oder
Loggen Sie sich ein, um 1-Click® einzuschalten.
oder
Mit kostenloser Probeteilnahme bei Amazon Prime. Melden Sie sich während des Bestellvorgangs an.
Jetzt eintauschen
und EUR 0,22 Gutschein erhalten
Eintausch
Alle Angebote
Möchten Sie verkaufen? Hier verkaufen

Kein Mittel gegen Liebe

Kate Hudson , Gael García Bernal , Nicole Kassell    Freigegeben ab 6 Jahren   DVD
4.2 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (32 Kundenrezensionen)
Preis: EUR 5,55 Kostenlose Lieferung ab EUR 20 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
  Alle Preisangaben inkl. MwSt.
o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o o
Nur noch 14 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lieferung bis Montag, 14. Juli: Wählen Sie an der Kasse Morning-Express. Siehe Details.

LOVEFiLM DVD Verleih

‹  Zurück zur Artikelübersicht

Rezensionen

Movieman.de

Eine Frau, die ihr Leben fröhlich und ohne Rücksicht auf Verluste lebt, bekommt die Diagnose Darmkrebs im Endstadium. Kate Hudson spielt die Rolle zwischen tiefer Melancholie und exzessiver Fröhlichkeit perfekt und rund. Traumhaft, wie sie im Wartesaal auf die erste Behandlung wartet und mit ihrem Arzt flirtet "Yo Alter was geht"? Auch die Rolle des schüchternen Arztes ist glänzend besetzt. Und selbst die große Whoopie Goldberg alias Whoopie Goldberg im Himmel ist einfach nur köstlich. Ganz sicher ein etwas kitschiger Film, über den man beim Einschlafen aber nachdenkt und einfach wunderbar mit anzusehen, was man aus einem todgeweihten Leben machen kann. Bravo!

Moviemans Kommentar: Die Schärfewerte sind nur durchschnittlich. Bereits in halbnahen Einstellungen sind Haare nicht mehr einzeln wahrnehmbar und Gesichtskonturen weichen auf. Die Farbwiedergabe könnte ein wenig mehr Sättigung vertragen, was die vielen Pastelltöne etwas besser hervorheben würde und zu einem insgesamt lebendigeren Bild führen könnte.  Die hohe Rauschfreiheit kommt der Artefaktneigung zu Gute. Weitgehend frei von derlei digitalem Unrat ist der Bildeindruck ruhig und farbstark. Wenn es dunkel wird, knickt der sonst akzeptable Kontrastumfang ein und läßt dunkle Kleidung mehrerer nebeneinander stehender Personen in einen dunklen Brei versinken. Der 5.1-Ton ist in seiner räumlichen Ausdehnung kaum außerhalb des Centerkanals wahrnehmbar. Nur selten nimmt man einen stereophonen Effekt im vorderen Stereodreieck tatsächlich wahr, wie zum Beispiel das Klappen einer Tür rechts außerhalb des Bildschirmes. Von den Surroundkanälen ist nur mit dem Ohr an der Box eine Tätigkeit nachweisbar. Eine nennenswerte Surroundkulisse baut sich gar nicht erst auf. Unterhalb von 120hz ist auf allen Kanälen praktisch nichts zu hören und unterhalb von 200hz nur gelegentlich ein wenig Bass aus der Musik. Dies reduziert den Eindruck natürlicher Atmosphäre. Da es mal abgesehen von mäßigen Onlinefeatures keine Extras gibt, fällt die Gesamtnote nicht so gut wie erhofft aus. --movieman.de

VideoMarkt

Eine junge und erfolgreiche Werbefrau genießt das Leben in vollen Zügen, wickelt Kunden um den Finger, steht auf guten Sex, aber nicht auf längerfristige Beziehungen. Das könne endlos so weitergehen, bis sie wegen Müdigkeit ins Krankenhaus geht, und der Arzt ihr die Diagnose mitteilt: Krebs. Die Heilmethoden schlagen nicht an, die Heldin geht durch Höhen und Tiefen und entdeckt im behandelnden Doktor den Mann fürs kurze Leben, weiß endlich, nur die Liebe zählt wirklich. Bis zum unausweichlichen Tod kostet sie die Zeit, die bleibt, intensiv aus.

Video.de

Ohne jegliche Angst vor Kitsch drückt Nicole Kassell in ihrem zweiten Spielfilm nach dem hoch gelobten "The Woodsman" gekonnt alle Gefühlsknöpfe und bringt die Tränendrüse auf Hochtouren. Die Botschaft lautet: Lebensfreude und nicht aufgeben. Während zwischen Kate Hudson und Gael García Bernal die Chemie nicht zu 100 Prozent stimmt, sind die Nebenstränge und ihre Figuren wie die im Clinch liegenden Eltern (Treat Williams und Kathy Bates), die Freundinnen, der schwule Nachbarn und der Callboy (fulminant: Peter Dinklage) gelungen.

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Zwischen RomCom und Drama erzählt die Regisseurin von "The Woodsman" von einer Frau, die erst durch ihre Krebserkrankung erfährt, dass nur die Liebe zählt.

Synopsis

Eine junge und erfolgreiche Werbefrau genießt ihr Leben in vollen Zügen, wickelt Kunden um den Finger, steht auf gutem Sex, aber nicht auf feste Beziehungen. Das könne endlos so weitergehen, bis sie wegen Müdigkeit ins Krankenhaus geht und der Arzt ihr die Diagnose mitteilt: Krebs. Die Heilmethoden schlagen nicht an, die Heldin geht durch Höhen und Tiefen und entdeckt im behandelnden Doktor den Mann fürs kurze Leben, weiß endlich, nur die Liebe zählt wirklich. Bis zum unausweichlichen Tod kostet sie die Zeit, die bleibt, intensiv aus.

Produktbeschreibungen

Marley (Kate Hudson) genießt ihr Leben in vollen Zügen: Sie hat tolle Freunde, lebt in einem hippen Apartmenthaus im Herzen New Orleans und ist erfolgreich im Job. Ihre Freizeit genießt sie mit ihren besten Freunden in ihrem Lieblingsclub und gegen heißen Sex mit ihrem Lover hat sie auch nichts einzuwenden. Nur feste Liebesbeziehungen sind nicht ihr Ding. Ausgerechnet eine schwere Krankheit soll all dies ändern. Der schüchterne Dr. Goldstein (Gael García Bernal) tritt in ihr Leben und sie begreift, wie wichtig die große Liebe für ein erfülltes Leben ist. Und so öffnet Marleys Lebensfreude und Kampfeswille allen Beteiligten die Augen für die wirklich wichtigen und schönen Dinge im Leben...
‹  Zurück zur Artikelübersicht