oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
Alle Angebote
Amazon In den Einkaufswagen
EUR 21,30
Inklusive (Was ist  das?)
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 

Ki

Devin Townsend Audio CD
4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 20,13 Kostenlose Lieferung. Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager. Zustellung kann bis zu 2 zusätzliche Tage in Anspruch nehmen.
Verkauf durch Fulfillment Express und Versand durch Amazon.  Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Devin Townsend-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Devin Townsend

Fotos

Abbildung von Devin Townsend

Biografie

Townsend ist musikalische Vielseitigkeit nicht fremd: 2011 komplettierte er seinen Vier-Alben-Zyklus – „Ki“, „Addicted“, „Deconstruction“ und „Ghost“ – von dem kein Album wie das andere klang. Und nun hievt „Epicloud“ seine Liebe für unterschiedliche Genres noch mal auf ein völlig neues Level: „Ich habe ... Lesen Sie mehr im Devin Townsend-Shop

Besuchen Sie den Devin Townsend-Shop bei Amazon.de
mit 33 Alben, 4 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Ki + Addicted + Ghost
Preis für alle drei: EUR 53,54

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Addicted EUR 18,03
  • Ghost EUR 15,38

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Audio CD (22. Mai 2009)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Inside Out (SPV)
  • ASIN: B0025T65GC
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 188.549 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. A Monday
2. Coast
3. Disruptr
4. Gato
5. Terminal
6. Heaven Send
7. Ain T Never Gonna Win...
8. Winter
9. Trainfi Re
10. Lady Helen
11. Ki
12. Quiet Riot
13. Demon League

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

In einer Welt steigender Konformität und zunehmend häufig zu verzeichnender musikalischer Banalitäten gehört Devin Townsend zu den wenigen echten Persönlichkeiten mit Charakter, Charisma und erstaunlich innovativer Kreativität. Als Solokünstler und Produzent, als Mitglied der (mittlerweile aufgelösten) Strapping Young Lad, mit denen er auf dem Ozzfest und der Hauptbühne des Download-Festivals gespielt hat, und als Sänger auf Steve Vais Album Sex And Religion - überall hat Townsend Fans und Kritiker gleichermaßen begeistert. Das neueste Kapitel seiner überaus abwechslungsreichen Vita nennt sich Ki. "Ki ist die erste Veröffentlichung in einer Reihe von vier Alben unter dem Namen 'Devin Townsend Project'. Bei jedem Album gibt es im Grunde genommen eine unterschiedliche Band oder variierende Zusammenstellungen von Studiomusikern, die meine Stücke spielen", erklärt Townsend. "Sie wurden nach dem Inhalt der jeweiligen Scheibe ausgewählt, und nach der Stimmung, die das Album zu vermitteln versucht. Ki spielt in diesem Quartett von Alben eine ganz spezielle Rolle, denn mit Ausnahme des Songs 'Heaven Send' kontrolliert es seinen Zorn und ist gleichzeitig eine Übung, nur wenig beweisen zu müssen."

Bekanntestes Projektmitglied auf Ki ist Schlagzeuger Duris Maxwell (62), der mit vielen Idolen Townsends gespielt hat, wie etwa mit Heart, Jefferson Airplane, The Powder Blues, Tommy Chong und The Temptations. Außerdem jammte Maxwell sogar mit Hendrix. "Ich bin sehr vorsichtig bei Schlagzeugern und der Energie, die sie in eine Band bringen", sagt Townsend. "Ich besuchte einen Blues-Club hoch oben im Norden Kanadas und schaute mir dort Duris an. Er hat genau das Gespür, dass ich für meine Schlagzeugparts suchte: nichts, was es zu beweisen gäbe, aber dennoch stark und ein wenig zornig. Duris ist ein alter Hase, spielt aber unglaublich heavy." Ihm zur Seite steht Bassist Jean Savoie. "Jean spielt in einer Beatles-Coverband und verbrachte viele Jahre auf Kreuzfahrtschiffen rund um den Globus. Nenne einen bestimmten Stil und er kann ihn stundenlang jammen. Dave Young ist der Keyboarder, Townsend arbeitet schon seit Jahren mit ihm: "Er ist der bestgeschulte Musiker von uns allen und kann jedes Instrument spielen. Keyboarder machen mich normalerweise wahnsinnig, aber Dave kümmert sich mehr um den Hintergrund; nur durch das Beobachten meiner Finger auf dem Griffbrett füllt er den Raum mit passenden und zugleich ungewöhnlichen Noten."

Nach einer für Townsend überaus schwierigen Lebensphase beschreitet er nun mit Ki unüberhörbar neue Pfade. Obwohl nicht übermäßig aggressiv verbreitet das Album eine fesselnde Intensität, eine Dynamik, die weit unterhalb einer vermeintlich glatten Oberfläche zu finden ist. "Ki ist ein unterschwellig heftiges Album, eine Herausforderung der ganz besonderen Art. Schwerpunkt der Musik ist, dass oftmals ein Flüstern lauter als ein Gebrüll sein kann. An der Oberfläche ist Ki leise und unaufdringlich, immer wenn es seine Stimmung zu ändern beginnt, stoppt es und lässt dies nicht zu. Es widersteht der Verführung, denn diese Art Zorn ist zwar wirklich verlockend, würde mich aber garantiert unglücklich machen.

Man wird mich schon bald wiedersehen, bereitet euch schon einmal auf die drei kommenden Scheiben der Serie vor, denn Ki ist nur die hintergründige Einleitung eines ausladenden Themas. Genießt das Werk, es ist schön wieder da zu sein."

Produktbeschreibungen

Townsend Devin - Devin Townsend Project - cod:10331

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
4.4 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Devin Townsend, so ausgeglichen wie noch nie 19. Mai 2009
Von Mario Karl TOP 500 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
Format:Audio CD
Glücklicherweise hat Devin Townsend seine Drohung nicht wahr gemacht und sich komplett in die Wälder British Columbias zurückgezogen. Aber die (notwendige) Pause und der Rückzug in die selbst gewählte Isolation scheint dem Kanadier gut getan zu haben. Denn jetzt ist er wieder zurück, voller Energie und mit frischen Ideen. Auch mit einem ganz neuen Bandkonzept im Hinterkopf. Dass der komplette Alleingang Ziltoid the omnisciant doch nicht der Weisheit letzter Schluss war, scheint ihm klar geworden zu sein. Denn ganz alleine macht er es nun nicht mehr. Sein neuester Streich Ki ist der Auftakt zu einem vierteiligen Albumzyklus, welcher nach und nach erscheinen wird. Jeder Teil wird zusammen mit anderen Mitmusikern eingespielt, was für eine andere Klangfarbe sorgen soll. Deshalb kommt das Ganze wohl auch unter dem Namen Devin Townsend Project in die Läden.

Beim Auftakt der Reihe wird Devin vom bereits von früher bekannten Keyboarder Dave Young, sowie dem Bassisten Jean Savoie und dem Schlagzeuger Duris Maxwell unterstützt. Letztgenannte hatten bis jetzt nur rudimentäre Berührungspunkte mit härterer Musik. Der einige Jahre ältere Maxwell spielte bereits unter anderem mit Heart, Jefferson Airplane oder The Temptations zusammen. Allein das deutet schon an, dass wir es bei Ki nicht mit einem weiteren lauten und durchgeknallten Stück Musik zu tun haben. Dieses Album unterscheidet sich von der Musik und von vor allem von der Atmosphäre schon sehr von dem, was wir von Devin Townsend in den letzten Jahre zu hören bekamen und zeigt, dass er seine inneren Dämonen losgeworden, oder zumindest in den Griff bekommen hat.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss Devin die Fans vergraulen? 22. Mai 2009
Von Sascha
Format:Audio CD|Von Amazon bestätigter Kauf
Kaum ein Album hab ich mehr erwartet als dieses und die drei folgenden Werke bis 2010. Ob er sich damit nicht ein wenig übernommen hat, wird erst die Zeit zeigen, Teil 1, Ki, ist jedenfalls ab heute auf dem Markt und hat nicht nur überraschende Momente parat.

Das Album bietet was gänzlich anderes als je zuvor. Ein paar härtere Passagen knüpfen Erinnerungen an die härtereren Werke, ein paar elektronische Spielereien erinnern ein Devins Ambient-Alben. Ansonsten hört man eine recht neue Facette des Meisters.

Hier herrschen minimalistische Gitarren und Bassspuren, ergänzt durch recht ungewöhnliche Synths und Ambiente-Parts, die auch gerne mal zu einem tanzbaren Beat werden. Erwähnenswert: der Schlagzeuger Duris Maxwell ist 62 Jahre alt.

Das Album beginnt mit A Monday sehr atmosphärisch und leitet zu dem tanzbaren Coast mit einem verletzlich klingenden Devin. Gegen Ende kommt der Drumcomputer doch mal durch und steigert das Schlagzeug zu einem modern klingenden Part.

Disruptr ist absolut unterschwellig. Ein kontrollierter Devin, dem man in der Stimme aber jederzeit anhört, dass er irgendetwas anbrüllen will. Das ganze wird mit recht einfachen Gitarren-Parts und Psycho-Synthie-Spieleren angereichert. In der Mitte und Ende des Songs darf er dann gleich mal ausbrechen, gleichzeitig sind die Gitarren erstmals stärker verzerrt und der Song auch heftiger, dann ist auf einmal Schluss.

Gato ist ein kleiner Stampfer mit weiblicher Gaststimme (wer das ist, wird hoffentlich im Booklet drinstehen), der immer heftiger wird. Devin brüllt wie in alten Zeiten und darf, ähnlich wie beim Vorgänger ganze zwei mal ausrasten.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 3 Jahre Pause... 8. Juli 2009
Format:Audio CD
...scheinen Devin Townsend nicht im geringsten geschadet zu haben, im Gegenteil, mit einer wirklich eindrucksvollen Platte meldet sich der Kanadier zurück. Ki ist dabei in vielerlei Hinsicht überraschend. Obwohl gelegentlich altbekannte Screams und Wildheit aufblitzen, ist das Album insgesamt ein eher ruhiges Hörerlebnis, das dennoch nichts an gewohnter Komplexität, Innovation und vor allem an Emotionalität vermissen lässt. Wie auch schon bei vielen der Vorgängeralben (besonders beim phantastischen "Terria") erschliesst sich auch Ki erst nach mehrmaligem Hören so richtig und offenbart viele tolle Nuancen, die diese Scheibe wiedermal zum Dauergast im CD-player machen. Besonders zu erwähnen sind auch die absolut erstklassischen Vocals von Che Duval ("Heaven Sent") und Devin, wobei letzterer sehr überzeugend mit einer fast erschreckenden Bandbreite von Flüstern (ein KI prägendes Stilmittel) über Klaren Gesang und Kraftvollen Screams bis hin zu fast operalen Passagen, aufwartet.
Fazit: Devin hat sich musikalisch wiedermal neu erfunden und liefert ein hochinterssantes, abwechslungsreiches und qualitativ hochwertig Werk ab, das besonders für alle Fans von Terria, Accellerated Evolution und den Ambient-Platten ein wahrer Genuss sein dürfte. Wer sich die Zeit nimmt sich auf Ki einzulassen, wird sicherlich nicht enttäuscht werden.
Highlights (obwohl das Album insgesamt keinerlei Ausfälle hat):
2. Coast: ein kraftvolles und dynamisches chill-out-Ding mit super vocals
3. Disruptr: verstörender Prog-Song a la Pixillate (Synchestra)
6. Heaven Sent: Musikalischer Muskelprotz mit beschwörender Dynamik und furiosem Finish
10. Lady Helen: sehr zarte und bestens gesungene Ballade
11. Ki: von allem etwas verwoben zu einem Wahnsinns-Song
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
3.0 von 5 Sternen Musik zwischen den Noten
Eins vorweg: Ich bin der grösste Devin Townsend Fan überhaupt. Als ich diese Scheibe das erste mal hörte wusste ich noch nicht so recht, was in aller Welt das denn... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 19. Juni 2010 von Christoph Riederer
4.0 von 5 Sternen Tja, der Devin mal wieder...
Also, bin echt ein grosser Devin Townsend Fan. Alle CD`s von ihm und SYL auch. Deshalb war dieser Kauf ein Muss. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 17. Juli 2009 von P@ranoia
4.0 von 5 Sternen Gebremste Wut
Egal von welchen Leiden sich Devin Townsend während seiner Schaffenspause auch hat kurieren lassen, der Größenwahn ist geblieben. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 22. Juni 2009 von Heiko Gimbel
4.0 von 5 Sternen Devin*s Best??
Warum nur gebe ich für diese Veröffentlichung 4 Sterne?
Mit dieser CD kann ich noch nicht wirklich etwas anfangen. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 21. Juni 2009 von Klaus aus Melle
5.0 von 5 Sternen Wiedermal geniale akkustische Verwöhnung
Ich kenne wenige Interpreten deren Scheiben man wirklich blind vom Fleck weg kaufen kann. Devin Townsend ist einer davon und jedesmal ein Genuss, sei es die härtere Variante... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 4. Juni 2009 von Herbert Gozambo
5.0 von 5 Sternen Devin@his best!!!
Ich kann mich meinen Vorgängern eigentlich nur anschließen, die das größtenteils auf den Punkt gebracht hat.
Es ist anders es ist Devin. Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 26. Mai 2009 von Michael Reiter
4.0 von 5 Sternen darfs ein bisschen anders sein?
Ob Wirrkopf Townsend weiß das Ki" in Thai soviel wie Scheiße bedeutet? Da ich nicht wirklich mit dem kompletten Backkatalog des Musikgenies vertraut bin, habe ich den... Lesen Sie weiter...
Veröffentlicht am 23. Mai 2009 von Rudolf Kreuzeder
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen
ARRAY(0xa300424c)

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar