Menge:1

Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,31
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: TwoRedSevens
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Keys to the World


Preis: EUR 14,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 3 auf Lager
Verkauf durch Leisurezone und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
50 neu ab EUR 1,76 38 gebraucht ab EUR 0,01

Geschenk in letzter Sekunde?
Amazon.de Geschenkgutscheine zu Weihnachten: Zum Ausdrucken | Per E-Mail

Richard Ashcroft-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Richard Ashcroft

Fotos

Abbildung von Richard Ashcroft

Videos

Human Conditions

Biografie

„Keys To The World“

„Ich kann Biographien nicht ausstehen. Die meisten sind doch der letzte Blödsinn, oder etwa nicht? Ich würde eine Bio bevorzugen mit einer Liste dessen, was ich gemacht habe, und mit ein paar Zitaten. So wenig Schaumschlägerei wie möglich, bitte. Das wäre Spitze. Danke.“
Richard Ashcroft im November 2005

Nun ... Lesen Sie mehr im Richard Ashcroft-Shop

Besuchen Sie den Richard Ashcroft-Shop bei Amazon.de
mit 18 Alben, 7 Fotos, 3 Videos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Keys to the World + Alone with Everybody + Human Conditions
Preis für alle drei: EUR 35,97

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (19. Januar 2006)
  • Erscheinungsdatum: 27. Januar 2006
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Virgin (Universal Music)
  • ASIN: B000CBVMH2
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (21 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 87.282 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. Why not nothing?
2. Music is power
3. Break the night with colour
4. Words just get in the way
5. Key to the world
6. Sweet brother Malcolm
7. Cry til the morning
8. Why do lovers?
9. Simple song
10. World keeps turning
11. Keine Titelinformation (Data Track)

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Sie bestellen:CD:Richard Ashcroft,Keys to the world.Versand aus Deutschland/Label: Virgin/ Published: 2006

Amazon.de

Gemeinhin gelten Musiker, die an ihrem Sound über Jahre festhalten nicht als besonders mutig, geschweige denn innovativ. Wie falsch diese Ansicht manchmal sein kann, zeigt sich wieder einmal beim dritten Soloalbum von Ex-Verve-Mastermind Richard Ashcroft, der sich auch diesmal wieder als Songwriter von außergewöhnlichem Format präsentiert. Keys To The World steht dem vor gut drei Jahren erschienen Vorgängerwerk Human Conditions in nichts nach. Im Gegenteil, Ashcroft ist als Geschichtenerzähler weiter gereift und auch seine Melodien haben nichts von ihrer Qualität eingebüßt, was er gleich mit dem Opener "Why Not Nothing?" unterstreicht. Richard Ashcroft entwickelt sich immer mehr zu einem unbestechlichen Chronisten unserer Zeit, dem es in Stücken wie "Words Just Get In The Way" oder "Music Is Power" perfekt gelingt, seinen Finger auf die mannigfaltigen Wunden unserer ach so aufgeklärten Zivilisation zu legen. Und das ohne jedes falsches Pathos oder überflüssige Belehrungen. Ashcroft ist nach wie vor ein extrem introvertierter Songwriter, dem es nicht darauf ankommt, sich mit provokanten Thesen hervorzutun. Er singt lieber über die zwischenmenschlichen Bruchlinien und alltägliche Depressionen, über Religion und Tod. Zu den Höhepunkten zählen dabei neben "Sweet Brother Malcolm", einem der besten Songs seiner Karriere, vor allem das nicht weniger traurig klingende "Cry Till The Morning." Dabei geht es Ashcroft auch diesmal nie darum, eine weitere "Bitter Sweet Symphony" zu schreiben, seinem Song für die Ewigkeit, auch wenn er mit Nummern wie "Break The Night With Colour" oder "Keys To The World" diesem Meisterwerk wieder einmal sehr nahe kommt. --Norbert Schiegl

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

57 von 60 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von abiszet am 8. Januar 2006
Format: Audio CD
Was hat der Kerl nur mit seiner Stimme gemacht? Er brüllt. Er gurrt. Er röhrt. Er jauchzt. Er krächzt. Er jubiliert. Er schnurrt. Er ist intensiv. Er ist pathetisch. Er verzehrt sich. Er klingt kehlig wie noch nie. Er ist mitreißend, theatralisch und aufwühlend. Er hat auf seiner neuen CD alles richtig gemacht. Entsprechend anmaßend ist der Albumtitel: „Keys To The World“ . Der britische NME meint dazu trocken, „There Is Only One Man in Music Business Who Has The Keys To The World: Mr. Richard Ashcroft!“
Er hat schlechte Kritiken für seine letzten beiden Alben „Alone With Everybody“ und „Human Conditions“ in der britischen Presse bekommen. Zu wenig bitter und viel zu sweet sei das alles, klinge nach Kuschelrock. Zu erwachsen, zu psychedelisch, zu wenig Drogen, kurz: zu wenig Spaß, lautete das Urteil über das Werk eines Mannes, der in den Neunzigern den Mr. Wild des britischen Rockstars personifizierte: Nachts auf der Themse Kanu fahren, mit dem Luftgewehr auf Freunde schießen, weißes Pulver, bis sich die Nasenscheidewände auflösen und dabei ausgesprochen gut aussehen. All das war Richard Ashcroft. War. Das Großmaul des Britpops ist er immer noch, aber zum Balladenkönig ist er geworden, zum grossen Melancholiker, er mutierte von Mad Richard zu Dad Richard.
Wer Richard Ashcroft kennt, kann sich gut vorstellen, dass ihm solche Bezeichnungen kalt lassen. Dass er in sich ruht, zeigen schon die ersten Zeilen seiner Comeback-Single „Break The Night With Colour“: “Fools They Think I Do Not Know The Road I’m Taking. If You Meet Me On The Way Hesitating. That Is Just Becauce I Know Which Way I Will Choose.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Tysan am 8. Februar 2006
Format: Audio CD
Ich bin geschockt! Was ist passiert?
Befinde mich in einer Phase, in der ich wieder einmal meine CD'Sammlung durchsehe und rausschmeisse, was ich nicht unbedingt haben muss... es auf meine HD kopiere und dann versuche, die CDs loszuwerden, was in dieser Zeit nicht leicht ist, da kaum noch jemand was dafür hergibt. Also mein Enschluss: keine neuen CDs mehr zu kaufen, die nach einger Zeit hören doch nur rumliegen und verstauben!

Nun bin ich über diese hier gestolpert und musste meinen Vorsatz schon über den Haufen schmeissen!!
Wir waren es bei den vorgängigen Projekten von Ashcroft ja schon gewohnt, dass dieser Mann sein Handwerk versteht, mit seinem jüngsten Werk hat er sich aber weiter übertroffen. Wie schafft diese farbarme, eher schlicht wirkende Person es nur, derart schillernde und ausgereifte Musik zu produzieren? Zeitweise fühlt man sich erinnert an das letzte grosse Werk von Morrissey, ab und zu blitzten die Urväter des Britisch Rock/Pop durch. Da weiss jemand, was er tut und das macht er auch spürbar gern.

Was vor allem auffällt sind Ashcrofts überaus ausgereiften und sehr emotinale Balladen, im Zusammenhang mit seiner so bekannten, manchmal etwas rauen, zeitweise dreckigen und dann wieder schmeichelnden Stimme gelingt eine beinahe perfekte Sympiose, die sich nicht reibt sondern wunderbar wechselhaft wie das Leben selbst ist. Seine Songs schwingen sich manchmal sogar zu Hymnen auf, die aber zusammen mit seiner Stimme nie kitschig oder überladen wirken.
Es kann kaum mehr eine Steigerung von "Why Do Lovers?" geben. Ich scheue mich hier etwas, weitere Songs hervorzuheben, um nicht andere, die genauso ausgereift und passend sind, in den Hintergrund zu rücken.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von "gecko3d18" am 24. Januar 2006
Format: Audio CD
Seit Gestern höre ich die neue Ashcroft wannimmer es geht. Das Album ist fantastisch. Diese Größe, der Bombast, der in jedem Lied wenigstens erahnbar ist und immer wieder entfesselt wird... Das ist Britscher Pop. So muss er sein. Jede traurige Balade nimmt einen spätestens am Ende des Stücks wieder mit in Pardisische Soundlandschaften. 'Words Just Get In The Way' oder 'Cry Til The Morning' sind solche Songs, die sich langsm Hochschaukeln und Optimismus und Größe verbreiten. Dazu sind die Melodien berührend und klar, und Ashkrofts Stimme verrückt vielseitig. Das Tempo und der Einfallsreichtum sind gegenüber der letzten Platte zurecht erhöht worden. Die Songs sind allesamt für sich einzigartig, bei keinem Lied hat man das Gefühl einen Füller zu hören. Jeder Titel inszeniert sich quasi selbst aus dem nichts und wenn auch die Stimmung der Songsmeistens die selbe ist, scheint sie jedesmal wieder ganz neu erfunden worden zu sein. Das macht die Cd so faszinierend und deswegen ist Richard Ashcroft ein großer britische Songwriter.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Amazon Kunde am 1. Februar 2006
Format: Audio CD
Eigentlich überflüssig eine Rezension zu dem Mann zu schreiben... der ist ein Genie. Das einzige, was man zu der CD noch sagen kann ist, dass sie NOCH besser ist, als die zwei davor. Was Richard Ashcroft auf eine Platte packt, bekommen die meisten Pop- Schaffenden in einem ganzen Leben nicht aufgenommen. Absolut klasse Album: mein Highlight- "cry til the morning" Wenn man das hört, ist der Titel Programm...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden