oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,30 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen
Der Artikel ist in folgender Variante leider nicht verfügbar
Keine Abbildung vorhanden für
Farbe:
Keine Abbildung vorhanden

 
Den Verlag informieren!
Ich möchte dieses Buch auf dem Kindle lesen.

Sie haben keinen Kindle? Hier kaufen oder eine gratis Kindle Lese-App herunterladen.

Kein Platz für Idioten [Taschenbuch]

Felix Mitterer
3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 9,95 kostenlose Lieferung. Siehe Details.
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Freitag, 11. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

Kurzbeschreibung

4. April 2012
Das Drama eines geistig behinderten Bauernsohnes: für die Eltern nur eine Belastung und ein Nichtsnutz im harten Arbeitsalltag, ausgestoßen aus der Dorfgemeinschaft, verspottet und an den Rand gedrängt. Kein Platz für Idioten ist ein literarisches Ereignis: eindringlich, authentisch und aufrüttelnd.

Wird oft zusammen gekauft

Kein Platz für Idioten + Sibirien
Preis für beide: EUR 19,90

Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen
  • Sibirien EUR 9,95

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch


Produktinformation

  • Taschenbuch: 144 Seiten
  • Verlag: Haymon Verlag; Auflage: 5 (4. April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3852188059
  • ISBN-13: 978-3852188058
  • Größe und/oder Gewicht: 18,8 x 11,4 x 1,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (6 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 80.259 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Mehr über den Autor

Entdecken Sie Bücher, lesen Sie über Autoren und mehr

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Felix Mitterer, geboren 1948 in Achenkirch/Tirol, lebt nach einigen Jahren in Irland heute in Niederösterreich. Seit 1978 erfolgreicher Theater- und Drehbuchautor. Die mehrteiligen Filme Verkaufte Heimat und Piefke-Saga sind seine bekanntesten, vielfach preisgekrönten Fernseharbeiten, Kein Platz für Idioten, Besuchszeit, Sibirien die am meisten aufgeführten Theaterstücke. Seit 1987 legt der Haymon Verlag Mitterers Stücke und Drehbücher im Druck vor. Zuletzt erschienen: Die Beichte. Theaterstück (2004; Prix Italia und ORF-Hörspiel des Jahres 2003), Stücke 4 (2007), Der Panther. Theaterstück (2007), das goldene dachl und seine rätselhafte inschrift. eine poetische annährung (Hrsg. 2012 gem. mit Lukas Morscher und Christian Ide Hintze). Bei HAYMONtb: Der Patriot. Ein-Mann-Stück (2009), die gesammelten vier Teile der Piefke-Saga. Komödie einer vergeblichen Zuneigung (2010), sowie Die Beichte (2011).

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Eine digitale Version dieses Buchs im Kindle-Shop verkaufen

Wenn Sie ein Verleger oder Autor sind und die digitalen Rechte an einem Buch haben, können Sie die digitale Version des Buchs in unserem Kindle-Shop verkaufen. Weitere Informationen

Kundenrezensionen

Die hilfreichsten Kundenrezensionen
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wenn ein "Idiot" auf Idioten trifft ... 2. Februar 2009
Format:Taschenbuch
Kurzinformation zum Autor (aus dem Klappentext):

Felix Mitterer, geboren 1948 in Achenkirch/Tirol, zählt zu den erfolgreichsten Theater- und Drehbuchautoren Österreichs: Die mehrteiligen Filme "Verkaufte Heimat" und "Piefke-Saga" sind seine bekanntesten Fernseharbeiten, "Kein Platz für Idioten", "Besuchszeit", "Sibirien" die am meisten aufgeführten Theaterstücke.

Inhalt (Klappentext):

Das Drama eines geistig behinderten Bauernsohnes: für die Eltern nur eine Belastung und ein Nichtsnutz im harten Arbeitsalltag, ausgestoßen aus der Dorfgemeinschaft, verspottet und an den Rand gedrängt.

Kein Platz für Idioten ist ein literarisches Ereignis: eindringlich, authentisch und aufrüttelnd.

Eigentliche Rezension:

Die vorliegende Ausgabe (Haymon-Verlag, 2008) ist gegliedert in Stück und Drehbuch (Fernsehfassung). Diesen beiden Hauptteilen geht jeweils ein kurzer Kommentar des Autors mit Vorwort-Charakter, das heißt mit knappen Erläuterungen zu Hintergrund und Entstehungsgeschichte voraus. Als schönen Bonus empfinde ich die dem Stück beigefügten Szenenzeichnungen, die von der Adoptivmutter des Autors stammen, sowie die den Drehbuchtext ergänzenden Szenenfotos. Leider fehlen, von den dürftigen Angaben im Klappentext abgesehen, jegliche Informationen über (bisheriges) Leben und Werk des Autors.

Da Stück und Fernsehfassung sowohl inhaltlich als auch in der Darstellung voneinander abweichen, das Stück aber als das Hauptwerk angesehen werden kann, beziehe ich mich im Folgenden hauptsächlich auf dieses.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Format:Taschenbuch|Verifizierter Kauf
Ein Stück (in zwei Bühnen- und Filmfassung) ganz nach Felix Mitterer, der sich gewohnt gekonnt mit den Abgründen der Tiroler Gesellschaft beschäftigt und auch hier wieder den Nagel genau auf den Kopf getroffen hat. All jene, die aus einem kleineren Ort des Alpenlands Tirol stammen kennen Schicksale, wo Eltern aus Scham vor ihren behinderten Kindern diese einfach weggesperrt" haben.
Im Stück wird das Thema zwar überspitzt, ist aber keineswegs als zu weit her geholt von der Hand zu weisen.
Borniertheit, Schienheiligkeit und schlicht Dummheit einer Gesellschaft werden im Stück an den Pranger gestellt, wobei es einem bei verschiedenen Szenen regelrecht kalt über den Rücken läuft.
War diese Rezension für Sie hilfreich?
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die anderen sind die Idioten 28. Juni 2009
Format:Taschenbuch
Kein Platz für Idioten
Das Buch von Felix Mitterer ist in mehrerlei Hinsicht ein ungewöhnliches Buch.

Es handelt vom Schicksal eines Jugendlichen, der unter epileptischen Anfällen leidet und von seinen Eltern misshandelt und verstoßen wird.

Das Buch präsentiert zwei Fassungen, eine ältere und eine überarbeitete neuere.
Die ältere Fassung ist die Theaterfassung und die neuere ein Drehbuch für eine filmische Bearbeitung, bei der die Handlung differenzierter und auch leicht modifiziert dargestellt wird.
Auf sehr eindringliche und erschreckende Weise wird der Umgang der betroffenen Familie und der Gesellschaft mit dem behinderten Jugendlichen gezeigt, dem von fast allen Seiten der blanke Hass entgegenschlägt und den die Dorfbevölkerung am liebsten einfach beseitigen würde. Allein ein älterer Mann kümmert sich rührend um den lernwilligen und lernfähigen harmlosen Jungen. Am Schluss aber zeigt sich, dass er machtlos gegenüber den Vorstellungen seiner Umwelt ist und dass das Märchen vom hässlichen Entlein, das er seinem Schützling vorliest, eben doch nur ein Märchen ist.

Das Buch bietet zunächst für jemanden, der nicht im österreichischen/bayrischen Dialekt beheimatet ist, einen gewissen Lesewiderstand, aber man gewöhnt sich rasch daran, auch wenn nicht alle Begriffe entschlüsselt werden können, was aber dem Leseverstehen insgesamt keinen Abbruch tut.
Lesen Sie weiter... ›
War diese Rezension für Sie hilfreich?

Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Diskussion Antworten Jüngster Beitrag
Suche ein Theaterstück - Familienterror durch böse Großmutter 0 17.12.2010
Alle Diskussionen  
Neue Diskussion starten
Thema:
Erster Beitrag:
Eingabe des Log-ins
 

Kundendiskussionen durchsuchen
   


Ähnliche Artikel finden


Ihr Kommentar