EUR 15,89 + EUR 3,00 Versandkosten
Auf Lager. Verkauft von towers cds , dvds
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,50 Gutschein
erhalten.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Keoma - Melodie des Sterbens
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Keoma - Melodie des Sterbens

39 Kundenrezensionen

Preis: EUR 15,89
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch towers cds , dvds. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 9,99 3 gebraucht ab EUR 5,46

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

Keoma - Melodie des Sterbens + Mercenario - Der Gefürchtete - Western Unchained  No. 2 + Leichen pflastern seinen Weg
Preis für alle drei: EUR 31,18

Diese Artikel werden von verschiedenen Verkäufern verkauft und versendet.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Franco Nero, William Berger, Olga Karlatos, Woody Strode
  • Regisseur(e): Enzo G. Castellari
  • Komponist: Maurizio De Angelis, Guido De Angelis
  • Künstler: Ajace Parolin, Luigi Montefiori
  • Format: PAL, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Mono)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
  • Studio: Laser Paradise/DVD
  • Erscheinungstermin: 1. November 1998
  • Produktionsjahr: 1976
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (39 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00004RYHW
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 134.616 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Sein Name ist Keoma. Er ist geächtet und vogelfrei, doch sein Colt spielt die "Melodie des Sterbens". Seine Feinde fürchten ihn,denn er ist gerecht und seine Rache ist gnadenlos....
Als Kleinkind überlebt Keoma als einziger das blutige Gemetzel auf einer Farm. Zusammen mit seinen drei Stiefbrüdern, die ihn als Bastard verachten, wird er vom Vater großgezogen.So wird der Negersklave George sein Spielgefährte und bester Freund. Bald ist Keoma der schnellste Schütze weit und breit: Nun zieht der Bürgerkrieg mit seinen Schrecken über das Land. Als Keoma kampferprobt zurückkehrt, ist die Farm verkommen und der Vater ergraut und müde. Eine Bande marodierender Soldaten terrorisiert die ganze Gegend. Sie haben Pockenkranke in einer verlassenen Minensiedlung mit Gewalt abgesondert und wollen die Dahinsiechenden ihrem grausamen Schicksal überlassen. Keine Hilfe. Kein Arzt. Keine Medikamente. - Da taucht Keoma auf! Er befreit eine junge schwangere Frau aus den Händen der feigen Horde und will den Kranken helfen, doch die Übermacht scheint für den Einzelgänger zu groß, der sich nur auf seinen treuen Freund George verlassen kann. Doch mutig und selbstlos tritt Keoma der Mörderbande entgegen und sein schneller Colt spielt ihnen die "Melodie des Sterbens". - Da stellen sich auch seine drei Stiefbrüder gegen ihn....

Amazon.de

Einzelgänger Keoma (Franco Nero) kehrt nach dem Bürgerkrieg in seine Heimat zurück, wo der der Gangsterboss Shannon mit seiner Bande ein brutales Regime führt. Der Italo- oder Spaghetti-Western entstand in den 60er-Jahren und hat mit dem klassischen Hollywood-Western wenig gemeinsam. Coole Antihelden, die sich herzlich wenig um Moral und Tugend kümmern, stehen vorwiegend im Mittelpunkt des bleihaltigen Geschehens. Untrennbar verbunden mit der enormen Popularität dieses Genres ist natürlich Clint Eastwood, der in zahlreichen Italo-Western den schweigsamen Antihelden darstellte und Weltruhm erlangte.

In Keoma -- Melodie des Sterbens spielt Franco Nero die typische Eastwood-Rolle und wird auch vom gleichen Synchronsprecher gesprochen. Unter Kennern gehört Keoma zu den besseren Filmen seiner Art, die Zutaten sind wie gehabt: Ein mehr oder weniger stummer guter Revolverheld kämpft auf Biegen und Brechen gegen die bösen Banditen. Filmisch ist das Ganze nicht uninteressant, die Kamera verharrt meistens in Großaufnahmen auf den Gesichtern, bei denen sich die Augen vor den blutigen Schießereien zu Schlitzen zusammenziehen. --Marc Osmers

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

25 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von King of Rogg am 16. Juni 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Manche der hier vertretenen Kritiken haben ja die Meinung vertreten , dass es sich bei der vorliegenden DVD-Fassung um eine geschnittene Version handelt , und sich dabei auf das Videotape von VMP berufen . Auch ich habe diese Merinung verteten , bis ich mich dann doch mal schlau gemacht habe . Die Video-version gibt eine Länge von 110 minuten an . In der Tat sind es aber nur 90 Minuten die da ablaufen . Kann jeder nachprüfen , der das Tape hat . Also ein völliger Etikettenschwindel . Die Video-Fassung ist somit mit der 90 Minuten- Kinofassung identisch. Die DVD-Version die hier vorliegt ist gleichlang wie die Fassung , die auch auf Arte lief und zwar bei 97 Minuten schon mal 7 Minuten länger als das Video . In der italienischen ist eine Lauflänge von 101 minuten angegeben . Das deckt sich dann mit der DVD-Fassung die man bei Amazom.com in Amerika beziehen kann . Also ist die deutsche DVD -Fassung zwar doch leicht geschnitten , aber wesentlich länger , als die VMP Version die sich mit fabuösen 110 Minuten brüstet , die es nie gegeben hat .
Der Film ist großartig , da muß ma nichts mehr zu sagen ., Die Bildqualät auf der DVD ist einwandfrei ,. Zudem befindet sich noch ein Interview mit Franco Nero sowie ein Audiokomentar des Regisseurs daruf . Value for money , also . Wer's ein wenig länger will, greift auf die US-version zurück , hat dann aber nur die englische Synchro , die oftmals schlechter als die deutsche ist
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ein Kunde am 29. Dezember 2004
Format: DVD
Für Fans von Italo-Western ist dieser Film geradezu ein Muß, neben den genialen Filmen von Sergio Leone. Franco Nero als Keoma ist neben Clint Eastwood für mich einer der besten Darsteller in diesem Genre (siehe auch seine Django-Filme)- wortkarg, hart im Nehmen, schnell und treffsicher mit dem Colt.
Die Handlung des Films wurde hier ja schon mehrfach beschrieben, darauf möchte ich nicht nochmal eingehen. Auch die Filmmusik, die bei den wirklich guten Italo-Western eine große Rolle spielt, ist hier gelungen. Wenn man genau hinhört, erfährt man vieles, was im Film selbst nicht ausgesprochen wird.
Einfach anschauen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ray TOP 1000 REZENSENT am 26. November 2010
Format: DVD
Keoma (Franco Nero) ist ein Halbblut, das nach dem Massaker an seinem Stamm vom reichen Rancher William Shannon (William Berger) aufgezogen und adoptiert wurde.
Sein ständiger Begleiter ist der Tod (Gabrielle Ciacobbe), der in Gestalt einer Hexe auftritt, die einen Holzkarren mit Habseligkeiten hinter sich schiebt. Die Frau ist gleichzeitig auch Ratgeber Keomas und führt mit ihm Gespräche über den Sinn des Daseins.
Doch Butch (Orso Maria Guerrini), Lenny (Antonio Marsina) und Sam (Joshua Sinclair), die drei leiblichen Shannon Söhne akzeptieren den Eindringling nicht und drangsalieren schon als Kinder das ihnen aufgezwungene Brüderchen.
Als Jugendlicher verläßt er seine Heimat und wird Soldat bei den Nordstaaten. Kurz nach dem Bürgerkrieg kehrt der verlorene Sohn heim, er will seinen Vater und den Sklaven George (Woody Strode) wieder sehen. Doch seine Heimat gleicht einer apokalyptischen Landschaft. Ausgebrannte Häuser, überall ist der Verfall spürbar.
Er trifft auf eine kleine Gruppe von schießwütigen Gangstern, die für den skrupellosen Ex-Südstaaten Offizier Caldwell (Donald 0ŽBrien) arbeiten.
Die Pocken sind ausgebrochen und die kranken und infizierten Menschen werden auf dessen Geheiss in ein Lager außerhalb der Stadt abgeschoben, wo sie krepieren sollen.
Keoma rettet so die schwangere Lisa (Olga Karlatos), die unter den Gefangenen war. Doch dies bringt ihm natürlich zusätzlich Ärger ein. Natürlich empfangen ihn auch seine drei Brüder nicht mit offenen Armen....
Enzo G. Castellaris Film "Keoma" entstand 1976 und markiert gleichzeitig auch das Ende des ehemals erfolgreichen Genres, dass seine Blütezeit in den 60er Jahren hatte.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ivan am 24. März 2008
Format: DVD Verifizierter Kauf
Es gibt nur wenige Italo-Western die über einfaches Peng-Peng, blutige Gewaltszenen und lässige Sprüche hinausgeht. Keoma ist einer von diesen. Ein Meisterwerk mit viel Symbolkraft und Franco Nero. Franco Nero und alle anderen Haudegen des Italowestersn (u.a. Woody Strode, William Berger,uvm) zeigen sich in guter Form. Vielleicht wirkt aus heutiger Sicht die Musik ein wenig zu übersteuert, doch auch die wie die karge Landschaft und die verfallene Stadt verfehlen ihre Wirkung nicht. Ein Abgesang auf den Western mit zahlreichen Szenen die an alte Klassiker des Genre erinnern. Doch Keoma bleibt ein Italowestern durch und durch. Einer der letzten und einer der besten Italo-Western.

Zur DVD: Bild und Ton sind in guter Verfassung. Als Extra gibt es Trailer, eine kleine Feautrette und einen Audiokommentar vom Regisseur. Der Audiokommentar ist leider nur auf Englisch, es ist aber leicht verständlich. Leider gibt es keine Untertitel zum Audiokommentar.Die Fassung von Kinowelt ist ungeschnitten, alle anderen einschließlich VHS sind gekürzt. Toller spannender Film der voll zu überzeugen vermag, daher für Film und DVD die volle Punktezahl.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Ungeschnitten! 0 24.03.2008
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen