summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale
Gebraucht kaufen
EUR 2,11
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: medimops: schnell, sicher und zuverlässig
Ihren Artikel jetzt
eintauschen und
EUR 0,10 Gutschein erhalten.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Anhören Wird wiedergegeben... Angehalten   Sie hören eine Probe der Audible-Audioausgabe.
Weitere Informationen
Dieses Bild anzeigen

Kaum zu fassen: Eine kleine Reise durch die große Welt des Glaubens. Broschiert – 31. August 2010

3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Amazon-Preis Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 31. August 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 14,38 EUR 2,11
5 neu ab EUR 14,38 5 gebraucht ab EUR 2,11

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Buch Sommerangebote: Entdecken Sie unsere bunte Auswahl an reduzierten Hörbüchern und englischen Büchern für den Sommer. Hier klicken.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

  • Broschiert: 174 Seiten
  • Verlag: adeo Verlag (31. August 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3942208237
  • ISBN-13: 978-3942208239
  • Größe und/oder Gewicht: 13,2 x 1,8 x 20,6 cm
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen  Alle Rezensionen anzeigen (3 Kundenrezensionen)
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 352.968 in Bücher (Siehe Top 100 in Bücher)

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Sterne
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Die hilfreichsten Kundenrezensionen

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 18. Oktober 2010
Es gibt nicht viele Theologen die so frisch von der Leber weg vom Glauben an den lieben Gott erzählen. In diesem Büchlein geschieht dies bisweilen sogar humorvoll. Peter Aschoff beweist damit, dass Theologen nicht nur theoretische, die Menschen oft nicht ansprechende Gedanken zu formulieren im stande sind.

In 12 Kapiteln geht der Theologe auf den suchenden Leser ein. Manchmal habe ich allerdings beim lesen Sorge, dass der Autor vom gestandenen Christen an dieser Stelle zu viel verlangt. So schreibt er vom "vergessen der Berührungspunkte".

An Jesus richtet Aschoff unser Verhalten aus. Der hatte keine Angst, selbst mit Prostituierten hat er gesprochen. Christen sind keine Biedermänner, auch sie sind Suchende. Also richtet sich dieses Buch wohl doch an alle.

"Kaum zu fassen" ist der Glaube an Gott. Beweisbar ist da nichts. Gerade deshalb fragt Peter Aschoff "Glauben und Wissen - wer bietet mehr?" Was hat der Mensch von heute davon den Spuren eines gewissen Jesus nachfolgen zu wollen? Aschoff beschreibt, wägt ab, bevormundet nicht. Er schreibt nicht an die Leser, er bezieht sich mit ein, spricht vom "wir". Genau dies tut diesem Buch sehr gut und gibt ihm etwas verbindendes, persönliches.

So beschreibt er wie wir alle, egal ob gestandene Christen oder Menschen die erst ganz am Anfang der Suche sind, vor der Bibel stehen. Er beschreibt sie als großes Ereignis, "dass eine Erinnerung und zugleich eine Verheißung in sich birgt."

Dieses Buch kann ich mit gutem Gewissen an Leute verschenken, die am Anfang ihrer Suche stehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich Von ichthys-Redaktion am 22. April 2013
Ausgangspunkt dieser unkonventionellen Einführung in den christlichen Glauben ist die Unfassbarkeit Gottes. Wie kann sich ein Mensch mit der Unbegreiflichkeit des über allem stehenden Gottes auseinandersetzen, wohlwissend, dass dieser das menschliche Denk- und Sprachvermögen bei weitem übersteigt? Peter Aschoff, evangelischer Theologe und Gründungsmitglied von Alpha Deutschland, bezeichnet seine Ausführungen als „Reiseführer“ für „Suchende und Menschen voller Sehnsucht nach mehr“ (Buchrückseite). Diesen Attributen wird das Buch durchaus gerecht.
Die Kapitelnamen entsprechen den verschiedenen Stationen einer Reise: Von der Entscheidung aufzubrechen über die Reise als solche bis hin zum Betreten des neuen Landes. Jedes dieser drei Kapitel ist in vier Sinnabschnitte untergliedert, die mit vielversprechenden Überschriften wie „Ungläubig gläubig?“, „Sehnsucht: Von Möwen, Meer und dem Vergessen“ oder „Liebe am Limit“ versehen sind. Den Anspruch seines „Reiseführers“ formuliert Aschoff zu Beginn: Er soll Neugier aufkommen lassen sowie Missverständnisse und Vorurteile aus dem Weg räumen. In das Land des Glaubens hinfahren muss aber jeder selbst. „Manche, die sich auf den Weg gemacht haben, sind als andere Menschen zurückgekommen“ (21), stellt er in Aussicht.
Im ersten Kapitel „Weite Welt“ bringt Aschoff seinen Lesern abstrakte Begriffe wie „Religion“, „Glaube“ und „Wissen“ näher. Dabei trifft er den Geist der Zeit und ist darauf bedacht, den postmodernen Menschen anzusprechen. „Religionen finde ich gut, aber mich stört, dass alle meinen, sie hätten die richtige“ (17), zitiert er einen jungen Mann – stellvertretend für viele.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Es gibt viele Menschen, mehr als man denkt, und noch mehr, als dies vor anderen zugeben würden, die mit dem christlichen Glauben, der ihnen vielleicht in die Kindheit schien, den sie aber dann nicht mit in ihr erwachsenes Leben mitnehmen konnten, längst nicht abgeschlossen haben. An bestimmten Eckpunkten, wenn sie etwa am Heiligen Abend in der Mette sitzen, oder bei Wind und Wetter auf dem Friedhof von einem langjährigen, leider viel zu früh verstorbenen, Freund Abschied nehmen, da spüren sie, dass da noch etwas ist. Eine Stimme, eine Sehnsucht, die einfach zum Schweigen zu bringen ist.

Für solche Menschen hat Peter Aschoff, kreativer Theologe und Gründungsmitglied von Alpha Deutschland sein hier vorliegendes Buch geschrieben. Auf "eine kleine Reise durch die große Welt des Glaubens" will er seine Leser mitnehmen. Er ist davon überzeugt, dass Gott unser Denk- und Sprachvermögen bei weitem überragt, und bleibt deshalb mit Aussagen über ihn sehr bescheiden. Er hält sich an den biblischen Befund, an die Botschaft Jesu und was er von Gott ausgesagt hat in Geschichten und Gleichnissen. Da wird der sonst so weit entfernt scheinende Gott ganz nah und menschlich erlebbar.

Peter Aschoff hat eine Einführung in den christlichen Glauben geschrieben, lebensnah und immer wieder voller Humor, der wie gesagt für Suchende gedacht ist, aber auch denjenigen wieder neu inspirieren und in Frage stellen kann und will, der sich in seinem Glaubenssystem allzu sicher eingerichtet hat.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback. Wenn diese Rezension unangemessen ist, informieren Sie uns bitte darüber.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen