Kick-Ass 1, Band 1 und über 1,5 Millionen weitere Bücher verfügbar für Amazon Kindle. Erfahren Sie mehr

Jetzt eintauschen
und EUR 7,20 Gutschein erhalten
Eintausch
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Beginnen Sie mit dem Lesen von Kick-Ass 1, Band 1 auf Ihrem Kindle in weniger als einer Minute.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kick-Ass 1, Bd. 1 [Broschiert]

M Millar , John Romita
5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)

Erhältlich bei diesen Anbietern.


Weitere Ausgaben

Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition EUR 4,99  
Broschiert --  

Kurzbeschreibung

März 2010
MARK MILLAR (WANTED, Ultimates, CIVIL WAR) und JOHN ROMITA JR. (Uncanny X-Men, SPIDER-MAN, WOLVERINE, The Eternals) schicken einen neuen Comic-Helden ins Rennen, der auf schmerzhafte Weise lernen muss, dass es Unterschiede zwischen Comics und der realen Welt gibt. Oder auch nicht...

Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen


Produktinformation

  • Broschiert: 100 Seiten
  • Verlag: Panini (März 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3866077432
  • ISBN-13: 978-3866077430
  • Größe und/oder Gewicht: 25,8 x 17,2 x 0,8 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 223.182 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Klappentext

MARK MILLAR (WANTED, Ultimates, CIVIL WAR) und JOHN ROMITA JR. (Uncanny X-Men, SPIDER-MAN, WOLVERINE, The Eternals) schicken einen neuen Comic-Helden ins Rennen, der auf schmerzhafte Weise lernen muss, dass es Unterschiede zwischen Comics und der realen Welt gibt. Oder auch nicht...

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
5.0 von 5 Sternen
5.0 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Moderner Superheldencomic 6. April 2010
Von Jameson
Format:Broschiert
Wenn jemand glaubt, dass Millar und Romita, jr. etwas Besonderes auf die Beine stellen müssen, dann wird er in keiner Hinsicht enttäuscht. Relativ früh verdeutlicht Millar mit wohlgesetzten Worten und leichter Ironie, dass er eben keinen zweiten Spider-Man oder Superman erschaffen will. Sein Held muss ohne Superkräfte auskommen. Er verlässt sich auf ein Trainingsprogramm mit Hanteln und etwas Fleisch. Und genau dieser Naivität fällt er konsequenterweise auch gleich bei seinem ersten Einsatz zum Opfer.
Auch sein erster Sieg ist im Grunde ein Pyrrhus Sieg, denn auch diesmal muss er erhebliche Verletzungen in Kauf nehmen.
Der Kniff, mit Hit-Girl und Big Daddy ein Superheldenpaar ins Spiel zu bringen, kann ich nur als gelungen bezeichnen. Dave muss erkennen, dass sie die erste Gilde bilden.
Ergänzt wird die prickelnde Story durch Romita, jr., der mit seinem dynamischen Stil einmal mehr beweist, warum er zu den besten Zeichnern der Neunten Kunst zählt.
Diese realistische" Superheldenstory, die so ziemlich mit jedem Klischee des Genres gnadenlos, aber doch augenzwinkernd, bricht, bleibt nichts schuldig und fesselt den Leser an den vorliegenden Band. Zu der augenzwinkernden Ironie zählt auch die Anspielung auf Millars Serie 1985.
Gerade die Zeitsprünge, die Millar zu Anfang seiner Story einsetzt, erzeugen die Spannung, die man als Leser von Superhelden Comics vielleicht das eine oder andere Mal vermisst.
Panini veröffentlicht diese achtteilige Serie in zwei Bänden a` vier Stories, auf deren Fortsetzung wir zum Glück nicht allzu lange warten müssen.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Name ist Programm! 2. April 2010
Von breedstorm (Comic-Cookies Podcast) TOP 500 REZENSENT
Format:Broschiert
Was für ein Traum-Kreativteam! John Romita Jr. hat mich in unzähligen Spider-Man-Heften mit seinem einzigartigen Zeichenstil erfreut, und Autor Mark Millar versetzte mich mit 'Wanted' in Verzückung.

Hier sind nun beide Ausnahmekünstler vereint.

Zur Story:

Dave Lizewski ist ein Nerd, wie er im Buche steht, ein junger Peter Parker der Gegenwart. Sein Leben spielt sich zwischen der Schule, Comicheften, seinem verwitweten Vater und Internetpornos ab. Aber anders als bei der bekanntesten Figur Marvels wird er nicht von einer radioaktiven Spinne gebissen, oder stellt plötzlich seine Alien-Herkunft fest, und auch in die Nähe kosmischer Strahlung kommt er erst gar nicht. Das hindert ihn jedoch nicht daran, einen Taucheranzug mit Gesichtsmaske und ein Paar Kampfstöcke zu kaufen, und auf Verbrecherjagd zu gehen.

Doch so einfach ist das nicht; das Springen von Dach zu Dach gestaltet sich als schwierig, und um zufällig bei einer Straftat anwesend zu sein, muß man lange Suchen. Das man dabei mit hautengen Klamotten und Gesichtsmaske für einen Perversling gehalten werden kann, macht die Sache nicht einfacher.

Doch dann wird Dave Zeuge eines absoluten Schwerverbrechens: 3 jugendliche Sprayer verschmutzen eine Wand durch ein Graffiti.
Dave stellt die Unholde, doch auch hier holt in die Realität ein; einer gegen 3 ist auch im Taucheranzug schwierig.

Nach einem langen Krankenhausaufenthalt inklusive einiger Metallplatten im Kopf zieht es Dave wieder auf die Straße. Zufällig rettet er einen jungen Mann, der von einer Gang in die Mangel genommen wird, wenn auch erneut mit deutlichen Schmerzen.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannend, witzig, blutig! 29. Februar 2012
Format:Broschiert
Die Geschichte von dem Jungen, der träumt ein Superheld zu sein, es schafft und dann mit Schrecken erkennt, worauf er sich da eingelassen hat, ist kurz gesagt spannend, witzig und immer wieder überraschend. David wird durchaus sehr sympathisch dargestellt, eine Figur mit der sich der Leser (und nicht nur im Teenageralter) ohne Probleme identifizieren kann. Auch sein Streben nach einem tieferen Sinn im Leben, nach einer Berufung, ist ein gut nachvollziehbarer Antrieb. Überraschend ist, welche Züge Davids "neues Leben" annimmt. Gekonnt spielt Mark Millar mit den Erwartungen des Lesers. Gerade als es so aussieht, als sei es mit Davids Träumen erst mal vorbei, fängt er wieder an nachts auf den Dächern rumzuturnen. Und als es gewiss zu sein scheint, dass er es jetzt zu weit getrieben hat, und von der Gang, bei der er ins Hauptquartier geplatzt ist um einen "Auftrag" auszuführen, bestenfalls nicht umgebracht wird, taucht ein kleines Mädchen im Zorro-Outfit auf und rettet ihn.

Was ebenfalls unerwartet kommt, ist die unglaubliche Brutalität, mit der die Geschichte durchtränkt ist und die extrem blutrünstigen Darstellungen, die zunächst durchaus etwas schockieren. Blutlachen und eingeschlagene Zähne sind etwas, das eher mit einer Graphic Novel wie "Sin City" assoziiert und nicht von einer Geschichte, in der es um einen Teenager geht, der ein Superheld sein möchte, erwartet wird. Aber irgendwie machen diese Kontraste und Überraschungen den Comic auch erst richtig interessant. Man sollte sich nur darüber im Klaren sein, dass "Kick-Ass" eigentlich kein Comic für Jugendliche ist.
Insgesamt ist "Kick-Ass" für Comicfans unbedingt empfehlenswert. Er bietet eine außergewöhnliche Geschichte, eine Prise Humor und einiges an Action und Spannung, ist dabei jedoch nichts für Zartbesaitete.
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar