Menge:1
Keren Ann ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Keren Ann
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Keren Ann


Preis: EUR 14,42 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
31 neu ab EUR 2,67 18 gebraucht ab EUR 0,75
EUR 14,42 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs). Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Vive la France! Französische Bücher, Musik, Filme und mehr jetzt in der Boutique Tricolore entdecken.


Keren Ann-Shop bei Amazon.de

Musik

Bild des Albums von Keren Ann

Fotos

Abbildung von Keren Ann
Besuchen Sie den Keren Ann-Shop bei Amazon.de
mit 14 Alben, 5 Fotos, Diskussionen und mehr.

Wird oft zusammen gekauft

Keren Ann + Nolita + 101
Preis für alle drei: EUR 46,39

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (29. Juni 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Delabel (EMI)
  • ASIN: B000KZRO1I
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (7 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 98.173 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)

 
1. It's All a Lie
2. Lay Your Head Down
3. In Your Back
4. Harder Ships of the World
5. It Ain't No Crime
6. Where No Endings End
7. Liberty
8. Between the Flatland and the Caspian Sea
9. Caspia

Produktbeschreibungen

kulturnews.de

Don't say nothing, I speak for two, singt sie im schleppenden Pseudoblues "It ain't no Crime" (dem unpassendsten Song der Platte), und das klingt merkwürdig aus dem Mund einer wie verschleiert wirkenden Sängerin, deren Musik Schüchternheit ausstrahlt und einen Hang zu Tranquilizern. Die Französin Keren Ann lebt in New York und schreibt Songs auf Englisch. Bei manchen dieser Lieder muss man an die frühen Velvet Underground denken - nicht wegen Nico, deren maskuline Erotik Keren Ann abgeht; sondern wegen der Klangstatuen, die manchmal aus dem Hintergrund den Hauchgesang der Sängerin zu beobachten scheinen. Solche Songs hätte John Cale produziert haben können; beim kargen Geklöppel von "Lay your Head down" hingegen fühlt man sich anfangs an Lou Reeds Stil erinnert. Jedenfalls bezirzen uns Keren Ann und Tonmeister Joe Barresi mit Transparenz, mit verspielten Klangfarben von Gitarren, Geigen, Elektronik, Perkussion und Bässen, alles aus den Tiefen der Nacht. Ein apartes Album, das man neben Carla Bruni ins Archiv stellen sollte. (mw) www.kulturnews.de

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Loony Jim VINE-PRODUKTTESTER am 29. Juli 2007
Format: Audio CD
Keren Ann ist eine der wohl außergewöhnlichsten Musikerinnen die Frankreich in den letzten Jahren hervorgebracht hat. Die 33-jährige Singer/Songwriterin ist von Haus aus Kosmopolitin, was sich in ihrer Musik niederschlägt, die alles andere als typisch französisch ist. Keren Ann hat sich diesmal alle Freiheiten genommen, die man einer Künstlerin wie ihr einräumen muss, um ein solch großartiges Album aufzunehmen. Sie komponiert ihre Songs wahlweise auf dem Klavier oder auf der Gitarre und singt diesmal wieder ausschließlich auf Englisch. 'It's All A Lie' klingt verdächtig nach MAZZY STAR, wohingegen der Song 'Lay Your Head Down' eine absolute Songwriter-Perle ist. Am besten gefällt mir das schleppende 'It Ain't No Crime' auf dem Keren Ann's zuckersüße Stimme durch den Einsatz eines Vocoders leicht verzerrt und dem Inhalt und der Stimmung des Songs angepasst wurde - ein Song mit Gänsehautfaktor 10. Alles in allem ist das vorliegende Album bisher ihr Bestes und bestimmt nicht ihr Letztes !!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
19 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Charles Roi am 14. Juni 2007
Format: Audio CD
Es wird viel über diese "atypische" Künstlerin geschrieben, und wirklich viel gutes wenn man ehrlich ist. Offensichtlich ist sie ein sogenannter "Presse-Liebling", aber irgendwie ist der Funke noch nicht auf die Leserschaft übergesprungen. Seltsamerweise...

Das ist schade und es ist jetzt an der Zeit dies zu ändern! Das wird sich auch ändern, was sage ich, das MUSS sich ändern! Die Lady hat einfach Talent.

Ihr grossartiges und wunderbares songwriting sucht ihresgleichen. Mit einer ab und zu "rauen" (???) engelsstimme (check it out.. sehr interessant) versehen ist es einfach nur sensationell. Die art und weise wie sie durch ihren gesang den raum füllt ist derzeit wirklich einmalig und erinnert manchmal (muss man fairerweise zugeben) an Mazzy Star (rest in peace - one of my favs) mit einer prise Cat Power meets Velvet Underground.

Dieses album ist wirklich ein absolutes meisterwerk. Für mich ist sie definitiv die meist "underrated" songwriterin unserer Zeit und das zu unrecht. Wäre sie aus amerika oder uk würden sie alle zur absoluten göttin aufrufen. Ganz angetan bin ich von der nummer "Lay Your Head Down". Ein unglaublich emotionaler song, der mir jedes mal gänsehaut "verpassst"... Toll.

Die Zusammenarbeit mit Soundtüftler Joe Baresi (Queens Of The Stone Age, Tool, Alanis Morrisette..) war ein absoluter Volltreffer. Vielleicht war das das bisschen was ihr bis dato gefehlt hatte um ein breiteres Publikum zu begeistern. Gerade wurden Tour-Termine für September bekannt gegeben. Freu***

Also fazit -> Absolut empfehlenswert!

Mein Tipp: kaufen, licht aus & berauschen lassen.

PS: das Album kam im April 2007 in Frankreich raus und ich habe es schon... heisst ich weiss wovon ich rede...
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Jürgen Naeve am 3. Juli 2007
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Sie lebt zwischen Frankreich, Israel und den USA.

Frankreich, da war doch einmal eine gewisse Francoise Hardy und optisch wie auch stimmlich erinnert alles ein wenig an die wunderbare Französin schon fast vergessener Tage.

Und doch ist bei Keren Ann Zeidel (ihr kompletter Name) alles doch ganz anders.

Zwar ist vieles verträumt und wunderschön, doch hin und wieder zerreißt eine giftige Gitarre den Wohlklang. Mich hat diese Frau sofort in ihren Bann gezogen und ich bedaure sie erst jetzt entdeckt zu haben.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von bowienetter am 14. August 2007
Format: Audio CD
Es stimmt schon, der interessierte Popmusikkonsument, der leidenschaftlich nach neuen interessanten Künstlern, Interpreten und Musikern sucht, ist in den letzten Jahren vor allem in Frankreich fündig geworden. Vorbei sind auch dort die Zeiten, wo unschuldig dreinblickenden Mädchen in Au-pair Freizeitkluft uns was von "Joe le Taxi" ins "Oor" fiepsen, viel mehr versucht man dort mit Musikalität und Individualität unabhängig von Mainstreameinflüssen sich als "Franzose" auch international zu positionieren.
In einer anderen Rezension wurde schon Namen anderer beachtenswerter französischer Künstler gennant, die es wert sind, entdeckt zu werden, von meiner Seite muss noch unbedingt "NIAGARA" hinzugefügt werden, die Ende der 80ger international Durchschlagskraft hatten, zu den meiner Ansicht nach interessantesten Frauen der französischen Popmusik heute gehören neben Keren Ann vor allem Zazie.
Wo das Problem von französischer Popmusik und dem neuen Album von Keren Ann liegt? Eindeutig in der Sprache. Keren Ann in französischer Muttersprache klingt einfühlsam, ehrlich, erotisch und überzeugend. Leider ist sie hier wieder in Englische verfallen und für mich klingt es zu aufgesetzt, was den an sich guten Songs viel zu viel Kraft nimmt.
Ich hoffe auf eine baldige Rückkehr mit Französisch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen