EUR 12,90
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon.
Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 3,20 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kein Weinfest in Tenever: Eine Bremer Geschichte Broschiert – 25. November 2013


Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert
"Bitte wiederholen"
EUR 12,90
EUR 12,90 EUR 12,89
51 neu ab EUR 12,90 2 gebraucht ab EUR 12,89

Wird oft zusammen gekauft

Kein Weinfest in Tenever: Eine Bremer Geschichte + Ostkurve: Eine Bremer Geschichte + Kulturstadtbanause: Rückblick eines Weimarer Jungen
Preis für alle drei: EUR 33,30

Einige dieser Artikel sind schneller versandfertig als andere.

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

  • Broschiert: 220 Seiten
  • Verlag: Trolsen Communicate; Auflage: 1 (25. November 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 398161982X
  • ISBN-13: 978-3981619829
  • Größe und/oder Gewicht: 13,6 x 2 x 20,3 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (8 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 306.639 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
8
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 8 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von London Calling am 14. Januar 2014
Format: Broschiert
"Dies ist ein Roman. Eine fiktive Geschichte. Nichts in ihr ist wahr. Gar nichts."

Klasse Fortsetzung von "Ostkurve" (http://www.amazon.de/Ostkurve-Bremer-Geschichte-Dirk-T/dp/3981264991/ref=cm_cr_pr_product_top)!

Locker geschrieben, auf den Punkt gebracht. Auch wenn man nicht direkt in der damaligen Szene war findet man sich wieder. Verursacht abwechselndes breites Grinsen und Kopfschütteln. Authentisch.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Sebastian am 15. Januar 2014
Format: Broschiert
Wieder sehr witzig zu Papier gebrachter subkultureller Zeitgeist. Es geht um das Heranwachsen, Schule, Eltern, Alkohol. Eben eine ganz normale Teenagergeschichte, aber auch um Randale, Fußball und das Wahnwitzige in einem jeden Menschen und am Ende nach dem Sinn des Ganzen fragend. Von daher ist das Buch anders aber vor allem spannend, gut lesbar und mit genügend Selbstironie geschrieben. Es knüpft ans Ende von "Ostkurve" an und nimmt einen dann noch einmal mit auf eine Zeitreise bestehend aus Kindheit, Jugend und Erwachsen werden. Ich konnte mich gut wiederfinden in vielen Geschichten, da ich die Zeit, auch als Nichtbremer, ähnlich erlebt habe. Kaufempfehlung! Und darauf einen Wein!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Leser am 5. März 2014
Format: Broschiert
Sonntagabend, eine Tasse Tee und das Buch „Kein Weinfest in Tenever“ von Dirk T. lagen vor mir.
Erste Befürchtungen, das Buch könnte genauso langweilig wie sein Vorgänger („Ostkurve“) werden konnten recht bald ad acta gelegt werden, als man nach den ersten Seiten bereits merkte, dass das Buch einem chronologischen Aufbau folgt, welcher uns durch allerhand Erlebnisse des Autors begleitet! Der erste Vollsuff, das aufkeimende Interesse für die Frauenwelt, der erste Sex und nebenbei die ein oder andere Schlägerei!
Der Autor lässt uns auf seiner Reise zum Erwachsenenwerden in die ein oder andere Subkultur schnuppern, während parallel immer wieder seine Liebe zum SV Werder Bremen auftaucht. Stadionverbote, Auswärtsfahrten, Heimspiele und die Suche nach dem Sinn des Ganzen.
Genau hierin liegt auch der Unterschied zu der ersten „Bremer Geschichte“. Während Dirk T. in seinem Buch „Ostkurve“ fast zwanghaft das Thema der Fußballgeschichten behandelt und damit nur eine schlechte Kopie des Klassikers „In kleinen Gruppen ohne Gesänge“ (Hoh A.) erreicht, liegt dieses Mal der Fokus auf dem Leben des Hauptdarstellers, welcher sich als Punk oder Skin durch das Leben der Hansestadt schlägt.
Manch ein Leser wird sich beim lesen dieser Zeilen die „gute alte Zeit“ zurück wünschen, in der es anstatt Anzeigen einen Schlag mit dem Knüppel und anstatt Repression ein Bier mit den Freunden gab.
Alles in allem bleibt festzuhalten, dass wer eine leichte Lektüre für den Sonntagnachmittag sucht, von diesem Buch nicht enttäuscht wird, auch wenn mir persönlich der Fußball und das Drumherum etwas zu kurz kamen.
Ausleihen, lesen, zurückgeben... dann wünscht ihr euch sicher genau wie ich zum Ende des Buches den nervigen Tee, gegen ein kühles „Haake-Beck“, zu tauschen. Prost!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Ralf am 24. Dezember 2013
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Es ging schon damals schon recht rauh zu, keine Frage. Aber so haben wir mehr oder weniger alle unsere ersten Gehversuche zum Erwachsenwerden gemacht. Und es ist schon irgendwie schön zu lesen, dass man(n) sich doch auch mit zunehmenden Alter noch einiges bewahrt, oder in diesem Falle kurz gesagt:
Alles für den Verein!!
Sehr kurzweilig geschriebene, aber auch interessante Stories zu einer guten Geschichte zusammengefaßt.
Definitiv lesenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen