Menge:1

Ihren Artikel jetzt
eintauschen und bis zu EUR 0,25 Gutschein
erhalten.
andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 8,97
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Mc-MEDIA-LEMGO Alle Preise inkl. 19% Mehrwertsteuer. Impressum und AGB`s unter Verkäuferinfo.
In den Einkaufswagen
EUR 10,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: wernernickl
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Bild nicht verfügbar

Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
  • Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
  • Keine Abbildung vorhanden
      

Keinohrhasen Steelbook [Blu-ray]


Preis: EUR 8,97 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Versandt und verkauft von Amazon in Frustfreier Verpackung. Geschenkverpackung verfügbar.
10 neu ab EUR 2,49 3 gebraucht ab EUR 0,99
Versand in Originalverpackung:
Bei Versand durch Amazon: Dieser Artikel wird direkt in seiner Umverpackung verschickt. Bitte berücksichtigen Sie dies, falls Sie den Artikel verschenken möchten - in diesem Fall lassen Sie ihn ggf. als Geschenk verpacken und er wird in einer weiteren Verpackung versendet.

Prime Instant Video

Keinohrhasen sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Auch als Blu-ray zum Ausleihen beim LOVEFiLM DVD Verleih verfügbar

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Keinohrhasen Steelbook [Blu-ray] + Zweiohrküken [Blu-ray] + Kokowääh [Blu-ray]
Preis für alle drei: EUR 33,95

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 4. März 2012
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (391 Kundenrezensionen)
  • ASIN: B00477381U
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 52.321 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)

Rezensionen

Kurzbeschreibung

Der Boulevard ist sein Revier: Reporter Ludo (Til Schweiger) ist mit Paparazzo Moritz (Matthias Schweighöfer) ständig auf der Jagd nach Stars, Starlets und Boxenludern. Manchmal glaubt er sogar selbst an die Storys, die er verzapft – und eines Tages geht das ins Auge: Die Richterin brummt ihm 300 soziale Arbeitsstunden in einem Kinderhort auf. Dort herrscht Anna (Nora Tschirner), die den Schwerenöter Ludo schon als Kind nicht ausstehen konnte – Ludo muss also barfuß durch die Hölle. Zwischen Klatschspalten und Klettergerüsten entdeckt er sich selbst – es ist der Knüller seines Lebens…
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Amazon.de

Ludo ist ein Klatschreporter wie er im Buche steht: arrogant, verantwortungslos und einfurchtbarer Schürzenjäger. Gemeinsam mit seinem Freund und Fotografen Moritz hat er es auf die Stars und Sternchen abgesehen, die ihm eine heiße Story und seiner Zeitung die auflagenstarken Schlagzeilen bringen sollen. Doch es kann nicht immer nur bergauf gehen, der Absturz ist – im wahrsten Sinne des Wortes – vorprogrammiert: Als er bei der Verlobungsfeier von Wladimir Klitschko und Yvonne Caterfield durchs Hoteldach einbricht, wird er zu acht Monaten auf Bewährung verurteilt. Um nicht ins Gefängnis zu wandern, muss Ludo300 Stunden Sozialarbeit ableisten. Und das ausgerechnet im Kinderhort von Anna, der er während der gemeinsamen Schulzeit ganz übel mitgespielt hat. Natürlich nimmt Anna genüsslich Rache an Ludo und lässt ihn seine Taten schwer büssen. Ein verbissenes Kräftemessen nimmt seinen Lauf, das – in allerbester Screwball-Manier - in einen regelrechten Geschlechterkrieg ausartet. Es kommt wie es kommen muss: Nach einem fehlgeschlagenen Date und etwas zuviel Alkohol landen Anna und Ludo zusammen im Bett.

Die Rolle als arroganter Frauenschwarm hat sich Til Schweiger diesmal selbst auf den Leib geschneidert. Aber während er als Schauspieler vielleicht nur eine gekonnte Variante seiner großen Erfolge (Der bewegte Mann, Barfuß) abliefert, legt er als Regisseur eine wahre Meisterleistung vor. Was als furios-freche Komödie mit hoher Gagdichte beginnt, entwickelt sich zu einer der schönsten romantischen Komödien der letzten Jahre. Til Schweiger und Nora Tschirner geben ein rasantes Tempo vor und spielen sich die Bälle zu, dass es eine wahre Freude ist: Cary Crant und Katherine Hepburn hätten es nicht besser gekonnt! Garniert mit spitzzüngigen Seitenhieben auf die Welt der Medien und unseren Promiwahn hat Keinohrhasen geradezu Tiefgang. Der Film hält geschickt die Balance zwischen romantischer Leichtigkeit und hintergründigem Humor, zwischen charmanter Komödie und feinfühlig in Szene gesetzten Nebenhandlungen. Schweigers Timing ist perfekt, sein Gespür für märchenhaft schöne Kinobilder beeindruckend. Mit tatkräftiger Unterstützung von Jürgen Vogel, Armin Rohde, Rick Kavanian und Christian Tramitzverwiesen die Keinohrhasen mit über sechs Millionen Kinobesuchern sogar die Pirates of the Caribbean auf die Plätze. Fortsetzung folgt! -- Birgit Schwenger

-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Blu-ray .

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Lola am 15. Februar 2014
Format: Blu-ray
war das hier der schlechteste Film den ich je gesehen habe.
Mich verwirrte es was ich da für einen langweiligen unlustigen und unlogischen Stuss serviert bekommen habe. War unglaublich enttäuscht weil ich sehr gespannt auf diesen Film war und mir nur wegen diesen 2. Teils überhaupt erst einen Player kaufen ging!

Ich habe gewartet und gehofft es bessert sich im Laufe des Films aber es blieb langweilig und völlig einfallslos mit SEHR dummen primitiven Witzen die überhaupt nicht lustig waren. Charaktere sehr platt geworden und die Anna wirkte nur noch wie eine nervige Schlxxxx so dass eher das Feeling aufkam "kein Wunder dass die früher gemobbt wurde"
Im ersten Teil war sie ja noch sehr sympathisch
Beispiel der unlogischen Witze:

3. "Möchtegern-Highlights" aus dem Film:
1. Beispiel
Moritz ist in fremder Wohnung alleine am kac*en kann nicht abspülen und anstatt es der Besitzerin später einfach zu erklären oder 2 liter wasser kaufen zu gehen/ sich bringen zu lassen/bestellen und es so wegzuspülen rennt er panisch umher sammelt die Fäkalien mit einem Sauger(!) auf und vergisst aber die Tüte in der Wohnung. Ruft dann Till Schweiger zur Hilfe der sofort zur Stelle ist und beide brechen in die Wohnung mit Spiderman-reifem Einsatz ein (Inklusive Flügen durch die Luft etc. Ja ne ist klar.) Der Beutel ist in Sicherheit die Wohnung dafür halb verwüstet. Als die Frau heim kommt und fassungslos ist sagt Moritz "äääh das war eine Taube. Ich gehe die Taube mal nach draßen bringen"
Wer lacht über so einen Mist? (und das sag ich als Schweighöferfan!)

2.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
27 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von CineMaker2010 am 26. Februar 2010
Format: DVD Verifizierter Kauf
Gut - ich wurde dazu gezwungen mir diesen Film anzusehen, freiwillig würde ich mir kein "Til-Schweiger-Produkt" antun.

Die Grundidee des Films (Klatschreporter/Fotograf) wurde offensichtlich der Serie "Kir Royal" entliehen, ebenso wie so einige Szenen (z.B. die mit dem Volksmusik-Paar)- sehr kreativ ist das nicht.

Aber: oh Wunder, es gibt tatsächlich auch Situation im Film, die wirklich gut gelungen sind: die Einstiegsszene mit Herrn Vogel, praktisch alles im Kinderhort (da die Kinder süss und nicht altklug agieren) und das Schauspielerteam wirkt sympathisch und so, als ob es Freude bei den Dreharbeiten hatte. Sogar Herr Schweiger nuschelt nicht so viel wie sonst und passt zur Rolle.....

Verkauft wird das ganze als "romantische Komödie" - sorry: von Romantik keine Spur! Romantisch ist vielleicht "Schlaflos in Seattle" - aber nicht dieser Film, der im letzten Drittel auch deutlich schwächelt, mit einem denkbar blödsinnigen Ende.

Und es tut mir leid: in einer angeblich "romantischen" Komödie möchte ich nicht 100x das böse F-Wort hören, keine nackten Frauen auf dem Klo beim kleinen Geschäft sehen, und auch nicht erfahren, in welchen Situationen Männer "Wühler" sind. Ich weiss ja nicht in welchen Kreisen sich Regisseur/Produzent bewegen - aber ich kenne niemanden, der sich so unterhält. Vielleicht 14jährige auf dem Schulhof oder Menschen, die sich bei "Frauentausch" bewerben.

Der Film würde genauso funktionieren, wenn alles ordinäre wegfallen würde - offenbar können deutsche Komödien aber nicht ohne vulgäre Fäkalsprache gedreht werden - schade und unverständlich.

Ein paar Gags sind vorhanden, der Film tut nicht weh und 1x ansehen schadet keinem - ein grosser Wurf ist er aber wie erwartet nicht und ich hab ihn auch schon wieder vergessen.....
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Loewyne am 7. Februar 2009
Format: DVD
Zum Inhalt:
Casanovas vermeintliche Wiedergeburt Ludo arbeitet mit unlauteren Pressemethoden bei einem Bildzeitungs-Verschnitt und bekommt zur Strafe Arbeitsstunden in einem Kinderhort aufgebrummt. Dort arbeitet Anna = hässlich (gemacht), die von Ludo in Kindertagen immer fertig gemacht wurde. Sie versucht sich krampfhaft durch Arbeitsanweisungen und Verbote zu rächen, doch schon bald erliegt auch sie wie schon ungezählte Frauen vor ihr der Unwiderstehlichkeit des Hauptdarstellers. Trotz heftiger vorangegangener Grundsatzdiskussionen und Frontenklären auf dem Gebiet Beziehung/One-Night-Stand bzw. Liebe/Abhauen usw. scheint nach dem Absturz der beiden alles geklärt, ist es aber nicht. Anna will, Ludo ist anderweitig beschäftigt. Als er plötzlich aus unerfindlichen Gründen doch will, ist Anna gerade mit Jürgen Vogel zusammen. Aber sie schaffen's dann doch noch. Das war der Film.

Warum nur ein Stern?

- Ziel falsch gewählt
Das Hauptanliegen eines guten Regisseurs sollte sein, einen guten Film zu machen. Sicher hatte Schweiger auch dieses im Sinn, sein wichtigstes Faktum war allerdings, der Welt weiszumachen, er wäre gutaussehend, sexy und der pure Wahnsinn im Bett (O! Je! Wie kann ein erwachsener Mann nur derart sein eigenes Hinterteil beweihräuchern?).
Er hat das Filmemachen missbraucht zu dem Zweck, sein Ego zu streicheln und nicht um der Sache willen.
Der Witzigkeit halber passieren im Film viele Pannen auf Kosten verschiedener Beteiligter. Komisch aber, dass immer nur die anderen zum Horst gemacht werden und niemals Ludo alias Til Schweiger selbst!
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen

Die neuesten Kundenrezensionen


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden