren, wo er heute noch mit seiner Familie lebt.
Der Kriminalhauptkommissar und Diplom-Verwaltungswirt war Lehrbeauftragter an der FH Düsseldorf, Dozent am Polizeifortbildungsinstitut Neuss und entwickelte international angewandte Fahndungsmethoden zur Überführung von Serienmördern. Er ist zudem Dozent an der BTU Cottbus, Fachberater bei Kino-Filmen, TV-Dokumentationen und Krimi-Serien. Stephan Harbort wurde durch seine zahlreichen TV-Auftritte bei Fernsehgrößen wie Frank Elstner, Günther Jauch oder Johannes B. Kerner einem breiten Publikum bekannt. Seine zahlreichen Bücher (aktuell: Killerinstinkt. Serienmördern auf der Spur) sind kriminalistische Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Von 1997 bis 2012 führte Stephan Harbort Interviews mit mehr als 70 verurteilten Serienmördern in Justizvollzugsanstalten und psychiatrischen Krankenhäusern. Stephan Harbort ist einer der Hauptdarsteller des Dokumentarfilms "Blick in den Abgrund", der im Herbst 2013 in die Kinos kommen wird.

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochspannende Lektüre 1. Januar 2013
Von Mogul3
Format:Taschenbuch
Stefan Harbort gilt als einer der besten Kriminalpolizisten dieses Landes. Er hat eine ganze Reihe von büchern über Serienmörder geschrieben. Dieses ist besonders gelungen, weil man einerseits auch etwas über die Person des Autors erfährt (endlich mal!), und andererseits sehr aktuelle Fälle aus jeweils unterschiedlicher Perspektive (z.B. Vater eines ermordeten Kindes, Ehefrau eines Serienkillers, überlebendes Opfer) vorgestellt werden. Langweilig wird es dabei nicht, weil jeweils zwischen zwei Ebenen gewechselt wird. Besonders interessant fand ich die Interviews mit zwei Serienmördern, das geht schon unter die Haut. Erfahren habe ich durch die Lektüre des Buches auch, wie es ist, wenn der Autor bei Dreharbeiten für einen Kinofilm in Aktion tritt. Alles in allem ein sehr lesenswertes und interessantes Buch!!
War diese Rezension für Sie hilfreich?
10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Opfer der Umstände? 4. Januar 2013
Von MissVega
Format:Taschenbuch
Stephan Harbort, DER deutsche Profiler schlechthin, klärt Interessierte seit Jahren über das Innenleben von Serienmördern auf. Anders als viele andere Profiler widmet Harbort große Teile seiner Bücher allerdings auch denen, die Opfer solcher Verbrechen geworden sind. Wobei sich Harborts Definition von Opfern nicht nur auf die direkt Betroffenen, also die Getöteten, bezieht, sondern auch auf die mittelbar Beteiligten, also Eltern, Ehepartner oder Geschwister der Toten. In seinem 13. Werk über das Phänomen Serienmord widmet Harbort sich erneut bekannten und unbekannten deutschen Serienverbrechen, die er eingehend von verschiedenen Seiten beleuchtet. Neben Interviews mit den Tätern und den Schwierigkeiten, die solche Befragungen mit sich bringen räumt Harbort auch den betroffenen Familienmitgliedern der Opfer viel Platz in seinem Buch ein. So werden die Gefühlslagen eines Vaters, der nach dem Tod seines Sohnes verzweifelt nach Antworten sucht ebenso berücksichtigt wie die Aussagen einer fassungs- und ahnungsloses Ehefrau, die erst nach der Verhaftung ihres Mannes erfährt, dass dieser sowohl bisexuell als auch ein kaltblütiger Mörder war.

Einige von den hier behandelten Fällen dürften der Mehrheit bekannt sein. So ging zum Beispiel die spektakuläre und jahrelange Suche nach dem so genannten „Maskenmann“ in die Kriminalgeschichte ein. Der Pädagoge Martin Ney wurde nach fast 20 Jahren verzweifelter Suche im April 2011 endlich festgenommen, ihm wurden mehrere Morde und über 40 Sexualdelikte an Jungen zur Last gelegt. Ney drang in fremde Wohnungen ein, wo er die Jungen belästigte oder entführte diese aus Schullandheimen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder sehr gelungen ! 20. Februar 2013
Format:Kindle Edition|Verifizierter Kauf
Wie immer und nicht anders zu erwarten ein sehr gelungenes Buch. Auch wenn die Realität oft sehr grausam ist ist man immer wieder neugirig und überrascht wozu Menschen doch fähig sind.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr echter Mensch 27. September 2013
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Vor einigen Tagen lief eine Doku mit Stephan Harbort (Thema: Jack the ripper) im TV. Stephan Harbort findet eine Haltung gegenüber den Opfern und Tätern, die beide Seiten beleuchtet. Einfühlsam und gerecht. Nach Motiven der Täter suchend, Opfern helfend, aufklären wollend. In der Doku strahlte er eine Ruhe aus, die zeigt, warum sowohl Opfer, Hinterbliebene und Täter mit ihm reden wollen. Dabei geht es ihm nicht um Rechtfertigungen oder Freibriefe für die Täter, aber um das tiefere Verständnis dafür, dass wir alle Abgründe in uns haben, derer wir uns vielleicht nicht bewusst sind. Von großer Tiefe zeugt auch, dass er nicht blindlings, mediengeil alle Interviewanfragen annimmt, sondern sorgfältig auswählt. Im Interview mit Thomas Bracht geifert und giert er nicht nach DER Antwort, sondern spürt, wann eine Grenze erreicht ist. Er weist den Täter deutlich auf Verdrängungsmechanismen hin, spürt aber auch, wenn das Gespräch kippen könnte. Akademisch ist er kein Psychologe, menschlich schon.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Serienmördern auf der Spur... 9. August 2013
Von BB VINE-PRODUKTTESTER
Format:Taschenbuch
...so auch der Untertitel dieses Buches.

Der Leser erfährt von 7 Fällen, die den Autor in seiner Laufbahn persönlich sehr berührt haben und, wie er selbst beschreibt, zu Meilenstein auf dem Weg zu mehr Erfahrung und Erkenntnis geworden sind. Dies wird an seinen Zeilen auch deutlich. Herrn Harbort ist mit diesem Werk ein weiteres Buch gelungen, dass den Leser fesselt und in einem rasenden Tempo lesen lässt. Es gibt keine Durststrecken, keine zähen Kapitel oder Passagen. Es ist das Zusammenspiel von Objektivität, Professionalität und Menschlichkeit, so zumindest mein Empfinden, die seinen Schreibstil auszeichnen. Klar und verständlich darüber hinaus.

Er zeichnet sprachlich gelungen die Tathergänge, die Ermittlungsarbeit, die Mörder, und - und das ist vorliegend für mich das Besondere - lässt auch die Opfer, hier in Gestalt der Hinterbliebenen, teils ausführlich, zu Wort kommen. So habe ich vorliegend mehrere Perspektiven einer Tat erfahren (des Mörders, der Hinterbliebenen, der Ermittelnden).

Abschließend noch ein kurzer Überblick der Fälle:

1. Vorwort + "Die Aura des Bösen" (der Stiefsohn, der zuviel wollte)
2. "Black Box" (Opfer: homosexuelle Männer)
3. "Morbus Freitag" (Krankenpfleger mit Erinnerungslücken)
4. "Ein Vater sucht einen Mörder" (der Maskenmann)
5. "Er holt dich heut" (Motiv: Hass auf Frauen)
6. "Charakter: Verbrecher" (größter Fehler: Urteile von anderen Gefangenen lesen)
7. Nachwort + "Vom Wesen des Bösen" (Zitat vom Autor: "Zum ersten und bislang letzten Mal bekomme ich ein Gefühl für das Böse. Ich bin entsetzt. ...
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
5.0 von 5 Sternen ok
Alles eingehalten, Ware ok und pünktlich angekommen, gerne werde ich hier wieder bestellen!! Sollte ich wieder mal etwas brauchen, werde ich hier bestellen!
Vor 16 Tagen von Helmut Pollak veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Ein super Buch für alle die Kriminalistik interessiert!
Nur zu empfehlen. Ein Top Autor mit Geschichten aus eigenen Fällen.Besser gehts nicht.
Es bleibt auch bis zum Schluss spannend.
Vor 5 Monaten von Pierre Gretschel veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen gut
Ich lese so was gern und wem es genauso geht der ist begeistert, das Buch ist spannend geschrieben und fesselte mich bis zum Schluß
Vor 7 Monaten von Simone Spretz veröffentlicht
1.0 von 5 Sternen Langweilig
Über das zweite Kapitel bin ich nicht gekommen. Das Buch ist so langweilig geschrieben, dass ich zeitweise eingenickt bin. Schade.....
Vor 7 Monaten von Vanessa veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessant
Das Buch zeichnet sich durch authentische Fälle und präzise Recherchen aus. Die Fälle sind spektakulär bis alltäglich. Teilweise etwas schwer zu lesen.
Vor 8 Monaten von Dirk Steinert veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Interessant!
Ich habe bereits einige Bücher über dieses Thema, jedes aus einer etwas anderen Blickrichtung geschrieben. Lesen Sie weiter...
Vor 10 Monaten von Ian Scott McIntosh veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Sehr interessant geschrieben.
Sehr interessant geschrieben.
Diese Buch ist eine Lektüre die man immer wieder gerne in die Hand nimmt, um sich vom täglichen Einerlei abzulenken.
Vor 11 Monaten von anaerobier veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen genial
Sehr interessant und ergreifent geschrieben. kleine und größere Fälle zum Lesen sind perfekt als Abendlektüre geeignet. Lesen Sie weiter...
Vor 13 Monaten von W.Neukircher veröffentlicht
4.0 von 5 Sternen zusammenfassung
Das Buch war sehr Interressant für mich da ich selbst im Gefängnis gearbeitet habe,
wie genau sich die Täter doch manchmal an ihre taten erinnern können... Lesen Sie weiter...
Vor 14 Monaten von Offermann Liette veröffentlicht
5.0 von 5 Sternen Spannung...
schnelle Lieferung, interessant geschrieben, für Leser die Tatsachen Berichte bevorzugen genau das richtige, man merkt das es aus dem wahren Leben ist.
Vor 16 Monaten von Manuela Marggrander veröffentlicht
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden