oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 4,55 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kein Weg zurück: Leben und Sterben am K2 [Taschenbuch]

Graham Bowley , Karina Of , Ulrike Frey
4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 14,99 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Dienstag, 15. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

17. September 2012
Der K2 ist der zweithöchste Achttausender und doch ungleich gefährlicher und anspruchsvoller als der Mount Everest. Im August 2008 machten sich 30 Bergsteiger in verschiedenen Teams an die Besteigung. 18 Bergsteiger erreichten den Gipfel. Doch auf den Gipfelsieg folgt ein gnadenloser Überlebenskampf. Im Abstieg werden mehrere Bergsteiger sowie die Seilversicherungen in die Tiefe gerissen, die übrigen Expeditionsteilnehmer sind zum ungesicherten Abstieg gezwungen. Elf von ihnen verlieren ihr Leben. Minutiös rekonstruiert der Autor den Ablauf der Expedition, Hoffnungen und Träume der Alpinisten und was letztlich zum Drama am K2 führte.

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

Kein Weg zurück: Leben und Sterben am K2 + In eisige Höhen. Das Drama am Mount Everest + Der Gipfel: Tragödie am Mount Everest
Preis für alle drei: EUR 34,93

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen


Produktinformation

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: NG Taschenbuch; Auflage: 2 (17. September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492404634
  • ISBN-13: 978-3492404631
  • Originaltitel: No Way Down. Life and Death on K2
  • Größe und/oder Gewicht: 18 x 12 x 2,2 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.9 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (10 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 19.046 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Graham Bowley, 1968 in England geboren, arbeitete nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften in Oxford und Bristol für den »International Herald Tribune« in Brüssel und für die »Financial Times« u.a. in Frankfurt, Paris und Moskau. Er spricht Russisch, Französisch und fließend Deutsch. Heute ist er Reporter für die »New York Times« und lebt mit seiner Familie in Manhattan.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

K2 RUSSISCHES ROULETTE IN DER TODESZONE
Warum habe ich mich bereit erklärt, für dieses Buch ein Vorwort zu schreiben, dessen Autor mir völlig unbekannt war und der auch mich nur über mein altes Buch "The Endless Knot" (deutscher Titel: K2 Traum und Schicksal) kannte, in dem ich von der Faszination des K2 erzählte, vom " Berg der Berge "? Dort hatte ich 1986 im "schwarzen Sommer" meine Gefährtin Julie Tullis für immer am gemeinsamen Traumberg zurücklassen müssen. Während ich in Bowleys Buch blätterte, hatte ich das unbestimmte Gefühl, dass das "endlose Band", das mich seither mit diesem Berg verbindet, auch ihn umfangen hat.
Gerade dorthin, wo sich die von Graham Bowley beschriebene ergreifende Tragödie abspielte, bin ich in Gedanken immer wieder zurückgekehrt, wohl wissend, nicht mehr eingreifen zu können heute ebenso wenig wie einst.
Doch es gibt noch einen zweiten Grund, warum mich Bowleys Schilderung gepackt hat. Es handelt sich um das ungewöhnliche Buch eines Autors, der, obwohl Nichtbergsteiger, mit verblüffender Genauigkeit ein umfassendes Bild der Ereignisse entwirft, die an zwei aufeinanderfolgenden Tagen eine große Zahl von Menschen, deren Traumziel der Gipfel des K2 war, ins Verderben führte. Stück für Stück hat Graham Bowley unermüdlich die Aussagen der Überlebenden zusammengetragen die er manchmal nur dank seiner unermesslichen Geduld, seiner Hartnäckigkeit und seiner Fähigkeit, sich nie geschlagen zu geben, erhielt. Er war besessen davon, die Wahrheit herauszufinden, ist beispielsweise einem Italiener und einem Holländer bis in deren Heimatdörfer nachgereist, wo den von ihm hartnäckig Verfolgten endlich "der Knopf aufging" und er schließlich doch noch ausführlichen Bericht erhielt. Man wird dieser Jagd des amerikanischen Reporters nach der Wahrheit nicht ohne Schmunzeln folgen, vor allem nach Holland, wo er den verblüfften Wilco van Rooijen vor seiner Haustür am Rand eines gepflügten Feldes antraf und mit Erfolg "bearbeitete ".
Nicht immer waren Bowleys Nachforschungen so eindeutig von Erfolg gekrönt. Schon zu Beginn widersprechen sich manche Schilderungen, und es wird klar, dass in einzelnen Fällen die Erinnerung durch den zerstörerischen Einfluss der großen Höhe verformt ist, möglicherweise auch durch die schrecklichen Geschehnisse selbst oder den Gedanken an persönliches Prestige, an Schuldzuweisungen oder Schuldgefühle. Die volle Wahrheit über all das, was sich damals in den Augusttagen auf über 8000 Metern zutrug, wird man vielleicht niemals wissen.
Im Lauf seiner Recherchen erfährt Bowley, dass die meisten dieser Menschen für das Glücksgefühl und die Befriedigung, auf der Spitze der höchsten Pyramide der Erde zu stehen, ihr ganzes Dasein in die Waagschale werfen. Ist für manchen von ihnen das Leben sonst kein Leben? Bowley überlässt die Antwort auf diese Frage dem Leser. Durch seine Präzision in der Kombination von Erinnerungen der Überlebenden oder die Gegenüberstellung unterschiedlicher Einschätzungen ergibt sich eine breite Fächerung seiner Darstellung und es wird unwichtig, ob der Leser schwindelfrei ist oder selbst jemals so hoch oben mit dabei war! Mit angehaltenem Atem folgt man den Ereignissen, auch wenn man weiß, dass man selbst nicht aus der Gipfelwand in die dreitausend Meter Tiefe darunter abstürzen kann. Man empfindet Glück und Beklemmung, wenn der 61-jährige Franzose Hugues d Aubarède auf der Spitze der gewaltigen Pyramide in 8611 Meter Höhe steht, die er erreichte, obwohl sein künstlicher Sauerstoffvorrat längst zu Ende gegangen ist, und ihm nun schlagartig klar wird, dass er für den Abstieg nur noch die dünne, eisige Luft der Todeszone zur Verfügung hat. Noch ist er voll Vertrauen auf den "Lebensfaden", auf ein Fixseil, das ihn weiter unten durch die Schlüsselstelle einen ausgesetzten Quergang unter dem riesigen Eisbalkon in der Gipfelwand leiten wird, dann hinab durch die Eisrinne, die am Morgen beim Aufstieg passie

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


In diesem Buch (Mehr dazu)
Ausgewählte Seiten ansehen
Buchdeckel | Copyright | Inhaltsverzeichnis | Auszug
Hier reinlesen und suchen:

Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
4.9 von 5 Sternen
4.9 von 5 Sternen
Die hilfreichsten Kundenrezensionen
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Buch 18. Juni 2013
Von Nelson TOP 500 REZENSENT
Verifizierter Kauf
In dem vorliegenden Buch schildert der Journalist Graham Bowley sehr anschaulich, präzise und in einem sehr gut zu lesenden Schreibstil die Geschehnisse während der gemeinsamen Besteigung des K2 durch mehrere Expeditionen im Jahr 2008, in derren Verlauf 11 Bergsteiger auf tragische Weise ihr Leben verloren. Eine große Stärke des Buches liegt darin, dass die oftmals verwirrenden und gleichzeitig ablaufenden Handlungen so geschildert werden, dass man nie den roten Faden der Ereignisse verliert. Bowley schildert zudem die Charaktere der einzelenen Bergstieger derart gekonnt, dass man im Verlauf des Buches ein sehr gutes Bild von den beteiligten Persönlichkeiten erhält. Ebenso gekonnt schildert Bowley die bergsteigerischen Gegebenheiten und Herausforderungen am Berg selber so, dass man rein vom Lesen schon ein hervorragendes Verständnis von den psychischen und physischen Herausforderung einer K2-Besteigung bekommt. Zudem verzichtet der Autor auch darauf, die ohnenin schon tragischen Ereignisse durch seinen Schreibstil weiter zu emotionalisieren, was ein großer Pluspunkt ist, weil er somit auf eine weitere Inszenierung verzichtet. Kurzum ein unglaublich spannendes und interessantes Buch über ein dramatisches Ereigniss, dass leider 11 Menschen das leben gekostet hat.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Beste Buch über Tragödien am Berg 12. Juli 2014
Von Svenja
Minutiös wird die Tragödie am K2 beschrieben
Respektvoll wird über diese schrecklichen Unglücksfälle geschrieben wobei es zu keiner Zeit langweilig wird
Das Buch habe ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Von Rangun
Verifizierter Kauf
Gestern mittag bekommen und soeben durchgelesen. Ein packender und spannender, manchmal beklemmender Einblick in das tragische Geschehen am K2 Anfang August 2008, bei dem 11 Bergsteiger ihr Leben ließen. Sehr gut geschrieben und dennoch sachlich bringt der Autor einem auch die Faszination näher, die Antrieb für dieses gefährliche Unterfangen war. In jedem Fall eines der fesselndsten Bücher, die ich je gelesen habe. Auch für Leute interessant, die sonst nichts mit Bergen am Hut haben.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
5.0 von 5 Sternen Top 3 der Bergsteigerbücher 11. Juni 2014
Von P. Krumm
Dieses Buch habe ich in einem Atemzug bzw. zwei Tagen durchgelesen. Es beschreibt die Besteigung des K2 im Sommer 2008 und die tragische Folge von Ereignissen, welche insgesamt 11 Bergsteiger in den Tod rissen.

Der Autor hat mühevoll sämtliche Informationen aus Interviews mit Überlebenden und deren Freunden recherchiert und wunderbar spannend in "Kein Weg zurück" dargestellt. Das Buch ist sehr fesselnd geschrieben und inhaltlich höchst dramatisch und mitreißend. Man lernt auch relativ schnell den Unterschied zum "Massentouriberg" Everest kennen.

Jedem, der Krakauers "In eisigen Höhen" auch nur annähernd gefallen hat, kann sich dieses Buch blind zulegen und wird es verschlingen. Weiterhin gibt es auch geschichtliche Informationen zu den Besteigungen der 8000er und natürlich insbesonderes des K2. Auch für nicht-bergsteiger-interessierte ist das Buch zu empfehlen - meine Freundin hat es ebenfalls in zwei Tagen durchgelesen und war begeistert :)

Ich habe nach dem Durchlesen immer wieder fassungslos die Fotos zu den einzelnen Personen in der Mitte anschauen und über Ihr Schicksal nachdenken müssen - absolut empfehlenswert.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein weg zurück 15. September 2013
Verifizierter Kauf
Tolles Buch. Toll geschrieben. Man hat das Gefühl, man wäre mit am K2. Bis zum Ende einfach nur genial. Super
War diese Rezension für Sie hilfreich?
Die neuesten Kundenrezensionen
Kundenrezensionen suchen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Noch keine Diskussionen

Fragen stellen, Meinungen austauschen, Einblicke gewinnen
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
Alle Amazon-Diskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar